NICO (Rantes negativ) /Gesichtsschmerzen/Kieferschmerzen/Kopfschmerzen/Würgereiz RECHTS

Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo zusammen!

Ich, männlich 34 Jahre, leide seit mehr als 4 Monaten an unerklärlichen Schmerzen in den oben genannten Bereichen. Zur Vorgeschichte: Ich war auf einer langen Reise durch Asien und bis auf ein paar Durchfallprobleme war alles ok (Tropenmedzinische Untersuchung negativ). Meine Beschwerden haben einfach von jetzt auf nachher angefangen. Noch ein paar Tage verspürte ich mehrmals ein Ziehen im letzten Backenzahn beim Trinken von kalten Wasser. Ich vermutete damals eine Wurzelentzündung. Leider hat sich diese nicht bestätigt.

Beim Streicheln mit den Fingern über dem Ohr strahlt der Schmerz am Masseter Muskel im Unterkiefer aus. Des Weiteren verspüre ich eine Art Übelkeit/Würgereiz, der schlimmer wird, wenn ich mir mit dem Finger im Mund spiele. Auf der linken Seite vermerke ich überhaupt nichts. Auch beim Zähneputzen bzw. Putzen der Zunge verspüre ich einen Würgereiz in der rechten Seite. Besonders getriggert wird der Bereich im hinteren Oberkiefer wo einmal der Weißheitszahn war. Von dort strahlt er weiter Richtung, aber nicht bis zur Nase aus. Übrigens haben sie mir alle 4 Weißheitszähne auf einmal gezogen, ist mitterweile so etwa 15 Jahre her. Damals gab es keine Probleme.

Bis ich zum Arzt gegangen bin, verspürte ich starke Schmerzen vom Kiefer über das Ohr, bis hin zum Hinterkopf. Normale Medikamante wie Ibuprofen, Paracetamol, Diclofenac schlagen überhaupt nicht an. Auch Indometacin nicht.
Ich war bei verschiedenen Neurologen, HNO, 3 Zahnärzten/Kieferspezialisten, Osteopath, Hausärztin. MRT negativ bis auf kleine Zyste auf der anderen Seite des Gehirns. Blutwerte OK. Gehirnstörme OK, Sehnerv OK. Sonst auch keine anderen Befunde, bis auf einen etwas ausgeprägteren Kaumuskel rechts.

Ich nehme seitdem 2x 200 mg Carbamazin was mich von der Schmerzskala 8 auf etwa 5 bis 6 gebracht hat. Das Komische ist, unter Last funktioniere ich besser. Ich fahre regelmäßig Rad und habe dann auch richtig Kraft und Ausdauer. Teilweise bin ich bis zu 90 Kilometer am Tag gefahren. Nur im Ruhezustand überkommt mir der Schmerz wieder...

Meine Hausärztin hat mir Amitriptylin verschrieben welches nach 2 Tagen gut angesetzt hat. Danach war ich 80 % schmerzfrei. Allerdings hat die Wirkung nur etwa 2 Wochen angehalten, dann kamen die anderen Symptome wieder. Aus diesem Grund habe ich es wieder abgesetzt.
Nun habe ich mir die frei erhältlichen Aminosäuren DL-Phenylalanin und L-Tyrosin gekauft, die gut gegen meine Beschwerden anschlagen. Mittlerweile liegt die Schmerzintensität bei etwa 4 bis 5. Aber eins steht definitiv fest: Der Schmerz ist real, ich bilde ihn mir nicht ein.

Des Weiteren hab Blut abnehmen lassen, um es auf RANTES/CCL5 zu testen. Meine Befürchtung hat sich leider nicht bestätigt, da der Test negativ ausgefallen. Nun habe ich mich entschieden dennoch ein DVT zu machen, da auf meinem bisherigen 2D-Röntgenbild (OPG) seltsame Stellen sichtbar waren. Seht selbst. Auch der Zahnarzt hatte, vermutet dass es sehr seltsam wäre, wenn der Wert nicht anschlagen würde. Genau das Gegenteil ist eigentreten und meine Hoffnung wieder am Boden. Können NICOs vorhanden sein, ohne dass der RANTES-Wert ausschlägt? Und können NICOs wirklich meine Trigeminusäste bzw der Unterkiefer und Oberkiefer so triggern? Können meine Beschwerden von der Halswirbelsäule kommen?

Ich bin am Ende meines Lateins und echt verzweifelt. Ich war immer ein lustiger, fitter Kerl ohne große körperlichen Symptome. Ich nehme lediglich Omeprazol gegen Magensäure seit etwa 15 Jahren. Mir wurde damals eine leichte Gastritis festgestellt. Dies hat aber sicherlich nichts mit meiner jetzigen Situation zu tun.

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

P.S.: Hier noch mein aktuelles Röntgenbild. Beim Zoomen und genaueren Hinsehen erkennt man rechts oben = linke Backe ein Rest Weisheitszahn. Auf der linken Seite oben = rechte Backe ist eine sehr seltsame Struktur zu sehen.
forum.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.05.17
Beiträge
240
Hallo,

der Rantes-LTT-Test war wirklich negativ? Hat diesen Test der Zahnarzt oder welcher Arzt hat den veranlasst?
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo,

Das Zahnarztzentrum hat mir Blut abgenommen und ins IMD Labor nach Berlin gesendet. Und ja wirklich negativ. Der Arzt sagte, er hatte schon Patienten mit Nico bei denen der Wert wenigstens geringfügig ausgeschlagen hat. Bei mir war er im Normbereich.

Vg,
Tom Tony
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.901
Hallo tom_tony,

ist bei Dir auch der Aufbiß untersucht worden? In Berichten über ähnliche Beschwerden wie Du sie hast, wird immer mal von einer Schienentherapie berichtet.

Zahnherde sind chronische Entzündungen. Dies resultiert aus alten, nicht optimal verheilten Zahnextraktionswunden, Zahnanlagen, Fremdkörpern, " Taschen ", wurzelbehandelte Zähne. Es bilden sich Giftstoffe und die Entzündungsmediatoren (TNF alfa, IL-1, RANTES).

Die Praxis von Dr. Lechner in München wird in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnt. Wahrscheinlich bist Du auch schon auf ihn gestoßen. - Ob ein Gespräch mit ihm möglich wäre?

Das Angebot dieser Praxis ist ja riesig! - Da heißt es sicher aufpassen, daß der sowieso schon strapazierte Geldbeutel nicht total geleert wird; - evtl. ohne jedes praktische Ergebnis.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo Oregano,

Ja von Schienentherapien habe ich schon gehört, nur kann ich mir nicht vorstellen dass das solche gravierenden Auswirkungen hat. Mir wurde ein minimal besetzter Biss festgestellt und mein linkes Kiefergelenk knackt etwas ...laut den Zahnärzten bzw Kieferorthopäden dennoch ein Klasse 1 Gebiss (von 5).

Von Dr. Lechner hab ich viel Gutes, aber auch viel Negatives gehört. Leider sehr teuer der Mann wegen seinem Fame. Meine Frage ist, ob ein Rantes Wert negativ sein kann und man dennoch Nicos hat. Das Thema ist sowieso sehr umstritten...
Nach so vielen Arztbesuchen und horrenden Kosten habe ich kein Vertrauen mehr in Ärzte.

Lg,
Tom
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.901
Halllo tom_tony,

Ich kann Deine Bedenken sehr gut nachempfinden! Nach vielen ergebnislosen Arztbesuchen, vor allem Zahnarztbesuchen, mit folgenden hohen Rechnungen, vergeht einemd as Vertrauen wirklich.

Es gibt gerade auch bei einer Schienentherapie gewaltige Unterschiede. Eine Bekannte von mir mit unklaren und heftigen Schmerzen im Kiefer durch Pfusch und Unwissenheit besitzt inzwischen 6 Schienen: da sind diese ganz einfachen relativ dünnen durchsichtigen Plastikschienen (Kasse) dabei. Die anderen Schienen sind aus einem festen Kunststoff, z um Teil sehr plump und untragbar bzw. nur mit noch mehr Schmerzen tragbar. Offensichtlich ist es eine große Kunst, solche Schienen herzustellen, und diese Kunst beherrschen nur wenige Zahntechniker.
Wenn man das Glück hat, einen solchen Zahntechniker kennen zu lernen, kann man direkt mit ihm arbeiten, allerdings dann auch privat direkt an ihn zu bezahlen.

Ein fehlerhafter Biß würde zur CMD führen, aber auch das ist ein schwieriges Gebiet, bei dem man Pech haben kann, manchmal aber auch Glück...


Bei mir habe ich festgestellt, daß meine Kieferschmerzen manchmal wieder kommen, wenn ich allergisch reagiere. Beonders dann, wenn mich ein Insekt stich (z.B. diese winzigen Kriebelmücken) merke ich das stark. Dann spüre ich zunächst die Schmerzen und denke mir alles Mögliche, bis ich dann den Stich finde. Wenn ich den dann behandle (Gel, Antihistamin, painkiller), werden die Kieferschmerzen besser bzw. verschwinden. Eine einstige Zahnärztin meinte dazu, daß das ein Zeichen dafür sei, daß die Leber in solchen Situationen überfordert sei.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.690
ich hatte einige jahre fast permanent sehr heftige schmerzen im re. unterkiefer und war damit bei vielen zahnärzten (auch bei den hier häufig genannten in münchen usw) und es wurde nu an den zähnen rumgemurkst bis keine mehr da waren.
und ich hab viel geld für kronen und dann für eine brücke ausgeben müssen und zwischendurch wurde auch noch der kiefer operiert (ohne betäubung) und die schmerzen waren unverändert.

als ich aus anderen gründen den kaffee weggelassen habe, waren die schmerzen weg, traten aber lange schnell wieder auf, wenn ich auch nur geringste mengen koffein zu mir genommen habe, also auch bei tee, bei "entkoffeniertem" kaffee, der ja noch reste koffein enthält, bei schokolade (leider) usw.

dann waren sie weg (nachdem ich kaffee usw. lange komplett gemieden habe) und ich konnte einige zeit später erst mal winzige mengen und dann auch wieder normale mengen koffein vertragen.

durch den crash anfang des jahres war wieder alles uv, aber jetzt hat es sich gebessert und ich vertrage u.a. auch wieder kl. mengen kaffee und schokolade usw.

also ähnlich wie bei oregano, nur war es bei mir keine allergie, sondern eine uv.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Das ist sehr interessant mit dem Koffein weglassen! Leider hilft dies bei mir aber auch nicht. Da ich ja eigentlich am Mittwoch wegen der NICOs operiert werden sollte(nun ist der Rantes negativ, ich mache dennoch ein DVT) , habe ich angefangen mich ernährungstechnisch darauf vorzubereiten. Soll heißen:

Kein Koffein
Kein Alkohol
Keine Kuhmilchprodukte
Kein Zucker
Kein Gluten
Keine oder nur wenige gesättigte Fettsäuren
+ Vitamin C, Calcium, Vitamin D2 + K2 + Zink + Magnesium.

Diese Ergänzungsmittel und Nahrungsumstellungen haben bisher keine positiven Erfolge gebracht. Ich denke wirklich, dass es bei mir die Nervenenden sind die gereizt sind. Kälte hilft bei mir auch, was bei atypischen Gesichtsschmerz normal eher negative Auswirkungen hat. Wärme, wie das Entspannen in der Badewanne lässt die Schmerzen auch kurzzeitig verschwinden. Wie gesagt, die Ärzte haben sich die Zähne ausgebissen und finden leider nichts....
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.690
daß beim mir koffein uv war, heißt doch nicht, daß es bei anderen auch so ist, es ist ja nur ein beispiel, wie vieles im inet. es können ja auch völlig andere sachen sein. oder andere ursachen.


Ich denke wirklich, dass es bei mir die Nervenenden sind die gereizt sind.

ja, aber auch das ist doch nur ein symptom und hat ursachen und nur wenn man die findet und beseitigt, sind die beschwerden weg.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
daß beim mir koffein uv war, heißt doch nicht, daß es bei anderen auch so ist, es ist ja nur ein beispiel, wie vieles im inet. es können ja auch völlig andere sachen sein. oder andere ursachen.




ja, aber auch das ist doch nur ein symptom und hat ursachen und nur wenn man die findet und beseitigt, sind die beschwerden weg.


lg
sunny
Ich stimmte dir zu, aber wie soll man die bloß nur finden?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.690
z.b. googeln und das auch mit versch. fragen bzw. formulierungen. dadurch hab ich schon einiges gefunden.
und überlegen, wann es angefangen hat und was da und davor anders war.

bis auf einen etwas ausgeprägteren Kaumuskel rechts.


Nur im Ruhezustand überkommt mir der Schmerz wieder...
frei erhältlichen Aminosäuren DL-Phenylalanin und L-Tyrosin gekauft, die gut gegen meine Beschwerden anschlagen.

das sind alles hinweise, daß es evtl. nichts mit den zähnen zu tun hat.


Ich nehme lediglich Omeprazol gegen Magensäure seit etwa 15 Jahren. Mir wurde damals eine leichte Gastritis festgestellt. Dies hat aber sicherlich nichts mit meiner jetzigen Situation zu tun.

das kann durchaus damit zu tun haben.

zu einen hat sodbrennen eine ursache, die man rausfinden und beseitigen sollte statt pillen zu schlucken, die ganz erhebliche nebenwirkungen haben

zum anderen stehen noch nicht mal alle nebenwirkkungen im beipackzettel, weil sie oft nicht gemeldet werden.



lg
sunny
 
Beitritt
04.12.20
Beiträge
275
Hallo Tom –Tony

bei Sodbrennen und Reflux langfristig Pantoprazol , Omeprazol und Ähnliches zu nehmen, halte ich für sehr gefährlich.
Säureblocker schaden der Leber - unserem Hauptentgiftungs-Organ.
Sie verringern die Aufnahme von Magnesium, Calcium, Zink, Eisen, Folsäure, Vitamin B12, Vitamin C & Vitamin D.
Führen u.U. zu einer Verdickung d. Magenwand, erhöhtem Risiko v. bakteriellen Gastrointestinalinfektionen u.a.
Protonenpumpenhemmer schaden der B12-Aufnahme.

PPI ist als Dauertherapie kontraindiziert, erfasst nicht die Ursache, nur reine Symptombehandlung. die Ursache von Reflux ein NO-Überschuss.

Langfristig nur durch gezielte Nahrungsauswahl ausheilend. Alle säurebildenden Nahrungsmittel vermeiden, besonders keine Kohlehydrathältige Speisen, kein Zucker , egal welcher Art, wenig Salz, nichts belastendes wie Fleisch vor dem Schlafen gehen essen. Essig ist gut fürs Schneidbrett desinfizieren , durch den niedrigen Ph- Wert tötet es Bakterien und andere Erreger ab-Innerlich eingenommen tötet er aber lebensnotwendige Keime ab und erhöht deinen Säurespiegel.

Langfristig wirst Du nicht über eine konsequente und sorgfältige Nahrungsaufnahme hinwegkommen. Die Symptome werden zunehmen und Dir wird es im Zukunft immer schlechter gehen . Das die Schulmedizin seit langem in einer Sackgasse gelandet ist, ist schon allgemein bekannt. Sie sucht für jedes Symptom einen neuen Namen und ist nicht bemüht die Ursachen zu erforschen. Wenn sie nicht mehr weiter weiß wirst Du als nicht behandelbar abgeschrieben. – Diagnose unheilbar!

Das Deine neue Ernährungsweise nicht von Heute auf Morgen wirkt ist Fakt, Du bist aber auch nicht in wenigen Tage krank geworden. Erneute Fehler werden aber sofort wieder in Rechnung gestellt!

Mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.901
Sodbrennen und Reflux
Hallo tom_tony,

Sodbrennen bzw. Reflux können auch aufgrund einer Histaminintoleranz auftreten. Weißt Du in der Richtung schon etwas?


Führst Du eigentlich ein Ernährungstagebuch, so daß Du z.B. Würden in der Kehle evtl mit dem Verzehr von Nahrungsmitteln in Zusammenhang bringen könntest?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.05.09
Beiträge
566
Hallo,

bin nicht allzu kompetent im Lesen von OPTs, aber ich nehme an, dass Du im Oberkiefer am 2.5er eine Wurzelfüllung hast, sehe ich das richtig? Unter der Wurzelfüllung sieht man zwei weiße Punkte. Hat kein Zahnarzt bisher was dazu gesagt?

Ansonsten sieht Dein Gebiß wirklich gut aus, also mit wenig Flickstellen. Hattest Du jemals Amalgam in den Zähnen?

Die Beschwerden, von denen Du berichtest, klingen schon stark nach einer CMD. Allerdings ist eigentlich bis heute nicht wirklich klar, ob eine CMD tatsächlich von einem schiefen Biss oder eher von versteckten Entzündungen kommt.

Hier im Forum wurde erst kürzlich u.a. Dr. Nischwitz aus Tübingen in einem ähnlichen Zusammenhang positiv erwähnt.

viele Grüsse
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
240
Essig ist gut fürs Schneidbrett desinfizieren , durch den niedrigen Ph- Wert tötet es Bakterien und andere Erreger ab-Innerlich eingenommen tötet er aber lebensnotwendige Keime ab und erhöht deinen Säurespiegel.
Das glaub ich nicht. Geh bitte auf die Seite von Prof. Kunth Pfaffenhofen TCM-Mediziner. Er empfiehlt zur Regulation der Darmbakterien 3 mal tägl. warmes Wasser jeweils mit einem Teel.Honig und Apfelessig vor dem Essen zu trinken. D.h. Essig töten keine lebensnotwendigen Keime und erhöht nicht den Säurespiegel.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.901
Innerlich eingenommen tötet er [der Essig] aber lebensnotwendige Keime ab und erhöht deinen Säurespiegel.
Das stimmt so nicht, denn
...

1. Apfelessig reguliert den Säure-Basen-Haushalt im Körper

Gleich vorweg: Der Essig wird natürlich nicht pur getrunken. Ein kleiner Spritzer in einem großen Glas Wasser reicht völlig aus.


Apfelessig liefert basische Mineralien wie Kalium und Magnesium. Weil die Säuren im Essig vom Organismus verstoffwechselt und zur Energiegewinnung herangezogen werden, bleiben basische Mineralstoffe übrig, die den Körper entsäuern (ähnlich wie bei Zitronensaft). ...
Nur die, die Essig z.B. wegen einer Histamintintoleranz nicht vertragen, sollten vorsichtig sein.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
z.b. googeln und das auch mit versch. fragen bzw. formulierungen. dadurch hab ich schon einiges gefunden.
und überlegen, wann es angefangen hat und was da und davor anders war.







das sind alles hinweise, daß es evtl. nichts mit den zähnen zu tun hat.

Ja mit den Zähnen nicht, aber ich habe das echt das Gefühl dass der Schmerz dort ausgelöst wird, wo der Weisheitszahn oben rechts war....NICO bedeutet ja dass es Neuralgien auslösen kann und davon bin ich ja betroffen.


das kann durchaus damit zu tun haben.

zu einen hat sodbrennen eine ursache, die man rausfinden und beseitigen sollte statt pillen zu schlucken, die ganz erhebliche nebenwirkungen haben

zum anderen stehen noch nicht mal alle nebenwirkkungen im beipackzettel, weil sie oft nicht gemeldet werden.
Mein Schließmuskel ist anscheinend erschlafft und es gibt da keine Möglichkeiten außer gesunde Ernährung, was ich vorher schon getan habe oder eine OP, die aber kein Sinn macht bei 2 - 3 x Omeprazol 40mg pro Woche.
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo Tom –Tony

bei Sodbrennen und Reflux langfristig Pantoprazol , Omeprazol und Ähnliches zu nehmen, halte ich für sehr gefährlich.
Säureblocker schaden der Leber - unserem Hauptentgiftungs-Organ.
Sie verringern die Aufnahme von Magnesium, Calcium, Zink, Eisen, Folsäure, Vitamin B12, Vitamin C & Vitamin D.
Führen u.U. zu einer Verdickung d. Magenwand, erhöhtem Risiko v. bakteriellen Gastrointestinalinfektionen u.a.
Protonenpumpenhemmer schaden der B12-Aufnahme.

PPI ist als Dauertherapie kontraindiziert, erfasst nicht die Ursache, nur reine Symptombehandlung. die Ursache von Reflux ein NO-Überschuss.

Langfristig nur durch gezielte Nahrungsauswahl ausheilend. Alle säurebildenden Nahrungsmittel vermeiden, besonders keine Kohlehydrathältige Speisen, kein Zucker , egal welcher Art, wenig Salz, nichts belastendes wie Fleisch vor dem Schlafen gehen essen. Essig ist gut fürs Schneidbrett desinfizieren , durch den niedrigen Ph- Wert tötet es Bakterien und andere Erreger ab-Innerlich eingenommen tötet er aber lebensnotwendige Keime ab und erhöht deinen Säurespiegel.

Langfristig wirst Du nicht über eine konsequente und sorgfältige Nahrungsaufnahme hinwegkommen. Die Symptome werden zunehmen und Dir wird es im Zukunft immer schlechter gehen . Das die Schulmedizin seit langem in einer Sackgasse gelandet ist, ist schon allgemein bekannt. Sie sucht für jedes Symptom einen neuen Namen und ist nicht bemüht die Ursachen zu erforschen. Wenn sie nicht mehr weiter weiß wirst Du als nicht behandelbar abgeschrieben. – Diagnose unheilbar!

Das Deine neue Ernährungsweise nicht von Heute auf Morgen wirkt ist Fakt, Du bist aber auch nicht in wenigen Tage krank geworden. Erneute Fehler werden aber sofort wieder in Rechnung gestellt!

Mit freundlichen Grüßen- Günter 40
Hi Günter,

danke für deine Antwort. Mir ist durchaus bewusst, dass es dadurch Langzeitschäden geben kann. Die Hausärztin meinte, dass ich bei einer geringen Menge von 2 - 3 x 40 mg Omeprazol mich auf keinen Fall operieren soll.
Nahrungsumstellung usw hab ich alles schon probiert, ich ernähre mich grundsätzlich sehr gesund , nur jetzt eben noch bewusster. Die ganzen Vitaminwerte im Blutbild wurden schon gecheckt, bis auf Folsäure war immer alles im grünen Bereich.

Mein aktuelles Problem sind aber die starken Nervschmerzen in der Mundhöhle/Kiefer/Gesicht.

Lg,Tom
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo tom_tony,

Sodbrennen bzw. Reflux können auch aufgrund einer Histaminintoleranz auftreten. Weißt Du in der Richtung schon etwas?


Führst Du eigentlich ein Ernährungstagebuch, so daß Du z.B. Würden in der Kehle evtl mit dem Verzehr von Nahrungsmitteln in Zusammenhang bringen könntest?

Grüsse,
Oregano
Hi Oregano,
nein führe ich nicht. Bisher war es so: Egal wie gesund ich mich ernähre, dann kommt Sodbrennen eben nach 4 Tagen, statt 3. Also was ich damit sagen will, es wird nur etwas heraus gezögert durch gute Ernährung. Ganz vermeiden kann ich es nicht ohne Omeprazol.

In Sachen Histaminintoleranz lese ich mich mal ein.

Danke für die Links, ich schaue es mir mal durch.
LG,
Tom
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo,

bin nicht allzu kompetent im Lesen von OPTs, aber ich nehme an, dass Du im Oberkiefer am 2.5er eine Wurzelfüllung hast, sehe ich das richtig? Unter der Wurzelfüllung sieht man zwei weiße Punkte. Hat kein Zahnarzt bisher was dazu gesagt?

Ansonsten sieht Dein Gebiß wirklich gut aus, also mit wenig Flickstellen. Hattest Du jemals Amalgam in den Zähnen?

Die Beschwerden, von denen Du berichtest, klingen schon stark nach einer CMD. Allerdings ist eigentlich bis heute nicht wirklich klar, ob eine CMD tatsächlich von einem schiefen Biss oder eher von versteckten Entzündungen kommt.

Hier im Forum wurde erst kürzlich u.a. Dr. Nischwitz aus Tübingen in einem ähnlichen Zusammenhang positiv erwähnt.

viele Grüsse
Hi giselgolf,

ich habe zu Beginn auch eine CMD vermutet, aber wie gesagt die Zahnärzte meinten, dass wäre nur ein kleines Problem. Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass dadurch die Nervreizung ausgelöst wird. Im Moment könnte ich nicht mal eine Schiene im Unterkiefer tragen weil mir sofort davon schlecht werden würde....

Amalgam hatte ich noch nie. Ansonsten die zwei Punkte der Wurzelresektion hat noch keiner was dazu gesagt. Die Schmerzen befinden sich ja auf der anderen Seite...sollte also nicht davon kommen

Lg,
Tom
 
Oben