NICO (Rantes negativ) /Gesichtsschmerzen/Kieferschmerzen/Kopfschmerzen/Würgereiz RECHTS

Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Was hatte denn Deine Mutter auch für Symptome? Reflux? Unverträglichkeiten? Allergien? Ich verstehe nicht, was für Symptome Du damit meinst.

Reflux meinte ich ja, aber Allergien hat sie auch. Vor allem im Sommer machen ihr bestimmte Gräser/Pflanzen zu schaffen...

Das empfinde ich auch so. Ich leide an vielen Unverträglichkeiten, aber MCAD ist für mich auch eher ein Konglomerat an Unverträglichkeiten, wo sich jeder das Passende raussucht.

Die Behandlung besteht dann bei der positiv festgestellten Diagnose MCAD (bei einigen nach sehr aufwändigen und anstrengenden, teilweise auch quälenden Untersuchungen (z.B. in Bonn) in der Einnahme von Antihistaminika, die man auch frei in der Apotheke kaufen kann. Mit Antihistaminika lassen sich bei einigen die Symptome unterdrücken, aber nicht die Ursache bekämpfen. Man kann auch anfangen (was ich auch mache) die Unverträglichkeiten durch Weglassen bestimmter Lebensmittel zu verringern. Es bleibt allerdings Symtombekämpfung.

Hallo Tom_Tony

werde (wahrscheinlich noch heute) noch mal was schreiben zu der Zyste, die man bei Dir fand. Es dauert aber noch eine Weile.

danke dir
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo tom_tony,

wenn bei einer so langen Omep-Einnahme B12 überprüft wurde, war dieser im unteren, mittleren oder oberen Bereich?
Omep verbraucht sehr viel B12.
Wenn wenig B12 (auch wenn noch im Rahmen) vorhanden ist, können die Nerven trotzdem mucken und das ganz schön und auch die Muskulatur; mein Doc erzählte, dass sogar sein Magen-Schließmuskel nicht mehr richtig funktionierte, nichts half, erst, ungefähr nach 10 Jahren, die Auffüllung von B12 im oberen Grenzbereich, ließ diesen wieder funktionionstüchtiger machen.
Ich stimme dem Beitrag von Günter40 zu; ich würde mir Alternativen suchen.

Schaue mal, in der TCM Medizin sind der Zunge bestimmte Bereiche zugeteilt:
Anhang anzeigen 46142

Den Weisheitszahn-Rest würde ich zeitnah entfernen lassen; falls da chronische Entzündungen sein sollten kann das ganze Immunsystem Ärger machen.

Gute Besserung
Kayen
Hi Kayen,

der B12 Wert war voll im Rahmen, also etwas besser als Mittelfeld. Ich habe schon lange erfahren, dass Omeprazol Einflüsse auf gewisse Vitamine haben kann...Alternativen konnte ich bisher keine finden...Gesunde Ernährung mindert das Problem etwas, schließt es aber nicht vollkommen aus.

Was den Weisheitszahn anbelangt,...ich hatte ja Verdacht auf eine NICO (Kieferostitis) und mir den Rantes Wert checken lassen...Dieser war negativ.
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Die Zähne bilden Toxine??? Na dann würde ich alle Zähne raus reissen lassen. So ein Shit.

Mir würde der CRP und der BSG-Wert genügen, denn nicht jeder Arzt macht B-, T-Zellen und Zytokinen Untersuchungen alle 2 Wochen.

Ja und sagt der Herr Dauderer auch woher Krebs und Autoimmunerkrankungen kommen.
Ganz einfach es sind Viren. Deshalb ist die Frage welche Impfungen hat der Betroffen hinter sich.
ein Blick ins Impfbuch gibt Auskunft.

Gruß nullzero
CRP und BSG wurden gecheckt und waren beide negativ....
Lg,
Tom
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
157
bei Sodbrennen und Reflux langfristig Pantoprazol , Omeprazol und Ähnliches zu nehmen, halte ich für sehr gefährlich.
Ich auch.

Mein Schließmuskel ist anscheinend erschlafft und es gibt da keine Möglichkeiten außer gesunde Ernährung, was ich vorher schon getan habe

Dazu hat sunny geantwortet:
auch das ist doch nur ein symptom und hat ursachen, die man herausfinden und beseitigen sollte.

außerdem wird es heutzutage sehr vielen erzählt.
wieso war es denn vor ein paar jahrzehnten selten und heute angeblich so häufig ?

In dem Buch "Heilung ist möglich" von Hulda R. Clark kann man nachlesen:
Die Klappen am Eingang und Ausgang des Magens dienen zur Zurückhaltung der Speisen. An der oberen Klappe, an der die Speiseröhre in den Magen einmündet, ist ein bevorzugter Ansiedlungsort für Bakterien. Man spürt sie jedoch selten an dieser Stelle (unter dem Brustbein) - sie verrichten ihr Werk im stillen. Allmählich wird das Gewebe dort so geschwächt, daß die Klappe nicht mehr vollständig schließt, so daß Nahrung in die Speiseröhre zurückfließen kann. Dann liegt ein sogenannter Reflux (Rückfluß) vor, und der Arzt empfiehlt Ihnen in diesem Fall möglicherweise, den Kopf beim Schlafen hoch zu lagern und kleinere Mahlzeiten zu essen, insbesondere am Abend.

Die einzig richtige Lösung besteht jedoch darin, die Bakterien in diesem Bereich abzutöten und dafür zu sorgen, daß sich keine neuen ansiedeln.

Beginnen Sie zunächst mit der Abtötung von Salmonella und Campylobacter (Zappen). Innerhalb eines Tages kann jedoch derselbe Bereich wieder besiedelt sein. Die Bakterien kommen von den Zähnen oder von der Leber, manchmal aus beiden Quellen gleichzeitig. Der Magen läßt am Ende einer jeden Mahlzeit ein wenig Galle eintreten; dies ist normal..

Wenn jedoch die Galle voller lebender Parasitenstadien und Bakterien ist, versuchen diese möglicherweise auch den Magen zu besiedeln.

Wenn die Magensäure zu schwach ist, um sie abzutöten, oder wenn der Magen mit Giftstoffen belastet ist, gelingt ihnen dies auch. Sie dringen tief ins Gewebe ein, um sich vor der Säure zu schützen.

Schließlich kann sich ein Magengeschwür entwickeln.

Die Magensäure ist heute häufig zu schwach, weil allen empfohlen wird, salzarm zu essen. Magensäure enthält 5% Salzsäure, die aus Kochsalz/Speisesalz gebildet wird. Sodbrennen ist also meistens eine Folge ungesunder (salzarmer) Ernährung.

Die Bakterien sitzen hinter der oberen Klappe des Magens in Richtung zur Speiseröhre.

Essig ist gut fürs Schneidbrett desinfizieren , durch den niedrigen Ph- Wert tötet es Bakterien und andere Erreger ab-Innerlich eingenommen tötet er aber lebensnotwendige Keime ab und erhöht deinen Säurespiegel.

Essig tötet die Bakterien auf der oberen Klappe zum Magen ab und kann dich vom Sodbrennen befreien, wenn du den Magen dabei unterstützt, genügend Salzsäure zu bilden, um eine Neuinfektion zu verhindern.

Clark empfiehlt auch:
Lugol-Lösung (Seite 602) kann Salmonellen rasch und sicher aus dem Körper beseitigen.

Das gilt natürlich auch für die Bakterien, die sich auf den Klappen befinden.

Die Magensäure (Salzsäure HCl) und die Essigsäure schädigen keinesfalls den Körper und töten keine Bakterien im Darm ab, da die Bauchspeicheldrüse im Zwölffingerdarm ein stark alkalisches Sekret absondert und sämtliche Säuren neutralisiert.

Die Schmerzen im Kiefer kannst du lindern oder beseitigen, wenn du höhere Dosen Vitamin D3 zu dir nimmst. Gute Wirkung hat auch eine Kombination mit CDL. Zu beiden Themen findest du zahlreiche Beiträge im Forum.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.527
Wenn Thyrosin und Phenylalanin diese schmerzstillenden Eigenschaften haben, kann man dann auf etwas schließen?
Man könnte darauf schließen das die Nebenniere einen knax weg hat wenn die Neurotransmitter niedrig sind.

@ Nullzero
Bist du der Kollege mit 30 Impfungen, einen eigenen Blog wo Leute aus den Staatsfunk behaupten würden das du ein Verschwörungstheoretiker wärst?

Ich habe mir den Blog etwas angeschaut und im Kern hast du Recht
ABER
deine Schlussfolgerungen gehen mir sehr viel zu weit.

Dir kann ja vorliegen was möchte. Viele werden mir aber zustimmen ( speziell die jenigen die krank waren und sich selbst heilten), das diese Medizin überwiegend dazu dient Krankheiten beim Allgemeinmediziner zu VERWALTEN.
Für mich machen Allgemeinmediziner nicht viel weniger und nicht viel mehr. Diese Medizin räht uns jeden Impfstoff zu nehmen den wir kriegen können, verkauft uns Amalgam als unbedenklich und tut alles was sie nicht kennen als Quatsch ab.

Weist du wie viel Fälle es gibt in denen CRP und BSG normal war, aber dennoch chronische Infektionen vorlagen?
Schau dir einfach mal die Videos von Dr. Bieger auf Youtube an. Dann wirst du sehen wie weit du mit CRP kommst ;-)

Die Medizin die uns zu teil wird ist eine Akutmedizin. Für Dinge die in 5, 10 oder 20 Jahren unseren Körper schädigen können existiert kein Platz. Die Behandlungsleitlinien schließen das kathegorisch aus. Wer dagegen verstößt ist mit Lizenzentzug betroht. somit wird ein Allgemeinmediziner sicher nichts tun was ihn seiner Lizenz berauben könnte. Alle anderen die mehr als nur ein Grundstudium haben und Spezialisten auf Ihren gebieten sind arbeiten anders. Als Beispiel Dr. Bieger. Und der kann das auch verantworten weil der weiß was er tut.

Es sollte den meisten bekannt sein das chronicle silent inflammation inzwischen ein riesen großes Thema ist was neurodegenerative Erkrankungen, Allergien/Unverträglichkeiten und Krebs betrifft. Ein Thema was normale Mediziner nicht beachten können ( weils eben im großen Blutbild selten Auffälligkeiten gibt) und auch wollen weil sie davon keine Ahnung haben.

Aber ja,
es gibt auch Ärzte die mit Zytokinen rumeiern und nicht viel Erfahrung haben wo entsprechend wenig Therapieerfolg herrscht. Ganz speziell jene die über alles bescheid wissen (wollen). Als Beispiel das komplette Diagnosespektrum von IMD Berlin ausschöpfen.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.131
und auch wollen weil sie davon keine Ahnung haben.

das ist oft der hauptgrund.
die meisten lernen nur das, was sie brauchen um das examen zu bestehen und das ist sehr wenig (ich hätte sogar in biochemie bestanden, obwohl ich davon damals null ahnung hatte, aber das multiple choice war so gestaltet, daß man die erforderliche mindestpunktzahl trotzdem erreichen konnte. und ich hatte kein komplettes medizinstudium, war nur zeitweise schwarzhörer und hatte andere med. ausbildungen, das ersparte mir das rumschnippeln leichen und ärztin wollte ich eh nicht werden. die fragebogen auszufüllen und dann bewerten zu lassen ging, weil ich über eine freundin kontakt zu einem prof hatte, der nicht geglaubt hat, daß jemand ohne studium das examen schafft).

manche ärzte, die besonders interessiert sind und/oder wirklich kranken menschen helfen wollen, machen dann noch div. fortbildungen usw., aber auch da erfährt man selten etwas über dinge außerhalb der schulmedizin.
es dient auch oft nur dazu, sich noch etwas zusätzliches (z.b. homöopathie) auf das schild schreiben zu dürfen (wobei da nur ein kurzkurs nötig ist, bei dem man nur so wenig lernt, daß man es auch gleich lassen könnte und eine prüfung gibt es da eh nicht).

wenn ein arzt mehr weiß als das nötigste, kann er durchaus auch mehr für seine patienten tun und auch bzgl. vorsorge usw., ohne daß ihm die kassenzulassung entzogen wird und die approbation sowieso nicht.

und er muß dafür auch nicht so viel zeit aufwenden, daß sein einkommen nicht mehrfür den bisherigen luxus reicht.

er könnte z.b. div. merkblätter erstellen (z.b. bzgl. gesunder ernährung usw.) und an seine patienten verteilen.
das wirkt bei vielen besser als wenn sie davon nur mal etwas im inet oder in der apothekenzeitung o.ä. lesen.

der zeitaufwand dafür und auch die kosten sind sehr gering, aber selbst das machen sie nicht.

z.t. machen sie (vor allem die zahnärzte) es aber auch deshalb nicht, weil sie die patienten zwar "behandeln", aber nicht wirklich gesund machen wollen, weil sie meinen, daß sie dann weniger patienten hätten, aber es ist eher das gegenteil der fall, weil die patienten sie weiterempfehlen und dann immer mehr neue kommen.

aber das haben nur einige erkannt, die zwar leider auch nicht daran interessiert sind, die leute wirklich gesund zu machen, aber etwas mehr tun (allerdings nicht mit beseitigung der ursachen, sondern mit pillen, nem usw.) um die beschwerden zu bessern.

aber gsd gibt es heutzutage viele infomöglichkeiten, so daß man manches auch selbst in den griff bekommen kann.


lg
sunny
 
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Man könnte darauf schließen das die Nebenniere einen knax weg hat wenn die Neurotransmitter niedrig sind.

@ Nullzero
Bist du der Kollege mit 30 Impfungen, einen eigenen Blog wo Leute aus den Staatsfunk behaupten würden das du ein Verschwörungstheoretiker wärst?
Was erzählst Du hier für einen Mist. Damit habe ich nix zu tun oder kannst Dir nicht den Nicknamen merken der sowas geschrieben hat von 30 Impfungen.

Bei mir kannst nachschauen was hier geimpft wurde. Und zwar hier

Und nochwas zum Thema Impfen. Ich habe die Begründung in meinem Fall auslösend die Polio-Viren Impfung mit Salk oral - abgeschwächter Lebenviren Impfstoff ins Forum gestellt.

Ich hatte 1969 eine Operation und da wurde wohl zu der Zeit üblich Penicillin verwendet. In dem Buch "Molekulare Virologie" 3. Auflage steht drin, dass man bei Immunsupresiven Menschen oder Personen die andere Medikamente einnehmen - von einer Impfung abzusehen ist.

Der Auszug von mir aufbereitet und hier zur Verfügung gestellt, den hat doch niemand angeschaut. Sieht man ja an den Aufrufen. Soviel zum Thema was die Ursache bei mir ist und war.

Ich habe mir den Blog etwas angeschaut und im Kern hast du Recht
ABER
deine Schlussfolgerungen gehen mir sehr viel zu weit.

Dir kann ja vorliegen was möchte. Viele werden mir aber zustimmen ( speziell die jenigen die krank waren und sich selbst heilten), das diese Medizin überwiegend dazu dient Krankheiten beim Allgemeinmediziner zu VERWALTEN.
Für mich machen Allgemeinmediziner nicht viel weniger und nicht viel mehr. Diese Medizin räht uns jeden Impfstoff zu nehmen den wir kriegen können, verkauft uns Amalgam als unbedenklich und tut alles was sie nicht kennen als Quatsch ab.
Horch mal her, ich habe Quatsch nicht mit Amalgam in Verbindung gebracht in keinem Wort. Es ging um deine Ideen über Interleuketin und Zykotine die Ursache zu messen. Das macht kein normaler Arzt.

Was steht in dem Buch zu der Polio-Impfung drin, dass der Impfstoff an den Aminosäuren verändert wurde. Also was habe ich gemacht - von Hansa Sport ddie Aminosäuren Pro 85+ gekauft und dann konnte ich wieder Entgiften. Dass ich außer den Keimen die über die IRES in die Zellen gelangen 5 hochriskante Keime hatte ist oder war für mich wirklich keine Nebensache.

Und ich sag Dir noch folgendes, dass aufgrund des Penicillins und der Staphylokokken der Biofilm entstanden ist - das ist Fakt. Und der Biofilm war über 50 Jahre in meinem Körper vom Kopf bis in die Füße. 17 Kübel Biofilm-Ablagerungen habe ich heraus geholt. Die treten verstärkt bei der Knochentuberkulose auf. Die wiederum ist duch die Impfung der Pocken-Impfung entstanden.

Und jetzt frage ich mal den leidenden Patienten, ob er nicht auch mit Salk oral schon mal eine Schluckimpfung bekommen hat. Denn bis zum Jahre 1998 wurde der lebendimpfstoff eingesetzt, bis sie merkten, dass die Viren mutierten. Und zwar liegen die Polio-viren im Lypischen Bereich des Darmes. Die Staphylokokken schlagen Löcher in den Darm und dann treten die Polio-Viren hervor.

Weist du wie viel Fälle es gibt in denen CRP und BSG normal war, aber dennoch chronische Infektionen vorlagen?
Schau dir einfach mal die Videos von Dr. Bieger auf Youtube an. Dann wirst du sehen wie weit du mit CRP kommst ;-)
Ja Dr. Bieger der schaut auch nicht ob Impfungen vorliegen. Nichts habe ich in den Unterlagen gefunden von Ihm. Und ich hab auch 200 Ärzte, die an mir herum gespielt haben, damit sie abrechnen können. Wenn der Biofilm aufbricht, dann geht der CRP und der BSG hoch, weil dann die Keime aus dem Biofilmbereich gestreut werden.

Nur man muss den Zeitpunkt erwischen der lässt sich aber in Körper an der Auswirkung feststellen. Könnte ich Dir alles beschreiben. Es gibt ja Leute die schreiben lauter tolle Sachen im Forum und dann lese ich, dass sich die Entgiftung mal gelöst hat und die Giftstoffe so stark sind, dass die Haut angegriffen wird. Aber die kennen und merken nicht was die Ursache ist.
Bezüglich der entgiftung von meinem Arsen kannst ja mal nachlesen was da nachts abging.

Und diese Keime wenn man nicht geeignete Mittel einsetzt, krallen sich über die Adhäsine an anderen Stellen im Darm fest. Und so breitet sich der Biofilm im ganzen Körper aus, wenn die Medikamente nicht wirken. Ist wohl bei Tom-Tony genau so, wenn ich lese, dass er seit 15 Jahren ein Medikament gegen sein Magensäureproblem einnimmt.

Und genau der Vorgang ist es, dass auf einmal Schmerzen auftauchen die nicht erklärlich sind.
Ich hab das alles ausführlich dokumentiert und ist mit Befunden hier in dem Threat von mir nachzulesen.
Die Medizin die uns zu teil wird ist eine Akutmedizin. Für Dinge die in 5, 10 oder 20 Jahren unseren Körper schädigen können existiert kein Platz. Die Behandlungsleitlinien schließen das kathegorisch aus. Wer dagegen verstößt ist mit Lizenzentzug betroht. somit wird ein Allgemeinmediziner sicher nichts tun was ihn seiner Lizenz berauben könnte. Alle anderen die mehr als nur ein Grundstudium haben und Spezialisten auf Ihren gebieten sind arbeiten anders. Als Beispiel Dr. Bieger. Und der kann das auch verantworten weil der weiß was er tut.
Ich bin 45 Jahre von der tollen Medizin erfolglos behandelt worden. 1.000 Tage ärztliche Behandlung, 5 mal eine erfolglose Reha, Rückenschmerzen seit 40 Jahren die sind jetzt weg.
Tennisarm, Bandscheibenprolaps, HWS, LWS, Knie, Becken, Hüftschmerzen, Schlafapnoe mit 47% O2 und 587 Apnoe im Schlaflabor, dann Diabetes Insulinpflichtig. Seit 2014 nehme ich kein Medikament mehr, kein Insulin. Ich konnte 2013 keine 100 meter mehr Laufen, die Treppen habe ich mich hochgezogen. Und jetzt bin im 2 Jahr mit mehr als 3.500 km gelaufen.

Und ich habe mit der Entgiftung genug an Schmerzen der Kieferknochen und um die Ohren herum und dem Kopf ertragen. Wenn die Entgiftung mal funktioniert und in Gang kommt, bekommt man jeden Patienten hin. Aber nicht wenn man mit 60 Jahren mal versucht und mit Biogemüse anfängt. Damit habe ich noch lange nicht die Aminosäuren, damit man entgiften kann.
Es sollte den meisten bekannt sein das chronicle silent inflammation inzwischen ein riesen großes Thema ist was neurodegenerative Erkrankungen, Allergien/Unverträglichkeiten und Krebs betrifft. Ein Thema was normale Mediziner nicht beachten können ( weils eben im großen Blutbild selten Auffälligkeiten gibt) und auch wollen weil sie davon keine Ahnung haben.
Du brauchst nur zu wenig der Aminosäure Tryptopan verstoffwechseln und dann kann das MikroRNA eben Krebs auslösen. Bei mir hat man im Blubild auch nix gesehen, auch nicht dass ich mutierte Polio-viren oder Tuberkulose habe. Warum weil diese Keime im Biofilm mutieren, dann entsprechen diese Keime nicht mehr den Keimen welche das Labor testet,
Aber ja,
es gibt auch Ärzte die mit Zytokinen rumeiern und nicht viel Erfahrung haben wo entsprechend wenig Therapieerfolg herrscht. Ganz speziell jene die über alles bescheid wissen (wollen). Als Beispiel das komplette Diagnosespektrum von IMD Berlin ausschöpfen.
Ja ja IMD. Jetzt sag ich Dir was zu IMD. Bei der IMD gibt es sogenannte Webinare. Eine Frau Dr. Andrea Thiem hat bezugnehmend auf die Borreliose und die Resistenten Keime einen Vortrag gehalten und dort die Behandlung mit Äth. Ölen veröffentlich. Ich hab schon 4 mal versucht die Frau zu erreichen. Der Beitrag ist auch nicht mehr auf der Seite veröffentlicht. Soviel zur IMD, die mussten sich auch dem SARS-CoV2 anpassen. Und wer etwas dagegen sagt wird gecancelt.

Gruß nullzero
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.527
Was erzählst Du hier für einen Mist. Damit habe ich nix zu tun oder kannst Dir nicht den Nicknamen merken der sowas geschrieben hat von 30 Impfungen.

Gruß nullzero
Nee kann ich nicht immer. Aber ich habe mal geschaut. Du bist nicht derjenige ;-)
Das die meisten Ärzte keine Interferone, Interleukine und Zytokine messen ist klar. Bringt denen ja auch nichts da die daraus nichts ableiten können. Das heist aber nicht das es nicht falsch ist und das man es dann kathegorisch nicht tun sollte. Warum hatte ich weiter oben schon erwähnt.

Ansonsten wohl etwas über das Ziel hinausgeschossen?
Dennoch gute Besserung. Möge es bei dir weiterhin Berg auf gehen.

Weil es mir ein persönliches Bedürfnis ist.
Gilt deine Biofilmgeschichte nur für Polio oder auch für Typhus?

Nur mal so ganz am Rande.
Mit welchen Supplements hast du deinen Biofilm aufgerissen und mit welchen Bindemittel hast du die Toxine gebunden? 2022 möchte ich da bei mir auch mal ran.
 
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo tom-tony,

was Du vielleicht machen könntest bzw. Antesten ob was reagiert. Beim DM-Markt gibt es Ätherische Öle. Teebaum-Öl, Eukalytus, Olbas, Japanische Minze.
Rosmarin, Thymian und Lemongras wäre noch gut, gibts aber bei DM nicht. Vielleicht findest eine Apotheke die Äth. Öle welche aus KBA (Kontrolliert biologischem Anbau) stammen anbietet.

Dann nimmst ein Tempo-Taschentuch oder ein Küchengreps und gibst von jedem Öl mal 2-4 Tropfen drauf. Und dann legst dieses Flies sozusagen als Wickel an die Stellen an, wo die Schmerzen sind und wickelst ein Handtuch drum herum. Jetzt aber nicht innerlich einnehmen.

Ich würde sagen 10 Minuten reichen, denn die Haut soll ja sich nicht reizen/entzünden. Dann mal beobachten, ob sich was verändert an der Schmerzsituation. Das ganze vielleicht dann nach 2-3 Stunden später nochmals wieder holen. Wenn die Haut rot geworden ist, entweder Melkfett oder Lanolin bzw. eine Salbe danach auftragen.

Anderer Ansatz wäre ein Mundwasser mit Äth. Ölen zur Mundspülung selbst herstellen (YT schauen )oder du kaufst dir 250ml Listerine. Da sind Äth. Öle drin. Da kann man dann immer noch 1-2 Tropfen reingeben, dass es etwas stärker wirkt.

Weitere Möglichkeit ist sich eine Tube Chlorhexadin 1% Gel zu kaufen in der Apotheke. Damit 2- maximal 3 mal am Tag die Zähne zu putzen. Am 2. Tag dann nur 2 mal. Und nach insgesamt 1 Woche dann mal Pause machen damit.

Dann gibt es noch das Labor
Institut für Mikroökologie - Ihr Spezialist für Mikrobiota und Schleimhaut.

Warum ich das erwähne hier kann man sich mal informieren bezüglich der Zykotine und IL-1 Diagnostik. https://www.mikrooek.de/labordiagnostik/fuer-zahnaerzte/interleukin-test/
Zu dem Labor gibt es noch eine weitere Firma SymbioVaccin GmbH die stellen Autovaccine her.
Und auf der Internetseite von Parodolium gibt es die Mundwasserspülungen aus Ätherischen Ölen.
Da kannst auch nachlesen welche Inhaltsstoffe drin sind. 50ml für 18 Euro ist eigentlich okay, aber es kommen noch Versandkosten dazu.

Unter dem Menuepunkt "Nach Diagnostik" gibt es insgesamt 6 weitere unterschiedliche Mundspüllösungen, entsprechend einer Labordiagnostik.

Vielleicht helfen Dir diese Infos etwas weiter.

Gruß nullzero
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo tom-tony,

was Du vielleicht machen könntest bzw. Antesten ob was reagiert. Beim DM-Markt gibt es Ätherische Öle. Teebaum-Öl, Eukalytus, Olbas, Japanische Minze.
Rosmarin, Thymian und Lemongras wäre noch gut, gibts aber bei DM nicht. Vielleicht findest eine Apotheke die Äth. Öle welche aus KBA (Kontrolliert biologischem Anbau) stammen anbietet.

Dann nimmst ein Tempo-Taschentuch oder ein Küchengreps und gibst von jedem Öl mal 2-4 Tropfen drauf. Und dann legst dieses Flies sozusagen als Wickel an die Stellen an, wo die Schmerzen sind und wickelst ein Handtuch drum herum. Jetzt aber nicht innerlich einnehmen.

Ich würde sagen 10 Minuten reichen, denn die Haut soll ja sich nicht reizen/entzünden. Dann mal beobachten, ob sich was verändert an der Schmerzsituation. Das ganze vielleicht dann nach 2-3 Stunden später nochmals wieder holen. Wenn die Haut rot geworden ist, entweder Melkfett oder Lanolin bzw. eine Salbe danach auftragen.

Das mit den ätherischen Ölen werde ich ausprobieren. Danke für den Tipp! Schaden kann es sicherlich nicht.
Anderer Ansatz wäre ein Mundwasser mit Äth. Ölen zur Mundspülung selbst herstellen (YT schauen )oder du kaufst dir 250ml Listerine. Da sind Äth. Öle drin. Da kann man dann immer noch 1-2 Tropfen reingeben, dass es etwas stärker wirkt.

An was denkst du mit dem Mundwasser? Ob die Nerven im Mundbereich zu beruhigen oder ist das ein anderer Test?
Weitere Möglichkeit ist sich eine Tube Chlorhexadin 1% Gel zu kaufen in der Apotheke. Damit 2- maximal 3 mal am Tag die Zähne zu putzen. Am 2. Tag dann nur 2 mal. Und nach insgesamt 1 Woche dann mal Pause machen damit.

Dann gibt es noch das Labor
Institut für Mikroökologie - Ihr Spezialist für Mikrobiota und Schleimhaut.

Warum ich das erwähne hier kann man sich mal informieren bezüglich der Zykotine und IL-1 Diagnostik. https://www.mikrooek.de/labordiagnostik/fuer-zahnaerzte/interleukin-test/

Sowie ich das deute, können nur Ärzte den IL1 Test bestimmen, oder kann ich mir das als Privatperson nach Hause senden lassen? Was würde das bedeuten, wenn die Tests positiv ausfallen würden?

Zu dem Labor gibt es noch eine weitere Firma SymbioVaccin GmbH die stellen Autovaccine her.
In der Tat habe ich übrigens auch freiliegende Zahnhälse, vermehrt auf der rechten Seite..
Weißt du wie das abläuft mit dem Herstellen von Autovaccine?

Und auf der Internetseite von Parodolium gibt es die Mundwasserspülungen aus Ätherischen Ölen.
Da kannst auch nachlesen welche Inhaltsstoffe drin sind. 50ml für 18 Euro ist eigentlich okay, aber es kommen noch Versandkosten dazu.
Das sind wir wieder beim Punkt: Was für einen Nutzen hat das? Nerven im Mund beruhigen? Was würde es bedeuten, falls eine Verbesserung eintritt?
Unter dem Menuepunkt "Nach Diagnostik" gibt es insgesamt 6 weitere unterschiedliche Mundspüllösungen, entsprechend einer Labordiagnostik.

Vielleicht helfen Dir diese Infos etwas weiter.

Gruß nullzero
Hallo nullzero,

Danke für Deine ausführliche Nachricht. Leider blicke ich nicht komplett durch und habe dir zwischen den Zeilen geantwortet...Bin halt eben doch ein Laie.
LG,
Tom
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Leider konnte mir noch keiner antworten, ob trotz negativem RANTES/CCL5 eine Kieferostitis (Nico) vorliegen kann?
 
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo tom-tony,

nichts überstürzen. Sicher hast Du recht, dass die Ursache womöglich im Darm liegt. Wenn der Darm stellen hat wie z.B. dass die Staphylokokken bei Dir eine Lücke gefunden haben und Löcher in die Darmwand geschlagen haben, dann wirkt sich jeder Millimeter im Darm irgendwo im Körper aus. Ich weis von was ich schreibe.

Ich antworte Dir dann später zu den Fragen vom Beitrag #50, weil ich gleich los will zum Laufen.
Werde Dir dann ein paar Sachen aufzeigen. Schau dir die Internetseite von dem Labor an und die anderen genannten Seiten. Und nicht denken Du bist Laie. Wer will kann lernen, manchmal braucht es nur einen kleinen
Anstoß. Und Du hast ja zu deinen Bemühungen dem Ärztemarathon die Überlegung gehabt, vielleicht kann
mir eine Person in diesem Universum helfen. Da geh ich nicht von Laie aus. Okay bis später.

Gruß nullzero
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.453
Hallo tom_tony,

freiliegende Zahnhälse haben ja auch Ursachen. Hier kannst Du Hinweise auf die Ursache bei Dir finden. Vielleicht bringt Dich das weiter?:

Ursachen für freiliegende Zahnhälse
Die möglichen Ursachen für freiliegende Zahnhälse sind vielfältig. In manchen Fällen werden die Beschwerden durch Entzündungen wie etwa Parodontitis ausgelöst. Vor allem bei chronischen Entzündungen bildet sich das Zahnfleisch mit der Zeit oft zurück. Daher sollten entzündliche Veränderungen des Zahnfleisches immer möglichst zügig behandelt werden.
Typische Symptome für solche Entzündungen sind häufiges Zahnfleischbluten sowie gerötetes oder geschwollenes Zahnfleisch.

Ursachen im Überblick:
- Parodontitis
- Zahnfleischbluten
- geschwollenes Zahnfleisch
- Bruxismus
- falsche Mundhygiene
- Verletzungen durch Zahnhalteapparate oder Piercings
- ungesunder Lebensstil
- Mangelerscheinungen
Auch mechanische Ursachen können dazu führen, dass sich das Zahnfleisch zurückbildet oder die Zahnsubstanz Schäden nimmt. Das kann zum Beispiel bei nächtlichem Zähneknirschen (Bruxismus) der Fall sein, aber auch bei Zahnfehlstellungen, Verletzungen oder schlecht sitzenden Zahnspangen. Ein weiterer möglicher Auslöser sind Piercings im Mundraum, die am Zahn oder Zahnfleischrand scheuern. Eine recht häufige Ursache für freiliegende Zahnhälse ist auch die tägliche Mundhygiene. Oft wird beim Zähneputzen zu viel Druck auf das Zahnfleisch ausgeübt. Dadurch kommt es zu Reizungen und kleinen Verletzungen des Zahnfleisches. Mit der Zeit kann es sich zurückbilden und den Zahnhals offenlegen. Stark abrasive Zahncremes haben einen ähnlichen Effekt, da sie das Zahnfleisch äußerlich stark reizen. Weitere mögliche Ursachen sind sehr harte Zahnbürsten oder ein exzessiver Gebrauch von Zahnseide. Auch die Ernährung spielt für die Gesundheit des Zahnfleisches eine wichtige Rolle. Bei einem übermäßigen Verzehr an Zucker, Weißmehlprodukten und tierischem Eiweiß kann es zu einer Übersäuerung kommen. Es bilden sich leichter Zahnbeläge, sogenannte Plaques. Diese wiederum begünstigen Entzündungen des Zahnfleisches und somit auch einen Zahnfleischrückgang. Weitere Risikofaktoren sind Vitaminmangel, hormonelle Schwankungen und bestimmte Medikamente. Hier kommen zum Beispiel bestimmte Chemotherapeutika und Blutdruck senkende Präparate als Auslöser infrage. Einige Menschen leiden zudem unter übermäßig stark entwickelten Lippenbändchen. Wenn diese zu viel Zug auf das Zahnfleisch ausüben, kann es ebenfalls zu einem Zahnfleischrückgang kommen. In solchen Fällen ist unter Umständen eine chirurgische Korrektur sinnvoll. ...

https://www.infomedizin.de/krankheiten/freiliegende-zahnhaelse/

Grüsse,
Oregano


 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
Hallo tom_tony,

freiliegende Zahnhälse haben ja auch Ursachen. Hier kannst Du Hinweise auf die Ursache bei Dir finden:
Das habe ich alles schon mal gehört...im Grunde genommen kann es ebenfalls alles und nicht sein. 4 Zahnärzte konnten mir keine genaue Antwort darauf geben....
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.453
Das ist wirklich blöd. Da aber Zahnärzte z.B. von Ernährung so gut wie nichts wissen, würde ich die Ursachen oben mal in der Richtung genau ansehen, u.a. auch in Bezug auf Unverträglichkeiten bei den Intoleranzen (z.B. HIT).

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.131
4 Zahnärzte konnten mir keine genaue Antwort darauf geben....

weil sie kein interesse an wirklicher vorbeugung haben, wissen sie manches nicht und das, was sie wissen sagen sie dem patienten nicht.
ich war bei sehr vielen und z.b. bzgl. bruxismus (ich hab nicht geknirscht, aber gepreßt und das ist auch sehr schädlich), hat nie einer etwas gesagt, obwohl es für sie eigentlich leicht feststellbar war.
ebenso nichts über zu harte zahnbürsten, zu kräftig schrubben usw.

man muß sich wirklich um sehr vieles (nicht nur zähne, sondern auch anderes bzgl. gsundheit) selbst kümmern und selbst zum experten werden, sonst hat man irgendwann schwer oder garnicht mehr lösbare probleme.
und dank internet findet man heute ja sehr viel einfacher brauchbare infos als früher bzw. manches findet man überhaupt erst heute.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.20
Beiträge
34
weil sie kein interesse an wirklicher vorbeugung haben, wissen sie manches nicht und das, was sie wissen sagen sie dem patienten nicht.
ich war bei sehr vielen und z.b. bzgl. bruxismus (ich hab nicht geknirscht, aber gepreßt und das ist auch sehr schädlich), hat nie einer etwas gesagt, obwohl es für sie eigentlich leicht feststellbar war.
ebenso nichts über zu harte zahnbürsten, zu kräftig schrubben usw.

man muß sich wirklich um sehr vieles (nicht nur zähne, sondern auch anderes bzgl. gsundheit) selbst kümmern und selbst zum experten werden, sonst hat man irgendwann schwer oder garnicht mehr lösbare probleme.
und dank internet findet man heute ja sehr viel einfacher brauchbare infos als früher bzw. manches findet man überhaupt erst heute.


lg
sunny
Wie hast du das mit dem Pressen in den Griff bekommen?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.131
eine weile ganz gut durch bewußtes entspannen vor dem schlafen. durch den crash war es wieder mehr, bessert sich jetzt aber wieder.


lg
sunny
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.131
nein, die zahnärzte haben dazu ja garnichts gesagt. ich hab es durch zufall selbst bemerkt. und eine schiene war für mich kein thema, weil ich das plastikzeug wahrscheinlich eh nicht vertragen hätte und außerdem verhindert sie zwar, daß man etwas von den zähnen wegknirscht, aber wohl kaum das feste pressen, das den kiefer schädigt.


lg
sunny
 
Oben