Muskelzittern, vibrieren, erschöpfung, schmerzen usw

Themenstarter
Beitritt
24.06.22
Beiträge
9
Ein freundliches Hallo in die Runde,

Ich leide an anhaltenden Gesundheitsproblemen, welche sich nicht mehr in Luft auflösen wollen.
Ich spüre eine ständige aktivierung der Nerven, welche sich in Zittern, zucken, vibrieren, teilweise Krämpfen zeigen. Immer wieder an unterschiedlichen Stellen...
Ansonsten knattern und knarzen meine Gelenke, zb Schulter, Knie, Wirbelkörper bei jeder Bewegung und teils auch beim atmen.
Häufig fühle ich mich schwach auf den Beinen, was mal mehr mal weniger von einem Schwächegefühl (linksbetont) begleitet wird.
Probleme beim Treppensteigen oder Kniebeugen habe ich nicht, hauptsächlich im neutralen Stand zeigt sich das schwächeln.
Ansonsten habe ich Schmerzen im Bereich der LWS;Hüfte und Arm/Daumen rechtsbetont.
Hinzu kommen kommen weitere Symptome, die mal kommen und wieder gehen, wie Kopfschmerzen, Sodbrennen, Darmbeschwerden.
Ich wurde neurologisch mehrfach untersucht und auch apperativ, alles immer ohne Befund. Blutwerte alles im grünen Bereich, außer den Leukozyten, bin aber auch Raucher.
Ich habe mehrfach unterscheidliche Versuche unternommen, die Symptome zu lindern und auch viel Geld investiert.
War in ner Schmerzklinik, Alternativmedizin wie die KSNS-Methode, Osteopathie, Heilpraxis, diverse Vitamine, Sport, sowie Schonung. Nichts hatte einen Einfluss auf die Beschwerden, es kamen nur immer wieder neue hinzu. Einziger Befund ist ein Bandscheibenvorfall der LWS, sowie muskuläre Dysbalancen. Woher die Nervenstörungen kommen, kann keiner sagen.
Als Medikation bekomme ich ein Antidepressiva und sporadisch nehme ich Etociroxib als Schmerzmittel.
Antidepressiva haben keinerlei spürbare Wirkung.
Hat jemand eine Idee was es sein könnte und was man noch versuchen kann um eine Verbesserung zu erzielen?
Bin männlich, 35, Handwerker

Ich gehe seit einem guten halben Jahr wieder regelmäßig ins Traiing, laut Trainer gibt es an meiner Art des Trainings nichts zu bemängeln. So richtig wachsen wollen die Muskeln aber nicht. Fahre kein Kaloriendefizit und esse relativ normal und regelmässig. Kraft hat sich gebessert
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.667
Hallo NOREIA,

herzlich willkommen hier!

Ich nehme an, dass alle wichtigen Vitamine wie B und D und Mineralstoffe wie Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium abgecheckt wurde? Kalium und Magnesium auch im Vollblut? Da sie im Serum im Normbereich sein können und trotzdem eine Unterversorgung da sein kann.

Bei den Nerven und Krämpfen denke ich auch an Eisen und an die Schilddrüse, wurden diese Werte auch abgeklärt?

Wurde auch ein Test über eine Schwermetallbelastung gemacht? Da du bereits in vielen Kliniken warst (auch alternativ) nehme ich an, dass vieles in der Hinsicht gemacht wurde?

Hattest du irgendwelche Vorerkrankungen, wie das Pfeiffersche Drüsenfieber, Zeckenkontakt, oder sonstige Erreger - könnte auch länger zurück liegen.

Gab es in deiner Familie bereits Personen mit ähnlichen Problemen?

Ich wünsche dir, dass du hier für dich hilfreiche Antworten bekommst, alles Gute dir!
 
Themenstarter
Beitritt
24.06.22
Beiträge
9
Hallo Laurianna,

also zu den Blutwerten wurde nicht viel gesagt. Ich supplementiere ein ziemlich teures Kombipräperat mit allen möglichen Vitaminen und Aminosäuren und so.
Die Schilddrüsenwerte waren wohl auch okay...
Borroliose, Rheuma, Gicht wurden vom Neurochirurg ausgeschlossen.
Neurologische Störungen wurden auch ausgeschlossen. Aber irgendwas muss doch diese ganze Symptomatik auslösen...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.667
also zu den Blutwerten wurde nicht viel gesagt.
Hast du keinen Ausdruck davon bekommen?

Dann könntest du es eventuell posten. (Natürlich ohne deine Personendaten). Dann könnte man eventuell auch erkennen, was noch nicht überprüft wurde und erachtenswertes vielleicht nachholen.

Wenn das Muskelwachstum nicht so richtig funktioniert, da kenne ich mich nicht so aus, aber einige hier haben schon etwas dazu geschrieben, wenn ich mich richtig erinnere, vielleicht bekommst du da noch antworten.

Du schreibst, du bist Handwerker, könnte dein Beruf eventuell zu Fehlhaltungen, falscher Beanspruchung der Wirbel und Gelenke beitragen? Das dann wiederum die Nerven reizt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Hallo Noreia,
Ich supplementiere ein ziemlich teures Kombipräperat mit allen möglichen Vitaminen und Aminosäuren und so.
welches denn?

Sind die Symptome langsam gekommen oder plötzlich?

Falls Du C-geimpft bist - kamen die Symptome davor oder erst danach?

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
24.06.22
Beiträge
9
Hi, ja also es heißt vital komplex premium.

Ich wurde 3x geimpft. Was sich danach entwickelt hat, ist das permanente Vibrieren in den Beinen. Wenn ich sie überkreutze, dann sieht man deutlich eine schnell frequente Bewegung, ansonsten ist es halt spürbar.
Alles andere hatte ich auch schon zuvor.
Die Ärzte gehen von Somatisierungsstörungen aus. Aber es hört gar nicht mehr auf was ja eher ungewöhnlich ist bei somatoformen Störungen. Also 24/7 sind die Symptome da
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
24.06.22
Beiträge
9
Hast du keinen Ausdruck davon bekommen?
Ich bekam den vorläufigen Entlassungsbrief aus der Neurologie, wo aber nichts drin steht woraus man schlau wird, eben nur >>unauffällig.
Manche Ärzte vermuteten in der Ratlosigkeit ein "Fibromyalgie-Syndrom" was der nächste Arzt dann für "sehr unwahrscheinlich" hielt. Ich war ja in ner Schmerzklinik, Neurochirurg, div Hausärzte, Schmerzarzt, Neurologen usw. Bin zum Ärztehopper geworden, weil einfach nichts passiert. Immer nur unterschiedliche Vermutungen und keine Ahnung was man machen soll...Akupunktur, Chiropraktik, Osteopathie, KSNS, Physio usw, nichts schlägt an. In der Schmerzklinik sagten die, dass die Probleme garantiert nicht von der WS kommen, der Neurochirurg ist da ganz anderer Meinung... und so zieht sich das seit jahren
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.822
Ich bekam den vorläufigen Entlassungsbrief
Hallo Noreia,

Du könntest ja mal nachfragen, wann Du den endgültigen Brief bekommst? Manchmal lassen die Kliniken sich wirklich viel Zeit damit...

Könntest Du Deine Blutwerte mal hier einstellen, bitte?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
24.06.22
Beiträge
9
Du könntest ja mal nachfragen, wann Du den endgültigen Brief bekommst? Manchmal lassen die Kliniken sich wirklich viel Zeit damit...
Moin moin,
ja der endgültige Brief ist beim HA. Wir sind das Ding zusammen durchgegangen. Im KH haben die wie die Vampire das Blut abgezapft, 3x in 3 Tagen, warum auch immer und auch Nervenwasser wurde gezogen.
Es gibt leider keine wegweisenden Werte im Blut. Im KH wurde nichts zu den Blutwerten gesagt und auch der HA sagte nichts, daher gehe ich davon aus, das es auch nichts zu sagen gibt...
Das war bisher bei jeder Blutentnahme der Fall, das die Werte völlig unauffällig sind.
In der Schmerzklinik sagte der Arzt, dass er seit langem kein so gutes Blutbild gesehen hat.
Ich hab leider auch nichts hier was ich posten könnte...sorry
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.667
Das war bisher bei jeder Blutentnahme der Fall, das die Werte völlig unauffällig sind.
Da kann man leider nichts daran festmachen. Manches wird auch nicht getestet, was vielleicht wichtig gewesen wäre, aber in den Augen der Schulmediziner unnötig ist.

Normalerweise sind die Daten alle noch gespeichert und die Ausdrucke der Blutwerte stehen dir zu. Patienten haben das Recht Kopien aller bestehenden Unterlagen Blutwerte, Röntgenaufnahmen etc einzufordern und vom Krankenhaus auch mit nach Hause zu nehmen! Du könntest das schriftlich anfordern. Vielleicht steht auch noch einiges im Entlassungsbrief, aber auf jeden Fall hast du ohne Frage ein Recht darauf.

Was die Beine und die Nerven angeht - meine Mutter hat auch schon sehr lange Wirbelsäulenprobleme und seit Jahren ähnliche Beschwerden, also es ist nicht ausgeschlossen, dass deine Probleme auch mit davon kommen. Aber wie gesagt, da wären die ganzen Unterlagen einzusehen, hilfreich.
 
Themenstarter
Beitritt
24.06.22
Beiträge
9
welcher Borreliosetest wurde durchgeführt, LTT, Elisa, Westernblot? Aber Borrelien allein lösen das nicht aus. Sind zusätzlich andere Viren und Bakterien aktiv. Z.B. EBV, Herpes simplex usw.
oh, also das kann ich nicht sagen. Der Neurochirurg testet jeden neuen Patienten routinemäßig auf Gicht, Rheuma und Borroliose und dort wurde auch Blut entnommen, also muss es anhand des Blutbildes ausgeeschlossen worden sein. Für die Neuros waren die Zuckungen, Zittern und Vibrationen kein Anlass da großartig weiter zu suchen, es habe keinen Krankheitswert (in der Regel physiologisch)... Die Schwäche und zittrigkeit bei/nach Belastung seien als Befindlichkeitsstörungen zu werten. So geht man dann immer wieder mit den Symptomen wieder nach Hause und weiß nicht was man machen soll... ich fühle mich eingeschränkt und schäme mich für meinen Gesundheitszustand, als Mann in "den besten Jahren"
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
402
Hallo Noreia,
dann ist es Elisa. Lass bitte zusätzlich den LTT Test machen. Dieser ist aber Privatleistung vom Labor.
 
regulat-pro-immune
Oben