Methylhistamin als Test auf HI

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Gestern war ich bei einer Allergologin und habe sie u.a. gefragt, wie das nun mit einem Test auf HI ist. Sie meinte:
- Der einzige zuverlässige Test sei der in einer Klinik (Dermatologie).
Dort nehmen die Patienten zum Test Kapseln mit Histamin ein. An der
Reaktion kann man dann sehen, ob sie wirklich HI haben oder nicht.
Ich finde das ganz schön rabiat...
- Der Test auf Methylhistamin aus dem 24-STunden-Urin sei nicht aus-
sagefähig, weil er nur zeige, daß Histamin im Körper umgewandelt werde
und eben Methylhistamin ausgeschieden wird.Ein erhöhter Methyl-
histaminwert zeige nur, daß eben viel Histamin vorhanden sei; es zeige
nicht, daß man eine HI habe.
- Auch die Messung der DAO bringe nichts, denn man könne aus diesem
Wert nichts über die HI sagen.
Ich schreibe das hier so mal hin. Mir leuchtet es ein.

Sie meinte, am besten sei es eben, sich zu b eobachten und entsprechend histaminreiche Nahrungsmittel und alles, was noch damit zusammenhängt, zu meiden.

Grüsse,
Uta
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.423
... was aber in dem Moment irgendwie ad absurdum geführt wird, wo man - wie ich - eine HI aufgrund eines zu NIEDRIGEN Histaminspiegels (Histapenie) hat.

Siehe mein Thema "Histapenie / Histaminintoleranz" im KPU-Forum.

Gruß
Kate
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben