Lyme-Protokoll von Dr. Zhang

Beitritt
26.03.10
Beiträge
611
Es ist im Prinzip egal was du nimmst weil ALLES irgendwelche nachteile hat ! Sogar normales Leitungswasser hat Sachen drin die man nicht nehmen dürfte als chronisch kranker von daher dürftest du NIX nehmen wenn du angst hast dich wieder mit irgendwas vollzustopfen .. es ist egal ob du , Kohle, Heilerde, Zeolith, Betonith, Chlorella ect nimmst .. alles hat irgendwas drin was nicht gut ist ... oder was nicht so sollte ... wenns nach dem geht .. dürfte ich nicht mal mehr aus dem haus gehen .. smok, feinstaub, zigaretten, Mikrowellen, Funk, W-lan .. ect ect ... ich glaub du verstehst was ich meine ! Medizinische Kohle soll ja auch in grossen Mengen .. "ungefährlich sein " . Das Heilerde .. besonders gute .. soviel alluminium hat das es schädlich ist ..kann ich mir nicht vorstellen .. weil wie gesagt .. wer sagt dir denn das auch biochlorella KEIN Jod drin haben ? :) wer weiss das schon !

Ich würde gerne mal wissen was Borrelia empfehlen würde zum Binden .. wenn sie das bei gelegenheit mal liest ! :wave:
 
wundermittel
Beitritt
25.06.10
Beiträge
31
Hallo ihr,
ich möchte wahrscheinlich mit Zhand aufhören, um eine andere Richtung auszuprobieren.. nehme zzt Knobmed 3x1, HH und CircP je 3x1 (Knobmed seit einem Jahr, HH und CircP seit ca 3/4 Jahr). Weiß jemand, ob man das Ganze ausschleichen muss? oder kann man einfach damit aufhören? würde mich sehr über Antworten freuen!
 
Beitritt
19.05.10
Beiträge
395
CircP würde ich ausschleichen, weil es ja die Durchblutung verändert. Nicht daß es Kreislaufprobleme gibt.
Sonst kann ich nichts dazu sagen.

Magst Du berichten, wie das Jahr gelaufen ist und warum Du umsteigst?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Ich habe von heute auf morgen ausgeschlichen und hatte keine Probleme damit.Nur die Kopf-und Gelenkschmerzen wurden danach immer schlimmer!:schock:
 
Beitritt
25.06.10
Beiträge
31
Bin bei einem neuen Arzt, der erstmal von dem vielen AB den Darm und die Leber aufbauen möchte..er meint, dass es nicht viel Sinn macht, die Zahng-Sachen zu nehmen, wenn da so viel zu machen ist (wobei dieser Arzt sich nicht so mit Zhang auskennt). Persönlich bin ich auch so unsicher, was Zhang mir wirklich bringt..ich habe mich deshalb entschieden, den neuen Weg mal auszuprobieren..es ist halt auch so teuer und kann das Geld ziemlich schlecht aufbringen..
@ borrelia, ging es dir nach dem Absetzen länger schlechter?
 
Beitritt
19.05.10
Beiträge
395
Ich wollte zu dem Thema hier eigentlich immer schon ein paar Zitate aus Zhangs Buch "Lyme Disease and Modern Chinese Medicine" hereinsetzen.
S.18
Diagnostic Treatment
For a patient has been tested inconclusively and is suspected to habe Lyme
disease, some times we can do a "diagnostic" treatment to see whether he/she is infected. .... When a patient responds with initial Herxheimer´s reaction and continues to see improvement with ongiong treatment, we can assume he / she may have LD and the treatment should be continued for the whole course. If the typical response is not shown, further diagnosis methods should be used to determine the cause of illness.
Wenn ein Patient nicht beweiskräftig getestet wurde und es vermutet wird, daß er Lyme Disease hat, können wir manchmal ein "diagnostische" Behandlung durchführen, um zu sehen, ob er infiziert ist. ...Wenn er mit Herxheimer Reaktionen reagiert und weiterhin Verbesserungen unter der Behandlung zeigt, können wir annehmen, daß er LD hat und die (MCM)-Gabe sollte für die ganze Behandlung fortgeführt werden. Wenn die typische Reaktion ausbleibt, sollten weitere diagnostische Methoden angewandt werden, um die Ursache der Erkrankung zu finden.
S.33
IV-3
Allicin and HH are used together al the first line of treatment. If a patient can´t tolerate or does not respond to the first line, then Coptis Capsule and R-5081 Capsule are used together as the second line. Other combinations of these four herbal remedies have also been used as a second line of therapy.
Allicin und HH werden zusammen als erste Wahl bei der Behandlung eingesetzt. Wenn ein Patient dies nicht verträgt oder nicht darauf reagiert, dann werden Coptis Capsule und R-5081 zusammen als zweite Wahl eingesetzt. Auch andere Kombinationen dieser vier Kräutermittel wurden und werden als zweite Wahl der Behandlung genutzt.
S.51
Clinical Outcomes and Case Studies
Our clinic has treated more than 1,000 cases of LD, mostly in the chronic stages. Most patients have been able to taper off antibiotics and control their symptoms. After approximately six months or longer, the majority of them have completed herbal treatment and have remained symptom-free. MCM treatment for LD is designed to eradiate the pathogens; it is curative, not merely symptom-suppressing.
Determining a treatment endpoint is difficult, due to the lack of an accurate diagnostic test.
In unserer Klinic wurden über 1.000 Fälle von LD behandelt, meist in den chronischen Stadien. Die meisten Patienten konnten Antibiotika absetzen und ihre Symptome kontrollieren. Nach ca. 6 Monaten oder länger haben die meisten die Kräuterbehandlung beendet und sind symptomfrei geblieben. MCM ist gedacht das Pathogen zu beseitigen; sie ist heilend, nicht nur Symptom-unterdrückend.
Den Endpunkt der Behandlung zu bestimmen ist schwierig, da es an einem exakten diagnostischen Test fehlt.

S.126
How long is the MCM treatment course for chronic LD?
Treatment for acute LD is about two months, if the infection is diagnosed immediately following the tick bite. For chronic LD, however, the course is at least six months. For a very small number of patients, if their disease is very disseminated and the disease course has been very long, they may meed ongoing treatment to control their symptoms.
Kurz: Akute LD direkt nach dem Zeckenbiss wird ca. 2 Monate behandelt. Chronische LD mindestens 6 Monate. Sehr wenige Patienten, die sehr lang krank waren und deren LD sehr disseminiert ist, brauchen möglicherweise permamente Behandlung, um ihre Symptome zu kontrollieren.

What ist the success rate in treating chronic LD?
We do not have a stetistical analysis to answer this question exactly. From our clinical observations, however, we have seen at least 60% of aur patients turn asymptomatic (witzout symptoms) following herbal treatment and more than 805 jimproved. Less than 20% of our patients have not responded to our herbal treatments. Because laboratory tests are not conclusive we cannot definitely declare a patient ist cured; therefore, thete figures are only approximations.
In Kürze:
Es gibt keine statistische Analyse und die Labortests sind nicht sicher.
Sie schätzen, daß 60% symptomfrei wurden und daß es 80% besser geht. Ca. 20% reagieren aber nicht.

Man sollte hierbei nicht vergessen, daß Zhang ABs zu den Kräutern einsetzt. Das tun wir hier nicht alle. Außerdem vermute ich, daß er je nach Symptomen die Mittel variiert. Bei einigen Folgeerkrankungen setzt er zusätzliche Kräutermischungen ein. (Und zwar bei Fatigue, Vaskulitis, MS, Fibromyalgie, Muskelschmerzen, arthitischen Schmerzen, Kopfsymptomen). Auch das machen wir hier meist nicht.
Du kannst ja aber all Deine Fragen auf seiner Homepage stellen.

Ich persönlich nehme Zhang komplett 4 Monate. Bin immer noch nicht 100% sicher, ob ich nun Borre habe, bleibe aber sicherheitshalber dabei, auch, weil es mir damit etwas besser geht.
Sicher ist aber inzwischen, daß es bei mir auch andere Krankheitsauslöser gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
@ borrelia, ging es dir nach dem Absetzen länger schlechter?

Ja, bis vor 1 Woche.

Die Schmerzen sind nach dem Absetzen jeden Monat immer stärker geworden.Vor ein paar Wochen haben sie ein Maximum erreicht, ich war kurz davor, mich in die Neurologie einweisen zu lassen.

Seit 1 Woche sind sie auf einen minimalen Niveau zurückgekehrt, vor Allem die Gelenkschmerzen.Aber auch die Kopfschmerzen sind sehr leicht geworden.

Ich bin seit ein paar Wochen in klasssischer homöopathischer Behandlung und es scheint, daß das letzte Mittel angeschlagen habe.Auf jeden Fall geht es mir momentan sehr gut im Vergleich zu vorher.:)
 
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
mich würde noch interessieren, wie lange nehmt oder habt ihr denn Zahng genommen? Gibt es da Empfehlungen zu?
vieel Grüße

Iola hat schon ein paar Zitate veröffentlicht.Ich glaube, daß Dr.Zhang eine Mindestbehandlung von 6 Monaten im chron.Stadium empfiehlt und irgendwo schreibt, daß sie aber bis zum 1 Jahr dauern kann.

Ich habe Allicin und HH (beiden von Hepapro) fast 12 Monate lang genommen.Am Ende war ich 2 Wochen komplett beschwerdenfrei, hatte aber dann wieder leichte Schmerzen am Ende der 12 Monate.Dann habe ich die Präparate abgesetzt, weil meine Ersparnisse aufgebraucht wurden und ich weitere Dosen deswegen nicht bestellen konnte.Sonst hätte ich weiter gemacht.

Ich weiß nicht, ob die Wirkstoffe bei mir antibakteriell oder rein antientzündlich wirkten.Aber im Ganzen ging es mir unter Zhang besser als vorher.Oft war ich fast schmerzfrei, mehrere Wochen lang.Dann hatte ich unter der Therapie plötzlich Schübe mit starken Schmerzen, im letzten Sommer hatte ich dabei einen roten Fleck an der Wade.Mittlerweile bin ich der Meinung, daß es im chronischen Stadium länger als 1 Jahr dauern kann, bis alle Erreger eliminiert werden, egal ob mit ABs oder Pflanzen.Aufgrunde der langen Regenerationszeit der Erreger.Wenn ich das Geld gehabt hätte, hätte ich Zhang also noch 1-2 Jahre weiter gemacht, evtl. mit einer gepulsten Antibiose.

Eine Schwäche des Zhang Protokolls ist m.E. das Fehlen von Entgiftungspflanzen und von Wirkstoffen gegen die Biofilme und die Zysten.Wobei Knoblauch Wirkstoffe offensichtlich enthält, die gegen Biofilme wirken.Aber gegen die Toxine und die Zysten können die Wirkstoffe des Zhang Protokolls womöglich nichts anrichten, vielleicht genesen manche Patienten (40%) deswegen nicht.Ich würde jetzt zusätzlich zu den Zhang Kräutern noch Entgiftungspflanzen nehmen (z.B. Chlorella, Burbur, Pinella, usw.) bzw. meine Amalgamplomben vorher entfernen lassen und parallell die Schwermetall ausleiten.Und gegen die Zysten Samento/Banderol zusätzlich nehmen.
 
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Hi!
Ich nehme jetzt Allicin und HH seit Dezember, CircP habe ich nur die ersten 8 Wochen genommen, da ich sowieso schon extreme Kreislaufprobleme habe..
Parallel nehme ich seit 8 Wochen Mino und Quensyl.
Mir geht es seitdem kontinuierlich schlechter.
Vor Weihnachten konnte ich noch kurze Spaziergänge machen, jetzt kann ich nur noch Stundenweise Fernsehen oder ins Internet, die meiste Zeit liege ich mit geschlossenen Augen da, weil es mir so elend geht.
Ob das noch Herxheimer sein kann???
Bin total am ende!
Unverträglichkeit ist es nicht, da ich die Symptome alle schon aus meinen Schüben kenne.
LG an alle
 
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Kati, das tut mir sehr Leid für dich.Das hört sich sehr, sehr schlimm an!:eek:

Was sagt dein Arzt dazu?

Ob es Herxheimer Reaktionen sind, also eine Folge des vermehrten Absterben von Bakterien, kann ich dir nicht sagen.Vielleicht ist dein Körper deswegen mit Toxinen und freien Radikalen (Nitrostress) überflutet? Man kann leider nur spekulieren...

Nimmst du etwas zur Entgiftung?

Ich wünsche dir, daß es endlich berghauf geht!:kiss:
 
Beitritt
12.11.08
Beiträge
726
Hi!
Ich nehme jetzt Allicin und HH seit Dezember, CircP habe ich nur die ersten 8 Wochen genommen, da ich sowieso schon extreme Kreislaufprobleme habe..
Parallel nehme ich seit 8 Wochen Mino und Quensyl.
Mir geht es seitdem kontinuierlich schlechter.
Vor Weihnachten konnte ich noch kurze Spaziergänge machen, jetzt kann ich nur noch Stundenweise Fernsehen oder ins Internet, die meiste Zeit liege ich mit geschlossenen Augen da, weil es mir so elend geht.
Ob das noch Herxheimer sein kann???
Bin total am ende!
Unverträglichkeit ist es nicht, da ich die Symptome alle schon aus meinen Schüben kenne.
LG an alle

Höchstwahrscheinlich Herx und Toxinüberlastung.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Hi Borrelia und Guitar Guy!
Schön von Euch zu lesen!
Mein Arzt weiss noch nix davon, werde aber DR. B mal ne Mail schreiben...
Ich bete, dass es HErx sind, kann es aber langsam nicht mehr glauben-so stark und so lang??
Mache die nächsten Tage mal LTTs als Zwischenstand, dann wissen wir vielleicht mehr.
Habe aber jettz schon total schiss vor einem Ergebnis, dass mir vielleicht nciht gefallen wird...
Zum Entgiften nehme ich ehrlich gesagt nichts direkt, nur jede MEnge NEMs. Leber ist aber ok.
Weiss echt nicht ob ich Zhang weiter machen soll....
Wenn du Borrelia nicht so positiv davon berichtet hättest, hätte ich es schon aufgegeben.
LG
 
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Hi Kati,

8 Wochen AB bei chr.Bo ist leider wenig.Ich hatte mal ausgerechnet, daß man wegen der langen Vermehrungszeit der Borrelien eher 1-1,5 Jahre Dauerbehandlung braucht, um alle Borrelien zu eliminieren.Ist allerdings auch rein theoretisch.Ich kenne chr.Pat., die auch nach 6 Monaten AB oder weniger wieder beschwerdenfrei wurden.Die Deutsche Borreliose Gesellschaft empfiehlt aber nicht umsonst 3-6 Monate AB im chr.Stadium.

LTT unter AB ist rausgeschmissenes Geld.Den sollte man frühestens 6 Wochen nach Ende einer Antibiose machen (Aussage IMD Berlin), sonst ist das Ergebnis nicht aussagekräftig.Außerdem schrieb Prof.Baehr in einem Borreliose Magazin, daß die Ergebnisse bei chr.Pat. sehr schwankend seien.Ich würde mir persönlich das Geld sparen.

Zur Entgiftung geeignet m.laienhaften Meinung nach:
*Burbur, Pinella, Parsley, Sparga von Nutramedix
->Parsley und Sparga sind Petersilien-und Spargeltinktur, die kann man in deutschen Apotheken von Vitalnutrition deutlich günstiger kaufen.
*NAC (N-Acetylcystein) soll zur intrazellulären Erhöhung von Glutathion, ein starkes Antioxidans, geeignet sein.Es gibt billige NAC-Tab in Online Apotheken (z.B. von Ratiopharm).Dr.Hopf-Seidel empfiehlt Glutamin dazu.
*Zur Bindung der Toxine der Borrelien im Darm scheint Chlorella geeignet zu sein (ich kaufe die von Algomed in der Rheinhildis Apotheke, weil sie toxikologisch unbedenklich sind und dort am Billigsten sind).Die hat mir mein HP empfohlen (3 x 5 Tab/Tag, 1/2 Std vor Essen).Alternativen?-> med.Kohle, Zeolite (Toxa prevent von Froximmun)?

*Dazu muß man natürlich viel trinken (Wasser, Tee).Grüner Tee wegen seiner starken antioxidativen Wirkung (hemmt Bildung von NO) scheint mir da auch geeignet zu sein.

Gute Besserung!:kiss:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Liebe Borrelia,
vielen Dank für deine Anwort!
Ja, stimmt 8 Wochen ist nicht lang-allerdings gibt es zwei Gründe, die mich fertig machen:
zum ersten, wie gesagt geht es immer schlechter, statt besser...
zu zweiten war mein LTT Borrelien im Dezember komplett negativ, was mich ja damals sehr irritiert hat.
Trotzdem habe ich zum zweiten Mal Mino angefangen, auch weil ich eine recht hohe Yersinienbelastung habe.
Danke für den Hinweis wegen LTT unter AB.
Ich habe mich dazu entschlossen, damit ich beurteilen kann, ob MIno noch gegen Yersinien hilft, Borrelien mache ich weil vielleicht unter der AB der WErt steigt und ich dann weiss, ob die überhaupt noch ein Problem sind..
Ich werde Euch natürlich auf dem laufenden halten.
Ein bisschen entgiften tue ich also schon:
NAc nehme ich 1500 mg am Tag!
GLutamin auch.
Aber noch was dazu wäre bestimmt ganz gut!
Danke!
Nimmst du eigentlich wieder Zhang?
LG
 
Beitritt
19.05.10
Beiträge
395
Hi katimaki,
nimm in jedem Fall noch was dazu, damit die Gifte nicht nur mobilisiert, sondern auch ausgeschieden werden.
Für das, was über den Urin ausgeschieden wird die wasserlöslichen Gifte), richtig, viel trinken, am besten zum Beispiel Brennesseltee.
Heilerde, Chlorella, Apfelpektine, Kohle (evtl. Zeolithe), für die Gifte, die mit dem Stuhl ausgeschieden werden (die fettlöslichen Gifte).
Ich weiß nicht, was in Deinem Fall am besten ist, aber die Gifte zirkulieren sonst vermutlich zu lange, bis sie endlich ausgeschieden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Die Symptome sind stark wieder aufgeflackert als ich Globuli C 30 EBV und Yersinien genommen habe. Gestern lag ich völlig flach, heute mit OBE geht es wieder.

Cheyenne, nimmst du die EBV Nosoden eigenständig oder werden sie dir durch einen Homöopathen verschrieben?

Ich nehme Morgens die Borreliose Noosode in C200...habe Angst, da ich vor 2 Jahren mit einer argen Verschlimmerung darauf reagiert hatte!:schock:
 
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
ich mach das eigenständig, nosoden sind für mich immer noch ein anderes ding, als die klassische hömöopathie, habe mich allerdings im vorfeld erkundigt, und deshalb mit der C 30 angefangen, C 200 ist eigentlich die Standardpotenz für Nosoden.
C 30 reicht, wie man sieht, dasselbe mache ich dann noch für Yersinien und Chlamydien, vor allem bei EBV und Yersinien, wenn sie denn einmal chronisch sind, kommt man mit der Schulmedizin nicht weit.

Die HPs hier hatten alle keine Ahnung von der Arbeit mit Nosoden, deshalb mache ich es selbst, ist ja auch nicht schwierig, wenn Du die Laborbefunde hast.

Ich war ehrlich gesagt auch überrascht von der heftigen Reaktion, hatte das eigentlich eher gemacht, um gerade bei diesen aussichtslosen Sachen nichts unversucht zu lassen.

Machst Du das mit HP?
 
Oben