Lyme-Protokoll von Dr. Zhang

wundermittel
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Ich hab mir jetzt die letzten 3 der 217 Seiten dieses Threads durchgelesen, in der Hoffnung konkrete Erfahrungsberichte zu Erfolg oder Misserfolg der Zhang-Therapie zu finden. In keinem einzigen Beitrag gings um Zhang oder Erfahrung damit.

Schade. Ich kann unmöglich alle 217 Seiten durchlesen. Vielleicht startet mal ein Thread mit Langzeit-Erfahrungen ohne ellenlanges Geplänkel.

LG, Mungg
 

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Hi
Bringt nigs meine Meinung der Geldbeutel wird immer lehrer.

Leider finde ich auf der Mp Page nicht mehr das über Zhang, ist nur drinnen gestanden das Zhang nicht die VDR aktiviert darum bringen schätze ich mal die ganzen alternativen Heilmethoden nigs ohne Olmetec.

Wie gesagt meine Meinung.

Pit
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Ich hab mir jetzt die letzten 3 der 217 Seiten dieses Threads durchgelesen, in der Hoffnung konkrete Erfahrungsberichte zu Erfolg oder Misserfolg der Zhang-Therapie zu finden. In keinem einzigen Beitrag gings um Zhang oder Erfahrung damit.

Schade. Ich kann unmöglich alle 217 Seiten durchlesen. Vielleicht startet mal ein Thread mit Langzeit-Erfahrungen ohne ellenlanges Geplänkel.

LG, Mungg

Hi Mungg!
sorry, das ist berechtigte KRitik!
Das hier so viel drum rum geschrieben wird, liegt wohl daran, dass niemand ernsthaft Zhang alleine nimmt.
Vielleicht hilft es dir, dass Borrelia nach Absetzen von Zhang wieder verstärkt Symptome hatte.
Vielleicht fragst du noch mal dirket bei ihr an.
Ich nehme jetzt Zhang seit 4 Monaten, allerdings spielte evt. die Borreliose schon länger gar keine aktuelle Rolle bei mir.
Seit Dezember ist der LTT negativ, scheinen eher andere Keime zu sein, die bei mir die Hauptrolle spielen.
Dr. Bee bei dem einige sind, schwört allerdings drauf, allerdings wohl meist in Kombi mit AB, wo man ja nie sagen kann, von was, was kommt.
Ich werde aufhören, wenn meine Vorräte zu Ende sind.
Hoffe, ich konnte helfen.
LG
 
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Hi
Bringt nigs meine Meinung der Geldbeutel wird immer lehrer.

Leider finde ich auf der Mp Page nicht mehr das über Zhang, ist nur drinnen gestanden das Zhang nicht die VDR aktiviert darum bringen schätze ich mal die ganzen alternativen Heilmethoden nigs ohne Olmetec.

Wie gesagt meine Meinung.

Pit

CDR?
Was ist denn das?
 
Beitritt
12.11.08
Beiträge
726
Hi
Bringt nigs meine Meinung der Geldbeutel wird immer lehrer.

Leider finde ich auf der Mp Page nicht mehr das über Zhang, ist nur drinnen gestanden das Zhang nicht die VDR aktiviert darum bringen schätze ich mal die ganzen alternativen Heilmethoden nigs ohne Olmetec.

Wie gesagt meine Meinung.

Pit

Dr.Housel :D

VDR? Im Lymenet finde ich übrigens viele Leute die mit dem MP nicht viel Erfolg hatten.
 
regulat-pro-immune

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Hi

Hast du einen link da möcht mal kucken.

Was hat dann den Leuten geholfen.

Dr. Housel der ist supi :D

Pit
 
Beitritt
19.05.10
Beiträge
395
Hallo,
mir geht es deutlich besser.
Ich nehme nur Zhang und zwar seit 7 Monaten.

Allerdings bin ich selber nach wie vor nicht ganz davon überzeugt, daß die Borreliose mein einziges bzw. Hauptproblem ist.
Dr. Bee sagte, ich hätte definitiv Borreliose, er wisse nur auch nicht, ob meine Symptome daher kämen oder nicht.
Aber ihr könnt Euch selber eine Meinung bilden, meine Werte und Ausschlußdiagnosen sind im Profil. Werte... sind ja doch selten sicher.
Meine Hauptsymptome waren und sind Hautsymptome. Also eher untypisch.

Besser ist: ich kann zumindest jetzt, im Frühling, wieder in die Sonne. :)
Meine Haut wird nicht mehr nach 5 Minuten rot und brennt, ich bin schon richtig braun.
Und ich kann ganz klar wieder etwas mehr laufen. Wenn ich mich schone und nicht zuviel mache, bin ich schmerzfrei.

Weitere Probleme, die ich meiner Ansicht nach habe:
Amalgambelastung und jahrelange Schimmelpilzbelastung
(aber das ist ja kein Widerspruch sondern paßt klassisch zur Borre)

Aktuell frage ich mich zudem, ob eine Calciphylaxie eine Rolle spielen könnte. Also ein Kalziumphosphat-Niederschlag in den Adern, der diese letztlich zerstört, aufgrund braver Einnahme von Ca+Vit-D-Präparaten über Jahre. Wenn dabei das VitD immer zu niedrig bleibt (und folglich das Parathormon hoch geht), kann das Calzium nicht in die Knochen eingebaut werden und das KANN zu Problemen führen. Ich werde versuchen, das zu überprüfen, ist aber nicht ganz einfach.

Mein Eindruck ist, daß Zhang in jedem Fall hilfreich ist. Aber es ist kein Wundermittel und sehr teuer, ja.
Ich fürchte aber, die bisherigen Kräutertherapien sind alle keine Wundermittel. Ebensowenig wie die ABs.
Bleibt das wunderbare Omeprazol, womit ich mich zuwenig beschäftigt habe. Ich würde es aber nicht als erstes Mittel einsetzen - man kann bei Wikipedia nachlesen, für wie viele schwere Erkrankungen Vitamin-D-Mangel ein Risikofaktor ist. Wenn sonst nix hilft, klar, dann würde ich es auch probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Hi Iola,

das freut mich sehr, positive Nachrichten von dir zu bekommen!:)

Ich denke auch, daß Zhang bei der chronischen Borreliose sein Nutzen hat, aber es ist defintiv zu teuer.Bei 50-100 € pro Monat hätte ich mir persönlich eine lebenslange Behandlung vorstellen können, aber nicht für mehr als 200 € im Monat.Da wird an uns Kranken ordentlich verdient.:mad:

Die Frage, die ich mir immer wieder gestellt hatte, ob die Wirkstoffe rein entzündungshemmend (was der Rückgang der Symptome bzw in meinem Fall der Schmerzen erklären könnte) bzw. immunmodulierend wirken oder dazu auch antibakteriell gegen die Borrelien.Ich warte immer noch auf in vitro Versuche, um diese Fragen zu klären.

Zum Amalgam: wann wirst du deine Plomben entfernen lassen? Hast du einen geeigneten Zahnarzt dafür gefunden? Mein HP hat mir zuerst davon abgeraten, also warte ich.Meine ZÄ würde aber alles unter 3-fach-Schutz entfernen, was mir Recht ist (keine lange Fahrt, Kosten: 400 € für 4 Plomben).

Vitamin D und Kalzium: Kalzium kann im Darm bei 25-OH-VitD Spiegel unter 30 oder sogar 40 ng/ml nicht aufgenommen werden.In diesem Fall stabilisiert der Körper seinen Kalziumspiegel durch Schöpfen in die eigenen Reserven (Knochen, Zähne, Kiefer).Ich glaube also nicht, daß sich mit einem VitD Mangel zu viel Kalzium in deinen Adern niedergeschlagen hat.

Nimmst du übrigens Magnesium? Wirkt auch entzündungshemmend, vielleicht könnte es dir zusätzlich helfen.Ist auch für die Energieproduktion in den Mitochondrien notwendig.Ich brauche mittlerweile 600 mg/Tag.

LGBorrelia:wave:
 
Beitritt
19.05.10
Beiträge
395
Hallo Borrelia :wave:

Zum Kalziumpholsphat:
Wenn man viel Ca einnimmt, steigt der Blutspiegel auch bei wenig VitD an.
Durch den erhöhten Ca-Blutspiegel gibts wenig Umwandlung von VitD von der Speicherform in die aktive Form. Daher wenig Einbau von Ca in die Knochen. Und dann kann es laut der Erklärung von 2 Arbeitsmedizinern zum Niederschlag von CaPO4 (= Calciumphosphat = Apatit) kommen.

Die obige Reihenfolge kann ich bestätigen, meine Ca- und VitD-Werte wurden oft genug gemessen. Seitdem ich kein Ca mehr nehme, ist das aktive VitD hochgeschnellt (von 10,2 auf 31,3 pg/ml !!!) und ... mein Ca-Spiegel hat sich NICHT verändert...!! Er ist immer noch knapp zu niedrig.
(Ca von 2,07 auf 2,13 mmol/l rauf, PTH von 71,5 auf 69,0 mmol/l runter.)
(Während die Speicherform von VitD, da Winter, nun völlig im Keller war.)

Ich war ziemlich erstaunt.
Ich will auch nicht behaupten, daß ich es ganz verstehe.
Die Calcium-Einnahme hat bei mir also offenbar das aktive VitD erniedrigt und damit den Einbau von Ca behindert. Nicht gut.
Was ich nicht ganz verstehe, ist, warum mein Osteocalcin so extrem im Keller ist. Das bedeutet, daß kein Knochen aufgebaut wird. Obwohl nun doch das aktive VitD fast im normalen Bereich ist. Komisch.

Auch mein Endokrinologe hat mir KEIN Ca verschrieben, nur Vitamin D. Ich soll nur ausreichend Ca-haltige Lebensmittel essen.
(Und mein Hausarzt hat mir empfohlen doch am allerbesten viel in die Sonne zu gehen. Ich stimme ihm zu. Wer weiß, was sonst noch am Körperchemie komplizierter ist, als man denkt.)

Ob dann tatsächlich CaPO4 entstanden ist, das wüßte ich nun gern.
Meine Füße sind jedenfalls voller winziger Besenreiser, die es vor einem Jahr noch nicht gab. Wenn man es in der Sonne sieht, siehts ziemlich gruselig aus. "Verkalkte" Adern dürften brüchig sein, denke ich.

Soviel zu Nahrungsergänzungsmitteln. Ich habe immer gedacht, was man so im Drogeriehandel frei bekommt, sei vermutlich ungefährlich, aber das ist offenbar nicht ganz sicher der Fall.

Wieder mal ein Argument möglichst bei natürlichen Mitteln zu bleiben. Besser Nahrungsmittel, die viel von dem enthalten, was man braucht, solange es geht.

A propos:
https://www.avaaz.org/en/eu_herbal_medicine_ban/?cl=1042459061&v=8982
in 3 Tagen ist es soweit - wenn ich das richtig verstanden habe, werden dann alle Kräuter, die nicht seit 30 Jahren hier in gebrauch sind, verboten werden.
Chinesische zum Beispiel...
Die letzte Chance, noch einmal die Stimme zu erheben.

Was das Amalgam betrifft, hab ich weiter noch nichts hinbekommen. Frust.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Hallo Iola!
Bin auch bei Dr. bee.
man kann wohl nie wissen, ob eine nachgewiesene Infektion haupursache der beschwerden ist.
Ist bei mir auch so.
Bei mir sollten es erst die Borrelien sein, dann Therapie mir Minocyclin über 6 Wochen und sie sind laut 3 maligem LTT in Abstand von je drei Monaten WEG!!!
Eigentlich ein Grund zur Freude und ein Tipp meinerseits an alle, es auf jeden Fall mal mit MIno zu probieren.
Aber ich bin noch genauso krank....
Dann Hoffnung auf Yersiniose, sehr hoher LTT Wert gesetzt. Auch Dr. Bee war der Meinung.
Wieder Mino, jetzt schn fast 4 Monate und: Yersinien fast weg (im LTT in der Grauzone).
Symptome die gleichen...SEUFZ!
Zhang setze ich jetzt aber ab.
hast du es schon mit AB probiert?
Meinem ATP schadet Mino übrigens nicht!
Seit der letzten Einnahme und entsprechender Therapie ist es von 0,8 auf über 3 gestiegen.
LG
 
Beitritt
12.11.08
Beiträge
726
Hallo Iola!
Bin auch bei Dr. bee.
man kann wohl nie wissen, ob eine nachgewiesene Infektion haupursache der beschwerden ist.
Ist bei mir auch so.
Bei mir sollten es erst die Borrelien sein, dann Therapie mir Minocyclin über 6 Wochen und sie sind laut 3 maligem LTT in Abstand von je drei Monaten WEG!!!
Eigentlich ein Grund zur Freude und ein Tipp meinerseits an alle, es auf jeden Fall mal mit MIno zu probieren.
Aber ich bin noch genauso krank....
Dann Hoffnung auf Yersiniose, sehr hoher LTT Wert gesetzt. Auch Dr. Bee war der Meinung.
Wieder Mino, jetzt schn fast 4 Monate und: Yersinien fast weg (im LTT in der Grauzone).
Symptome die gleichen...SEUFZ!
Zhang setze ich jetzt aber ab.
hast du es schon mit AB probiert?
Meinem ATP schadet Mino übrigens nicht!
Seit der letzten Einnahme und entsprechender Therapie ist es von 0,8 auf über 3 gestiegen.
LG[/QUOTE

Bartonellen/Babesien ? Zu kurz theapiert?
 
Beitritt
19.05.10
Beiträge
395
Hallo katimaki,
danke für Deinen Bericht! *staun!*
Toll, daß Du die Biester schon mal los bist!!!
Ja, aber wenn das den Zustand gar nicht verbessert.... das ist bitter...

dann stimmt der Verdacht, den ich bei mir auch immer mal wieder habe... es kann scheinbar wirklich sein, daß man tatsächlich Borreliose hat, aber das gar nicht der Hauptgrund für die Gesundheitsprobleme ist !?!

Verflixt, was für eine Odyssee.

Nein, ABs habe ich bis auf zu kurzes Ceftriaxon noch nicht versucht. Ich versuche erst alles, was den Körper hoffentlich nicht soo belastet bzw. was ihn hoffentlich entlastet. Wenn ich doch nicht sicher weiß, was es ist. Meine Symptome sind ja eher untypisch, und es bewegt sich ja schon mal ein bißchen was. Aber die ABs sind definitif eine spätere Option. Deine Nachricht über das Mino ist gut. Daß es nichts an Deinem ATP-Wert ändert heißt, daß die Mitochondrien nicht geschädigt werden? Ist das richtig? Das wäre wirklich gut.

Ich knabbere gerade erst mal wieder an meinen Amalgam- und Schimmelproblemen. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen.

Zu Dir: Und wenn Du schlecht entgiftest? Also die Viecher weg sind, die Biotoxine aber noch immer unverändert ihr Unwesen treiben?
Ich überlege den VSC-Test versuchsweise mal zu machen. Ich weiß natürlich nicht, ob er funktioniert, aber es kostet auch nur $15. (Also gut 10 Euro.)
 
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Hallo katimaki,
dann stimmt der Verdacht, den ich bei mir auch immer mal wieder habe... es kann scheinbar wirklich sein, daß man tatsächlich Borreliose hat, aber das gar nicht der Hauptgrund für die Gesundheitsprobleme ist !?!

Verflixt, was für eine Odyssee.

Daß es nichts an Deinem ATP-Wert ändert heißt, daß die Mitochondrien nicht geschädigt werden? Ist das richtig? Das wäre wirklich gut.

Zu Dir: Und wenn Du schlecht entgiftest? Also die Viecher weg sind, die Biotoxine aber noch immer unverändert ihr Unwesen treiben?
Ich überlege den VSC-Test versuchsweise mal zu machen. Ich weiß natürlich nicht, ob er funktioniert, aber es kostet auch nur $15. (Also gut 10 Euro.)

Ja, ich denke es ist ein grosser Fehler sich auf die Borrelien einzuschießen, bezw. diese unendlich zu beschießen, ohne Kontrolle, ob diese überhaupt noch das Problem sind.
Wir alle leiden unter einem nicht optimal funktionierenden Immunsystem, da ist es kein Wunder, wenn sich die Infektionen nur so ansammeln.
Und ja, das bedeutet, dass ich momentan nicht an einer Mitochondropathie leide und dass Mino da auch nichts kaputt macht. Allerdings tue ich auch ne Menge für meine Mitos.
Zum Entgiften habe ich, trotz guter Tipps aus dem Forum, bisher noch nichts gemacht, bis auf Glutathion.
Ist halt alles ne Geldfrage.
Jetzt habe ich mich für Zeolith entschieden, ist bestellt.
Wäre schön, wenn diese theorie zuträfe, aber seit Freitag habe ich so einen Symptomschub....zum Heulen!
Was ist das für ein Test, den du da nennst?
Alles Gute dir und verschleppe nichts, das kann ich dir nur raten.
Lieber füher als später ernsthaft therapieren, bevor du so endest wie ich!
GLG
 
Beitritt
26.03.10
Beiträge
611
Selbst wenn man nicht mehr viele Erreger hat oder sie momentan nicht aktiv sind und im Zaum gehalten werden können dauert es doch einiges an Zeit bis der Körper sich wieder erholt ! So glaube ich das zumindest ... man muss ja mal sehen welchem Stress sich der Körper über lange Zeit entgegen stellt !

Dazu teile ich die Meinung mit Iola auch ein bischen .. bzw sich zu hinterfragen ob noch andere Dinge schuld an dem Zustand sind ausser Borrelien und co ? Wer weiss das schon ! Noch zum Thema Zhang ... beim Garlic hab ich gemerkt das ich auch mit der Zeit eine körperliche Abneigung gegen das Zeug entwickelt hab ... nach einiger Pause allerdings und wiederholter Einnahme kamen diese Symtpome aber nicht mehr ? Sehr komplexe geschichte !

Wurde hier nicht auch mal was über ein 3 Wochen Einnahme 1 Woche Pause Rythmus diskutiert ??!! Weiss nicht mehr genau der Thread ist mittlerweile einfach zu grosse !

Irgendjemand hier hat ja sogar eine Thyolunverträglichkeit entwickelt .. ich glaub Angie war es ? schlagt mich ich weiss es nicht mehr ich guck jetz auch nicht nach ;ppp

Zeolithe kann ich persönlich auch nur empfehlen .. neben Chlorella, Heilerde, ( wer es verträgt ), Flohsammen, Pektine ( noch nicht probiert ) usw ! Zeolith hat bei mir bisher den besten erfolg gebracht .. Nur genug Trinken sollte man halt .. zwecks verstopfungsgefahr .. wer aber zusätzlich Magnesium einnimmt ( auf Zeitlichen abstand aufpassen weil Zeolith wirklich ALLES bindet ) sollte damit keine Probleme haben !
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
hi Guitar Guy!
Zu kurz therapiert kann nicht sein, denn ich nehme Mino immer noch.
Ich habe den LTT Yersinien unter laufender Antibiose gemacht. Im Labor hieß es, dass sei kein Problem, Dr. Bee ist da anderer Meinung.
Ich wüßte aber nicht, was dagegen spricht.
Bartonella henselae ist bei mir grenzwertig im ELISA.
1:64, MIno sollte eigentlich dagegen helfen, oder?
Babesien habe ich allerdings noch nicht testen lassen.
Soll aber auch so schwer sein, die nachzuweisen...
Hast du die beiden?
Wie geht es dir so zur Zeit?
LG
 
Beitritt
14.07.10
Beiträge
371
Hi Echorausch!
Blöd, jetzt darf ich hier eingentlich garnicht mehr schreiben, wo ich Zhang absetze...
Schön, von dir positives zu Zeolithe höre. Wo beziehst du deines?
Ich habe jetzt von Prof. H. Intrazell Komplex von Heck Pharma empfohlen bekommen, aber das ist mir schlichtweg zu teuer!
Man soll bis zu 9 Kaps am Tag nehmen, dann reicht eine Packung für 10 tage und die kostet 135 Euro!!
Und dann sind da nur 5 mg Zeolith in einer Kapsel!
Krass, oder?
Gut, es ist dafür 200mg reduziertes Glutahtion drin, aber es soll ja auch fraglich sein, wie das dann in die Zelle kommt.
Ich habe mich schon drauf eingestellt, dass es dauert bis man sich besser fühlt, aber das es wieder schlimmer wird, passt doch nicht. oder?
lg
 
Oben