Kupfer-Rohre

Themenstarter
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
Hallo ich wünsche Euch allen erstmal einen wunderschönen Sonntag..und wollte fragen wie das eigentlich mit den Wasserleitungen aussieht ,wenn die aus Kupfer sind..ich hatte gerade mal im www nachgeschaut und da stand das die auch so schädlich sind ~0 ..und ich dachte Kupferleitungen wären gut..und das nur Bleirohre schädlich sind..aber die meißten Leute haben ja nun guten Glaubens Kupferrohre eingebaut bzw einbauen lassen..ich frage mich warum denn überhaupt sowas angeboten bzw verkauft wird... ich denke mal das Leitungwasser aus Kupferrohren ist dann bestimmt erstrecht ungesund für Leute mit Krytopyrrolurie..oder :? ?...Was meint Ihr dazu?..herzlichen Dank und alles Liebe..Leenchen
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo liebesLeenchen,

nein, Kupferleitungen sind nicht gut, erst recht nicht für Leute mit KPU oder Morbus Wilson. Man sagt, daß Kupferrohre ungefährlich bei hartem Wasser sind, da eine Karbonatschicht dann das Innere des Rohres schützt. In meiner ehemaligen Mietwohnung hatten wir sehr hartes Wasser unt trotzdem grüne Tropfflecken in Wanne und Waschbecken. Das Wasser schmeckte typisch muffig-metallisch. Kupferrohre werden mit Zinn verlötet, dies ist auch nicht toll. Kupferrohre sind empfindlich gegen Lochfraß und werden oft innen dagegen beschichtet. Mit was?
Warum haben Kupferrohre eine endliche Lebensdauer, wenn die Karbonatschicht so perfekt schützen soll?
Schau mal hier wegen Kupfer: www.umweltschutz.ch/standpkt/tmein98.htm
Was gibt es für Alternativen? Edelstahlrohre sind gut, wenn man keine Nickelallergie hat. Plasterohre? Man weiß nicht, was im Kunststoff so alles drin ist und sich dann löst. Kunststoffrohre werden entweder geklebt (PVC!) oder mit Klemmfittings verbunden, die Kupfer enthalten. Kunststoffrohre werden am Ende ihrer Lebensdauer einfach wegreißen oder platzen und nicht erst zu tröpfeln anfangen, wie Metallrohre.
Ich habe gepreßte Edelstahlrohre im Haus. Die Lebensdauer der Verbindungen ist von der Lebensdauer der O-Ringe abhängig, die eingelegt sind. Mittlerweile gibt es auch Schneidringfittings komplett aus Edelstahl (die im Baumarkt sind aus Messing). Solcherlei verbundene Edelstahlrohre könnten 1000 Jahre und länger halten.
Liebe Grüße

Günter
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
28.01.05
Beiträge
31
Man kann das eigene Leitungswasser relativ einfach auf Schwermetalle testen lassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass trotz uralten Leitungen (in mehreren Häusern) keinerlei Belastung da ist, weil das Wasser so hart ist und alle Leitungen voller Kalkablagerungen sind. Das kann natürlich von Fall zu Fall verschieden sein - je nach Wasserhärte. Manchmal lösen sich auch zu dicke Ablagerungen und es ist dann möglicherweise ein Schub an Belastung da. Ich habe jedenfalls mit Leitungswasser keine Probleme.
LG, Babo
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Das mit den Kalkablagerungen kann ich bestätigen, ich habe bei uns zu Hause Bleirohre gesehen, die mit Kalk voll zugesetzt waren.
In der Zeitung habe ich mal gelesen, dass das Umweltamnt (glaube ich) kostengünstig Wasseranalysen anbietet, auch für solche, die ihr Wasser auch noch aus dem eigenen Brunnen holen. Mal im Internet suchen oder beim örtlichen Wasserwerk oder Umweltamt nachfragen. Würde mich freuen, mal so eine Wasseranalyse hier im Forum zu sehen.

Matthias


[geändert von Rohi am 05-03-05 at 11:32 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
hallo ich danke euch für eure antworten ..hm also dann erklärt sich natürlich einiges..es waren ganz frisch verlegte kupferohre mit sehr weichen wasser ...ich war da zu meinem freund in sein elternhaus mit rein gezogen...aber als es kühler wurde kamen noch die vielen katzen mit ins haus und da bin ich sehr stark allergisch drauf..und bekam astmatische anfälle und niesen husten usw..fieberschübe usw..und darum wurden oben im haus rohre hochgelegt aus kupfer damit ich nicht ständig direkten kontakt mit den tieren hatte..naja und ich benutzte das wasser hauptsächlich aus den neuen rohren..und mir ging es zunehmend viel schlechter fieber und so starker schwindel ,mir wurd oft schwarz vor augen und ganz furchtbar war dieser massenausschlag ..der ärztin viel nur auf das ich zuviel herpeszosterviren im blut hab und sagte das ich ein antivirenmittel nehmen muß..sie wußte aber nich woher das kommt..aber das virenmittel hatte ich nicht vertragen .naja und die hautärztin da wo ich hingeschickt wurde die sagte ich muß da sofort ausziehn wegen der allergie auf katzen usw..naja und rein zufällig war bei meinen eltern nebenan eine wohnung frei geworden...da ich nicht wußte wo ich auf die schnelle hinsollte bin ich dann hier her gezogen..der auusschlag ließ dann nach...und dann wurd ich schwanger .....und hier ist nun sehr kalkhaltiges wasser..,naja und ich hatte mit den nieren probleme und in der zeit hatte ich auch blut im urin und wassereinlagerungen von anfang an..ich schätze mal die nieren hatten ein knacks weg von der zeit wo ich wasser aus neuen kupferohren zu mir nahm..und das blöde ist das ich wegen den blut im urin auch noch antibiotika bekam ohne mein wissen...naja und nun gehts mir sehr schlecht ich kann so gut wie garnix mehr vertragen ..und alles was ich mal an allergien damals wegbekommen habe ..ist alles wieder da ..naja und dann diese blöde überempfindlichkeit auf duftstoffe ect...naja ich will jetzt auch den kpu test machen und dann mal weitersehen ob dieses mittel da anschlägt ..ich hoffe das es mir dann etwas besser geht ..zumindestens so das ich einen arzt aufsuchen kann der kompetend ist ..aber da müßte ich weiter wegfahren,weil hier in der gegend meißt antibiotika gegeben wird oder ähnliches..obwohl ich das nicht vertrage..bevor ich zu meinen freund zog wohnte ich in nordreinwestfalen und dort wurde mir ausdrücklich gesagt das ich kein antibiotika nehmen darf..naja ich hoffe ich hab glück und ich wünsche euch ebenso alles gute und das es euch gut geht...alles liebe leenchen
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
achja muß man dazu eine spezielle kupferentgiftung machen ,wenn man mal kupferhaltiges wasser getrunken hat??
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Hallo liebes Leenchen,
das ist eine traurige Geschichte, die Du da erzählst. Das tut mir sehr leid für Dich.

Ich habe Deine Geschichte nicht mehr ganz im Kopf. ABER: hast Du denn schon in irgendeiner Form versucht, das Kupfer wieder auszuleiten? Hast Du einen Therapeuten, der sich mit Schwermetallvergiftungen auskennt? z.B. einen Klinghardt-Therapeuten aus der Liste in INK: http://www.ink-neuro-biologie.de/de/therapeutenliste.htm

Hier die Kurzform der Ausleitung nach KLinghardt mit Chlorella-Algen, Bärlauch und Koriander: http://www.power-for-life.com/Schwermetall/schwermetall.html

Die schulmedizinische Methode wäre Dimaval http://www.gifte.de/Antidote/dmps.htm . Dazu bräuchtest Du einen Arzt, der Dir das Mittel verschreibt und evtl. spritzt. Evtl. könnte Dir das Labor in Bremen hier weiterhelfen: http://www.schiwara.de/deutsch/aerzte.html .

Für die Nieren: viel stilles Wasser trinken, wenn Du es verträgst Goldrutentee, evtl. Solidago in Tropfenform. Daß Du auf Duftstoffe so stark reagiert, bedeutet, daß Du Dir eine MCS eingehandelt hat. Das ist gar nicht schön, aber das wird auch wieder besser. Hoffentlich bald, das wünsche ich Dir :) .
Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
hallo danke dir...naja ich habe hier wie gesagt keinen arzt oder therapeuten ..hier sind nur typische antibiotikageber..darum will ich ja den test auf kpu machen und mal das mittel dann testen ..und von der kupfervergiftung bzw das ich mir das wohl eingehandelt habe ist mir ja nun erst klaar weil ich erst dadrauf aufmerksam gemacht wurde...darum muß ich jetzt erstmal selber was unternehmen nachdem das hier mit dem ärzten eher das gegenteil gebracht hat..und ich hoffe das es mir dann besser geht so das ich einen guten arzt aufsuchen kann,wozu ich aber weiter wegfahren müßte weil es hier keinen passenden arzt gibt der sich damit auskennt oder der einen effektiv helfen will ich wohn ja hier in güstrow in mecklenburg vorpommern..und da tut sich nicht viel mit naturheilkunde oder so ..da wird sich eher lustig drüber gemacht..leider....naja ich muß das nun irgendwie hinbekommen das ich soweit fit werde das ich wenigstens rauskann und den weg bis zu einem erfahrenen arzt der auch untersuchungen macht hinkomme ...nur die sind alle weiter weg..danke das ihr mir helft..
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Laut KEAC ( www.hputest.nl/access/Wohnort_1.html) gibt es eine Ärztin in Neustrelitz, die sich mit KPU auskennt:
Frau Dr.med. A. Wasel [TAB]
[TAB]Ziegeleiweg 5
[TAB]17235 [TAB]Neustrelitz
[TAB]Mecklenburg-Vorpommern
[TAB]03981-440294 [TAB]
Ärztin/Naturheilverfahren und Homöopathie
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.404
Und eine der großen Koryphäen hast Du auch in der Nähe:

Dr. Bodo Kuklinski
Diagnose-/Therapiezentrum für Umweltmedizin
Wielandstr. 7
18055 Rostock
0381 490747
(KPU, MCS-Forschung)

Der allerdings lässt sich privat bezahlen - wie ich las mit Anzahlung - und macht auch gern gleich sehr umfassende Untersuchungen.

Es grüßt
Kate


[geändert von Kate am 05-05-05 at 12:12 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
hallo danke ja die ärzte meinte ich auch ,wo ich dann versuche hinzukommen sofern ich etwas fitter bin..und sofern es mein geldbeutel irgendwie möglich macht...was ich nicht mehr brauche versteiger ich und werde dann sehn wie weit ich mit dem geld komme..aber zuerst mach ich mal diesen urintest auf kpu und besorg mir das mittel und werde mal eure tips ausprobieren..dann kann ich die unterlagen gleich zum arzt mitnehmen..und hoffe dann das alles klappt..selbst bis rostock ist es auch ein weiter weg da ich momentan hyperempfindlich auf die geringsten sachen reagiere ..pollen düfte abgase duftstoffe ..aber ich hoffe das ich es in paar wochen schaffe..danke und liebe grüße leenchen
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
:) So ich hab den Dr. Bodo Kuklinski mal angeschrieben..mal sehen wie das aussieht mit einem Termin und dem finanziellen...wird bestimmt etwas dauern bis ich da ein Termin bekomme...aber bis dahin kann ich dann ja schon mal den Kpu-Test machen usw :) Ich wünsch Euch eine angenehme Nachtruhe...
 
Oben