Kohlenhydratarm-Erdung weg?

Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
So die Lieben im Forum :) :
Seit 2 Wochen mache ich nun eine Kohlenhydratarme (sehr arme) Diaet, frei nach Atkins, aus vielerlei Gruenden. es funktioniert, ich nehm ab, ohne zu hungern. Dabei bin ich oefters "ausgerutscht', mal ein bischen Orange da, ein Stueck Dattel .... :D , aber im Grossen und Ganzen war ich brav, ca. 70 -80 % Rohkost (Gemuese, Sprossen), der Rest Fett und Proteine aus Ei, Fleisch, Fisch. Keine Milchprodukte, kein Gluten oder sonstiges Getreide.

Nun das Problem: Ich habe das Gefuehl "abzuheben" , obwohl ich wirklich noch nicht als duenn zu bezeichnen bin ;), ich hungere aber nicht! Aber ich fuehle mich sehr sehr unangenehm "ungeerdet", nervoes, zu leicht im Kopf.
Deshalb machte ich einen Test und hab eine Miniportion Vollkornnudeln gegessen.
Und siehe da: Ich bin richtiggehend "runtergekommen"!
Das war angenehm. Ich weiss, das nun viele Rohkoestler schreiben werden, dass das Entzugssymptome vom Gluten und so sind... aber andererseits wuerde Ayurveda antworten, dass man bei bestimmten Typen "erdende Nahrung" braucht... usw... je nach Weltanschauung.

Was denkt ihr? Wie macht ihr Rohkoestler das, habt ihr nicht das Gefuehl durchzuknallen? (das kommt naemlich meinem Gefuehl nahe), wo die Erdung? Warum ist es unbedingt schlecht, wenn mich ein bischen Getreide beruhigt?

hmmmmm...... dadeduda

nein...edit: Ich meine sich KH-arm ernaehrende Rohkoestler natuerlich, gibt ja auch Getreideflockenesser... klar, sorry. Das richtet sich auch an alle sich KH-arm ernaehrende "Essgruppen" :D
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo dadeduda,

ich bin zwar weder Rohköstler noch KH-armer Veganer, aber die Atkins Diät kenne ich. Habe ich früher ewig mit viel Gemüse ( kh- arm ) gegessen.
Ich kenne das Gefühl, viel mehr Energie zu haben.

Heute, wo ich auf Unverträglichkeiten achte, KH - arm esse ohne Getreide , Zucker usw....kenne ich aber auch Tage, wo es mir guttut , ein paar KH mehr zu essen.
Bei mir führte ich das bisher darauf zurück, das der FEttstoffwechsel angeblich etwas gestört ist ? , durch meine Unverträglichkeiten auch immer wieder mal zu viel INsulin am Ende ausgeschüttet wird und ich "schnelle" Energie brauche um nicht in Unterzucker zu rutschen.

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Ja, das mit der Energie stimmt ja, die ist schon da, aber sie ist irgendwie abgehoben bis nervoes, eben "ungeerdet", das ist es was mich stoert, was sich fuer mich nicht gut anfuehlt... und irgendwie auch "zerklaubt" ...

das mit dem unterzucker kenne ich, aber hab ich gottseidank nicht oft und auch nicht stark. Ob es das ist? Die "Nicht-erdung"? Oder doch was anderes?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.02.10
Beiträge
1.049
kann es sich um eine Art von Entzugserscheinungen handeln, die dadurch verursacht werden, dass du ein Lebensmittel weglässt, gegenüber dem du eine Unverträglichkeit hast?
könnte dann so nach 10 Tagen nachlassen.
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Huhu,

das kann eventuell auch mit der Umstellung des Stoffwechsels zu tun haben.

Der Körper muss sich erstmal daran gewöhnen, seine Energie nun anders zu gewinnen. Da kann es wohl zu Schwindel, Unwohlsein und Co kommen.

Soll aber nach ca 14 Tagen aufhören.

Liebe Grüße
Anahata
 
regulat-pro-immune
Beitritt
19.11.04
Beiträge
578
Huhu,

das kann eventuell auch mit der Umstellung des Stoffwechsels zu tun haben.

Der Körper muss sich erstmal daran gewöhnen, seine Energie nun anders zu gewinnen. Da kann es wohl zu Schwindel, Unwohlsein und Co kommen.

Soll aber nach ca 14 Tagen aufhören.

Liebe Grüße
Anahata

Bei mir hat es ca. 4-8 Wochen bis zur vollständigen Umstellung gedauert.
Umgekehrt ist es nun so, dass ich relativ große Probleme bekomme, wenn ich mich bsp. auf einer Geschäftsreise nicht KH-arm ernähren kann.
Ich übersäuere, bekomme Herzrasen, muß häufig auf Toilette, bin dann irgendwann erschöpft und habe Heißhunger ohne Ende auf den nächsten Insulinkick.

Herzliche Grüße,
Mingus
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo freedee,bewegung mach ich ausreichend,daran kann es nicht liegen.
@hascherl: du meinst sicher,dass das protein-fettgemisch einen ueberhang an dopamin im vergleich zum serotonin bedeutet? Das koennte ich mir auch vorstellen...

Mingus,wieviel kh isst du pro tag maxmal? Isst du glutenfrei? Isst du obst? wenn ja wieviel? getrocknete fruechte gar nicht? ich weiss naemlich nicht, auf welche form und menge ich das langzeit durchziehen soll?
ihr meint also,ich muesste laenger ganz radikal ohne kh,damit sich was umstellt? Ehrlich, es ist schwer, solange ich im job bin, da brauch ich ziemlich kraft..fast mehr als ausdauer, und da hab ich einbussen bemerkt,geht ganz und gar nicht, also kann ich mir keinesfalls erlauben...

Glutenfrei hab ich mal 2 jahre gelebt,ist gut, aber unvertraeglichkeit hab ich sicher nicht,merk keinen unterschied,trotzdem bin ich gegen zuviel davon.
:)
Dadedua (schreib grad aufm tabloid..deshalb die nicht sehr korrekte form:eek:) )

P.s. also ich frage mich sozusagen...wenn ich es nicht ganz radikal durchziehe,sondern gemaessigt,dann stellt sich der koerper gar nicht um? oder stellt er sich nur langsamer um?
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Ach ja,mingus, wieso findest du es schwierig auf reisen? salat mit fleisch gibt es doch ueberall bis zum abwinken, oder? oder machst du kh-arm auf vegetarisch? (wuerd ich gern,aber milch geht gar nicht,da krieg ich schwere aggre..u.depre..ssionen von.)
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Huhu,

ich weiß nun nicht genau, warum du dich derzeit kohlenhydratarm ernährst, meine aber ua verstanden zu haben, dass du gerne abnehmen möchtest.

Der Körper stellt seinen Stoffwechsel auch bei Low Carb um - die genau Grammzahl Kohlenhydrate weiß ich nicht, liegt meine ich zwischen 30-60 gr pro Tag - vielleicht weiß hier noch jemand genaueres?

Du kannst selber überprüfen, ob dein Körper seinen Stoffwechsel umstellt-d.h. Fett verbrennt (also an seine Reserven geht wg kohlenhydratarmer Ernährung). Die Leber fängt an aus Fettsäuren Ketone zu bilden um den Energiebedarf zu decken. Diese kann man im Urin per Stick (Apotheke) nachweisen.

Liebe Grüße
Anahata
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
:) jop,passt ja,mache erdige bewegung.

Das mit den ketosticks ist eine gute idee,danke:wave:
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Ich hab das "ungeerdet fühlen" auch schon durch und v.a. dann wenn ich mich (ja Frauen halt) nur von Eiweiß- Shakes ernähren wollte...am Anfang fühlte ich mich noch leicht, beschwingt und locker, irgendwann schlug das aber schnell um in Kopfschmerzen, häufigem Harndrang, Übelkeit, starkem Schwindel und Unkonzentriertheit. Weniger fix ging es mir so bei Logi und Atkins, aber hat dennoch genug genervt als dass ich es regelmäßig abgebrochen habe und mich erst wieder richtig gut gefühlt habe nachdem ich mal wieder komplexe KH gegessen hatte...was mich so beeinträchtigt und Unwohlsein bereitet kann doch nicht gut sein, oder?
 
Beitritt
19.11.04
Beiträge
578
Ach ja,mingus, wieso findest du es schwierig auf reisen? salat mit fleisch gibt es doch ueberall bis zum abwinken, oder? oder machst du kh-arm auf vegetarisch? (wuerd ich gern,aber milch geht gar nicht,da krieg ich schwere aggre..u.depre..ssionen von.)

Meistens ist der Salat so angerichtet, dass ich ihn nicht vertrage, außerdem esse ich nur Mittags Salat. Es ist schwierig bis unmöglich, große Portionen Gemüse mit einem guten Schuß Fett und ein wenig Eiweiß zu bekommen.

Herzliche Grüße,
Mingus
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Hallo,

@dadeduda

Bitte - gern geschehen :wave:

Frage - habt ihr euch zu Anfang komplett kohlenhydratfrei ernährt und dann nach einiger Zeit eine geringe Menge wieder eingeführt? Oder nur LowCarb?

Ich kriege komplett kohlenhydratfrei nicht immer hin - Ketone hat mein Arzt aber jede Menge im Urin gefunden (nein, kein Diabetes). Also scheint sich da ja der Stoffwechsel trotz allem umzustellen bzw umgestellt zu haben.

Wisst ihr ob es unbedenklich ist, hin und wieder auch mal "normal" (also ich meine mit mehr Kohlenhydraten zb Reis, 1-2 Scheiben Dinkelbrot) zu essen für 1-2 Tage? Oder ist es zu anstrengend für den Organismus immer zu wechseln? Wobei, früher war es ja normal tageweise (bei wenig Nahrungsangebot) in Ketose zu leben :rolleyes:

Liebe Grüße
Anahata
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
:)
Also, ich denke, bzw. hab es so gelesen, dass man im Endeffekt so zw. 40 und 80 gramm KH's pro Tag isst, je nach Laune und Gegebenheiten oder auch Gewichtswuenschen..
Angefangen habe ich bei quasi 0, quasi deshalb, weil 0 so nicht existiert, es sei denn, man isst nur Fleisch, was ich nur einen Tag aushalten koennte

Ich hoffe, dass ich auf Ketose bin, obwohl ich keine 2 strengen Wochen durchgehalten habe, mich momentan auf ca. 20-40 gr bewege...Naechste Woche werde ich diese Streifen kaufen.

Was mich auch interessiert, das jetzt adressiert an die "Erfahrenen" unter uns, ob sie auch Getreide-Kh's essen ? Gluten? Oder doch nur Obst?

@Alizea: Genau diese Zustaende meine ich, unangenehm, auch ein leicht flaues Gefuehl im magen kommt dazu, schwindel..etc. Deshalb ziehe ich das ja auch gerade nur gemaessigt durch. Hoffe sehr, dass gemaessigt fuer mich gut funktioniert, aber die Getreidefrage beschaeftigt mich, wie oben schon geschrieben.

dadeduda

ach und: 1-2 Scheiben Dinkelbrot, sofern Vollkorn, sind ca. 40-60 KH? Ginge sich also in der Langzeitform aus. Oder?
da again: die Kornfrage....
Ich halte es nicht fuer gesund, ewig zu versuchen bei den 0 herum zu bleiben, das halte ich nur fuer einen guten Anfang
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo dadeduda,

wenn Du Dir die Teststreifen besorgst, wirst Du sehen, das nur bei annähernd 0 , max . bis 4 g glaube ich ( jeder etwas verschieden ) in Ketose bist.
Deshalb beginnen Diäten zum Abnehmen immer mit Null KH.

Alles andere funktioniert nicht.

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Genau Kullerkugel, das interessiert mich, wie lange wie sehr? Bei Atkins heisst es, min. 2 Wochen die "0" Variante, dann Stufe 2, Stufe 3 und die lebenslange Variante. Ich frage mich eben, was kann ich wie lange. Mit der 0 hatte ich dann so meine Probleme, die sich negativ auf meinen Job ausgewirkt haben, bzw. mir Dauerschwindel gebracht haben. Auch wenn das als Umstellungszeichen zu sehen ist... ich bin nicht im Urlaub, eigentlich nie in diesem Sinn, und das ist aeusserst schwierig, es laenger als die paar Tage so extrem zu halten.
Vielleicht reicht auch Stufe 2, dachte ich, du sagst aber eindeutig nein. Du meinst aber nur den Gewichtsverlust, gesundheitsmaessig ist doch die -60 gr. variante vermutlich sehr ok?


dadeduda (zum getreide sagt niemand nix?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben