Klimakrise

Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.249
Nun droht aus Brüssel der Ruf „Atomkraft? Nichts wie her damit“ – im Interesse des Klimaschutzes.

war doch mal sowas von sonnenklar... und das Ziel seit vielen Jahren.

 
wundermittel
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.728
und das Ziel seit vielen Jahren
Hallo zui, das denke ich auch. C hats möglich gemacht und es wird, wie ich es sehe, wohl furchtbar werden, was da kommt.
Energiewende?
Da meint Habeck, er würde nicht zuviel verraten wenn er sagt... das die "Angelegenheit" wirklich komplex sei. Aber was er mit dem Satzt, ...das sich das Antlitz des Landes verändern würde, der Arbeitsmarkt ein "Anderer" werde, und soziale Fragen sich stellen... wohl meint? Ob das alles wirklich einem besseren Klima zuträglich ist, bezweifel ich sehr. Nachtigall ick hör dir trapsen...


Gruss
zausel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.685
Ich sehe seit 17.15 Uhr auf Phönix, was mit unseren Wäldern auf der Welt passiert. Es ist erschreckend wie die Wälder abgeholzt/geplündert werden, auch in geschützten Gebieten, was bekannt ist, aber die Zerstörung geht einfach weiter.
Natürlich weiß auch ich das, aber sieht man die Bilder……ist man zutiefst erschüttert und das ganze Ausmaß wird realer und fassbarer.

Ich fand den Satz in der Reportage so treffend “ Bäume sind die Brücken von der Vergangenheit in die Zukunft.” Wir müssen aufwachen, denn sonst stürzen diese wunderschönen Brücken ein.

Nun genieße ich noch bewusster unsere schöne Natur und setze mich weiter für ihren Erhalt ein.🌲🌳🦌🦉🐦🦇
Wildaster
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Die Gier jener die diesen Planeten vernichtet - der uns das Leben ermöglicht -ist erst endend wenn der letzte Baum geschlägert, der letzte Fluss vergiftet und die letzte Wiese zubetoniert ist
Als der erste Baum gefällt wurde begann die Kultur- wenn der letzte Baum gefällt ist endet sie.

Doch Warner werden als Verschwörungtheoretiker bezeichnet.

mit freundlichen GRüßen - Günter40
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.728
Hallo zusammen,

die Widersinnigkeit, mit der in der Energie- Wende argumentiert wird, ist mit nichts mehr zu überbieten.

Die Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat eine schnelle Antwort: "die Atomkraft als umweltfreundlich einzustufen"!
Sie äusserte: die EU-Vorlage jetzt schnell prüfen zu wollen und gemeinsam mit der Bundesregierung abzustimmen. Das meldet die "Rheinischen Post". Österreich drohte bereits mit einer Klage gegen die EU-Pläne.


Gruss
zausel
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Überschwemmungen in Brasilien und nun in Malaysia und in Indonesien-Sumatra.. In allen Fällen der Mensch als Verursacher. Als Schuldige wird die Palm-Öl Industrie angegeben, die riesige Waldflächen schlägert und abbrennt. Unzählige Menschen sind auf der Flucht vor den WAssermassen die durch die nackten Böden Syntflutartig abfließen. DEr Wald als Speicherorgan hat seine Schutzfunktion für immer verloren. Die Natur schlägt zurück. ES gibt kein Zurück ins Paradies.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjTr7aus5j1AhXV7rsIHdh9D_IQFnoECA4QAQ&url=https://www.tagesschau.de/ausland/brasilien-ueberschwemmung-105.html&usg=AOvVaw1yqn7bKppiTZ2p6RSYPDtg

Wir können die Natur nur dann beherrschen, daß wir uns Ihren Gesetzen unterwerfen.

mit freundlichen GRüßen- Günter 40
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.797
Die Versicherungen nehmen die Klimakatastrophe sehr ernst. Allein in Deutschland entstanden im letzten Sommer Schäden in Höhe von 33 Milliarden Dollar, meist unversichert:

 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.797
Hübsch gemachte Grafik über die Klimaschädlichkeit von Lebensmitteln. Wenig überraschend verursachen vegane Lebensmittel am wenigsten CO2, während Fleischprodukte Spitzenreiter sind. Kartoffeln sind übrigens extrem klimafreundlich, allerdings frage ich mich, ob da auch die notwendige Erhitzung mit eingerechnet wurde. Hanfnüsse habe ich nicht gefunden, die müssten sogar eine negative CO2-Billanz haben.

 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.685
Der Lieblingsbaum meiner Kindheit kränkelt und droht in Deutschland auszusterben. Die Trockenheit macht den Rosskastanien - Baum anfälliger für Krankheiten.
Das wohl größte Problem der Kastanie ist ein tückisches Bakterium namens Pseudomonas. Der gesamte Bestand deutscher Kastanienbäume ist davon bedroht.
Forscher gehen davon aus, dass die Krankheit über die Luft und dem Niederschlag übertragen wird.

Als ich gestern durch unsere Natur streifte erschrak ich heftig. Sehr viele Kastanienbäume bäumten sich noch einmal gegen die Miniermotte und dem Bakterium Pseudomonas auf und reagierten mit ihrem Blühen im Herbst. Kein gutes Zeichen!

Wildaster💚

DSC_0133.JPG DSC_0124.JPG DSC_0127.JPG DSC_0126.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.285
Ja, Wildaster. Mir ist auch aufgefallen, daß viele Kastanienbäume sehr krank aussehen und jetzt schon nur noch braune Blätter haben. In den schönen bayerischen Biergärten stehen ja fast immer große und alte Kastanienbäume um Schatten zu geben. Jetzt sehen die richtig trist aus, und wenn dann die Besitzer die alten Blätter nicht weg räumen, wird es im nächsten Jahr noch schlimmer werden :mad::(:mad:.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.685
Hallo Oregano,
wenn der Kastanienbaum seit Wochen braune Blätter hat, dann ist die Miniermotte schuld. An der Miniermotte ist noch noch keine Kastanie gestorben, aber am Bakterium "Pseudomonas".


Liebe Grüße 💚
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.856
Sind die Esskastanien auch davon betroffen? Vor 2-3 Jahren gab es hier in der Türkei noch wunderbare Maroni zu essen. Aber die Qualität hat so nachgelassen, dass es kaum noch schmackhafte gibt. Die meisten sind verdorben oder schmecken einfach nicht. Ich hatte mich schon gewundert und gefragt, was los ist. Ich vermisse Esskastanien sehr, ich fand sie immer so köstlich und wunderbar sättigend.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.285
Keine Ahnung, Laurianna. Es wäre auf jeden Fall sehr schade, wenn auch die Eßkastanien (Maroni hier in Bayern) betroffen wären. Hier bei uns passt das Klima bis jetzt nicht so gut für Eßkastanien. Deshalb weiß ich darüber auch nichts.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.333
Wuhu,
Ross-Kastanie und Edel-Kastanie (Maroni) sind zwei verschiedene Gewächse, heissen nur gleich, weil Früchte ähnlich, haben nur ähnliche Krankheiten/Schädlinge...

de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnliche_Rosskastanie#Krankheiten_und_Sch%C3%A4dlinge

de.wikipedia.org/wiki/Edelkastanie#Krankheiten_und_Sch%C3%A4dlinge



@Oregano Maroni-Bäumchen/Sträucher (kann man wunderbar zurecht schneiden) wachsen eigentlich schon auch bei uns, in den ersten Jahren halt ein bisschen bei stärkerem Frost schützen; Die Chinesische (Castanea mollissima) oder Amerikanische (Castanea dentata) Maroni-Kastanien sind auch nicht so frostempfindlich wie die europäischen Sorten (wobei es da auch welche gibt, die mehr aushalten) oder die japanische...

de.wikipedia.org/wiki/Japanische_Kastanie

de.wikipedia.org/wiki/Chinesische_Kastanie

de.wikipedia.org/wiki/Amerikanische_Kastanie
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben