Irritative Dermatitis an der Vulva, Ursachen

Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Lesenswert:

Das gesunde Milieu der Darmflora verändert sich im Laufe des Lebens durch Fehlernährung, Antibiotika, Konservierungsstoffe und andere Lebensmittelzusätze so, dass es zu einem Ungleichgewicht zwischen den gesunden und krankmachenden Darmbakterien kommt.

Die krankmachenden Bakterien können sich in dem gestörten Darmmilieu übermäßig vermehren, indem sie unverdaute Nahrung durch Gärung verwerten und saure Giftstoffe produzieren.

Bei diesen Giftstoffen handelt es sich um giftige Abbauprodukte der Bakterien, die dann über die Darmschleimhaut ins Blut gelangen. Durch eine über Wochen und Monate bestehende Dysbiose (krankmachende Darmflora), kommt es zur Veränderung der Darmschleimhaut und Darmwände. Dies führt zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmwand.

Das ist die eigentliche Ursache der chronischen Übersäuerung - sprich Vergiftung des gesamten Stoffwechsels. Auf diese Weise entstehen chronische Entzündungsprozesse im Stoffwechsel.

Allergien, Neurodermitis, Asthma und Heuschnupfen
Der Stoffwechsel versucht einen Teil der Gifte über die Haut oder Schleimhaut auszuscheiden. Diese Säuren reizen nun die in der Haut oder Schleimhaut befindlichen Immunzellen, so dass diese beginnen mit Entzündungen gegen die Gifte zu reagieren. Dies läßt sich auch durch eine Blutuntersuchung bestätigen. Es kommt zum Anstieg bestimmter lmmunparameter. Durch die ständige entzündliche Reaktion des Immunsystems auf diese Gifte, kommt es im Laufe der Zeit zu einer überschießenden Immunreaktion (= Allergie). Hat die Schleimhaut nun mit eiweißhaltigen Stoffen Kontakt, wie z.B. Pollen und Gräser, oder eiweißhaltigen Nahrungsmitteln, so beginnt das Immunsystem häufig auch auf diese mit einer allergischen Reaktion zu antworten. Haben die Immunzellen nun einmal allergisch reagiert, so haben sie die Information des Allergens gespeichert und reagieren sofort bei jedem erneuten Kontakt
.

www.gzw-gzw.de/Pages/prodset/buchset/pages/310193.htm

LG
Nana
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
es ist leider auch bei mir so!!
meine ernährung habe ich ja seit juli umgestellt, aber es dauert, wie auf der seite beschrieben, eben lange, bis sich sich da was tut...

wegen des leaky-gut-syndroms, eventl. bauspeicheldrüsenschwäche, histaminproblemen und eiweißverwertungsstörung habe ich ja mitte dezember einen wichtigen termin in der gastroenterologischen abteilung der entzündungsklinik, über den ich sehr froh bin. die müssen wenigstens nicht auf ihr budget gucken und können von vorne bis hinten alles bei mir durchtesten! auf diesen termin muss ich mich sehr gut vorbereiten, damit mir da nichts durch die lappen geht und die ärztin mit mir dort alles richtig macht.

habe immernoch nicht meine regel - vielleicht liegt es auch daran, dass ich das l-thyroxin runterdosiert habe???:confused:

heute kann ich dann jedenfalls meinen vaginalstatus machen lassen. ich werde berichten! nicht dass die ihr speculum vorher noch in essigsäure taucht:eek:

viele grüße:kraft: jule
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
richtig- aufpassen wie ein schießhund;)

würde mir bezüglich periode keine großen sorgen machen- dein körper ist halt momentan in einer umstimmungsphase....

drück dir die daumen für die termine...

lg
nana
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hallihallo,
der vaginalstatus ist eingetütet! keine essigsäure am speculum!!;) meine fä war nun doch auf einmal wieder ganz nett, sie erzählt, sie sei unlängst bei einer tagung gewesen, auf der eiko petersen gesprochen hat, den sie ja als ihren papst bezeichnet. sie hat noch mal vehement auf das ständige fetten hingewiesen und hat sogar gesagt, man müsste das ein leben lang tun.

naja, es ist eben eine sehr eindimensionale behandlungsperspektive, aber immerhin kennt sie die. sie will unbedingt eine kopie des befundes aus herborn ( auf einmal ist das doch nicht so uninteressant)und meinte auch, sie könnte petersen anmailen und ihm vulvafotos schicken, um seine diagnose zu bekommen. dass ich das im prinzip nicht brauchen werde, weil das ja nicht ausreicht, steht auf einem anderen blatt. immerhin war sie bemüht um mich, das ist ja auch schon mal was. lebenslanges fetten an sich ist auch nicht so schlimm.
wichtig ist, die anderen baustellen zu beheben, dann wird das schon. wie lange dauert denn so eine vaginalstatus-bestimmung?

ach und noch was: das cholin scheint schon zu wirken!!! weniger pieks-gefühl, weniger schwellungsgefühl und festigkeit in den schamlippen, nach nur 3 tagen!!! das kann ja nur besser werden:freu:

viele grüße von einer gerade seeeehr optimistischen juli :freu:
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
das freut mich;)

kenne eiko petersen ja persönlich...zunächst ist es halt so, dass er der vertreiber der firma deumavan ist:rolleyes: er ist halt gut, um jegliche erkrankungen auszuschließen- mehr aber auch nicht. bei einem chronischen problem ist er mehr als einseitig und kennt sich überhaupt nicht aus. weil nur fetten alleine macht einen nicht gesund. lebensmittelallergien und histaminproblematik sind in der gynäkologie kein thema:mad: wobei es doch mehr als logisch ist, dass nicht nur die damrschleimhaut und die atemwege/schleimhaut reagieren....naja egal- wir wissen eben mehr als die:D

bin nicht mehr sicher, glaube ein bißchen über eine woche, dann war das ergebnis da. je nach dem kann man dann parallelen zur darmflora stellen- und da nochmal überprüfen wie man vorgeht...

lg
nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
Hallo!
Es gibt wieder neuigkeiten: habe gestern einen versuch gemacht, wieder ienmal dinkel zu essen. habe mir aus fein gemahlenem mehl also 2 kleine brote gebacken -köstlich! laut rast-test habe ich keine allergie-tpy 1 darauf. aber: in dinkel ist gluten und phytinsäure, die triggern die histaminausschüttung. 2 stunden nach dem essen vermehrte beschwerden, schmerzen pieksen.
ich kann also nur raten wirklich alles im ratationsprinzip zu testen. das macht so viel aus. in einem eiko-petersen-text, den ich leider nicht mehr finde, steht, die frauen mit irr. dermatitis sollen sich durch das absetzen der pille und mit merkwürdigen nahrungsumstellungen nicht noch mehr stressen.:mad:

absolut falsch, das merke ich immer wieder im selbstversuch!!!:mad:am besten ist, sich alles hier im forum zu histaminintoleranz durchzulesen, die listen mit histamintriggern und dao-senkern etc etc. nur so kommt man voran. es ist gut zu wissen, woher die verschlimmerung kommt und dass sie auch wieder weggeht, heute ist es schon wieder besser. dazu nehme ich morgens und abends eine cholin!!!

nächste woche kommt der besuch bei der gastroenterologin, bin sehr gespannt und werde berichten!!! alles liebe und schönes wochenende!!!! juli:wave:
 
Beitritt
21.07.10
Beiträge
22
hallo juli und nana.....
bin auch wieder mal im forum,obschon ich immer mitgelesen habe wie es euch so geht.dir nana,freut mich zu lesen das es dir besser geht:kiss:
dir july...du bist voller optimissmus das ist gut,und ich bin auch überzeugt bei uns braucht es noch ein wenig geduld.was du so schreibst, ist bei dir alles gleich wie bei mir,dass einem das laufen weh tut,brennen ,pieksen,jucken das hat mich immer verunsichert weil alle sonst schreiben sie hätten nur brennen?aber dich juckt es auch oder?mal mehr oder weniger?haben wir vielleicht schon ein halbes ekzem?mir gehts zwar auch schon besser als vor einem jahr,aber bin noch nicht über dem berg....grüsse und:wave:
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo lilie:wave:

hast du mal einen pricktest auf lebensmittelallergien gemacht? war bei mir echt nochmal wichtige ergebnisse.
interessant ist auch einkyberstatus der darmflora und ein vaginalstatus der scheidenflora- da sieht man dann mal wie es ausschaut bzw. beide ergebnisse kann man in relation setzen. habe z.b. zu wenig lactos beim darmfloratest und siehe da auch zu wenig lactos in der scheidenflora (bakterielle translocation ist hier das stichwort). problematisch ist es halt auch, wenn man zu wenig lactos in der scheide hat die h2o2 produzieren...und das sieht der frauenarzt mit einem abstrich so nicht- die gesamtzahl der lactos sagt halt nichts darüber aus, ob es genug "gute" lactos gibt.

glaube bei mir hängt das ganze noch an ein wenig an der östrogenproduktion- die lactos überleben halt nur bei ausreichender östrogenproduktion (jahrenlange pilleneinnahme und dazu vit a und vit d mangel- bedeutet halt zu wenig östrogen...und dann haben die lactos halt ein problem)

liebe grüße
nana
 
Beitritt
21.07.10
Beiträge
22
hallo nana
lebensmittelallergietest wurde bei mir schon gemacht,kam nichts dabei raus,darm auch,das ist aber schon länger her...müsste vielleicht drauf bestehen das es wiederholt wird...habt ihr das bei eurem gyn.gemacht?vaginalstatus wäre noch was,weis nicht an wen ich mich wenden soll,leider ist meine gyn.die alles von mir weiss und mich langsam gut kennt und versteht,an agressivem krebs erkrankt und arbeitet kaum noch.ohhhh ich habs satt.liebe grüsse lilie7
melde mich freitag wieder,benütze momentan den compi meines mannes meiner ist leider in revision.
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
den vaginalstatus kann der arzt beim institut für mikroökologie herborn anfordern. ebenso den kyberstatus (ink. ph und verdauungsrückstände).

welche allergien/lebensmittel wurden getestet? es gibt einmal den standard pricktest und noch einen speziell auf lebensmittel.


lg
nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hallo lilie!
schön, dass du dich mal meldest - ich hab schon in einem anderen faden von dir gelesen.
du schreibst, dass du jetzt quasi ein jahr damit zu kämpfen hast - bei mir sind es 10 monate, dann ist es ja ungefähr gleich. seitdem es mir ein bisschen besser geht - so seit september und natürlich mit schwankungen - kann ich ganz gut unterscheiden, wann und vor allem warum es brennt und juckt und kribbelt und piekst. bei dir ist es ja villeicht ähnlich. ich reagiere zum einen auf sauren urin - musst du unbedingt mal messen, den urin kann man immer wie man es braucht alkalischer werden lassen durch citrate, z.b. kaliumcitrat. dann reagiere ich mit pieksen auf hormonelle zyklusschwankungen und vor allem bedeutet pieksen beim mir erhöhte histaminausschüttung der mastzellen an der vulva, wenn ich also etwas falsches gegessen habe, das richtig fies triggert. im prinzip kann man also lernen, dass allles besser zu steuern bzw. auszuschalten. dann heilt die haut vielleicht schneller.

ich denke, der schritt zwischen dermatits und ekzem ist nur minimal, vielleicht sichtbar durch eventuelle risse, aber die hatte ich nicht. wichtig ist, dass man sich klar macht, dass der stoffwechsel beteiligt ist. es reicht nicht, nur die reizenden auslöser wegzulassen und zu fetten, man muss den körper von innen regulieren.

was hast du denn alles für zusätzliche forschungen unternommen? den kyber-status für die darmflora kannst du auch einfach über eine apotheke deiner wahl bestellen lassen, da brauchst du keinen arzt für. das labor liefert, wenn gewünscht, auch die interpretation und ernährungstipps, das ist klasse, wenn man keinen guten arzt oder heilpraktiker hat. die ergebnisse kan man dann immer noch mit dem arzt besprechen und ihn zu weiteren tests nötigen;)

es tut mir sehr leid wegen deiner an krebs erkrankten fä. da hat man jemanden, der einen ernst nimmt und muss sich dan erneut auf die suche machen. lass die nicht entmutigen! den vagninalstatus würde ich auch empfehlen, es braucht wirklich nur der abstrich gemacht werden, die ergebnisse kommen nach hause. ich warte auch schon gespannt. bei meiner miesen darmflora ist da leider auch sicherlich noch was im argen...aber das wird.

ich bin sicher, wenn wir heil aus dieser harten nummer herauskommen, werden wir echt gestärkt sein für alles, was da noch kommen mag. habe jetzt schon das gefühl, das ich auf andere kleinigkeiten, nichtigkeiten geradezu tiefenentspannt reagiere;) das nächste jahr wird schon nicht mehr so hart wie dieses, da bin ich mir sicher.

magst du mal deine geschichte schreiben? liebe grüße, juli:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hallo nana!
habe jetzt meine regel, der zyklus hat sich von 25 tagen auf 34 erweitert, ganz schön heftig! da ordnet sich so einiges um, auch die liebe schilddrüse!!!

mir ist noch nicht so ganz klar, wie du unterscheidest zwischen lokalem östrogenmangel und der ostrogendominanz und dem progesteronmangel im speicheltest:confused: die östrogendominanz bezieht doch auch die schleimhaut mit ein , und zuviel östrogen ist ja auch nicht gut...

sonst alles gut??? liebe grüße, juli:kraft:
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
denke es macht sinn so einen test bezüglich hormone zu wiederholen, wenn andere baustellen im grünen bereich sind- denke da tut sich momentan viel- und letzendlich sollte man eventuell eben erst später schauen wie es um die hormone bestellt ist...und dann ggf. genau auswählen was man mit natürlichen methoden positiv beeinflussen kann...

lg
nana

ps: bei mir ist soweit alles im grünen bereich mit leichten schwankungen
 
Beitritt
21.07.10
Beiträge
22
hallo nana,
ich habe den standart pricktest gemacht ,plus das blut getestet,und glaube alles getestet was man testen kann....lebensmittel hat gar nichts angezeigt,obschon ich merke,wenn ich weizenarm esse und keinen alkahol trinke dass es mir besser geht. momentan gehts mir ja auch schon einiges besser als vor einem oder zwei jahren.wenn ich an meine schlimmste leidenszeit denke wird mir übel...aber ich bin im aufwind,habe juli auch schon geschrieben , wenn dass vorbei ist,uns haut nichts mehr um.wünsche dir ein guter abend und:wave:
p.s vaginalstatus ist der nächste schritt...:)
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
bei dem vaginalstatus kannst auch ein aromatogramm dazu anfordern- dann werden die keime, die zu viel sind gleich auf ihre empfindlichkeit getestet...

lg:kraft:
nana
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hallo,
ich war bei der gastroenterologin.
es wird jetzt die pankreaselastase bestimmt ( hinweis auf schwache bauchspeicheldrüse), diverse antikörper wegen leaky-gut-syndrom, nochmals alle vitamine und spurenelemente und dazu noch ein glukose-atemtest wegen der dünndarmfehlbesiedlung.

wieder volles programm , um die fehelden puzzleteile zu finden. nach meiner regelblutung geht es mir seit gestern etwas besser, am introitus brennt nix, nur das reibegefühl ist da, dazu kribbeln, aber kein jucken oder pieksen. letzte woche habe ich nach länger zeit mal wieder dinkelmehl zu backen genommen. dinkel triggert die histaminausschüttung, ich hatte 2 tage lang viel stärkere beschwerden. gluten- und phytinsäurehaltiges getreide werde ich also weiterhin meiden müssen. aber es gibt ja hise,mais, buchweizen, quinoa und amaranth, die kann ich ab. und viel frischkäse aus ziegen-und schafsmilch und basisches gemüse. man kann also satt werden.
dienstag soll ich wieder zum blutabnehmen wegen der schilddrüse und vit d. ich melde mich dann wieder mit neuigkeiten. insgesamt bin ich guter dinge, aber es geht wirklich sehr sehr langsam. wann schlägt das vit d und vit a endlich an????

liebe grüße, juli
 

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Hallo an alle Vulva-Geplagten,
ich verweise nochmal auf meinen Hinweis vom 19.10.11 ( # 43). Ich bin nach wie vor der festen Überzeugung,dass das Grundproblem Ihrer Beschwerden Allergieen und / oder Intoleranzen sind. Möglicherweise gepaart mit anderen Belastungen,wie beispielsweise Pilze,Parasiten oder Bakterien.

Wer will,kann mir eine pn schicken,da ich hier im Forum keine Namen nennen kann,um an einen vertrauenswürdigen Therapeuten zu kommen.
Nachtjäger
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Ich bin nach wie vor der festen Überzeugung,dass das Grundproblem Ihrer Beschwerden Allergieen und / oder Intoleranzen sind.

der meinung sind wir auch, gepaart mit einer wahrscheinlichen übersäuerung des körpers. durch die darmdysbiose hat man ja eh einige probleme u.a. auch ein histaminproblem. wenn dann noch mangelerscheinungen dazu kommen, durch den nicht funktionsfähigen darm und dazu lange hormonell verhütet wurde und der schutz der scheide sinkt durch verschobene darmflora und scheidenflora- na dann "prima =( "...viele baustellen- wo der erste ansatzpunkt der darm darstellt (das da eine überbesiedlung mit candida miteinhergeht- kann gut sein)...und um da alles hin zu bekommen, sollte man natürlich auch allergene meiden bzw. intoleranzen berücksichtigen...

lg
nana
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hallo nachtjäger,
ich war ja schon bei einem bioresonanztherapeuten mit dem prognos-gerät. alle intoleranzen, allergien und unverträglickeiten durch biogene amine etc etc. werden von mir berücksichtigt. es dauert halt lange, diese komplott-entgleisungen wieder zu beheben und die darmflora und übersäuerung wieder zu beheben. ich habe da was von anderthalb jahren dauer gelesen. ein probates mittel wäre bei mir apfelessig und wasserkefir, den kann ich aber nicht nehmen, weil die ausscheidungen sprich der urin immer wieder die kaputte haut berührt und irrititiert. es ist also nicht so einfach, schnell wieder auf einen grünen zweig zu kommen.

ich bin mir sicher, dass alle mitleserinnen sich der wichtigkeit der allergien und intoleranzen bewusst sind und das alles testen lassen. das kann man aber auch mit hilfe schulmedizinischer labordiagnostik tun, das schont nämlich den geldbeutel. bioresonanz muss man ja selbst bezahlen, aber wer es möchte, kann das ja gerne tun.

liebe grüße, juli
 

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Es geht ja nicht nur um einen Test,sondern vielmehr auch darum,daraus dann die Konsequenzen zu ziehen !
Und die sind nicht das "weglassen" von Nahrungsmitteln,sondern eine gezielte Behandlung,sodass Sie dann wieder alles essen können. Ich persönlich mache das mit der Bioresonanz.Da gibt es zu etwa 80% vollen Erfolg.
Nachtjäger
 
Oben