Impfpflicht - ja oder nein (11/21)

wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
es gibt schon seit einigen jahren zunehmend mehr schlaganfälle, weil zum einen die leute älter werden als früher und zum anderen immer mehr jüngere einen bekommen (schon vor corona).


lg
sunny
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.944
Hallo Locke,

das ist schlimm!
Es wäre aber interessant zu wissen, ob es seit Beginn der Impfungen gegen Corona mehr Schlaganfälle gab als vorher...

Grüsse,
Oregano
Der Chef der Krankenkasse Provita Schöfbeck hat bei Wertung der Daten eine Häufung von ernsten Vorfällen nach Beginn der Impfungen festgestellt. Es wurde, wen wundert‘s, von Faktencheck dementiert, und Schöfbeck wurde entlassen.
Für Faktenchecker genügt es, die Behauptungen am offiziellen Narrativ zu messen. Was nicht passt, ist falsch. So einfach ist das.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
886
Hier die Übertragung der heutigen Ansprachen der MdB seit 9 Uhr und anschließend die Abstimmung über die Einführung einer allg. Impfplicht im Bundestag:


dpa/Allgäuer Zeitung (7.4.2022):
Vor der Abstimmung ohne sonst übliche Fraktionsvorgaben zeichneten sich keine klaren Mehrheitsverhältnisse ab.
Als einziger ausgearbeiteter Gesetzentwurf liegt ein Kompromissvorschlag für eine Impfpflicht [...] vor. Darauf hatten sich zwei Gruppen von Abgeordneten aus SPD, FDP und Grünen verständigt. *
Zwei Anträge wenden sich gegen eine Impfpflicht, **
die Union fordert in einem Antrag zuerst den Aufbau eines Impfregisters. ***

Handelsblatt (7.4.2022):
Entscheiden muss der Bundestag voraussichtlich zuerst noch über die Reihenfolge bei der Abstimmung. SPD und FDP hatten signalisiert, dass zuerst über die Anträge entschieden werden soll und zum Schluss über den Entwurf für die Impfpflicht. Dies könnte die Chancen erhöhen, dass manche Abgeordnete letztlich für ihn stimmen, nachdem eigentlich bevorzugte Initiativen zuvor keine Mehrheit bekommen haben.

*/**/***Kurzer Überblick: https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/stunde-wahrheit-corona-impfpflicht-36758442.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.659
Zu den Ergebnissen: Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...

SPD und FDP hatten signalisiert, dass zuerst über die Anträge entschieden werden soll und zum Schluss über den Entwurf für die Impfpflicht. Dies könnte die Chancen erhöhen, dass manche Abgeordnete letztlich für ihn stimmen, nachdem eigentlich bevorzugte Initiativen zuvor keine Mehrheit bekommen haben.
Handelsblatt (7.4.2022)

So rum ergibt das natürlich auch eine Logik. Die Reihenfolge war aber andersrum - so wie hier die Nummerierung: https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/bremen-bremerhaven-impfpflicht-bundestag-corona-100.html

Gruß
Kate
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
jetzt ist die impfpflicht ja gsd erst mal vom tisch und da es mittlerweile wohl mehr leuten klargeworden ist, daß sie verfassungswidrig und unnötig ist evtl. sogar endgültig.
und die überaus klugen leute, die massenweise impfstoff gekauft haben, können ihn jetzt ans takatukaland verkaufen. :giggle:


lg
sunny
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
886

Dort findet sich eine Darstellung unter folgender Überschrift (8.4.2022):
Nach Scheitern im Bundestag: Scholz gegen weiteren Anlauf zur Impfpflicht

Damit ist Scholz jetzt schon mindestens der Dritte im Bunde der namhaften Juristen innerhalb des Bundestages, die ein Impfpflichtgesetz für nicht der Realität entsprechend erachten. :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
886
Die Beurteilung des politischen Zwischenergebnisses vom 7.4. (siehe hier) aus Kekulés fachlicher Sicht (Podcast im MDR 13.4.2022):
Ich war sehr überrascht, muss ich sagen. Ich [...] hab der Politik eigentlich zugetraut, dass sie jetzt irgendwie so einen Deal macht, der heißt: Ich verlier kein Gesicht, du verlierst kein Gesicht, also einigen wir uns irgendwo in der Mitte. Und in gewisser Weise bin ich froh, dass es [...] jetzt hier im Ergebnis das richtige Ergebnis geworden ist. Also ich hätte mich sehr geärgert, wenn aus rein politischem und parteipolitischem Kalkül irgendeine Art von Impfpflicht empfohlen wird oder dann durchgesetzt wird, ohne dass es dafür eine sachliche Begründung gibt.
Natürlich ist jetzt das, wie es [...] im Bundestag gelaufen ist, vielleicht nicht so eine Sternstunde. Ich würde nämlich jetzt nicht sagen, dass man jetzt feiern kann, die Vernunft hat gesiegt oder Ähnliches. Weil das war ja nicht so, dass die Abgeordneten am Ende des Tages gesagt haben, okay, wir haben uns nochmal über die Daten gebeugt und unsere Meinung geändert. Sondern eher das Gegenteil, jeder ist halt so störrisch [...] auf seiner Position beharrt, dass man am Ende sich auf gar nichts geeinigt hat. Das heißt, die Diskussion ist weiterhin offen. Die Impfpflicht kann jederzeit aus irgendwelchen irrationalen Gründen dann doch noch kommen. Das ist natürlich für jemanden, der versucht, solche Sachen sachlich zu sehen, nicht befriedigend.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.953
Wuhu,
auch bei mir wird dieser Inhalt nicht mehr angezeigt (ev ists bei Dir Wildaster noch in Deinem PC/Browser-Cache?), auch eine indirekte Suche danach bzw direkte bei AFP bzw ARTE schlug fehl - etliches wird dort wohl bald wieder gelöscht bzw nicht in Archiven länger zwischen/gespeichert...

Aber, es dürfte sich um diese Meldung handeln, die sich auch beim ZDF finden lässt: 05.04.2022 21:34 zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfpflicht-ampel-kompromiss-100.html oder gesichert im web.archive.org/web/20220405194424/https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfpflicht-ampel-kompromiss-100.html
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.953
Wuhu,
das gäbs sogar im Original noch: rtl.de/cms/pandemie-wendepunkt-erreicht-muenchner-infektiologe-corona-jetzt-harmloser-als-die-grippe-4952875.html
14. April 2022 Dr. Christoph Spinner sieht Wendepunkt
Münchner Infektiologe: „Covid-19-Erkrankungen weit weniger gefährlich als echte Virus-Grippe“

Dr, Christoph Spinner, Infektiologe und Pandemiebeauftragter am Klinikum Rechts der Isar in München. Er behandelt seit über zwei Jahren Corona-Patienten. ...

Hoffentlich liest man die Aussage von Dr. Spinner bei uns in Österreich auch:
Naja, obs was bringt? Weil, auch wird zu dieser Aussage (wie üblich) gleich ein nettes Übergwicht an Gegen-Meinungen im gleichen Medium gebracht (komischer Weise einen Tag vorher?!): rtl.de/cms/coronavirus-virus-grippe-aktuell-gefaehrlicher-experten-im-clinch-4953274.html
13. April 2022 „Herr Spinner spinnt nicht!“
Grippe aktuell gefährlicher als Covid-19? Corona-Experten im Clinch

Für viele Betroffene fühlt sich das Coronavirus mehr als mies an. Doch wie sehen die Corona-Experten die aktuelle Pandemie-Entwicklung und ist die "echte Virus-Grippe" aktuell gefährlicher als die Omikron-Variante? ...
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.798
Dr. Christoph Spinner behandelt Corona-Patienten, seit die Krankheit in Deutschland bekannt ist. Er ist Infektiologe und Pandemiebeauftragter am Münchner Klinikum Rechts der Isar. Der Mediziner kennt die unterschiedlichen Varianten des Virus und warnte unermüdlich vor deren teilweise gravierenden Folgen. Doch nun rechnet er mit einem Wendepunkt in der Pandemie.

Weit weniger gefährlich als echte Virus-Grippe

Seit Beginn des neuen Jahres habe sich die Situation der Pandemie aus seiner Sicht komplett geändert – Sars-CoV-2 war zuvor etwa 20-fach so tödlich wie die echte Virus-Grippe, sagt Oberarzt Christoph Spinner dem Bayerischen Rundfunk. Heute sei es, ähnlich wie bei der Grippe auch, nur noch jeder tausendste Infizierte.
Auch junge Menschen waren zuvor häufiger von schweren Verläufen betroffen. Doch mittlerweile seien viele Menschen geimpft oder genesen und auch die Erkrankungen mit der Omikron-Variante verliefen deutlich milder. „Dies alles zusammen genommen hat dazu geführt, dass Covid-19-Erkrankungen weit weniger gefährlich sind, als die echte Virus-Grippe.“

Infektiologe sieht Wendepunkt erreicht

„Wir stehen am Übergang zur Endemie und die Maßnahmen müssen von Zeit zu Zeit kritisch geprüft werden“, so Spinner beim BR. Er verteidigt damit auch die Lockerungsmaßnahmen der Regierung, wie das Ende der Isolationspflicht und der Quarantäne. Diese seien aus seiner ärztlichen Sicht in der jetzigen Situation „schlecht begründbar“.


Anmerkung: wenn man ins Krankenhaus Rechts der Isar möchte, muß man entweder als Patient angemeldet sein für einen ambulanten Termin oder man muß einen negativen Test machen lassen.

Grüsse,
Oregano
 
Oben