Boostern ohne Ende? (Possoch klärt, BR)

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.848
...
Die vierte Impfung, der zweite Booster oder wie auch immer man es nennen mag: eine neue, eine weitere Spritze gegen Corona. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland ist geboostert, und jetzt steht im Raum, dass das nur der Anfang gewesen sein könnte. Das neue "Possoch klärt" (Video unten) beschäftigt sich mit der Frage, ob die vierte Impfung wegen Omikron für alle kommt oder nicht.

Die doppelte Impfung macht kaum mehr einen Unterschied, was die Ansteckung angeht, also auch Geimpfte infizieren sich mit Corona. Sie kommen aber sehr viel wahrscheinlicher nicht ins Krankenhaus deswegen. Der Booster, die dritte Impfung, macht die Immunreaktion wieder breiter und wehrt damit auch die Omikron-Variante einigermaßen gut ab. Einen hundertprozentigen Schutz bietet die dritte Dosis allerdings nicht. Aber: Das gilt auch für die vierte Dosis. Das zeigen erste Daten aus Israel.

Studie aus Israel zur vierten Impfung: Nicht gut genug gegen Omikron

Der Impfstoff von Pfizer/Biontech, der sehr gut gegen die vorherigen Corona-Varianten gewirkt hat, wirkt gegen Omikron weniger gut, sagt Professorin Gili Regev-Yochay, eine der Hauptverantwortlichen dieser Untersuchung am israelischen Sheba Medical Center. Die vierfach geimpften Menschen würden zwar einen deutlichen Anstieg der Antikörper zeigen, sich aber immer noch sehr häufig mit Omikron infizieren.

"Unterm Strich: Der Impfstoff wirkt exzellent gegen Alpha und Delta, bei Omikron ist er nicht gut genug." Gili Regev-Yochay, Verantwortliche für die Untersuchung zur vierten Corona-Impfung in Israel

Weitere Schutzmöglichkeit für manche: eine Durchbruchsinfektion

Fachleute, wie zum Beispiel der Impfstoffforscher Leif Erik Sander, sehen neben der vierten Corona-Impfung auch eine andere Möglichkeit, sich vor Corona zu schützen: eine Durchbruchsinfektion. ....
Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Oben