Ich kann nicht mehr =(; Zwänge, Depersonalisation etc.

Piratin

Eine Frage noch, entschuldige bitte, falls es schon irgendwo steht: Hast du schulmedizinisch eine Zölliakie ausschließen lassen? Das solltest du falls nicht auf jeden Fall jetzt noch tun, bevor du evtl. auf glutenfrei umsteigst. Dann geht es nämlich nicht mehr!
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Hallo Piratin!



Nein, stimmt nicht. Wenn nur in sehr geringem Maß. Habe nie davon gehört.


Okay, wahrschein ist aber im Notfall wenn nichts anderes verfügbar ist ein Sauerteigbrot besser als ein Weissmehlbrötchen/-Baguette aber klar wenn man beides aus dem weg gehen kann dann ist das besser, ich will auch so wenig Kompromisse mehr eingehen als nötig, du färbst glaub ich bissl auf mich ab :D


Scheint, als würde er das Klinghardt-Konzept nur nebenbei machen.

Welchen Therapeuten hast Du mir denn nochmal empfohlen und wäre dieser auch in meiner Nähe??
Das Gefühl hab Ich auch, irgendwas in mir sagt, ich soll da nicht mehr wieder hin und jemanden anderes suchen, nur wen ist die frage?

Bezüglich dem gelbem im Mundraum/Zähne, ich merk dass meine Zunge gelb belegt ist und hab ja auch ne chronische Gastritis und Gallensteine, kann das vielleicht neben Candida auch damit zusammenhängen Deiner Meinung nach?


LG Rachid
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Eine Frage noch, entschuldige bitte, falls es schon irgendwo steht: Hast du schulmedizinisch eine Zölliakie ausschließen lassen? Das solltest du falls nicht auf jeden Fall jetzt noch tun, bevor du evtl. auf glutenfrei umsteigst. Dann geht es nämlich nicht mehr!


Ja kann mich noch erinnern dass bei der MS-Diagnose auch das schulmedizinisch abgescheckt worden ist aber soweit Ich weiss war da nix und Zölliakie kommt auch selten vor, mehr diese glutensensivität/-Unverträglichkeit so wie Ich gelesen habe.


Mal ne persönliche Frage, machst Du auch Ausnahmen bezüglich dem Essen z.B. bei Einladungen oder um nicht in soziale Isolation zu geraten oder dass die anderen einen für "crazy" halten, Sprüche wie "übertreib doch nicht" oder die "Dosis macht das Gift", bist du da konsequent und erschwert es Deinen Alltag wenn Du mal nicht daheim bist bzw. unterwegs??



LG Rachid
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Ja hab die Diagnose MS 2012 erhalten, ganz klassisch angefangen mit einer Sehstörung.
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Frage in die Runde bezüglich HPU-24Std.-Test:

Ich hab den Test vor einiger Zeit gemacht, das Ergebnis wurde meinem HP zugesandt. Dieser teilte mir per Mail nur mit dass das nicht positiv wäre und ich jetzt nicht lebenslang substituieren müsste, könnte froh sein meinte er.
AAAber Ich würd schon gern den genauen Zahlenwert wissen, hab den HP angefragt aber bis dato kam da nix. Kann Ich direkt bei KEac fragen um an mein Ergebnis zu kommen und wenn ja welche Infos muss Ich denen neben Name, Anschrit usw.??
Er meinte dass B-Life Protect und der B-Komplex positiv getestet hätte weil ich wahrscheinlich da einen Mangel habe, ist das nicht bissl zu wenig Aufschluss??

LG in die Runde
Rachid
 

alexo13105

Temporär gesperrt
Beitritt
23.09.18
Beiträge
1.224
Anbei ein googlelink . Der 1. Beitrag Fastenkongress Dr. Markus Bock von der Charite .

Er beschäftigt sich mit Ernährungstherapien bei Neurologischen Erkrankungen .
Insbesondere mit der ketogenen kohlehydratenfreien (nahezu ) Kost . Mit MS-Patienten führte er Studien durch .
Ketogen ist nicht gleich ketogen . Es gibt mehr Eiweißbetont , bzw. mehr Fettbetont .Das hat seine Gründe , die möglicherweise über den Erfolg einer behandlung entscheiden .

https://www.google.de/search?q=keto.....69i57j0l2.8938j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

Weiter zur Grunderkrankung .

Bitte den Beitrag anklikken .

Mitochondriopathie – ist das eine neue Krankheit? - BIOMEDIZIN BLOG
Es ist der Zweite .

Sekundäre Mitochondriopathie
Eine andere Form der Mitochondriopathie ist die sogenannte erworbene oder sekundäre Mitochondriopathie. Auch bei ihr dreht es sich um Schäden an den Mitochondrien, die jedoch durch Umwelteinflüsse im Verlauf des Lebens entstanden sind. Solche Einflüsse können zum Beispiel Schwermetallbelastungen, andere Gifte, chronische Infektionen und manches mehr sein. Die Symptome dieser „neuen“ sekundären Mitochondriopathie sind hingegen alles andere als neu: Allergien, Autoimmunerkrankungen, Depressionen, Burn-out, Herz- und Gefäßerkrankungen und vieles mehr haben ihre Ursache (auch) in einer sekundären Mitochondriopathie. Man könnte sogar sagen, dass alle chronischen und Multiorganerkrankungen sowie alle sogenannten „Zivilisationserkrankungen“sekundäre Mitochondriopathien sind.

Neurodegenerative Erkrankungen
Schäden an Nerven und Gehirn können viele unterschiedliche Symptome hervorrufen, Alzheimer-Demenz oder Parkinson gehören dazu, aber auch Multiple Sklerose und manche Erkrankungen des Bewegungsapparates bzw. der Muskulatur (Amyotrophe Lateralsklerose, spinale Muskelatrophie, Myasthenien, etc.).

Nervengewebe ist stark energieabhängig und damit immer mit betroffen, wenn die Mitochondrien nicht mehr richtig arbeiten können. Schon länger anhaltende leichte Gedächtnislücken und Konzentrationsstörungen zeigen einen Mangel in den Nervenzellen an. Je frühzeitiger hier mit geeigneten Maßnahmen gegengesteuert wird, desto besser für den Gesamtverlauf.


https://www.google.de/search?ei=4GL...22...0j0i67k1j0i131k1j0i22i30k1.0.8kmCX74EFiA


Zum Thema Fasten , wie effektiv es ist :

SIRT1 ist ein Gen, dass aktiv wird, wenn wir Fasten oder die Kalorien stark beschränken. Sirtuin-1 ist das Enzym, dass in Folge der Aktivierung dieses Gens produziert wird.2

Dieser Signalweg (—> Gen —> Enzym —> usw.) ist einer der Mechanismen, wie die Zelle gegen oxidativen Stress (mit FOXO3) widerstandsfähiger wird oder die mitochondriale Kapazität verbessert wird (durch Aktivierung von PGC1-alpha).

LG
 

Piratin

Mal ne persönliche Frage, machst Du auch Ausnahmen bezüglich dem Essen z.B. bei Einladungen oder um nicht in soziale Isolation zu geraten oder dass die anderen einen für "crazy" halten, Sprüche wie "übertreib doch nicht" oder die "Dosis macht das Gift", bist du da konsequent und erschwert es Deinen Alltag wenn Du mal nicht daheim bist bzw. unterwegs??

Bei Gluten mache ich überhaupt keine Ausnahmen. Bei ein paar anderen Sachen schon mittlerweile, lange überhaupt absolut gar nicht. Erst, al sich einigermaßen stabil war und genau einschätzen konnte, welches Nahrungsmittel was macht.
Natürlich erschwert das den Alltag, das ist ja klar. Aber ein psychotisches Nervenbündel zu sein oder nach einer Mahlzeit die Augen nicht mehr aufhalten zu können, erschwert meinen Alltag noch mehr. Sprüche kommen natürlich schon, aber da muss man halt mit leben. Isoliert bin ich eh, aber das liegt glaube ich eher daran, dass ich sowieso sehr viel anders bin, als die meisten Menschen, die ich so im Alltag kennenlerne. Und daran dass ich trotz allem immer noch sehr eingeschränkt "funktioniere" und wenig Freizeitaktivitäten nachgehe, weil ich dazu aktuell einfach meist zu müde bin. Auch aufgrund meiner persönlichen Lebenssituation. Also dass die Menschen mich für crazy halten ist mir mittlerweile relativ latte. Ich habe es schon länger aufgegeben, in einer grauen, homogenen Masse unauffällig unterzugehen.
Will ich auch gar nicht mehr, weil ich unsere Gesellschaft für größtenteils nicht gesund halte.
All die Sachen die alexo schreibt, treffen wohl auch auf mich mehr oder weniger zu (Mitochondriopathie, CFS...) und da fange ich quasi erst an dran zu arbeiten. Da ist die Ernährung, bzw. erst mal Unverträgliches weglassen, erst der Anfang. Nur versteife ich mich nicht so gern auf Diagnosen. Ich glaube nämlich, dass all diesen Diagnosen mehr oder weniger ähnliches zugrunde liegt und versuche vornehmlich daran zu arbeiten.

LG Piratin

Übrigens hatte ich dir doch keine PN geschrieben, sorry. Das war eine Verwechslung. Du musst noch 2 Beiträge verfassen, um PNs schreiben und empfangen zu können!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
@Piratin

Ü
brigens hatte ich dir doch keine PN geschrieben, sorry. Das war eine Verwechslung. Du musst noch 2 Beiträge verfassen, um PNs schreiben und empfangen zu können!


Okay, kannst mir da jemanden empfehlen in meiner Nähe?



Ich finds ja schon bissl komisch dass Keac mir nicht auch parallel das Testergebnis vom 24-Std-Urintest geschickt hat, wenn Ich die Zahl hätte könnte Ich das ja in die Runde werfen und gucken was Ihr dazu sagt, Ich hab (noch) keine Ahnung um das zu beurteilen.


LG Rachid
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Hallo nochmal in die Runde :wave:


Meine Hausärztin hat mir letztens gesagt das ich zu dem Nystatin auch was probiotisches nehmen kann/soll.

Irgendwie kann Ich mir nicht vorstellen, dass die Natur/Gotte da versagt hat und diese "Viecher" vergessen hat. Probiotika in Milchprodukten fallen schon mal weg, braucht man sowas wirklich oder stellt sich das mit Besserung der Ernährung von selbst ein?

Wenn nein, gibt es da was Probiotisches, was auch der Hausarzt verschreiben kann?

Würd mich über eine Feedback freuen.


LG Rachid
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.119
braucht man sowas wirklich oder stellt sich das mit Besserung der Ernährung von selbst ein?

früher hab ich auch mal sowas (plus nem) genommen,weil die ärzte es empfohlen hatten (orthomolekularmediziner, umweltmediziner), gebracht hat es alles nichts. auf rezept gibt es das auch nicht.
nystatin hab ich auch mal bekommen, hat aber auch nichts gebracht. wenn tatsächlich pilze da waren (bzw. zu viel, eine gewisse menge ist ja noch normal), haben die sich irgendwann von selbst vom acker gemacht.
seit ich dank mehr infos nicht nur uv nm, sondern auch andere trigger meiden kann, regelt mein körper trotz genet. mcas usw. sowieso wieder vieles von selbst, wie es von natur aus ja auch so vorgesehen ist. :bang:

gesund ernährt hatte ich mich damals auch schon, aber da ich noch null infos zu mcas, sal-uv, kreuzallergien usw. hatte, waren etliche nm dabei, die für mich nicht gut waren. und auch noch etliche andere trigger (bei mcas usw. triggern ja nicht nur uv nm,sondern auch noch -zig andere sachen).

als ich endlich entsprechende infos hatte (zuerst in büchern von amerik. ärzten aus der bücherei, ein paar jahre später dann im inet), besserte sich alles von selbst (auch die scheinbar psych.-som. beschwerden).
hat zuerst ne weile gedauert, weil man mit mehreren nm-uv usw. zuerst nicht weiß, was man überhaupt noch essen und trinken und wie man all die anderen trigger meiden soll, aber dann ging es rel. schnell.

mittlerweile macht es auch nichts mehr, wenn ich mal (als seltene ausnahme in kl. mengen) was esse oder trinke, das eigentlich nicht geht. mach ich das zu oft, bekomm ich wieder mehr beschwerden, also laß ich das lieber. :)

ab und zu eß ich auch mal einen kl. fruchtjoghurt, aber der dürfte bzgl. baktis nicht wirklich was bringen. eß ihn auch nur, weil der gut schmeckt. :)

lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Hallo sunny :wave:


früher hab ich auch mal sowas (plus nem) genommen,weil die ärzte es empfohlen hatten (orthomolekularmediziner, umweltmediziner), gebracht hat es alles nichts. auf rezept gibt es das auch nicht.
nystatin hab ich auch mal bekommen, hat aber auch nichts gebracht. wenn tatsächlich pilze da waren (bzw. zu viel, eine gewisse menge ist ja noch normal), haben die sich irgendwann von selbst vom acker gemacht.
seit ich dank mehr infos nicht nur uv nm, sondern auch andere trigger meiden kann, regelt mein körper trotz genet. mcas usw. sowieso wieder vieles von selbst, wie es von natur aus ja auch so vorgesehen ist.

du darfst ned vergessen, dass Ich noch total grün hinter den ohren bin und mir Abkürzungen ned viel sagen, wofür steht denn uv, nm, genet., mcas? :eek:)



gesund ernährt hatte ich mich damals auch schon, aber da ich noch null infos zu mcas, sal-uv, kreuzallergien usw. hatte, waren etliche nm dabei, die für mich nicht gut waren. und auch noch etliche andere trigger (bei mcas usw. triggern ja nicht nur uv nm,sondern auch noch -zig andere sachen).


mcas, sal-uv?? :eek:)


als ich endlich entsprechende infos hatte (zuerst in büchern von amerik. ärzten aus der bücherei, ein paar jahre später dann im inet), besserte sich alles von selbst (auch die scheinbar psych.-som. beschwerden).
hat zuerst ne weile gedauert, weil man mit mehreren nm-uv usw. zuerst nicht weiß, was man überhaupt noch essen und trinken und wie man all die anderen trigger meiden soll, aber dann ging es rel. schnell.

okay nm-uv hab ich mir selbst zusammengereimt :D


mittlerweile macht es auch nichts mehr, wenn ich mal (als seltene ausnahme in kl. mengen) was esse oder trinke, das eigentlich nicht geht. mach ich das zu oft, bekomm ich wieder mehr beschwerden, also laß ich das lieber.
ab und zu eß ich auch mal einen kl. fruchtjoghurt, aber der dürfte bzgl. baktis nicht wirklich was bringen. eß ihn auch nur, weil der gut schmeckt.


Ich will da mit starker Konsequenz anfangen um wirklich rauszuspüren was da Probleme macht, später kann Ich ja gucken wie ich drauf reagiere wenn ich etwas locker das ganze.

War heute auch bei der Zahnärztin, die meinte Ich soll mal so ne PZR machen aber Ich bin mir ganz sicher, dass da auch Zahnsubstanz abgetragen wird auch wenn die einem erzählen, dass das nicht der Fall ist.

Die erzählen ja auch dass Flourid das nonplusultrag ist und wie wir sicher hier wissen ist genau das eben nicht der Fall, soviel zum Thema (blindes) Vertrauen.

Als Ich mir das Nystatin geholt hab hab Ich auch mal in der Apo gefragt, da wurde mir ein Froximun Taxoprevent Halistop empfohlen, hat da jemand Erfahrungen zu?



LG Rachid Ghazi
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.119
wofür steht denn uv, nm, genet., mcas?

mcas, sal-uv??


okay nm-uv hab ich mir selbst zusammengereimt



War heute auch bei der Zahnärztin, die meinte Ich soll mal so ne PZR machen aber Ich bin mir ganz sicher, dass da auch Zahnsubstanz abgetragen wird auch wenn die einem erzählen, dass das nicht der Fall ist.



Als Ich mir das Nystatin geholt hab hab Ich auch mal in der Apo gefragt, da wurde mir ein Froximun Taxoprevent Halistop empfohlen, hat da jemand Erfahrungen zu?


sal. ---salicylate

genet. genetisch

mcas

https://www.mastzellaktivierung.info/de/einleitung.html


die zä lügen. die pzr bringt ihnen halt sehr viel geld und nach einiger zeit noch mehr, weil kronen usw fällig werden. dauert bei leuten mit einem rel. dicken zahnschmelz zwar rel. lange, aber den hat ja nicht jeder.

außerdem behaupten sie immer, daß man mind 2x pro tag die zähne putzen muß,weil es sonst karies gibt.

und für die stellen, die man selbst schlecht erreichen kann soll 1-2 x pro jahr reichen ?????

ich hab früher das gemacht, was die zä gesagt haben (incl. oft zähne putzen usw) und sie haben mir die zähne so ruiniert, daß jetzt etliche fehlen und der rest größtenteils defekt ist (zahnhalsdefekte) und teils immer wieder entzündungen unter den zähnen sind, weshalb mir vor ca. 2 jahren ein eigentlich noch intakter zahn gezogen wurde.

bei 2 weiteren konnte ich es vermeiden, weil ich den zä nichts mehr glaube und die ursache selbst gefunden habe und die entzündungen (unter 2 zähnen) sich dann von selbst besserten.

früher hatte ich oft heftige schmerzen, teils monate ohne pause, weil es garnicht an den zähnen lag, sondern eine kieferneuralgie war, die durch eine wurzelbehandlung ausgelöst worden war. ich konnte das damals nicht wissen, weil ich da noch keine infos hatte und es sich wie sehr heftige zahnschmerzen anfühlte. aber die zä hätten es wissen müssen. aber haben immer nur an den zähnen rumgemurkst (für seeehr viel geld). die wollen immer nur möglichst viel abkassieren.

seit ich einen riesenbogen um die zä und bei der zahnpflege alles anders mache, hab ich keine schmerzen mehr und hoffe, daß ich die restlichen zähne noch eine weile behalten kann.
ich finde nur keinen za, der zementfüllungen macht. anderes vertrage ich nicht, aber an den zementfüllungen verdienen die nicht so viel wie an allem anderen (dafür bekommen sie max.90 euro, ein implantat bringt ihnen 1000 - 3000 euro pro zahn), deshalb machen sie die nicht (jedenfalls hier nicht). dabei wären sie für die kl zahnhalsdefekte, die ich habe völlig ausreichend (daß säuren, auch die im eigentlich gesunden obst für die zähne nicht gut und bei freiliegenden zahnhälsen etrem schädlich sind sagt einem auch kein za, genauso wie sie ja viele jahre nicht gesagt haben, daß zucker schädlich ist) .


Froximun Taxoprevent Halistop

die sind teuer und alles andere als gesund. wenn du mundgeruch hast, dann hat auch das eine ursache und die sollte man rausfinden und beseitigen wie immer bei irgendwelchen beschwerden. alles andere macht nur ärzte, zä, hp, apotheker usw. reich und einen selbst nicht gesund.

ausnahmen sind natürlich ernste organ. krankheiten wie herzinfarkte, lungenentzündungen usw. , damit gehört man zum arzt bzw. ins krankenhaus und muß halt auch mal chem.medis nehmen (es sei denn man findet einen homöop. arzt, der wirklich gut ist, abe die sind leider ganz extrem selten).

lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Danke Sunnylein für die Antwort :freu:

die zä lügen. die pzr bringt ihnen halt sehr viel geld und nach einiger zeit noch mehr, weil kronen usw fällig werden. dauert bei leuten mit einem rel. dicken zahnschmelz zwar rel. lange, aber den hat ja nicht jeder.

außerdem behaupten sie immer, daß man mind 2x pro tag die zähne putzen muß,weil es sonst karies gibt.

und für die stellen, die man selbst schlecht erreichen kann soll 1-2 x pro jahr reichen ?????

Ich war früher auch ziemlich blöd und hab vieles geglaubt, besonders dieses Airflow also das Beschissen mit Salzkristallen ist ziemlich aggro da kann mir keiner was anderes erzählen!
Das Problem bei mir ist halt echt dieses Gelbe, was scheinbar irgenwoher kommt, die Maneln können es nicht sagen haben jetzt schon 2-3 HNOs gesagt, selbst wenn eine PZR alles wieder aufhellen würde, würde es sicher innerhalb küzester Zeit wieder anfangen sich zu verfärben, von innen heraus.:confused:



ich hab früher das gemacht, was die zä gesagt haben (incl. oft zähne putzen usw) und sie haben mir die zähne so ruiniert, daß jetzt etliche fehlen und der rest größtenteils defekt ist (zahnhalsdefekte) und teils immer wieder entzündungen unter den zähnen sind, weshalb mir vor ca. 2 jahren ein eigentlich noch intakter zahn gezogen wurde.

bei 2 weiteren konnte ich es vermeiden, weil ich den zä nichts mehr glaube und die ursache selbst gefunden habe und die entzündungen (unter 2 zähnen) sich dann von selbst besserten.

früher hatte ich oft heftige schmerzen, teils monate ohne pause, weil es garnicht an den zähnen lag, sondern eine kieferneuralgie war, die durch eine wurzelbehandlung ausgelöst worden war. ich konnte das damals nicht wissen, weil ich da noch keine infos hatte und es sich wie sehr heftige zahnschmerzen anfühlte. aber die zä hätten es wissen müssen. aber haben immer nur an den zähnen rumgemurkst (für seeehr viel geld). die wollen immer nur möglichst viel abkassieren.

seit ich einen riesenbogen um die zä und bei der zahnpflege alles anders mache, hab ich keine schmerzen mehr und hoffe, daß ich die restlichen zähne noch eine weile behalten kann.
ich finde nur keinen za, der zementfüllungen macht. anderes vertrage ich nicht, aber an den zementfüllungen verdienen die nicht so viel wie an allem anderen (dafür bekommen sie max.90 euro, ein implantat bringt ihnen 1000 - 3000 euro pro zahn), deshalb machen sie die nicht (jedenfalls hier nicht). dabei wären sie für die kl zahnhalsdefekte, die ich habe völlig ausreichend (daß säuren, auch die im eigentlich gesunden obst für die zähne nicht gut und bei freiliegenden zahnhälsen etrem schädlich sind sagt einem auch kein za, genauso wie sie ja viele jahre nicht gesagt haben, daß zucker schädlich ist) .


Ich hab eigentlich eine sehr gute Zahnpflegeroutine, erstmal ca. 5 min Ölziehen mit Kokosöl, dann ausgiebig ZÄhneputzen mit ner Bioseife statt Zahnpasta, dann Salzgurgeln gegen die chronische Mandelgeschichte und dann hab Ich auch ein sehr gutes Klima im Mundraum und nach jedem Essen spül Ich ca. 5min mit Xylit aber dazwischen bildet sich was gelbes auf der Zunge und mit der Zeit wird der Geschmack/Klima wieder uangenehm und es ist echt ein riesen Rätzel was es denn nun ist, mit dem Nystatin will einfach mal gucken obs an candida liegt, denke dass wird nicht schaden obwohl das zeug ist so krass süss da hab ich schon fast ein schlechtes gewissen wenn ich das Zeut 5min im Mundraum behalte, was meinst du, sollte Ich da vielleicht auf 3 min verkürzen (Kariesgefahr)??



Froximun Taxoprevent Halistop

die sind teuer und alles andere als gesund. wenn du mundgeruch hast, dann hat auch das eine ursache und die sollte man rausfinden und beseitigen wie immer bei irgendwelchen beschwerden. alles andere macht nur ärzte, zä, hp, apotheker usw. reich und einen selbst nicht gesund.

ausnahmen sind natürlich ernste organ. krankheiten wie herzinfarkte, lungenentzündungen usw. , damit gehört man zum arzt bzw. ins krankenhaus und muß halt auch mal chem.medis nehmen (es sei denn man findet einen homöop. arzt, der wirklich gut ist, abe die sind leider ganz extrem selten).


ne gesund ist das sicher nicht und wie gesagt der schlechte atem kommt halt im laufe der zeit, hoffe dass Ich dieses rätzel noch knacke weil das macht mich schon ziemlich fertig, heute hab ich ein strahlendweisses t-shirt wieder ausgezogen weil der Kontrast zu den Zähen mich voll runter zieht :confused:


LG Rachid
lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.119
Ich war früher auch ziemlich blöd und hab vieles geglaub

Das Problem bei mir ist halt echt dieses Gelbe,


Ich hab eigentlich eine sehr gute Zahnpflegeroutine, erstmal ca. 5 min Ölziehen mit Kokosöl, dann ausgiebig ZÄhneputzen mit ner Bioseife statt Zahnpasta, dann Salzgurgeln gegen die chronische Mandelgeschichte und dann hab Ich auch ein sehr gutes Klima im Mundraum und nach jedem Essen spül Ich ca. 5min mit Xylit aber dazwischen bildet sich was gelbes auf der Zunge und mit der Zeit wird der Geschmack/Klima wieder uangenehm und es ist echt ein riesen Rätzel was es denn nun ist, mit dem Nystatin will einfach mal gucken obs an candida liegt, denke dass wird nicht schaden obwohl das zeug ist so krass süss da hab ich schon fast ein schlechtes gewissen wenn ich das Zeut 5min im Mundraum behalte, was meinst du, sollte Ich da vielleicht auf 3 min verkürzen (Kariesgefahr)??



ne gesund ist das sicher nicht und wie gesagt der schlechte atem kommt halt im laufe der zeit, hoffe dass Ich dieses rätzel noch knacke weil das macht mich schon ziemlich fertig, heute hab ich ein strahlendweisses t-shirt wieder ausgezogen weil der Kontrast zu den Zähen mich voll runter zieht


blöd ist man da nicht, es gab halt lange viel zu wenig bzw. keine infos.


sind die zähne richtig heftig gelb oder nur etwas gelblich und dunkler als das heute von der werbung (und den geldgierigen zä) geforderte unnatürliche extrem-weiß ?

von natur aus sind die zähne nicht so extrem weiß, bei manchen sogar eher bißl gelblich. außerdem ist nur der zahnschmelz weiß. wenn man den schon teilweise runtergeschrubbt hat (was ziemlich shcnell geht, wenn der genet. bedingt eh rel. dünn ist) , sehen die zähne gelber bzw. dunkler aus.
kann man sich mit abfinden oder die zähne noch mehr ruinieren, indem man sie abschleifen und kronen oder veneers draufmachen läßt um dem heutigen ideal zu entsprechen (wenn man genug selbstbewußtsein hat, braucht man sowas allerdings nicht).
frauen wird auch shcon mal geraten, einen lippenstift zu nutzen, der einen leichten blaustich hat, dann würden die zähne weißer wirken. hab ich noch nicht ausprobiert, weil mir diese farbe nicht gefällt, meiner entspricht eher meiner natürlichen lippenfarbe, sie sehen dann halt nur nicht so blaß aus.

gelbes auf der zunge hat auch ursachen, die man rausfinden kann. liegt oft an uv nm usw.

ist denn überhaupt eine untersuchung auf candida im mund gemacht worden ?
und das ergebnis eindeutig und nicht nur ein bißl was da ?

kokosöl zum spülen kann auch die zähne kaputt machen. es ist sehr sauer und säuren machen den shcmelz kaputt.
besorg dir mal indikatorpapier (in der apotheke ca. 8 euro für50 streifen) und teste mal alles, was in deinen mund kommt auf sauer bzw. basisch.
man staunt, was da alles so sauer ist, daß man es besser nicht in den mund läßt bzw. nur gaaaanz kurz und sofort mit wasser umspült, damit es den zähnen nicht schadet.

besonders schlimm ist auch sodbrennen. wenn es heftig und lange ist, kann es die schleimhäute im hals (dauerheiserkeit usw) und den zahnshcmelz zerfressen.
auch viele getränke, sogar o-saft usw., besonders aber cola usw. wirken echt ätzend (im wahrsten sinne des wortes).

ausgiebig zähne putzen kann ihnen auch schaden. ich hab mir damit früher den zahnschmelz weg- und das zahnfleisch kaputtgeschrubbt.

mittlerweile mache ich es schon lange anders. seeeeeehr viel schonender (mit ultraweicher zahnbürste ohne druck und ohne hin- und herschrubben, plus interdentalbürste plus zahnseide plus zahnstocher aus holz plus zahnputztuch aus baumwolle) , aber trotzdem sehr gründlich, da ich keine zahnpasta mehr nehme und alles sehr sauber werden soll. dauert sehr viel länger als früher (aber nur abends, tagsüber nach dem essen mach ich nur das, was dann wirklich nötig ist, das geht schnell), aber da keine zahnpasta mehr aus dem mund rausschäumen kann, mach ich das abends ganz gemütlich vor dem fernseher. dauert ca. 15 - 20 min, je nachddem wie sehr ich durch tv und pc abgelenkt bin. ;)
wegen der schon vorhandenen schäden an zähnen und kiefer nehm ich seit einiger zeit auch noch hom. mittel und hab auch an der ernährung noch wieder was geändert. seitdem sind keine neuen zahnhalsdefekte dazugekommen, obwohl die alle freiliegen. und die schneidezähne im oberkiefe, die schon sehr gewackelt haben, sind schon wieder ein kl. bißl fester. :bang:

süßes würde ich nicht 5 min im mund behalten und xylit kann auch uv sein.

lies mal im inet was die forschungen von weston price ergeben haben.

u.a. das: https://www.westonaprice.org/de/health-topics/principles-healthy-diets-german-translation/

der hat vor vielen jahren geforscht,warum die naturvölker, die es teils auch heute noch gibt, so viel weniger karies usw. haben. sehr interessant. :)

lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.18
Beiträge
57
Hallo Sunny,


sind die zähne richtig heftig gelb oder nur etwas gelblich und dunkler als das heute von der werbung (und den geldgierigen zä) geforderte unnatürliche extrem-weiß ?

sind schon richtig heftig gelb, sogar mama hat hellere Zähne als Ich und achtet so gut wie gar nicht auf Ernährung, verfärbende Sache, Säure usw. :confused:


gelbes auf der zunge hat auch ursachen, die man rausfinden kann. liegt oft an uv nm usw.

ist denn überhaupt eine untersuchung auf candida im mund gemacht worden ?
und das ergebnis eindeutig und nicht nur ein bißl was da ?

Ursachen hats auf jeden fall, nur komm mal erst drauf was, hab schon an Reflux gedacht aber ne ph metrie vor jahren war unaufflig, von den Gallensteinen glaub ich eher nicht, candida war mal was da im abstrich aber dann auch wieder nicht also im Moment tapp ich noch ziemlich im dunkeln :confused:


kokosöl zum spülen kann auch die zähne kaputt machen. es ist sehr sauer und säuren machen den shcmelz kaputt.
besorg dir mal indikatorpapier (in der apotheke ca. 8 euro für50 streifen) und teste mal alles, was in deinen mund kommt auf sauer bzw. basisch.
man staunt, was da alles so sauer ist, daß man es besser nicht in den mund läßt bzw. nur gaaaanz kurz und sofort mit wasser umspült, damit es den zähnen nicht schadet.

So hetzt kommen wir zu meinem Bereich wo Ich mich eigentlich relativ gut auskenn, Kokosöl von dr. George soll laut angaben von denen im basischen ph-wert liegt, bin heute mit dem ph-indikatorpapier dran gegangen und ich glaub fette kann man so nicht überprüfen oder? Wie kommst Du darauf dass Kokosöl im sauren Bereich liegt??
Ob Dus glaubst oder nicht aber Ich bin da voll krass drauf, das Indikatorpapier ist immer beim Essen dabei und ich teste alles vorher, alles was rötlich/organge ist lass Ich weg!

besonders schlimm ist auch sodbrennen. wenn es heftig und lange ist, kann es die schleimhäute im hals (dauerheiserkeit usw) und den zahnshcmelz zerfressen.
auch viele getränke, sogar o-saft usw., besonders aber cola usw. wirken echt ätzend (im wahrsten sinne des wortes).


Wie gesagt Sodbrennen ist es laut ph-metrie vor paar Jahren nicht.

Klar das weiss Ich mit den Softdrinks, cola kommt bei mir höchstens nur in die Kloschüssel zum Entkalken;)


ausgiebig zähne putzen kann ihnen auch schaden. ich hab mir damit früher den zahnschmelz weg- und das zahnfleisch kaputtgeschrubbt.


Da Ich nur mit Seife putze sind da ja keine Putzkörper dabei, die irgendwas wegschmirgeln könnten.


mittlerweile mache ich es schon lange anders. seeeeeehr viel schonender (mit ultraweicher zahnbürste ohne druck und ohne hin- und herschrubben, plus interdentalbürste plus zahnseide plus zahnstocher aus holz plus zahnputztuch aus baumwolle) , aber trotzdem sehr gründlich, da ich keine zahnpasta mehr nehme und alles sehr sauber werden soll. dauert sehr viel länger als früher (aber nur abends, tagsüber nach dem essen mach ich nur das, was dann wirklich nötig ist, das geht schnell), aber da keine zahnpasta mehr aus dem mund rausschäumen kann, mach ich das abends ganz gemütlich vor dem fernseher. dauert ca. 15 - 20 min, je nachddem wie sehr ich durch tv und pc abgelenkt bin.

Ich benutz auch eine ultraweiche Bürste von Curadent, wenn Dir das was sagt. Zahnpasta hab Ich auch schon seit Jahren verbannt. Ich spül nach jeder Mahlzeit mit nem halben TL Xylit und ich überprüf sogar den Speichwel vorher und nachher und danach ist wesentlich grüner bzw. basischer ;)

wegen der schon vorhandenen schäden an zähnen und kiefer nehm ich seit einiger zeit auch noch hom. mittel und hab auch an der ernährung noch wieder was geändert. seitdem sind keine neuen zahnhalsdefekte dazugekommen, obwohl die alle freiliegen. und die schneidezähne im oberkiefe, die schon sehr gewackelt haben, sind schon wieder ein kl. bißl fester.


Weisst Du zufällit ob Bananen und Dattel, die jahre relativ säurearm/-frei sind den Zähen was anhaben können, Ich glaub nicht oder?



süßes würde ich nicht 5 min im mund behalten und xylit kann auch uv sein.

Okay dann lass Ichs nur max.3min wirken und schluchs dann runter.


lies mal im inet was die forschungen von weston price ergeben haben.

u.a. das: https://www.westonaprice.org/de/heal...n-translation/

der hat vor vielen jahren geforscht,warum die naturvölker, die es teils auch heute noch gibt, so viel weniger karies usw. haben. sehr interessant.

Weston Price ist mir schon ein Begriff, mit dem Thema Zahngesundheit hab Ich mich extrem intensiv beschäftigt weils schon immer ein riesen Problem war und Ich den Zahnklempner möglichst aus dem Weg gehen wollte.


LG Rachid
 
Oben