Hi zusammen, bin neu hier, eventuell Zöliakie-Betroffene

Themenstarter
Beitritt
24.01.21
Beiträge
2
Hallo zusammen,

für viele Jahre hatte ich mit unglaublich vielen Symptomen zu kämpfen (ich könnte so viel schreiben darüber), bis ich endlich die Hauptursache für mich herausfand: Glutenunverträglichkeit oder auch Glutensensitivität genannt.

Es könnte gut sein, dass ich an asymptomatischer Zöliakie leide, wessen ich mir nicht sicher sein kann, da ich mich nie dafür testen liess.

Ich fühlte mich jahrelang so krank, auch psychisch, dass ich nicht arbeiten konnte, und so war Geld für mich ein massgebliches Kriterium nicht zum Arzt zu gehen und mich halt online zu informieren.

Inzwischen lebe ich für 4 Jahre glutenfrei und mir geht es inzwischen auch psychisch um Welten besser.

Da ich mich nun für Zöliakie testen lassen wollte, habe ich testweise vor ein paar Tagen ein wenig Weizen-Sauerteigbrot eingenommen. Und dann fühlte ich mich gleich wieder so schlecht, dieses Angstgefühl kam zurück, ganz zu schweigen von Magen- und Darmproblemen. Nach ein paar Tagen geht es mir nun endlich wieder besser.

Ich weiss, dass man für den Test für Zöliakie rund 6 Wochen lang Gluten einnehmen muss, aber davor graust mir ungemein und ich habe Angst davor, meinen Gedärmen noch zusätzlich Schaden zuzufügen, nur um eine akkurate Diagnose zu bekommen.

Geht es Anderen hier vielleicht ähnlich oder kann mich jemand hier verstehen? Deshalb hab ich mich hier angemeldet, um vielleicht Leidensgenoss/Innen zu finden.

Liebe Grüsse an Euch Alle, Mirea
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.740
wenn du es auch so schaffst gluten wirklich 100 %ig zu meiden und dein arzt dir ein attest gibt, daß du eine so heftige gluten-uv hast, daß du es komplett meiden mußt (wichtig für den fall, daß du z.b. mal ins krankenhaus mußt), ist ein test evtl. nicht unbedingt erforderlich.

aber dazu solltest du besser auch noch mal einen gastroenterologen befragen.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
24.01.21
Beiträge
2
wenn du es auch so schaffst gluten wirklich 100 %ig zu meiden und dein arzt dir ein attest gibt, daß du eine so heftige gluten-uv hast, daß du es komplett meiden mußt (wichtig für den fall, daß du z.b. mal ins krankenhaus mußt), ist ein test evtl. nicht unbedingt erforderlich.

aber dazu solltest du besser auch noch mal einen gastroenterologen befragen.


lg
sunny
Herzlichen Dank für Deine Antwort.

Ob ich es "auch so" schaffe Gluten wirklich 100%ig zu meiden? Ja, das habe ich bereits seit über 4 Jahren!

Und wie bereits gesagt, es graust mir ungemein, es für 6 Wochen einzunehmen, nur um "offiziell" als Zöliakie-Betroffene zu gelten, werde ich meine Gedärme nicht nur weiters für eine Diagnose schädigen.

Aber danke trotzdem für Deine Rückmeldung.

Liebe Grüsse
 

jinqwerding

Wenn du ohne gut lebst, wo ist dann das Problem?

Mir geht es schon länger genau so, nur, daß ich nicht ohne Gluten sooo viel besser lebe, es kamen dann immer noch mehr Allergien und UVs hinzu.
Ich hätte auch gerne eine Diagnose, aber Gluten essen, noch dazu 6 Wochen, kann ich nie mehr. Ergo muß ich auf die Diagnose verzichten.
 
Oben