Herzinfarkt und wie weiter

Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
ein hallo alle die schonmal einen herzinfarkt hatten oder ahnung davon haben.

mein partner erlitt einen hinterwandinfarkt, bekam einen stent gesetzt und es sollen noch 2 weitere folgen in einem 2.eingriff.

nun fragen wir uns natürlich auch wie gehts eigentlich weiter ? also vorausgesetzt es geht ihm wieder gut.
ob er wieder arbeiten kann ? er ist handwerker und ich bezweifel das ein bischen. steht zwar noch im hintergrund, wichtig ist natürlich erstmal die genesung, aber trotzdem kommen diese gedanken auf.

kann jemand aus erfahrung berichten ?

freu mich über austausch.

lg pucki
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Pucki,

bekommt Dein Partner denn jetzt irgend welche Medikamente?
Mein Gedanke geht in Richtung Strophantin, was man schon sehr lange zum Schutz vor Infarkt gibt. Es kann nicht schaden, nur nützen. Einfach dazugeben, zu anderen Medikamenten. Hier im Forum gibt es schon einige Anregungen zu dem Thema.

ein hallo alle die schonmal einen herzinfarkt hatten oder ahnung davon haben.
Gruß Rota
 
Zuletzt bearbeitet:

Bei Herz-Kreislauf-Problemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Auf den Zusammenhang zwischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Elektrosmog wird in Studien immer häufiger hingewiesen. So verklumpt elektromagnetische Strahlung unter anderem die roten Blutzellen, wodurch der Blutdruck ansteigen kann. Es entstehen Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck u.a.

Mobilfunk hat diese Problematiken erhöht, auch zumal der menschliche Körper zum grössten Teil aus Wasser besteht und die Strahlung die Eigenschaften von Wasser und auch die Herzratenvariabilität verändert.

Der Baubiologe kann die Intensität elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen zur Reduzierung vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Strophanitin ist eine sehr gute Idee,

aber mich würde auch interessieren, wie sich derjenige ernährt und was er so an Ausgleichssport betreibt. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
hallo,
danke für die antworten.
ja natürlich bekommt er medikamente. kann man diese strophantin so einfach zu allem dazugeben ? ich möchte da als medizinischer laie ihm keine empfehlung geben.
ausgleichssport die letzten jahre nein wegen eines defekten knies. ernährung gemischt, er mag auch gerne süssigkeiten wie schokolade oder chips. macht das was ?
lg pucki
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Ernährung hat immer einen Einfluss auf den gesamten Organismus und Chips sind reich an Öl und Salz und je nachdem welche auch noch voll mit Glutamat und künstlichen Aromen.

Das alles kann er gar nicht gebrauchen.

Ich würde mir mal einen Ernährungsberater suchen, möglicherweise kann Dir seine Krankenkasse da auch weiter helfen und beim Sport würde ich es auch mal mit Qui-Gong probieren.
Für die Medikation mit Strophantin solltest Du Dir einen Therapeuten vor Ort suchen der sich damit auskennt.

Liebe Grüße tarajal :)
 
Oben