Euer Erfolg mit der Ausleitung

Hilft Dir die Ausleitung gesundheitlich?

  • Ja, die Ausleitung hat mir sehr geholfen

    Stimmen: 112 51.9%
  • Ja, die Ausleitung hat mich ein wenig vorwärts gebracht

    Stimmen: 64 29.6%
  • Nein, ich spüre keinen Unterschied

    Stimmen: 24 11.1%
  • Nein, es geht mir sogar schlechter als vorher

    Stimmen: 16 7.4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    216
Beitritt
24.02.07
Beiträge
917
Hallo,

aber das ist nichts Neues. Das schreibt Dr. Mutter schon in seinem Buch.
Ich hatte auch Mo zu wenig und hab es aufgefüllt.

Ich mache wegen Borreliose und wegen Entgiftungsstörung MTHFR Plasmaapheresen. Die Entgiftung geht um ein Vielfaches besser. Je mehr Gifte raus sind, kann das Gewebe besser nachschieben. Es reagiert schneller. Ich hab das Gefühl, ich kann eine Schüssler Salz Tablette nach der anderen nehmen. Der Körper kann es verarbeiten. Deshalb empfehle ich Plasmaapheresen. Bei den vielen Toxinen, denen wir ausgesetzt sind, ein notwendige Therapie.

lg Helena
 
Beitritt
13.02.10
Beiträge
19
Hallo helen,
ich habe auch schon vorher darüber gelesen aber niemals geglaubt, dass es so ein BOOSTER ist. Scheinbar hatte ich über Jahre diesen CO-Facktor nicht im Körper bzw. er war ständig verbraucht. Es ist so, als ob ich da im Körper ein Wasserhahn endeckt habe und der ganze Dreck wird jetzt ausgeschwämmt. Eigentlich müsste jeder neurologisch auffällige Kranke in diese Richtung getestet und behandelt werden.
LG Viper
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
917
Hallo,

ich bin nicht so gut im Erklären. Aber das sind zwei verschiedene Paar Schuhe und hat miteinander nichts zu tun.

Allerdings, wenn man ein schlechter Entgifter ist, dann sollte man in jedem Fall Plasmaapheresen machen.

MTHFR deiner Gene zeigt, ob du gut entgiften kannst oder weniger gut.

Lies dir mal hier in der Suchmaschine die Beiträge dazu.

Plasmapheresen sind Blutwäschen.

lg Helena
 
Beitritt
13.05.07
Beiträge
229
Hi Helen,
Ok, ich weiß, dass ich genetisch ein schlechter Entgifter bin.
Wie macht man Plasmaapheresen?

Lg Moni
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
917
Hallo,

bei Dr. Peer Winter in Offenbach bei Frankfurt oder in Neukirchen. Das ist nach russischem Verfahren und kostet nur 1/4 von dem, was in der INUS Klinik gemacht wird. Die sind unbezahlbar.

Geh mal auf Dr. Winters Webseite.

lg Helena
 
Beitritt
13.02.10
Beiträge
19
Hallo,
habe ganz vergessen meine Erfahrung zu Vitamin B3 (Niacin) zu teilen. Ich meine reines Niacin, dass einen "Flush Effekt" auslösen kann. Niacin öffnet die Fettzellen unseres Körpers und setzt so die in ihnen gespeicherten Giftstoffe frei. Dieser Effekt kann sich durch Hautrötungen Hitzewallungen und Schweißausbrüche zeigen. Einen ähnlichen Effekt haben viele Vergiftete beim Kaffeetrinken. Der Niacin-Gehalt ist auch im Kaffee sehr hoch. Daunderer sagt ja auch, dass Kaffee ein Detox Wundermittel ist.

Hier noch was aus dem Internet:
Niacin – Der stärkste Entgiftungsverstärker
Die Art, wie Niacin wirkt, besteht darin, Fettzellen zu mobilisieren, um Giftstoffe in das Blut abzugeben, wo sie vom Körper entfernt werden können. Eine Dosis von etwa 100mg kann bei den meisten Menschen einen Effekt verursachen, der als “Niacin Flush” bekannt ist. Dies geschieht, weil bestimmte Dosen von Niacin Ihre Blutgefäße zu erweitern und ein Gefühl der Wärme erzeugt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Entgiftungswirkung von Niacin seinen Höhepunkt erreicht und am effektivsten ist. Bei höheren Dosen werden die Spülungseffekte jedoch tatsächlich verschwinden.




Andere Vitamine wie B3 helfen bei der Mobilisierung von Quecksilber aus den Geweben. Durch die Gabe von Vitamin B3 (Niacin, Niacinamid) ist folglich eine Förderung der Zirkulation möglich. Niacin wirkt sich mehr auf periphere Gefäße, Niacinamid mehr auf die inneren Organe aus. Cave: Bei reinem Niacin kann es kurz nach der Einnahme zu allergie ähnlichen Symptomen kommen, dem so genannten Niacin-Flush. Dieser ist immer reversibel, manchmal aber für Patienten und Ärzte äußerst dramatisch.



Zwei Stunden nach den Mahlzeiten nehmen die Patienten Niacin in hoher Dosis zu sich. Die Anfangsdosis beträgt 20 mg und wird allmählich auf 200 mg gesteigert. Niacin hat die Eigenschaft, Fettzellen aufzulösen. Die hohe Dosis soll den Vorgang beschleunigen. Geöffnete Fettzellen lassen Fett heraus und damit auch die abgelagerten fettlöslichen Toxine. Extrem hohe Niacin-Einnahmen führen zu einem sogenannten Niacin-Flush. Die Gefäße erweitern sich, wodurch die Durchblutung extrem angeregt wird und sich Histamine freisetzen können. Symptome sind gerötete Haut, Hitzewallungen, Juckreiz oder erhöhter Herzschlag. Diese verschwinden nach etwa einer Stunde wieder. Durch die langsame Steigerung der Niacin-Dosis versucht man diese Symptome zu verringern oder gar zu verhindern. Schäden sind dabei nicht zu erwarten.

Nach meiner ersten Niacin Einnahme von 100mg hat es mich fast umgelegt. Alle genannten Symptome sind eingetroffen. Ganz heftig war die Reaktion in meinem Darm....ein fürchterliches Brennen. Am nächsten Tag habe ich einen verschwommenen Blick/Doppelbilder gehabt und die bekannten Sprachstörungen waren wieder da. Nach dem sofortigen Absetzen der Tabletten dauerte es noch drei Tage bis die Symptome verschwanden. Ich vermute mal die Gifte sind vom Bindegewebe ins Blut verschoben wurden. Habe natürlich nicht ausreichend gebunden.

Niacin scheint also ein klasse Marker zu sein wie heftig das Bindegewebe und die Darmschleimhaut vergiftet ist.
 
Beitritt
23.04.21
Beiträge
1
Hallo,

auch ich leite bereits seit bald 15 Jahren aus.
War dazu 3 x in einer Klinik. Hyperthermie war super, homöopathische Behandlungen auch, dazu Heilfasten usw. Jedes mal wenn ich nach 10 Tagen nach Hause ging, hatte ich extrem starke Gelenk- und Muskelschmerzen. Nach dem 2. Mal habe ich in einem Bericht gelesen, dass die Leber unterstützt werden muss, damit die Ausleitung überhaupt gelingt. Bekam auch eine extra Leberbehandlung beim 3. Mal, aber die Schmerzen blieben.

Versuchte danach selbst mit Chlorella aus zuleiten, ging nicht, extrem starke Muskel- und Gelenkschmerzen.

2011 war ich in einem Umweltkrankenhaus machte ich eine Chelatausleitung, bekam Glutathion, dazu viele Infusionen mit Vitaminen usw. Nach 14 tägigem Aufbau bekam ich die Chelatausleitung, wurde zwei Tage später entlassen, fühlte mich besser.
Auflage ich muss meine Zähne sanieren lassen.
2014 und 2016 erneute Aufnahmen zum entgiften, jetzt ohne Amalgameinlagen.
Diesmal wurde festgestellt, dass ich eine KPU habe.
Nur kurz: bei einer KPU kann man aufgrund eines Zink,- Vitamin B6 und Mangan Mangels nicht richtig ausleiten.
Kann nur begrenzte Mengen Zink täglich einnehmen, Vitamin B6 und Mangan, Selen geht gar nicht in als Tablette.

Was ich damit sagen will: wenn starke Schmerzen bei Schwermetallausleitungen auftreten, sollte man sich den KPU Wert messen lassen. Ca. 10 % der Deutschen haben dies, das ist eine Stoffwechselstörung im Urin.
Der Test kostet ca. 40 Euro.

Im Juni 2018 gehe ich wieder in diese Umweltklinik - die Kosten werden von meiner gesetzl. Krankenkasse übernommen - und werde dort gezielt diese KPU behandeln lassen. Ich hoffe, dass es danach mit meinen Ausleitungen besser klappt.

Eine genau Erklärung zu dieser KPU = Kryptopyrrolurie findet ihr hier im Forum.

War nur mal so eine Überlegung von mir zu den Ausleitungen...

Liebe Grüße von lilifein
hallo,mich würde interesieren in welche Umweltklinik du gehst.
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
917
Hallo,

lese, dass Hyperthermie geholfen hat. Mir hatte ein Arzt 2002 geraten, dass ich ins Ausland gehen soll, in ein anderes Klima. Ich bin für 2 Monate nach Anatolien gereist und war tatsächlich nach 3 Wochen aus dem Rollstuhl raus. 11 Jahre Rollstuhl und 3 Wochen heißes trockenes Wüstenklima und ich brauchte nur noch Gehstützen und die dann auch nicht mehr nach kurzer Zeit.
Die Umweltklinik würde mich auch interessieren, die Hyperthermie anbietet.
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Hallo helen. Hoffe es geht dir gut. Du bist mir tatsächlich vor allen Dingen deshalb bis heute in Erinnerung geblieben, da du damals erfolgreich eine Mora Therapie gemacht hast. Bin ja ein großer Anhänger der Bioresonanztherapie.
Bin dennoch überrascht, dass du bis heute Plasmaapheresen machen lässt.
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
917
@nicht der papa

Hi, lese erst jetzt deinen Beitrag. Sorry. Naja, lese erstaunt, was ich damals geschrieben habe. Nein, weg sind die Borrelien nicht gewesen. Die Gelenksentzündungen sind immer noch da, wenn auch momentan nur einseitig.
Ich hatte 16 Amalgamfüllungen und habe eine Entgiftungsstörung MTHFR. Da müssen die Aphs einfach sein.
lg Helena
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Hallo Helen, schade, dass es dir immer noch nicht optimal geht. MTHFR kann genetisch bedingt sein, sehe ich gerade. https://www.netdoktor.at/gesundheit/gesunde-ernaehrung/mthfr-6973506
Da war die damalige Entgiftung sicher auch schwierig.
Frage mich gerade, ob in dem verlinkten Thread nicht ein Beitrag verschwunden ist oder ich falsch verlinkt habe. Die Bioresonanztherapie hilft zwar auf beeindruckende Weise, aber nach meinem Eindruck zeitlich befristet. Mein Mann hat vor einigen Jahren eine Therapie in Aachen gemacht. Es wurden vor allem Allergien gegen Schimmel gefunden. Danach war alles komplett weg. Sein ganzes Asthma. Für 2 Jahre ungefähr. Jetzt müsste er wieder hin.
Bei unserem Sohn damals war es ähnlich. Damals hat es dir ja anscheinend auch geholfen. Hast Du denn nochmal eine Mora gemacht?

Da ich es gerade geschrieben habe, vielleicht wären Vitamin D und Samento/Katzenkralle wegen deiner Gelenkentzündungen auch eine Option für dich, wenn das kein Problem mit der Entgiftungsstörung ist. https://www.symptome.ch/threads/kei...eitlich-im-keller.143265/page-19#post-1290477
https://www.symptome.ch/threads/stu...ffektiver-als-doxycyclin.138391/#post-1200802 Ansonsten fallen mir gerade noch Weihrauchkapseln und Schwarzkümmelöl ein.
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
917
Katzenkralle hab ich nicht probiert. Weiß nicht, ob das bei Saliempfindlichkeit geht und bei Histaminproblematik.
Ich nehme die Schlangenenzyme. Die helfen schon sehr gut.
Ja, Mora kann nur zeitlich begrenzt helfen. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Ist lediglich eine Interrimslösung. Immerhin.
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Katzenkralle hab ich nicht probiert. Weiß nicht, ob das bei Saliempfindlichkeit geht und bei Histaminproblematik.
Ich nehme die Schlangenenzyme. Die helfen schon sehr gut.
Das du was hast, was sehr gut hilft, ist schon super.

Ja, Mora kann nur zeitlich begrenzt helfen. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Ist lediglich eine Interrimslösung. Immerhin.
Wenn es nicht 2 Wochen dauern würde, in denen man öfter dorthin muss, könnte ich dir auch Dr. Hennecke aus Aachen empfehlen. Bist ja mehr auf Hessen konzentriert.
Denke mittlerweile es kommt auch darauf an, dass der Therapeut ausreichend Antigene etc. als Testmuster zur Verfügung hat. Das nennt sich Regumed, wie ich gerade sehe.
Bin überrascht, welch großes Feld damit mittlerweile abgedeckt wird.
Sogar Entgiftung. Dann sind wir ja nicht ganz off-topic.
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
538
Hallo,

Helena: Ich hatte 16 Amalgamfüllungen und habe eine Entgiftungsstörung MTHFR. Da müssen die Aphs einfach sein.

Apheresen sind ohne Zweifel sehr hilfreich. Nur wenn man die Giftquelle (Würmer, Parasiten) im Körper hat, dann wird man mit der Entgiftung nie fertig. Die Toxine werden immer neu produziert. Was machst Du, um die Parasiten los zu werden?

„Parasiten im menschlichen Körper stören Organe, verursachen Entzündungsprozesse in ihnen, zerstören Gewebe. Parasiten produzieren im Laufe ihrer Vitalität häufig Substanzen, die für den Menschen toxisch sind, was zu einer allmählichen Vergiftung des Körpers führt.“
Grüße, Panacea.
 

Neueste Beiträge

Oben