Das müsste ich längst erledigen

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Habt Ihr auch Dinge, die Ihr ständig vor Euch herschiebt? Und trotzdem (oder erst recht) ärgert Ihr Euch immer, wenn Ihr wieder drauf stosst?
Nun, das hat wohl jeder.
Lustigerweise, sobald man sowas endlich erledigt, geht's einem irgendwie gleich etwas besser. Habt Ihr das auch schon erlebt?

Und darum hiermit ein neues Thema, an dem wir alle gleichzeitig etwas arbeiten könnten. Lasst uns die Dinge erledigen, die wir schon lange tun wollen.

Ich z.B. muss schon seit Unzeiten endlich ein Gerät entkalken. Hört sich simpel an. Aber tatsächlich nervt es mich jedes Mal, wenn ich mich wieder dran erinnere. Und es ist leider nicht ganz so einfach, weil ich dafür spezielles Equipment brauche und nicht weiss, wo ich es auftreiben soll.
Nun, das liesse sich sicher rausfinden ... man müsste es nur endlich in die Hand nehmen. Und das werde ich hiermit tun. Ich erfreue mich schon jetzt an dem Gedanken, diese uralte Pendenz endlich abzuhaken.

Und wie sieht's bei Euch aus?

Gruss, Marcel
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Admin
Da hast Du leider ins Wespennest gestochen :rolleyes:
Habe mir schon seit Monaten vorgenommen, überflüssige Abonnements von Zeitschriften und dergleichen endlich zu kündigen. Hatte versucht das übers Internet oder telefonisch zu machen, aber das ging leider nicht. So einfach soll einem das ja nicht gemacht werden, die scheinen mich zu kennen :confused:.
Ich muß also wohl alles per eingeschriebenem Brief erledigen, komisch, die Bestellung ging ganz unproblematisch per Telefonat oder E-mail :mad:.
Auch einen Vertrag bei einem Handynetz konnte ich persönlich im Geschäft erledigen. Will ich den aber wieder kündigen, so muß ich das schriftlich machen. Und da ich leider so manche Sachen lange vor mir herschiebe, kommt Dein Aufruf gerade recht. Werde mich anstrengen, das noch in dieser Woche zu erledigen :kraft:

Danke für den Fußtritt
Gaby
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Wenn ich ein Abonnement bestelle, mache ich das immer schriftlich und kündige mit der Bestellung gleichzeitig für nach einem Jahr. - Wenn ich die Zeitschrift dann immer noch haben möchte, kann ich verlängern. Das ist kein Problem. Aber so kann ich das ganze einfach vergessen. Für die Kündigung fordere ich immer eine schriftliche Bestätigung an, die bis jetzt auch ohne Probleme kam.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo,

heute war ein guter Tag für mich. Mir ging es überraschenderweise etwas besser. Ich konnte mich besser konzentrieren als in der letzten Woche und auf meinem Büroschreibtisch kagen noch dir ganzen Dinge, die ich schon zum Teil seit Februar vor mir hergeschoben hatte. Ich hatte mir schon mal eine To-do-Liste gemacht, damit ich nicht irgendwas richtig ganz vergesse. Heute war ich so voller Freude, dass ich ausnahmsweise nicht ganz so erschöpft war, dass ich fast die ganze Liste abgearbeitet hatte. Es war zum Teil lächerlich, wie schnell manches ging. Ein Brief, den ich schreiben musste, und vor dem ich mich schon lange gegruselt hatte, war in 45 Minuten fertig. Uff. Und auf der Liste ganz viel durchstreichen zu können unterstreicht nochmal, dass ich was geschafft habe. Ob morgen wieder so ein guter Tag sein wird, kann ich noch nciht sagen, da es mir eben nicht immer gut geht, aber man muss die Tage eben nutzen wie sie kommen. :kraft:

Anne
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Ja, wie entsteht oft Unzufriedenheit? :rolleyes:
Aus meinen nicht erfüllten Wünschen....:hexe:
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Nicht mal nur Wünsche.
Gut, ich habe seit Monaten das Gefühl, dass ich mit einem Holztisch zu Hause besser bedient wäre als mit einem Glastisch. Nun habe ich mir den endlich gestern gekauft ... und bin super froh.

Aber es sind nicht nur Wünsche sondern auch Pflichten, mit welchen einem ein Stein vom Herzen fällt, wenn man sie endlich erledigt hat.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
.. z.B. die Steuererklärung oder die Unterlagen dafür ...
 
Beitritt
26.02.05
Beiträge
89
den Schriftkram schiebe ich oft vor mir her, so daß es sich türmt. Habe ich mich dann endlich aufgerafft, schüttel ich nachher den Kopf über mich, dass ich mich sooo schwer damit getan habe.
 
Beitritt
17.01.06
Beiträge
548
Ja das ist mir auch bekannt, Dinge die man nicht so gerne macht schiebt man auf die lange Bank und dann wenn die Zeit drängt wegen einem Abgabetermin dann kann man es plötzlich erledigen und wenn es geschafft ist fühlt man sich vieeeell besser, und dann kommt die Frage auf, warum man sich immer wieder so anstellt. Gerade Dinge die einem schwer fallen sollte man gleich machen dann hat man nicht permanent ein schlechtes Gewissen, weil man doch immer im Hinterkopf die Gedanken hat, das muss man doch auch noch erledigen. :schlag:
Das Leben könnte ja so einfach sein, aber manch einer macht es sich selbst immer etwas, wenn auch unnötigerweise, schwer… so geht es mir. Versuche es aber für die Zukunft besser zu machen!
 

grille

hi,

solche unlust zu machen tätigkeiten kenne ich auch. sobald ich merke, daß ich schon wieder irgendwas vor mir herschiebe, kommt sofort die frage: *warum* mag ich das nicht tun?

es dauert manchmal schon ein bissel, bis ich den dingen auf den grund komme - und die antwort ist nicht selten recht überraschend ... es tauchen erinnerungenen an längst vergangene begebenheiten auf. wenn ich diese alten dinge auf die reihe bringe, verschwindet in aller regel auch die unlust.

grille
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Ich habe schon länger vor, einen neuen Vortrag zu schreiben zum Thema Partnerschaft, Beziehung etc. und habe vor ein paar Tagen damit begonnen.....:) und nun hab ich schon einige Seiten... :) :) und es wird immer mehr... :) :) :) vielleicht wirds ja auch ein Buch? :freu:
Es tut gut, mit dem Niederschreiben den Kopf zu lehren um die darunterliegenden (wartenden) Gedanken zu ent-decken und so wieder weiter zu kommen.
Heute Morgen hab ich beschlossen einen Block auf mein Nachttisch :)rolleyes: deshalb heisst es Nacht-Tisch!) zu legen, um die eingetroffenen Gedanken kurz aufzuschreiben, damit ich dann am Tag weiter daran arbeiten kann. (Mom; geh mal Block und Stift hinlegen...wieder da..was nütz schon der Gedanke ohne das TUN?)

Allen auch viel Erfolg beim Erledigen der "grobstofflichen Altlasten" :wave:
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
mir würde es sehr gefallen wenn du da mal was über schreiben würdest.
liebe grüss soul
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Es geht doch!

Pius schrieb uns:
Ich habe schon länger vor, einen neuen Vortrag zu schreiben zum Thema Partnerschaft, Beziehung etc. und habe vor ein paar Tagen damit begonnen.....

Soul bat Pius:
mir würde es sehr gefallen wenn du da mal was über schreiben würdest.

León schrieb uns in „Liebe, das unbekannte Wesen“:
Liebe ist nicht nur ein Wort.
Liebe das sind Worte und Taten!

Hallo Pius, Soul äußerte ihre Bitte am 5. Juni – und ich hätte das wirklich längst erledigen müssen, Dich zu bitten, ihr wenigstens mit einem Satz zu antworten. Danke!

Echt, so macht das Leben Spaß, wenn man Herzensdinge erledigt.
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Glück oder Pech

ist hier die Frage. Höflichkeit hilft nicht immer, aber versuchen sollte man´s, denke ich.

Soul, wir machen ein Thema auf "Partnerschaft und Freundschaft".

Was hältst Du davon?

Mit unseren 100 Jahren Lebenserfahrung sind wir so furchtbar ungescheit wohl nicht, gell.

Dein Wolfgang
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Ich müsste mal längst wieder mich mit der Ablage beschäftigen... :schock:

Aber ich schieb das immer vor mir her
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Hallo Himmelsengel

Vorschlag: Schreib hier rein, bis wann Du es machst. Das ganze so genau, dass auch klar ist, was Du mit Ablage meinst und welche Arbeit Du somit bis zu diesem Zeitpunkt hinter Dich bringen musst.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Öhm lieber Admin,

netter Vorschlag ;) Aber ich nehme mir dann Zeit bis 2010 oder so... :eek:)
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Himmelsengel
Diese Zeitspanne werd ich in etwa auch brauchen, um meine Wohnung wieder so zu gestalten(um das Wort Aufräumen zu umgehen), dass sie mir gefällt. In meinem Kopf entstehen täglich etliche Pläne, die es nur umzusetzen gilt, aber ich frage mich nur, wann??? Die Zeit ist mir in den letzten Jahren zum größten Feind erwachsen. Ich würde ja sehr viele Dinge sehr gerne tun, aber ich weiß nicht wann. Schüchterne Versuche meine Pläne zu verwirklichen werden durch die Realität im Keim erstickt. Und da hilft es auch nicht, dass ich einen Zeitgewinn habe, da sich ein ehemaliger lieber E-mail-Freund(ich hoffe er fühlt sich angesprochen!!! Ja, genau Du bist gemeint!!! :schlag:), mit dem ich lange interessante mails ausgetauscht habe, leider nicht mehr gemeldet hat.
So plane ich in die Zukunft in der Hoffnung, dass sich meine Vorstellungen einer schönen aufgeräumten Wohnung in nächster Zukunft erfüllen werden. Träumen darf man ja noch, oder?

Liebe Grüße
Gaby
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Musste endlich mal den Zahnarzt wechseln. Aber irgendwie kam ich nicht voran. Und wir wissen ja aber, wie wichtig Zähne sind ;) Und so hab ich heute dem neuen Arzt telefoniert, einen Termin abgemacht, den alten angerufen und ihn die Röntgenbilder transferieren lassen etc.
Ging alles in 10 Minuten durch ... und dabei habe ich bisher so lange immer daran gedacht, es machen zu müssen.
Endlich ist das durch!
Tja, besser die Sachen einfach packen, als zu verschieben. :kraft:

Gruss, Marcel
 
Oben