Quantcast

Corona-Virus: Szenarien zu einer möglichen Weiterverbreitung

Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
ja, eh nicht, wie gesagt gibts da Hinweise, Beweise kommen ja dann vielleicht noch später 😉
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.323
Wuhu,na, wenn das dann so wie in Ö aussieht, das Ampelsystem, dann viel Spaß damit - genau das Gegenteil von "verbesserte Kommunikation und Einbeziehung der Bevölkerung" war und ist das Ergebnis, ganz ohne "Gefühlte Abwesenheit von Kontrolle, Fake News oder Verschwörungstheorien"... 🤦‍♀️ 🤦‍♂️

Dass die Umsetzung nicht gleich funktioniert, ändert ja nichts daran, dass es sinnvoll sein kann. Das braucht sicher mehrere Anläufe...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
... sinnvoll sein kann. Das braucht sicher mehrere Anläufe...
a la Corona-Kontakt-Apps @SmartPhones?

Die Ampel gibts schon einige Tage, wurde Wochen "vorbereitet", nach wenigen Tagen wurde alles nochmal umgekrempelt, die Verwirrung wurde somit mindestens auch verdoppelt - die Sinnhaftigkeit ist nach wie vor gleich Null...

Also alles so tolle Maßnahmen, so viele Anläufe, so viel verschwendete Zeit und Geld; Die Sinnhaftigkeit sollt halt mal irgendwann tatsächlich da sein...

Wie gesagt, nicht dass es Euch in D auch so ergeht 😉
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.862
geh doch einfach in die politik und mach`s besser. :giggle:

in deutschland läuft es eigentlich ziemlich gut. daß es noch nicht optimal geregelt ist, liegt ja vor allem auch daran, daß es halt seit etlichen jahrzehnten das erste mal ist, daß etwas weltweit rumläuft, das definitv schlimmer ist als eine virusgrippe und einfach so durch die luft übertragen wird (in amerika gibt es schon über 200.000 tote usw.).

dazu kommt noch, daß es hier viele bundesländer gibt und man nicht einfach eins für alle vorschreiben kann.

aber wem es lieber ist, daß es in einem land keine maskenpflicht usw. gibt und nicht immer wieder irgendwas anders gemacht wird, kann ja einfach auswandern, z.b. nach brasilien (fast das 6-fache an toten) oder schweden (mehr als das 5-fache) usw. und da in (masken-)freiheit leben............... :)


lg
sunny
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
geh doch einfach in die politik und mach`s besser. :giggle:
...
... wär ich perfekt, säße ich vermutlich in einer Regierung, forschenden Universitätsklinik oder würde ganz minimalistisch Schafe in Friaul-Julisch Venetien hüten... ;)
...
ja, Du glaubst doch nicht wirklich, "die Politik" ist empfänglich für sinnvolle Lösungen? Weil, warum denn einfach, wenns auch umständlich geht... 🤑 und, btw, das ist überall so, also "auswandern" hat da keinen Sinn...
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.862
ich weiß ja nicht, wie es in österreich ist, aber hier ist einiges schon sehr einfach geregelt.

wenn ein geplantes gesetz voll daneben ist, geht man zum verfassungsgericht (ist kostenlos) und da wurde schon vieles gestoppt (auch in den letzten monaten),
wenn einem maßnahmen der regierung nicht passen, meldet man eine demo an und kann demostrieren ohne wie in belarus im gefängnis zu landen und da übel zugerichtet zu werden,
wenn man kein geld hat, bekommt man entweder sozialhlfe oder arbeitslosengeld,
wenn einem die tariferhöhungen zu niedrig sind, geht man in die gewerkschaft und nimmt an streiks teil,
wenn einem die öffentlichen schulen nicht passen, schickt man sein kind in eine private,
usw. usw. usw.

aber da es in dieser welt nichts gibt, das perfekt ist, gibt es natürlich auch hier einiges, das man verbessern kann bzw. teils sogar muß.
aber im gegensatz zu sehr vielen anderen ländern, ist hier vieles durchaus gut und auch einfach geregelt. :)


lg
sunny
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu sunny,
Klagen gibt es regelmäßig, auch in Ö, sogar von Interessens-Gruppen und/oder (oppostitionellen) Parteien etc pp, die sich das sogar aus der Portokasse leisten können, ganz ohne Verfahrenshilfe, aber natürlich auch immer wieder von einzelnen Menschen...

Nur, was nutzt eine Höchstgericht-Entscheidung, wenn es Wochen und Monate dauert, bis diese vorliegt?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.862
wenn es um ein neu geplantes gesetz geht, spielen ein paar wochen doch keine rolle, weil es ja eh noch nicht angewendet wird.

für ganz dringende sache, gibt es hier bei den gerichten auch die möglichkeit eines eilantrags, da geht es dann sehr schnell.

hat bei den coronademos doch auch irgendwer genutzt.



lg
sunny
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
... hat bei den coronademos doch auch irgendwer genutzt...
das war das zuständige Berliner Verwaltungs-, aber nicht Höchst-Gericht (egal ob Verwaltung oder Verfassung); Allerdings war die Entscheidung von dem Verwaltungsgericht auch nicht schwierig/zeitintensiv, wenn sich die "verbietende Behörde" auf schon vorher offensichtlich unhaltbare Gründe bezieht; Naja, wie wir im anderen Thread schon diskutierten, könnte das sogar Absicht gewesen sein; Aber egal, das geht hier mit dem Sub-Thema nun wohl eh schon zu weit... 😉
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.063
...
Über das Ausmaß symptomfreier Infizierter sind sich Fachleute bisher uneinig. Denn der Teufel liegt im Detail: Wer als Infizierter einmalig symptomfrei getestet wird, kann später noch Symptome entwickeln. Das Team um Low wertete nun 79 Studien aus, die Infizierte zwischen März und Juni über längere Zeit auf Symptome testeten. Demnach blieben von 6.616 Personen nur 1.287 während der gesamten Krankheitsdauer asymptomatisch. Bei etwa 80 Prozent hingegen traten früher oder später Symptome auf.

Die Übersichtsstudie untermauert, dass asymptomatisch Infizierte bei der Verbreitung des Virus eine relativ kleine Rolle spielen. Das Problem seien die präsymptomatischen Patienten, die noch nichts von ihrer Infektion wissen, sagte Low. Um die Pandemie aufzuhalten, sei es deshalb umso wichtiger, generelle Maßnahmen wie Maskentragen und Abstandhalten konsequent einzuhalten.
...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.880
Pathologe und "Corona" Experte Prof. Püschel :

"Wir sollten zur Normalität zurückkehren und Corona sehen wie andere Viren auch"

"Die Angst ist fehl am Platze, ganz eindeutig"

vom 16.9.20

Nachgefragt! Interview mit Prof. Dr. Klaus Püschel


 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.862
"Wir sollten zur Normalität zurückkehren und Corona sehen wie andere Viren auch"

welche anderen viren ?

es gibt sehr viele verschiedene mit sehr unterschiedlicher gefährlichkeit.

wär man z.b. bei aids schon vor der behandlungsmöglichkeit mit div. medis dazu übergegangen sämtliche schutzmaßnahmen zu negieren, wären irrsinnig viele leute gestorben.

ähnlich wie jetzt bzgl. corona in amerika, brasilien usw. usw.

um zu sehen, daß corona ohne schutzmaßnahmen gefährlich ist, braucht man eigentlich nur die rechenkenntnisse usw. der grundschule..............


lg
sunny
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.880
irrsinnig viele leute gestorben.

ähnlich wie jetzt bzgl. corona in amerika, brasilien usw. usw.

Ja, so ist das zweifellos , ganz irrsinnig viele Leute sterben jeden Tag auf der Welt. Es sterben aber nicht irrsinnig viele an "Corona", doch um das endlich zu begreifen, müsste man seine Augen bitte langsam mal aufmachen... für Fakten statt TV.

Übrigens haben die (traditionellen) Masken auch in Fernost rein garnix genutzt... laut Herrn Drosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.862
Es sterben aber nicht irrsinnig viele an "Corona"

über 200.000 coronatote in amerika in ein paar monaten und jeden tag noch etliche hundert, teils fast 1000 mehr sind irrsinnig viele und p.m. sind es in einigen ländern noch viel mehr.....................

was herr drosten dazu genau gesagt hat, weiß ich nicht, aber wenn man länder mit und ohne maske vergleicht, sieht man, daß in den ländern ohne -zig mal mehr menschen sterben als in denen mit.............
auch dazu braucht man nur die kenntnisse der grundschule.................


lg
sunny
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.880
über 200.000 coronatote in amerika

neiiiiiiiiiiiiin sunny :) :rolleyes:

Für den Fall dass es auch dich :) vielleicht irgendwann ja doch noch interessieren sollte : Gefeu hat einen weiteren interessanten ---> Beitrag zu den PCR Tests gepostet.

Von den anderen dreisten Manipulationen braucht man da eigentlich fast garnicht mehr reden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.629
"Billionenklage gegen Drosten":
Da wird Herr Drosten seinen Kindern aber das Taschengeld kürzen müssen, während er die Billionen abstottert ... :ROFLMAO:
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.862
---> Beitrag zu den PCR Tests gepostet.

ich schau mir keine stundenlangen videos an.
und obwohl ich von den kenntnissen der ärzte nicht allzu viel halte, glaub selbst ich nicht, daß tausende ärzte in div. ländern alle zu dumm sind, festzustellen, ob jemand an corona oder an schnupfen gestorben ist.




lg
sunny
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.629
Die Klage-Initiative will gern den Leiter des RKI verklagen und weiß nicht mal, wie dessen Name sich schreibt:
Unmittelbar richten wird sich die Klage – sowohl, soweit sie in Deutschland anhängig gemacht wird, als auch, soweit sie als class action in den USA oder Canada anhängig gemacht wird – gegen Prof. Drosten von der Charité und Prof. Wiehler vom RKI, weil sie wider besseres Wissen darüber getäuscht haben, daß die sogenannten PCR-Tests Infektionen nachweisen könnten.
Quelle: https://www.corona-schadensersatzklage.de/faq/

Erschreckende Unprofessionalität. Wenn das alles mit so heißer Nadel gestrickt ist, dann wird das ein Reinfall erster Klasse werden.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.209
Wuhu,
naja, mal abgesehen von einem "H" an der falschen Stelle in einem Namen der Beschuldigten (in einem Website-Text) gehts soweit ich es mitbekommen habe ja nicht nur um Deutschland, sondern auch um andere Länder, in denen aufgrund der deutschen Beteiligten bzw deren/des "deutschen" Test/s (damals), Schaden entstanden ist - aufgrund Fehleranfälligkeit bzw deren Ergebnisse gab es entsprechende Maßnahmen, die entsprechenden wirtschaftlichen Schaden auslösten -, und da zählen halt auch die USA dazu...
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben