Quantcast

Corona-Virus: Szenarien zu einer möglichen Weiterverbreitung

Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.270
Wuhu,
für ev einige jener interessant, die mal länger ihre Maske tragen wollen oder müssen...

ktipp.ch/artikel/artikeldetail/gesichtsmasken-sind-voll-von-bakterien-und-pilzen/
17.09.2020 - Gesichtsmasken sind voll von Bakterien und Pilzen
Bakterien und Schimmelpilze vermehren sich unter einer Maske schnell. Das zeigt die K-Tipp-Stichprobe. Deshalb sollte man Einwegmasken verwenden. Und nach dem Anfassen der Masken sofort die Hände waschen.
...
Benützer von Bus und Bahn werden seit zwei Monaten gezwungen, Masken zu tragen. Das Gleiche gilt in einigen Kantonen auch in Schulen und Läden. Doch wie hygienisch sind Gesichtsmasken? Wie viele Bakterien und Pilze finden sich auf getragenen Masken? Der K-Tipp bat Mitte August 20 Pendler in Zürich im Stadtzentrum am Bellevue sowie am Bahnhof Stadelhofen um ihre getragenen Einwegmasken und liess sie im Labor untersuchen.

blick.ch/news/wirtschaft/gebrauchte-exemplare-getestet-so-gruusig-ist-ihre-corona-maske-wirklich-id16096358.html

heute.at/s/bakterien-und-schimmel-so-schmutzig-sind-schutzmasken-100103300
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
578
Meine Masken sind bei 60 Grad waschbar. Ich habe genügend davon, um täglich zu wechseln. Einwegmasken sind entweder teuer oder wenig wirksam und belasten die Umwelt. Zwischendurch in der Sonne trocknen vernichtet auch Keime. Obwohl ich Zweifel am Sinn des Maskentragens habe, spiele ich mit. Aber irgendwo ist Schluss.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.270
Wuhu Locke,
wenn die Stoff-Masken regelmäßig gewechselt und entsprechend entkeimt werden, so wie Du es eh tust, dann ist ja dagegen gar nichts zu sagen! So vorbildlich wie Du sind aber halt nicht alle Leute...

Wobei, "die" haben ja nun auch die Kunststoff-Visiere in Ö im Auge (in D ist das tw eh schon länger so, dass man mit sowas alleine bzw ohne Attest nicht unbedingt statt der üblichen MNS unter die Leut darf), natürlich "schützen" die nicht so sehr wie eng anliegende MNS...
Und dabei gibts dann halt auch noch einen Unterschied: Baumwoll- und Polyester-Stoff-Masken "schützen" nicht so gut wie Einweg-Zell-Stoff-Masken, wie man in den gestrigen Ö-Haupt-Nach-Richten mitbekommen konnte:

tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/14065693/Moeglicherweise-kein-Schutz-durch-Plastikschilde/14766344
23.09.2020 - Information | ZIB 1 - Möglicherweise kein Schutz durch Plastikschilde
Studien zufolge sollen Plastikschilde die Verbreitung des Coronavirus nicht eindämmen. Diese sind derzeit als Alternative zum Mund-Nasen-Schutz zulässig. Links zur Sendung:

bitchute.com/video/vsEs2DYwrWvl/



Ist ja ziemlich "niedlich" ausgedrückt - "möglicherweise" kein Schutz... ;)

Aber jedenfalls freuen sich die Einweg-Zell-Stoff-Masken-Hersteller, egal ob die grade ein Naheverhältnis zu Maßnahmen-Politikern (zB Söder, Kurz) haben oder nicht...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.270
Wuhu Kayen,
... Wer weiß, inwieweit man dem Vortrag von Prof-. Püschel trauen kann und dieses nicht auch noch, wie das Logo, zusammen geschnitten wurde.
der Youtube-Kanal, auf dem dieses Püschel-Video eingestellt ist, IST 😉 jener der Apotheken-Umschau:

youtube.com/user/ApothekenUmschauTV/about
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.004
o.k. dann habe ich mich geirrt und lösche meinen Beitrag wieder; Deinen kannst Du aber gerne so stehen lassen, alibiorangerl.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355
Zur Sammelklage noch etwas:


Interessant finde ich ja, dass man sich mit 800 Euro beteiligen soll, die man bei einem Mißerfolg nicht zurück bekommen wird - und der scheint mir eher vorprogrammiert zu sein und das wissen diese Anwälte auch. Angesichts dessen muss man sich doch auch fragen, wie lauter diese Absichten sind?

Und anstatts die Menge ständig negativ zu beeinflussen und sie zum Boykott gegen die Masken aufzuwiegeln, die dann auch erst Recht zu falscher Handhabung der Masken führt, und sie damit auch zu verunsichern und noch mehr zu verwirren, sollte man sie über die richtige immer wieder aufklären. Denn die Maske wird bleiben und wahrscheinlich für längere Zeit als man denkt. Deshalb fände ich es sinnvoller sich den richtigen Umgang damit einzuprägen. Dann hat man auch keine Probleme mit Keinen etc - die sich eigentlich noch mehr auf Tastaturen, Kopfkissen und anderen Oberflächen etc finden lassen.



In einer anderen Studie wurde der Effekt des MNS erneut nachgewiesen, indem 2 Friseure mit einer vermeintlichen Erkältung, die dann doch Covid-19 war, über 2 Monate ihre Kunden bedienten, ohne diese anzustecken. Alle trugen in diesen geschlossenen Räumen MNS.


 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.910
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355
aus eurer Sicht (ich weiß natürlich nicht wer da so hinter dir steht) ist das natürlich negativ.



... wenn sie nicht verschwindet ;)

Das aber wird sie, lange lasst sich nämlich auch



nicht mehr ver*******. Wetten ?

Nein, nur weil die Stimmen in social Media lauter werden, bedeutet das noch lange nicht, dass diese die Menge repräsentieren. Und wahrscheinlich ist man sich garnicht bewusst, wie man dort mit Manipulationen bearbeitet und mit Absicht in eine destruktive Richtung gelenkt wird, die der Demokratie mehr schadet als dienlich ist.

Vielleicht wäre es interessant sich Mal die Doku " the social dilemma" (auch in Deutsch auf Netflix) anzusehen:


Fake-News und Desinformation produzieren z. Bsp. auf YouTube wesentlich mehr Clicks und damit mehr Monetarisierung als sachliche Infos.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.910
Fake-News und Desinformation produzieren z. Bsp. auf YouTube wesentlich mehr Clicks und damit mehr Monetarisierung als sachliche Infos.

So wie die jüngsten Fake News und Desinformationen von --> Prof. Püschel, gerade auch wieder, nicht wahr....

Oder meinest du gerade das hier ?

Übrigens haben die (traditionellen) Masken auch in Fernost rein garnix genutzt... laut Herrn Drosten.

Beleg erwünscht ? Das Video findet sich in diesem Video ;)

CORONA 141 - MEI IS DÖS A SCHMARRN


 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355
Zu Püschels Aussagen hatte ich schon einiges zuvor geschrieben und wie ich diese verstanden habe - nur du machst daraus etwas anderes, wie auch diese Aussage:

aus eurer Sicht (ich weiß natürlich nicht wer da so hinter dir steht) ist das natürlich negativ.

bei den Haaren ständig immer wieder herbei gezogen wird. Da dies völlig daneben ist und absolut nicht der Wahrheit entspricht, du aber dennoch hartnäckig daran festhältst, wie soll ich da über deine Einschätzungsfähigkeit denken?

Und nicht nur darüber, sondern auch dass du damit schon mehrmals versuchtest anzuschwärzen? Was für Methoden sind das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.910
wie soll ich da über deine Einschätzungsfähigkeit denken?
.....
Zu Püschels Aussagen hatte ich schon einiges zuvor geschrieben und wie ich diese verstanden habe

ah ja... dann bin ich ganz neugierig , was Herr Püschel nun in Wahrheit sagen wollte... gemäss deiner Einschätzungsfähigkeit :unsure:

"Wir sollten zur Normalität zurückkehren und Corona sehen wie andere Viren auch" Zitat Prof. Püschel

"Die Angst ist fehl am Platze, ganz eindeutig" Zitat Prof. Püschel
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.967
entweder hat prof. noch mehr zu "wie andere viren auch" gesagt oder vorausgesetzt, daß seine zuhörer bis 3 zählen können und coronaviren nicht mit schnupfenviren o.ä. gleichsetzen.

wär man z.b. bei aids schon vor der behandlungsmöglichkeit mit div. medis dazu übergegangen sämtliche schutzmaßnahmen zu negieren, wären irrsinnig viele leute gestorben.

s. auch beitrag 1552 usw.

und angst ist zwar wirklich unnötig, aber auch weiterhin ist eine ausreichende vorsicht nötig, wie man da sehen, wo schutzmaßnahmen und vor allem maske und abstand nicht eingehalten werden oder die schutzmaßnahmen zu früh zu sehr gelockert wurden und dann die zahl der inzierten und der todesfälle wieder zugenommen hat .

und vor allem sieht man da, wo sie überhaupt nicht eingehalten und als unnötig deklariert werden wie in amerika, brasilien usw. und die leute massenweise sterben und mit jedem weiteren tag immer noch tausende tote dazukommen.


lg
sunny
 
Zuletzt bearbeitet:

Felis

vom 16.9.20

Nachgefragt! Interview mit Prof. Dr. Klaus Püschel



Ja. Da war er wieder. Püschi ♥

Wuhu,
für ev einige jener interessant, die mal länger ihre Maske tragen wollen oder müssen...

ktipp.ch/artikel/artikeldetail/gesichtsmasken-sind-voll-von-bakterien-und-pilzen/


blick.ch/news/wirtschaft/gebrauchte-exemplare-getestet-so-gruusig-ist-ihre-corona-maske-wirklich-id16096358.html

heute.at/s/bakterien-und-schimmel-so-schmutzig-sind-schutzmasken-100103300
Die armen Kinder, denen man diesen Lappen weiterhin aufzwingt.
Es mehren sich bereits Berichte über die beginnenden Folgen, nicht nur der Hygiene wegen. (Kinder sind davon noch weit mehr betroffen..)
Dazu in mehreren Wochen eventuell mehr.

Ich selbst muss erst wieder zu Kräften kommen.
Die Übergriffe auf Menschen ohne Masken werden trotz Attest härter, gnadenloser und mehr.
Du hattest etwas verlinkt alibiorangerl, ich finde das gerade nicht mehr.

Für mich ist es eine Art Re-traumatisierung (Gewalt) was ich in den letzten Tagen erlebt habe.
Das hat dazu geführt, dass diverse Symptome vor allem des Nebennierenbereichs mich jetzt aus den Schuhen geworfen haben. Ich bin nun ernsthaft krank deswegen.
Ich werde, so ich wieder drin stehe, gesondert dazu im Amygdalaretraining vielleicht schreiben, ich weiss es noch nicht.
Dort möchte ich dann aber keinen lesen, der auch nur in irgendeiner Form etwas bagatellisiert oder anzweifelt, das sage ich gleich.
In dem Ganzen möchte ich gleich etwas anderes noch anmerken: Menschen, die in irgendeiner Form Gewalt erlebt haben, schlagen, würgen, Missbrauch oder ähnliche Bedrängungs - Psychotraumata, gehen teilweise in dieser Masken-übergriffs-zeit durch eine Form der Hölle. Ich möchte ihnen eine Stimme hier geben.
Zumal dann neben der triggernden Atembeschränkung durch diese Luftbremsen noch eines dazu kommt: Maskierte
Übergreifer. Übergriffige Menschen. Und jede Menge Wegseher und Bagatellisierer.

ah ja... dann bin ich ganz neugierig , was Herr Püschel nun in Wahrheit sagen wollte... gemäss deiner Einschätzungsfähigkeit :unsure:
Damit es einfacher fällt ;-)
Püschi sagt: "Die Virusinfektion wird Deutschland weiterhin nachhaltig beeinflussen und beeinträchtigen.
Obwohl ich meine, wir müssen unsere Einstellung dazu ändern.
Wir müssen damit leben und sollten wieder zur Normalität zurückkehren.
Speziell auch im Hinblick auf junge Menschen. Schüler und Kita's.
In Krankenhäusern sollten wir uns wieder verstärkt den vielen anderen medizinischen Problemen widmen, die wir haben.
Die zentrale Rolle von Corona muss zurücktreten.
Das ist keine Krankheit vor der wir ganz besonders Angst haben müssen.

Wir sollten sie sehen wie andere Virusinfektionen."
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355
Es gibt keine "Normalität" wie vorher. Das wird meistens im Vergleich so angedacht. Es ist kein "Zurückkehren" sondern ein Eintreten in eine neue Normalität, die in naheliegender Zukunft durch Abwägen bestimmt werden wird. Und dieses Abwägen könnte jeden Tag neu geschehen. Wichtig sind Regeln in dem Maße zu finden, dass sie nicht verwirren, sondern richtig verstanden und angenommen werden.

Und um das insgesamt richtig einschätzen zu können, sollte erstmal der kommende Winter abgewartet werden, um offene Fragen klären zu können. Und bis dahin sollte Vorsicht walten. Ist die Ebene zu den Risikogruppen erstmal übersprungen - das kann sich durch die momentan entwickelnde Flächenverbreitung durch immer mehr Jüngere auch recht schnell genauso weitläufig auf die Risikogruppen übertragen- dann kann es schwieriger werden.

Ich sehe, dass man hier in der Türkei immer wieder frühzeitig gelockert hat und das jedes Mal mit einem Anstieg der Todesrate einherging, sodass man gezwungenermaßen wieder zu schärferen Regeln zurückgreift.

Was das Problem Schulen etc und Kinder und Masken angeht - da kann man einiges auch in Selbstregie tun und sollte nicht immer auf eine helfende/leitende Hand von außen warten. Es gibt Schulen, die genug zusätzliche Räume auch mit Elternhilfe für den Unterricht auftun und somit genug Abstand in den Klassenräumen und keine Maske erforderlich ist.

Und Püschel sagt nur "ganz besonders keine Angst"- und das beinhaltet nicht "keinen Respekt davor haben" - wie es immer wieder ausgelegt wird. Er selbst hat auch noch keine Ahnung wie der Winter sein wird in Deutschland, das hat niemand. Ich denke einfach, dass man in Vorsicht den Winter abwarten sollte, wie sich das entwickelt.
 

Felis

Man kann ja verängstigte Lehrkräfte mit besonderen Masken ausstatten, ganztags und den Kindern die Freiheit geben.
Und damit auch den Lehrkräften die Freiheit geben, die sich nicht trauen aus Angst vor Repressalien oder Mobbing den Lappen abzunehmen.
Es gibt keine "Normalität" wie vorher. Das wird meistens im Vergleich so angedacht. Es ist kein "Zurückkehren" sondern ein Eintreten in eine neue Normalität.
Die Worte von Professor Püschel (und mancher anderer hochkarätiger Profs) haben für mich mehr Gewicht als das, was du hier schreibst. Du magst das so sehen. Ich nicht.
 

Felis

Was das Problem Schulen etc und Kinder und Masken angeht - da kann man einiges auch in Selbstregie tun und sollte nicht immer auf eine helfende/leitende Hand von außen warten.
Ja, Masken runter.
Ich habe dir schon mal gesagt, was ich zu den Leuten denke, die nach jetzigem Wissensstand Masken bei Kindern rechtfertigen. Sorry, hab grade aus Versehen den falschen Beitrag gelöscht, wollte zusammenlegen.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355
Die Worte von Professor Püschel (und mancher anderer hochkarätiger Profs haben für mich mehr Gewicht als das, was du hier schreibst. Du magst das so sehen. Ich nicht.
Du kannst das sehen, wie du willst. Und was ich mit Normalität geschrieben habe, stimmt. Das ist keine Meinung sondern Fakt. Die bisherigen Geschehnisse haben Veränderungen auf verschiedenen Ebenen bewirkt, sodass die "alte" Normalität so oder so Vergangenheit ist.
 

Neueste Beiträge

Oben