Corona - Österreich (Maßnahmen, Zahlen...

Beitritt
18.01.14
Beiträge
670
Antwort auf #1.219

Hallo, Eva, dank des 9 Euro-tickets und dem Gedränge in übervollen Zügen wird das nach der Selbstvergiftung durch die Rückatmung von schädlichen Ausscheidungen verhinderte Immuntraining jetzt durch diesen crashkurs in teleskopierter Form nachgeholt.
Deshalb mache ich mir imGegensatz zum amtierenden Krankheitsminister keine großen Sorgen wegen der im Herbst und Winter regelmäßig wiederkehrenden Erkrankungen an saisonalen grippalen und anderen Infekten. Die dauern im Allgemeinen zwischen 2 Wochen und 14 Tagen. Unangenehm ist das allemal, aber tödlich nur, wenn man das ganze Jahr ein Feuchtbiotop, den sogenannten Mund-Nasen Schutz erträgt.
Aber selbst in diesem Forum schreiben Dauermaskenträger, daß es ihnen besser mit Maske geht.

Während der Zeit der Maskenpflicht war mein Lappen nach wenigen Minuten durchfeuchtet, roch unangenehm und man hätte vielleicht Heilpilze anbauen können.
Sollte im Herbst bei steigenden Inzidenzen, die durch PCR.Tests "bewiesen" werden erneut eine Maskenpflicht durchgedrückt werden, schließe ich mich der 3,5% Bewegung an, die mit passivem Widerstand Sand ins regierungsamtliche Getriebe rieseln läßt. Ich hoffe, daß meine MNS-Befreiung dann noch gültig ist. Ein Verfallsdatum steht jedenfalls nicht darauf.
Grüße
Maheeta
 
wundermittel
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.301
Gibt es denn in Österreich auch das 9-Euro-Ticket?
Vielleicht machen wir noch einen Thread auf: Gesundheitliche Vorteile des 9-Euro-Tickets.
In den Öffentlichen sind auf jeden Fall nochmal ganz andere Herausforderungen als beim Radfahren:
. Mehrmaliges Sprinten am Tag
. Beintraining beim Stehen im schwankenden Fahrzeug
. Strecken beim Festhalten
. Armmuskeln beim Verstauen und Halten von Gepäckstücken
. Impfung durch Mief
...
 

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
803
Hallihallo,
mein erster "Maskeneindruck" hat sich bestätigt - interessieren einfach niemanden mehr.
Egal ob Supermarkt oder div. Veranstaltungen (indoor Konzert, Theaterstück, Schwimmbad, Restaurant) - nirgends

Also zumindest von dem kleinen Stimmungsbild her: "die Maßnahmen" scheinen zum Glück nicht im Kopf einzementiert zu sein.
Interessante Beobachtung. Mich würde interessieren, wie es andere Forumsteilnehmer in D erleben - denn bei uns sehe ich nach wie vor genug mit Masken. Was macht nun den Unterschied aus. Ist die Mentalität in Ö soviel anders als in D?
Wo die Reise hingehen soll, stand vor ein paar Tagen auch schon in den OÖN:

Nokia-Chef Lundmark schreibt, dass es bis 2030 keine Smartphones mehr gibt, sondern nur mehr Chips, die in den Körper eingebaut werden, von diesen Chips werden sämtliche Daten inkl. Gesundheitsdaten abgelesen. Voraussetzung dafür ist 6G, bedeutet, sobald 6G installiert ist, kann man diese neue Technik umsetzen.

Vor zwei Jahren war Verschwörungstheoretiker, wer das behauptete, jetzt dürfen es Vortragende beim WEF sagen.
Was bilden die sich eigentlich alle ein in ihren grenzenlosen Technokraten-KI-Freak-Phantasien.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.495
Guten Morgen :coffee:.....
Hallihallo,
mein erster "Maskeneindruck" hat sich bestätigt - interessieren einfach niemanden mehr.
Egal ob Supermarkt oder div. Veranstaltungen (indoor Konzert, Theaterstück, Schwimmbad, Restaurant) - nirgends mehr Menschen mit Masken.
.....bei uns ist es auch so! In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es ja noch Pflicht und jetzt auch bei meinem Besuch beim Zahnarzt.
Beim Händeschütteln sehe ich immer noch erschrockene Gesichter, na dann umarme ich sie halt.;)

Liebe Morgengrüße und einen schönen Tag.☀️🍀
Wildaster
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.042
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.042
Wuhu,
Ist die Mentalität in Ö soviel anders als in D?
*hrhrhr* ja, es gibt doch diesen Spruch, die Ö wären die besseren D (mein Zusatz: in jede Richtung möglich, also auch im Deppert-Sein "besser") 🤪

Zum Beispiel: krone.at/2728463
08.06.2022 13:52 „Taugliches Mittel“ Corona: Statt Quarantäne Verkehrsbeschränkung ...

heute.at/s/es-ist-fix-minister-darf-dir-neuen-impf-brief-schicken-100211390
08.06.2022, 20:28 Es ist fix! Minister darf dir neuen Impf-Brief schicken ...

Zwischendurch mal Impf-Werbung für andere Seuchen: krone.at/2729253
09.06.2022 09:33 Tückische Krankheit Diphtherie-Fälle in Wien: Ein Patient gestorben ...



Ansonsten kann ich @togi bestätigen, bei ihr war es zwar vorher schon um einiges lockerer als bei mir, wo es wirklich an japanische (Gehorsams-) Darbietungen gereichte; Doch seit FFP2-Maske seit 1. Juni nicht mehr Pflicht ist, sehe ich tatsächlich fast keine/n mehr mit Maske, sehr selten jemanden, der eben glaubt, es wäre so sicherer...

Kein Wunder, wird ja auch bei uns nach wie vor für die Maske geworben bzw einige "Experten" und/oder Politiker sprechen sich (erneut) für eine Masken-Pflicht aus: heute.at/s/neuer-corona-varianten-experte-fordert-maskenpflicht-100210305
04.06.2022, 18:55 Neue Corona-Varianten – Experte fordert Maskenpflicht
Die Corona-Zahlen steigen in Österreich wieder leicht an. Molekularbiologe Ulrich Elling fordert wegen neuer Varianten die Rückkehr zur Maskenpflicht. ...

krone.at/2728414
08.06.2022 12:15 Wie erwartet Neuinfektionen steigen wieder - Gründe liegen nahe
Derzeit herrscht vielerorts Maskenpause. (Bild: APA/dpa/Marijan Murat)
Derzeit herrscht vielerorts Maskenpause. (Bild: APA/dpa/Marijan Murat)
Die vielerorts herrschende Maskenpause könnte bald wieder enden. Denn die Ansteckungen mit dem Coronavirus werden wieder mehr und die neuesten Prognosen sehen eine Steigerung für die kommende Woche voraus. Die Gründe liegen nahe. ...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.042
Wuhu,
im ÖPNV und Arztpraxen aber zu fast 100%.
in ganz Ö wirkt in Gesundheitseinrichtungen und Senioren-Residenzen weiterhin die FFP2-Masken-Pflicht! Also daran hat sich nichts geändert;
Obendrein fährt Wien weiterhin extra Schiene, vgl #1.204, wo auch in den Öffis diese Pflicht herrscht (sich bei den herrschenden schwülen Bedingungen aber auch nicht mehr alle dran halten)...

@Umweltverschmutzung durch Masken: fällt mir nicht so sehr auf, halte mich aber nicht so sehr urban auf, wo das Problem ev größer ist... 🤔
 

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
803
@Umweltverschmutzung durch Masken: fällt mir nicht so sehr auf, halte mich aber nicht so sehr urban auf, wo das Problem ev größer ist... 🤔
Lass dir sagen, sie sind in der Stadt bei uns überall, liebes ao. In einem anderen Thread habe ich das mal geschrieben, dass städtische Vögel das noch in Jahren in die Nester einbauen werden und sich mit den Krallen an den Bändeln dieser Dinger dann verheddern werden. Ich habe das zweimal schon gesehen bei uns bereits zu anderen Zeiten: Mauersegler, elendiglich verheddert an Bändelwerk (Krallen Füßchen), kopfüber flatternd und kämpfend. Unter der Dachrinne hatten Spatzen das ins Nest eingebaut. Einmal kam die Feuerwehr zwecks Rettung, einmal holte ich einen Nachbarn mit Leiter, der ihn gerettet hat. Bändelwerk ist grausam. Das liegt überall in Doppelversion durch diesen kranken Maskenmüll nun herum.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.204
Was bilden die sich eigentlich alle ein in ihren grenzenlosen Technokraten-KI-Freak-Phantasien.
Ja echt. Ich finde es wichtig, dass uns bewusst ist, worum es hier wirklich geht: um das Vorschieben von krankmachenden Viren, um sowas durchzusetzen. Die Absicht dahinter ist ja mittlerweile so leicht zu durchschauen.

Das ist gut:


Millionen von Steuergeldern haben die Regierungen dieser Welt im Verlauf der Pandemie bereits für Impfstoffe ausgegeben – und dabei teils auch über den Bedarf hinaus “geshoppt”. Nicht überall sieht man das entspannt – in Kirgisistan klickten soeben für den Gesundheitsminister die Handschellen, weil er zu viel Impfstoff geordert hatte.
Bei uns kann die Regierung Impfstoffe bestellen und kaufen, wieviel sie will, es gibt keine Konsequenzen!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.204
Während der Zeit der Maskenpflicht war mein Lappen nach wenigen Minuten durchfeuchtet, roch unangenehm und man hätte vielleicht Heilpilze anbauen können.
Hallo Maheeta,

das nennt sich "Foegen-Effekt", die Studie von Dr. Zacharias Fögen ist im "Medicine" erschienen:


Es ging darum, ob sich die Maskenpflicht in Kansas, USA, im Zeitraum vom 01.08. - 15.10.20 auf die Sterblichkeitsraten auswirkten:
Eine Parallelisierungsanalyse auf der Grundlage von Daten auf Bezirksebene zeigte, dass in Kansas Bezirke mit Maskenpflicht signifikant höhere Fallsterblichkeitsraten aufwiesen als Bezirke ohne Maskenpflicht, mit einem Risikoverhältnis von 1,85 (95 % Konfidenzintervall [95 % KI]: 1,51–2,10 ) für Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19. Auch nach Bereinigung um die Anzahl der „geschützten Personen“, also der Anzahl der nicht infizierten Personen in der Maskenpflicht-Gruppe im Vergleich zur Nicht-Masken-Gruppe, blieb das Risikoverhältnis mit 1,52 signifikant hoch (95 %-KI: 1,24–1,72). Durch die Analyse der Übersterblichkeit in Kansas stellt diese Studie fest, dass über 95 % dieses Effekts ausschließlich auf COVID-19 zurückzuführen sind.
Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Verwendung von Masken eine noch unbekannte Bedrohung für den Benutzer darstellen könnte, anstatt ihn zu schützen, was Maskenpflichten zu einer umstrittenen epidemiologischen Intervention macht.
Die Ursache dieses Trends wird hier anhand der „Foegen-Effekt“-Theorie erklärt; Das heißt, eine tiefe Reinhalation von hyperkondensierten Tröpfchen oder reinen Virionen, die in Gesichtsmasken eingeschlossen sind, da Tröpfchen die Prognose verschlechtern und mit den langfristigen Auswirkungen einer COVID-19-Infektion in Verbindung gebracht werden können. Während der „Fögen-Effekt“ in einem Tiermodell in vivo nachgewiesen wurde, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um ihn vollständig zu verstehen.
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Herrlich, wie da im Thread "der Schmäh" rennt. Gefällt mir! 😊

In Ö müssen nur in er Hauptstadt Masken in Öffis getragen werden. Herr Togi hat das Passieren der Stadtgrenze im Zug so erlebt, dass am Weg hinein eine Durchsage gekommen ist, dass "AB JETZT" Maskenpflicht herrscht. Lt. ihm sind ca. 50% der Aufforderung gefolgt. (macht ja auch wirklich Sinn - wenn man schon mal fast 1 Stunde im Zug gesessen ist, dann für die restlichen 10 Minuten eine Maske aufzusetzen 🤪)
In den innerstädtischen Verkehrsmitteln ist aber anscheinend die Mehrheit "konform" mit Maske unterwegs.
Supermärkte sind in der Hauptstadt nun endlich auch maskenfrei - wird auch ausgiebig so gelebt. (Herr Togi meinte er hätte eine aufgesetzt, da er dacht, dass dort noch Pflicht ist und nachdem er gesehen hat, dass er der einzige "Depp" mit ist, hat er sie sofort runter genommen.)


Am Weg raus aus der Hauptstadt gab es wieder eine Meldung (wiederum dass die Stadtgrenze passiert worden sei und daher keine Maskenpflicht mehr bestünde).
Herr Togi meinte es sei sehr skurril gewesen wie fast alle gleichzeitig - wie eingeübt - die Masken vom Gesicht gerissen haben.

Bezügl. Verschmutzung durch Masken sieht man kaum was in Wien. Liegt aber daran, dass laufend Reinigungsteams unterwegs sind. (auch Hundekacke am Gehsteig oder "sonstiges" findet man in Wien kaum).
Auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln wird laufend gereinigt.
(wie das in anderen großen Städten - zB Graz oder Linz - ist, weiß ich nicht).

lg togi
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.056
Wien, die Maskeninsel! Das erinnert mich an die Zeit, als in Bayern Duodezfürst Söder als erster in Deutschland die FFP2-Maske vorschrieb, da seine Frau in das Maskengeschäft involviert war. Da mussten auch an der Grenze zum Freistaat im Zug die FFP2-Maulkörbe aufgesetzt werden.
Wie absurd das alles ist!
Wir in Deutschland müssen uns ja auch noch in Verkehrsmitteln maskieren. Damit wir ja nie die immense Gefahrenlage vergessen. Da sei Lauterbach vor!
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.204
Bezügl. Verschmutzung durch Masken sieht man kaum was in Wien. Liegt aber daran, dass laufend Reinigungsteams unterwegs sind. (auch Hundekacke am Gehsteig oder "sonstiges" findet man in Wien kaum).
Auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln wird laufend gereinigt.
(wie das in anderen großen Städten - zB Graz oder Linz - ist, weiß ich nicht).
Man sieht bei uns auch keine Masken mehr auf den Straße herumliegen und zum Glück auch auf den Gesichtern keine mehr:LOL: Schaut auch gleich alles viiiiel freundlicher aus.

Dafür hat eine Sparbesucherin am letzten Tag vor Ende der Maskenpflicht beim Spar schnell noch alle maskenlose Gesichter fotografiert und die Fotos auf die Polizei gebracht:oops:
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.495
Guten Morgen, liebe Eva :coffee::coffee:

Man sieht bei uns auch keine Masken mehr auf den Straße herumliegen und zum Glück auch auf den Gesichtern keine mehr:LOL: Schaut auch gleich alles viiiiel freundlicher aus.
Ich freue mich mit!(y):love:

Dafür hat eine Sparbesucherin am letzten Tag vor Ende der Maskenpflicht beim Spar schnell noch alle maskenlose Gesichter fotografiert und die Fotos auf die Polizei gebracht:oops:

Dafür fehlen mir die Worte und zeigt einmal wieder, wie unterschiedlich wir Menschen ticken.🥴
Solch ein Verhalten ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar und empört mich immer wieder.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.☀️🌺
Wildaster🙋‍♀️
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
22.11.14
Beiträge
227
Guten Morgen allerseits!

Zitat von togi
Bezügl. Verschmutzung durch Masken sieht man kaum was in Wien. Liegt aber daran, dass laufend Reinigungsteams unterwegs sind. (auch Hundekacke am Gehsteig oder "sonstiges" findet man in Wien kaum).
Auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln wird laufend gereinigt.
(wie das in anderen großen Städten - zB Graz oder Linz - ist, weiß ich nicht).
In der Innenstadt von München fahren auch ständig so lärmige nervtötende Putzfahrzeuge auf und ab. Das war aber schon vor der "Pandemie" so. Einmal saßen wir mit einem Bekannten draußen vor einem Café und konnten uns kaum unterhalten, das Ding ist bestimmt 5 Mal bei uns vorbei gefahren. Andererseits liegt die Stadt (München) wahrlich großenteils in Schutt und Staub! Neulich musste ich mal wieder zu Fuß die ersten Stationen in den Außenbereich laufen, weil die S-Bahn mal wieder "gestreikt" hat. Auf dem Weg überholte ich einige Touris, die ganz entsetzt auf das Deutsche Museeum schauten, weil dies ebenfalls seit einigen Jahren hinter einem großen Schutthaufen steht. Irgendwie erinnerte mich die ganze Szenerie an den Film Dresden, in dem es um die Luftangriffe auf Dresden, am Ende des 2. Weltkriegs geht. Kurz darauf kam ich am Gasteig vorbei, dem einstigen Kulturzentrums München, neben dem jetzt ein riesen großes Impfzentrum steht (anstatt der Stadtbibliothek und anderen Ausstellungsräumlichkeiten usw.). Rundherum natürlich die obligatorischen Baustellen... Alles irgendwie ziemlich surreal und schizophren...

Dafür hat eine Sparbesucherin am letzten Tag vor Ende der Maskenpflicht beim Spar schnell noch alle maskenlose Gesichter fotografiert und die Fotos auf die Polizei gebracht:oops:
Unglaublich! Also das habe ich hier zum Glück noch nicht erlebt... Hier gibt es zwar immer noch einige, die freiwillig in den Geschäften eine Maske tragen, besonders auch bei schlechtem Wetter, aber ich habe das Gefühl, dass die das für sich machen und es akzeptieren, dass andere das nicht tun, da ja mittlerweile auch kaum noch Verkäufer eine Maske tragen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben