Borreliose Antikörper

Themenstarter
Beitritt
02.06.09
Beiträge
70
Hallo, mal eine frage zum Verständnis.

Ich hatte vor 10 jahren im blut positive igg und iga. Liquor unauffällig, dann 3 Wochen doxy.
Hab mich dann später immer mal wieder auf borre untersuchen lassen. Igg und iga komplett negativ. Nichtmal igg nachweisbar.

1. Müsste nicht bei borre-infektion igg längere Zeit positiv bleiben??

So. Weiter gehts. 2x in den Jahren sagte man mir anhand elisa-test "sieht aus wie frische infektion"... Genaue werte weiss ich nicht. 4 Wochen später Kontrolle OHNE Therapie. Antikörper komplett negativ.

2. Wie kann das sein?

Wäre über eine Antwort sehr dankbar...

Grüße
 
Beitritt
21.08.12
Beiträge
165
AW: borreliose antikörper

Servus,
die lgG und lgM und Westernblot sind nur bedingt geeignet eine Diagnose zu bestätigen.
********
Hier zwei Ergebnisse - oben und unten - das sind die Ergebnisse von zwei verschiedenen Laborinstitute

https://drive.google.com/file/d/0B7u26m5gK1XQbkhKUnV6azNLdEk/view?pli=1

.
Mein Blut ist durch ein und dieselbe Nadel geflossen - die Ergebnisse sind jedoch nicht übereinstimmend.
Da beginnt man die Test anzuzweifeln.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
AW: borreliose antikörper

Jedes Labor kocht mit einem anderen Testkit sein eigenes Süppchen. Aber sogar im selben Labor kann mit derselben Blutprobe ein anderes Ergebnis resultieren, wenn das Raumklima anders ist oder ein anderer Mitarbeiter testet. Die Borreliose-Tests sind störanfällig.

Der Therapieerfolg oder Krankheitsverlauf kann mit den Tests nicht kontrolliert werden. Wenn du keine Symptome hast, dann geniesse dein Leben und tu dir etwas Gutes, anstatt in der Arztpraxis rumzuhocken.

Wenn du damals vor 10 Jahren ohne Symptome Laborergebnisse therapiert hast, war das komplett sinnlos.

Solltest du Symptome haben oder bekommen, die keiner anderen Krankheit zugeordnet werden können, würde ich mir eine Chance mit einer Therapie geben.

LG, Mungg
 
Oben