Blasenentzündung, die nicht aufhören mag

Themenstarter
Beitritt
02.09.14
Beiträge
5
Hallo zusammen!

Ich hatte schon immer eine schwache Blase, kommt Stress und eine Erkältung zusammen, so spüre ich schon, dass es nicht mehr lange dauert, bis ich eine Blasenentzündung bekomme. Ich leide mittlerweile sehr darunter, da ich das Gefühl habe, dass es nie wieder aufhören wird. Ich trinke viel Blasen- und Nierentee, trinke insgesamt so viel wie möglich und manchmal wenn nötig, nehme ich relativ viel Vitamin C-Pulver zu mir, (Tipp von einem Hausarzt).

Habt ihr Tipps für mich, was ich tun könnte?! :confused:

Danke!

VG
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Blasenentzündung, die nicht auffhören mag

Angocin kann helfen, aber man muss wirklich viel nehmen, die angegebene Dosierung reicht bei weitem nicht aus.

Hier gibt's ellenlange Blasenentzündungsthreads mit vielen Tipps, z.B.:

http://www.symptome.ch/vbboard/blas...sche-blasenentzuendung-wege-teufelskreis.html

Rechts in das Suchfeld kannst Du "Blasenentzündung" eingeben, dann wirst Du fündig.



vor allem der erste Beitrag ist meiner nach beachtenswert.

Sehr viel trinken kann auch helfen, aber nur, wenn man KEIN antibakterielles Medikament nimmt (Antibiotikum oder auch Angocin).

Nimmt man ein antiinfektiv wirksames Medikament und trinkt gleichzeitig viel, so spült man das Medikament zu schnell raus, es hat keine Zeit zu wirken, das ist eine Empfehlung einer Internistin.

Gute Besserung!
 
Beitritt
12.06.11
Beiträge
67
Blasenentzündung, die nicht auffhören mag

Meistens sind die Coli Bacterien die Ursache. Ich würde es einige Tage mit der Nosode Coli Bacteria als Globuli versuchen in der Potenz D10. Täglich 2x 5 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Es ist ohne schädliche Nebenwirkungen und wenns hilft, dann spürt man es schon am nächsten Tag.
Zu kaufen in der Apotheke, oder online bestellen bei der Remedia Apotheke.
 

Medifan

AW: Blasenentzündung, die nicht auffhören mag

Meine Mutter hat dasselbe Problem.

Hat eben wieder eine Blasenentzündung und bekommt wieder Antibiotika. Davon hat sie jetzt wieder eine Pilzinfektion. Also wieder Antimykotika (Mittel gegen Pilze). Bewirkt wiederrum, dass Bakterien zunehmen.

Was ich dir empfehlen kann, ist der Link von Datura. Besonders der Cranberry-Saft tut meiner Mutter gut.

Allerdings will ich auch darauf hinweisen, dass ohne die Behandlung von Antibiotika die Blasenentzündung bis zu den Nieren hochsteigen kann.

Wünsch dir gute Besserung und viel Erfolg.
 
Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Blasenentzündung, die nicht auffhören mag

Genau das, was Du schreibst Medifa habe ich seit Monaten hinter mir- ein Teufelskreis ohne Ende. Als ich mich weigerte das 4. Paket Antibiotika zu nehmen fühlte sich meine Ärztin überfordert und schaltete den Urologen ein.-
Ich meinerseits eine Heilpraktikerin und Kinesiologin. Wir testeten u.a. Kräuter aus und stellten eine Teemischung aus Eichenrinde, Lindenblüte und Brennnessel zusammen. Diesen Tee trinke ich jetzt die 4. Woche und der Urin sieht wieder normal aus und ich habe keinerlei Beschwerden.- Beim Arzt wegen einer Urinuntersuchung war ich noch nicht, weiss auch nicht ob ich das mache.-

lg uriela
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo uriela
Wie schon in anderen threads angesprochen, sollte man wissen, dass die pille ausloeser fuer dieses chronische Problem sein kann. Solltest du die nehmen, waere das evtl. ein Anhaltspunkt.

lg dadeduda
 
Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Nein, ich nehme keine Pille, bin schon jenseits der Gebärfähigkeit.-

lg uriela
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
Nach dem Einsetzen der Wechseljahre könnte auch die Blasenschleimhaut wegen Östrogenmangels etwas atrophiert sein.....je nachdem wie lange die Wechseljahre bereits andauern, hilft aber eine geringe Östrogensubstitution anscheinend nicht mehr....

Also hilft es sicher nach der Ernährung zu schauen; sich warm zu halten (Füße), genügend trinken etc....

Alles Gute, mondvogel
 

Medifan

Ich will jetzt nicht behaupten, dass du das machst, aber Blasenentzündungen können auch davon kommen, wenn man sich falsch abwischt.

Entweder wischen diese Leute vom Po zum Venüshügel oder sie benutzen das Klopapier vom Po auch für die Harnröhre, nur eben mit der anderen Seite.
Dies ist aus hygienischen Gründen nicht ratsam, da der Darm natürlich Colibakterien enthält und diese eine Blasenentzündung verursachen können.
 

LilaBlauGelb

Gesperrt
Beitritt
04.08.15
Beiträge
4
Ich schließe mich an, Cranberry-Saft ist eine gute Möglichkeit die Blase zu unterstützen. Aber nicht einfach der aus dem Supermarkt, sondern am besten den Cranberrysaft 100% Frucht 500 ml aus der Apotheke. So ist meine Tochter ihre Blasenentzündung auch losgeworden. Probiere es doch damit einmal aus, das sollte dir helfen.

Gute Besserung!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.201
Hallo LilaBlauGelb,
dass deine Tochter mit Cranbeery- Saft ihre Blasenentzündungen losgeworden ist,das ist eine gute Nachricht.:)
Ich litt jahrzehntelang unter Blasenentzündungen und probierte alles aus ,um sie endlich loszuwerden.
Sehr lange trank ich täglich den Crannberry- Saft aus der Apotheke und nahm auch die Kapseln ein,aber bei mir trat keine Verbesserung ein und die Blasenentzündungen kamen immer wieder.
Letzendlich half mir eine Ernährungsumstellung sie dauerhaft loszuwerden.

Liebe Grüße von Wildaster
 
Oben