Veränderte Empfindung am rechten Bein

Themenstarter
Beitritt
04.04.06
Beiträge
49
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit diverse Probleme. Auch wenn mir klar ist, dass dieses Forum kein Ersatz für eine ärztliche Untersuchung sind, würde mich interessieren, was Ihr dazu sagt.

Zunächst zu mir: Ich bin 38 Jahre alt, relativ stark übergewichtig, Nichtraucher, trinke kaum Alkohol, treibe aber keinen Sport und ernähre mich recht ungesund.

Ich habe mich vor einigen Wochen bei meinem Hausarzt untersuchen lassen, sowohl das EKG als auch die Blutwerte waren größtenteils in Ordnung, lediglich die Fettwerte, ein Leberwert und der Harnsäurewert waren erhöht. Zudem hatte ich einen zu hohen Blutdruck.

Im März bekam ich Rückenschmerzen, so dass ich einen Orthopäden aufsuchte, welchet auch Chiropraktiker ist. Dieser teilte mir mit, mein 4. Lendenwirbel sei beiseitig rausgesprungen und renkte diesen nach der Abtastung ein. Nach der Behandlung hatte ich zunächst noch leichte Schmerzen und ein Spannungsgefühl im Rücken und den Beinen, was sich aber nach Tagen gab. Ich hatte die ersten 3 Tage auch Gangstörungen, wie ich sie vor einigen Jahren schonmal hatte, dass ich einen Gang aufwies, als ob ich getrunken hätte und ich die Beine nicht koodinieren konnte. Ich habe keine Ahnung,k ob ich es mir einbilde, aber ich war nach diesem Einrenken nervöser als vorher und hatte Probleme mit dem Einschlafen, was vorher nicht, zumindest nicht in dem Ausmaß vorkam. Ich fühle mich seitdem auch gereizter.

Vor ca. 5 Wochen hatte ich dann Probleme mit meinen Augen, welche öfter trocken sind und sich dann entzünden, habe morgens eigentlich fast immer rote Augen. Ich war bei einer Augenärztin, welche sagte, ich hätte eine Bindehautentzündung und mir Dexagent-Ophtal-Salbe verschrieb, welche ich auch ca. 10 Tage auftrug. Ich merkte nach einigen Tagen eine Besserung, danach entzündeten sich die Augen aber noch mehr und waren rot.

Ebenfalls bemerkte ich, dass ich Probleme mit der Empfindung am rechten Bein habe, ich kann dies e gar nicht so richtig beschreiben, es ist, als wäre das Bein gespannt. Wenn nich mit den Händen darübergehe, kann man für einige Sekunden weiße Stellen sehen. Es ist nur das eine Bein betroffen, etwas oberhalb des Knies, bis runter zum Unterschenkel, aber ist auch nicht immer gleich stark und an denselben Stellen vorhanden, sondern kann variieren. Schmerzen habe ich im Rücken zwar manchmal leichte, diese sind aber nicht besonders stark vorhanden. Ich habe im Bereich der Knie „schlaffe Haut“, als wenn dort überschüssige Haut vorhanden ist bzw. diese faltig ist. Am Unterschenkel habe ich eine Art Blase entdeckt, es kann aber auch ein Muskel sein, es ist schwer zu definieren, aber jedenfalls ist diese auf der anderen Seite nicht zu sehen, diese ist aber weich. Es ist, wie gesagt, entweder ein Teil des Muskel oder sitzt auf diesem. Jedenfalls ist dieses Gefühl schwer zu beschreiben, wenn ich eine kurze Hose anhabe, z. B. beim schlafen, merke ich es nicht so stark, ich bemerke es, wenn ich eine Hose trage, vor allem bei dünnen Stoffen. Ebenfalls bemerke ich zum Teil ein brennendes Gefühl und auf der linken Seite des Beines spüre ich manchmal einen leichten Schmerz, der auch kurz zuvor vorhanden war, bevor die Beschwerden bei mir auftraten. Ich habe meinen Hausarzt in dieser Woche bereits darauf angesprochen, er fasste nur kurz auf die Stelle, wo die Blase ist und meinte, dass kein Handlungsbedarf bestehe, ich aber nochmal zum Orthopäden gehen sollte. Er meinte, dass es unwahrscheinlich ist, dass meine Symptome mit dem Mittel zusammenhängen. Er frage mich, ob ich ein Brennen unter den Fusssohlen hätte, diese liegt jedoch nicht vor. Was mich wundert, dass es nur an einem Bein vorhanden ist und dass es eben nicht taub ist, man die Gefühle an diesem Bein eher gesteigert wahrnimmt und es dazu eben noch brennt.

Was mir ansonsten noch aufgefallen ist, dass ich ein aufgedunsenes Gesicht habe, ich habe zwar schon lange Übergewicht, aber es sah vor einigen Monaten meiner Meinung nach noch anders aus. Ich habe zwar seit Anfang des Jahres einen neuen Job, bei dem ich drei Mal die Woche eine lange Fahrstrecke habe, studiere noch nebenbei im Master und habe Privat auch Stress, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es damit zusammenhängt. Von der Ernährung her habe ich besonders viel Hunger auf Salz, ich muss die Speisen, welche ich esse nachsalzen und Fertigsuppen, welche schon gesalzen sind müssen ebenfalls nachgesalzen werden, so dass sie anderen Menschen nicht mehr schmecken würden. Hatte auch schon gedacht, dass es eventuell am Fluor im Salz liegt, aber dann wären die Beinprobleme vermutlich auf beiden Seiten, oder irre ich mich da? Ebenfalls habe ich Verlangen nach Bitter-Lemon, wovon ich viel trinke, auch wenn mir klar ist, dass dieses nicht wirklich gesund ist. Ich habe einige Graue Haare bekommen, auch diese hatte ich vorher noch nicht, kann natürlich auch mit dem Alter zusammenhängen. Habe morgens Juckreiz am ganzen Körper, wenn ich mich anziehe. Was ich ebenfalls habe sind Schwierigkeiten einzuschlafen, ich wache meist, wenn ich eingeschlafen bin, zwischen 1 und 3 Uhr auf und schlafe danach dann wieder ein, träume viele Dinge.

Ich entschuldige mich schonmal, dass es jetzt so lang geworden ist, aber vielleicht ist es so besser, sich ein Gesamtbild zu machen.

Vielleicht habt ihr ebenfalls Erfahrungen mit diesem Mittel, ähnliche Symptome oder könnt mir sagen, an welche Ärzte ich mich wenden solle. Ich freue mich natürlich, dass ich keine starken Schmerzen habe, aber kann meine Symptomaik überhaupt nicht einordnen. :confused:

Vielen Dank im Voraus.

LG, Oliver
 
wundermittel
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Hallo,

die chiropraktische Behandlung ist nicht ganz ohne. Möglicherweise hat das Einrenken Dich schief gemacht, was auch zu Mißempfindungen führen kann.
Das Schiefsein soll in dem Fall von verspannten Muskeln kommen. Dann ist in der Folge auch ein Bein kürzer als das andere. Überprüfen kann das unter Umständen ein Heilpraktiker, aber eben nicht jeder. Geht eigentlich auch sehr einfach (ein Handgriff).

Du könntest weiterhin zu einem Neurologen gehen, der die Nervenleitung in Deinen Beinen überprüft wegen einer möglichen Neuropathie und der ein MRT von Deinem Kopf machen läßt, um eine MS auszuschliessen. Ein MRT der Lendenwirbelsäule (eingeklemmter Nerv?) wäre eventuell auch sinnvoll.
 
Themenstarter
Beitritt
04.04.06
Beiträge
49
Hallo,

daran habe ich noch nicht gedacht, das kann natürlich sein, ich bin auf der Arbeit viel im Haus unterwegs, Treppen steigen, vielleicht verstärkt dieses Laufen durch mein Gewicht noch zusätzlich mein eventuell schiefen Körper bzw. Bein. Ich bin eigentlich naturheilkundlichen Behandlungen gegenüber offen, aber welche Zusatzausbildung hat ein solcher Heilpraktiker, der das prüfen kann?

Also wäre Deiner Meinung nach ansonsten ein Besuch von Orthopäde und Neurologe sinnvoll?

Ich hatte auch gedacht, dass es eventuell auch von der Leber kommen könnte, bin jetzt kein Experte im Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin, aber habe mal gelesen, dass sowas durch die Leber kommen kann und wohl eher die rechte Seite betroffen ist.

An eine MS habe ich natürlich auch gedacht und natürlich auch Angst davor, aber hatte gedacht, dass da das Bein sich auch taub anfühlt, wenn man keine Kleidung an hat. Bei mir ist es, wie gesagt so, dass ich wenn ich mit den Fingern normal drüber gehe, es sich relativ normal anfühlt, also keine taube Stelle. Aber es ist vielleicht sinnvoll, das abzuklären, um Gewissheit zu haben.

LG, Oliver
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Hallo,
wo Du da hingehen könntest, ist schwierig zu sagen und hängt auch von Deinem Wohnort ab. Wenn Du Glück hast, findest Du vielleicht einen guten Osteopathen. Vielleicht kennt jemand hier im Forum einen guten Osteopathen.

Ich kann da auch nur googlen. Habe mal die Wörter: Beckenschiefstand heilpraktiker handgriff untersuchung eingegeben und folgenden Link fand ich ganz interessant:

https://www.osteovital.net/was-hilft-bei-beckenschiefstand/

Zum Neurologen würde ich auf jeden Fall gehen. Das mit den Missempfindungen ist allerdings eine Sache, bei der man viel Geduld aufbringen muss. Manchmal bleibt so etwas auch. Ich wünsche Dir auf jeden Fall Erfolg damit. Falls Du jemand findest, wäre es schön, weiter von Dir zu hören.
 
Themenstarter
Beitritt
04.04.06
Beiträge
49
Hallo,

danke für die Antwort. Ich wohne im Kreis Düsseldorf, ich habe mal geschaut, es scheint ein paar gute Osteopathen in der Umgebung zu geben, bin aber auch für Tipps, wenn diese hier erlaubt sind, sehr dankbar. ich werde da auf jeden Fall mal recherchieren und auch zum Neurologen gehen. Danke für den Link, habe mir das mal durchgelesen und werde auch da in der Richtung nachforschen. Scheinbar scheint es nicht so viele Leute zu geben, die Erfahrung mit solchen Empfindungsstörungen haben, zumindest nicht hier im Forum. Wenn es von der Augensalbe bzw. Gentamicin kommen würde, wären dann nicht meist beide Beine betroffen. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich vielleicht einen B 12 oder B 1 Mangel habe. Ich möchte zumindest alles versuchen, um es zumindest zu bessern und vielleicht wäre es gut, diese als Nahrungsergänzung zu nehmen. Was ich, wie ich geschrieben habe, auch komische finde ist, dass mein Körper so aufgequollen ist, kann sowas auch von der Schilddrüse kommen.

LG, Oliver
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.428
Hallo Oke,

ich schließe mich Giselgolf an: such' Dir einen guten Osteopathen, damit der sich das ganze mal anschaut und behandelt.
www.osteopathie.de

Chiropraktik kann ziemlich schlimme Folgen haben. Nach einem entsprechenden Behandlungs"erfolg" habe ich mich nie mehr von einem Chiropraktiker behandeln lassen, habe aber sehr gute Erfahrungen mit Osteopathie gemacht.
Probleme mit meinen Augen, welche öfter trocken sind und sich dann entzünden, habe morgens eigentlich fast immer rote Augen. Ich war bei einer Augenärztin, welche sagte, ich hätte eine Bindehautentzündung und mir Dexagent-Ophtal-Salbe verschrieb, welche ich auch ca. 10 Tage auftrug. Ich merkte nach einigen Tagen eine Besserung, danach entzündeten sich die Augen aber noch mehr und waren rot.
Bindehautentzündung: mag sein. - Weißt Du eigentlich, ob Du evtl. allergisch auf irgendwelche Pflanzen oder auch Medikamenten(bestandteile) reagierst? Haben sich die Augen inzwischen erholt?
Hattest Du evtl. einen Zeckenbiß?

ein aufgedunsenes Gesicht habe
Hattest Du viel Stress? Hast Du schon einmal ein Cortisol-Tagesprofil machen lassen? - Ich denke dabei an eine Nebennierenschwäche:
https://www.dr-neidert.de/nebennierenschwaeche-burnout
https://www.grossesblutbild.de/nebennierenschwaeche-symptome.html
Sind Deine Nierenwerte in Ordnung?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
04.04.06
Beiträge
49
Hallo Oregano,

danke Dir für Deine Antwort. Das mache ich, auch wenn ich mich bisher eher mit Heilpraktikern bzw. naturheilkundlichen Ärzten auskenne und über die Arbeitsweise eines Osteopathen gar nicht so viel weiß, scheint ein Besuch bei diesem sinnvoll.

Das klingt nicht gerade positiv mit Deinen Chiropraktikererfahrungen. Ich bin eigentlich auch nicht gerade ein Fan von dieser Behandlungsform, aber es ist natürlich verführerisch, sich auf diese Weise behandeln zu lassen, da man hofft, den Schmerz schnell loszuwerden. Ich bin aber auch eher für die sanften Verfahren, auch wenn die mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Ob ich allergisch auf einen der Bestandteile reagiere, kann ich nicht sagen, zumindest ist mir in der Hinsicht nichts bekannt. Und auch Antibiotika habe ich eigentlich ganz gut vertragen. Wie gesagt, gestört hat mich das Brennen in den Augen, dieses ist aber zum Glück inzwischen besser geworden, auch wenn die Augen morgens immer noch rot sind, aber ich denke, dass das von der Trockenheit kommen kann. Einen Zeckenbiss habe ich meines Erachtens nicht, zumindest wüsste ich nicht, wo ich mir den zugezogen haben sollte, da ich mich eigentlich hauptsächlich drinnen aufhalte.

Das Cortisol-Tagesprofil habe ich noch nicht machen lassen, kann man das auch bei seinem Hausarzt machen lassen oder muss man zum Spezialisten? Ich wollte sowieso gerne mal weitere Werte bestimmen lassen, aber es ist natürlich auch teuer und mein Arzt ist schon recht entgegenkommend bei der Abrechnung dieser Leistungen, aber vieles habe ich auch schon beim Heilpraktiker testen lassen. Aber mir ist es das auch Wert, denke die Gesundheit ist am Wichtigsten.

Ja, ich hatte und habe viel Stress, da ich meine Masterarbeit schreibe, nebenbei in einem Job arbeite, der zwar viel Freude macht, aber auch ziemlich viel Energie raubt. Zudem kümmere ich mich noch um meine Eltern, welche Unterstützung brauchen.

Meine Nierenwerte wurden bei dem letzten Gesundheitscheck vor einigen Wochen überprüft und waren zum Glück in Ordnung.

LG, Oliver
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.428
Hallo Oke,

die Augen morgens immer noch rot
Hast Du evtl. eine neue Matraze, neue Möbel oder so etwas in Deinem Schlafzimmer? Solche ausdünstenden Materialien können auch zu Augenreizungen führen. - Kennst Du die Augentropfen "Euphrasia" von Wala? Die könnten evtl. auch helfen.

Wegen des Cortisols: sprich Deinen Hausarzt darauf an. Wenn er es nicht macht, wäre ein Endokrinologe dafür zuständig oder auch eine solche Stelle:
https://hormonselbsthilfe.de/angebote/hormontest/
https://censa.de/produkt/cortisol-3-messungen/

https://www.dr-neidert.de/dhea/22-hormon/408-anleitung-saliva-hormontest

Du könntest ja eine Allergietestung auf Pollen im Hinterkopf behalten, z.B. für den Herbst?

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.04.06
Beiträge
49
Hallo Oregano,

zur Zeit habe ich einige Sachen in meinem Schlafzimmer stehen, weil ich in Kürze umziehen werde, kann natürlich sein, dass da etwas dabei ist, was ich nicht vertrage. Von Euphrasia habe ich schonmal was gehört, habe sie bisher noch nicht ausprobiert, aber es wäre einen Versuch wert.

Ich kann mal mit meinem Hausarzt darüber reden, vielleicht macht er es, ansonsten scheint das, was Du mir geschickt hast, auch recht einfach durchführbar zu sein, was mir gerade noch einfällt, hast Du eigentlich Ahnung, wie aussagekräftig die Vitamin b 12 Selbsttests sind?

Bei mir wurde die Pollenallergie vor einigen Jahren bestimmt, meine, dass ich allergisch auf Birkenpollen bin, aber da ist die Zeit schon vorbei. Aber vielleicht wäre es gut, dass nochmal überprüfen zu lassen.

LG, Oliver
 
Oben