Bitte Hilfe! Histamin, MCAS, Wechseljahre und nichts geht mehr.

Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
Ich habe darauf allergisch reagiert. Seitdem bin ich sehr vorsichtig geworden mit diesen Antihistaminika.
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
die sind bei deinen beschwerden auch keine lösung, allenfalls für leute, die z.b. nur eine frühblüherallergie haben und sonst nichts.

ich hab sie auch nicht vertragen, aber wie gesagt mit ernährungstagebuch usw. alles in den griff bekommen und die verschlimmerung durch den crash (durch falsche medis vom arzt) bessert sich auch schon wieder.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
Sunny,
ich bin jetzt dabei meine verträglichen Lebensmittel zu finden. Leider lässt sich da mancher Histaminschub nicht vermeiden und ich habe solchen Hunger. Wie hast du das gemacht? Hast du versucht mittels Rotation den Körper daran zu gewöhnen? Hast du kleine Reaktionen in Kauf genommen und ignoriert? Hast du parallel entgiftet?

Viele Fragen 🙂🌷

Lg,
Inga
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.09.20
Beiträge
225
Hallo Inga,

magst Du nicht mal Enzyme und Betain HCL Pepsin ausprobieren?

Es könnte auch ein Problem von Enzymmangel oder zu schwacher Magensäure bestehen, dass die Nahrung schlecht aufgenommen und vertragen wird.

Könntest Du einen B12 Mangel haben oder nimmst Du schon B Vitamine?

Zu Magnesium würde ich Dir dringend raten, evtl. auch Acerola.

Ein Misch-Enzym Präparat traute ich mich bisher noch nicht zu nehmen, da Enzyme auch aus Pilzkulturen hergestellt werden.


Aber Betain HCL Pepsin, Bromelain und Papain nahm ich schon einzeln als Kapseln. Von Papain bekam ich allerdings Magenschmerzen.
 
Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
Adina,
ganz lieben Dank für deine Nachricht. B Vitamine und Magnesium nehme ich regelmäßig. Enzyme allerdings nicht. Kannst du mir mehr etwas über Betain HCL Pepsin erzählen?
LG,
Inga
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
225
Doch, mir fällt jetzt ein, ich hatte schon Dr. Mercolas Gallbladder Enzym Kapseln und davon ging es mir nicht besser. Von Betain HCL Pepsin hatte ich einen guten Eindruck, aber solange ich noch nicht alle Auslöser gemieden hatte, war das auch nur kurzfristig gewesen. Jetzt weiss ich ja, dass ich alle Pflanzenöle meiden muss.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
Hast du kleine Reaktionen in Kauf genommen und ignoriert?

ja, jetzt nach dem crash schon, weil da alles uv war und teils noch ist, aber es bessert sich schon langsam wieder.
es dauert halt bis der körper wieder normal funkioniert, aber das ist besser als nur pillen zu schlucken um die symptome zu beseitigen und dafür neue zu bekommen.
viele schlucken wie die weltmeister alle möglichen pillen usw. und gesund werden sie davon nicht, machen nur die pharmaindustrie und die ärzte reich. die ursachen soweit möglich zu beseitigen bzw. in den griff zu bekommen ist besser (und auch im sinne des forums).

beim ersten anlauf gab es noch ein paar sachen, die rel. ok waren und die ich rotiert hab und von den anderen sachen immer nur etwas in kl. mengen und nur ab und zu bis klar war, was wieder geht und was nur ab und zu in kl. mengen und was nicht bzw. noch nicht.

an nem nehm ich nur vit d, weil ich schon seit vielen jahren nicht mehr in die sonne gehen darf. anderes nicht, weil auch nem nebenwirkungen haben und uv sein können.
nach dem crash konnte ich sehr lange kein obst und gemüse essen und bekam skorbutsymptome und hab deshalb vit c nehmen wollen bis gemüse usw. wieder geht, aber ich hab es nicht vertragen.
acerolasaft leider auch nicht. der ist natürlich und enthält extrem viel vit c.
aber nach einiger zeit ging davon wieder ein ganz kl. bißchen und jetzt schon eine ausreichende menge. und etwas gemüse geht auch wieder.

welche nahrungsmittel von welchen vitaminen usw. besonders viel enthalten kann man in div. tabellen sehen.z.b. da: http://www.vitalstoff-lexikon.de/Aminosaeuren/Histidin/Lebensmittel.html


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
@Adina,

vielen lieben Dank, ich habe eine gute Seite gefunden zur Erklärung von Betain und Pepsin.

Die Einnahme werde ich mir nochmal überlegen. Erstmal muss ich überhaupt etwas finden was der Körper zulässt.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
@Sunny
Wow, ich finde du bist mega taff wie du an die Sache rangehst, klasse!
Bis jetzt ignoriere ich auch kleine Reaktionen und werde das dann 3 Tage später nochmals testen. Ernährungstagebuch steht, mein Mann hat mir eine Excel-Tabelle angelegt mittels der sich alles Ruck Zuck finden lässt.

Ich habe das große Glück meine Nem's noch nehmen zu können, da ich auch HPU habe.

LG,
Inga
 
Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
@Adina und @Sunny
Wie habt ihr in euren schlimmsten Zeiten euch bewegt? Habt ihr euch erst Ruhe gegönnt, nur normal bewegt, längere Spaziergänge oder auch Ausdauersport gemacht wie Nordic Walking etc.

LG,
Inga
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
in meinen schlimmsten zeiten war an sowas garnicht zu denken. ich war wegen der falschen behandlung durch die ärzte oft stundenlang bewußtlos, teils mehrere tage im koma usw. usw.
außerdem hatte ich dadurch auch nierenversagen usw. usw.

als es mir besser ging, weil ich die ganzen chem. medis usw. abgelehnt hab und die ernährung usw. optimiert habe, hab ich sport gemacht. aber da nichts richtig behandelt wurde, ging immer weniger und dann gab es nur noch lange spaziergänge.
und nach dem crash ging sehr lange garnichts mehr.


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.09.20
Beiträge
225
Hallo Inga,
habe ich etwas überlesen - hast Du Muskel- oder Gelenkschmerzen?
Natürlich muss man sich bewegen, auch wenn man Schmerzen hat, aber eben mit Bedacht.
LG
 
Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
Adina, ne so war das nicht gemeint. Ich meinte eher sportlich betätigen.
Aber sag mal, was machst du, wenn du ein neues Lebensmittel einführst in dein Programm? Ignorierst du leichte Beschwerden und isst du es regelmäßig weiter oder versuchst es Tage später nochmal?

Ich frage deshalb, weil ich ja zur Zeit ganz von vorn anfange und mein Kreislauf Probleme macht, wegen wenig essen und noch keine Auswahl. Ich habe @Sunny 's Rat befolgt und Milchreis gekauft, den ich mit Symptomen wie leichte Kopfschmerzen und leichte Müdigkeit, die schnell weggehenv essen konnte. Dazu Blumenkohl. Die einzigen Lebensmittel, die ich bisher vertrage und auch mal etwas satt werden kann. Wenn ich jetzt neues ausprobiere muss ich ja auch mit Reaktionen rechnen. Ich bin gerade verunsichert, da ich o.g. nochmal heute gerne essen würde.

LG,
Inga
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
225
Hallo Inga,

Sport mache ich nicht, ich beschränke mich auf normales Spazierengehen und mache abends ein paar Gymnastikübungen.
Wenn ich etwas nicht vertrage, meide ich es. Bei Äpfeln habe ich jetzt heraus gefunden, dass die Sorte Elstar geht, Jonagold und Pinova aber nicht. Bei manchen Obstsorten kommt es auf die Menge an. Erdbeeren gehen, andere Beeren wieder nicht. Ich bin aber auch sehr ängstlich geworden und will mir meinen momentan guten Zustand nicht wieder ruinieren, ihn quasi gern noch eine Weile geniessen, deshalb schiebe ich manche Versuche, wie von Möhren, noch vor mich her. Was wieder geht, ist Fetakäse und körniger Frischkäse, die vertrug ich früher wegen der Säure nicht. Ein wenig Hanfproteinpulver probierte ich vorige Woche wieder, klappt aber immer noch nicht. Meine Unverträglichkeit ist keine typische HIT, denn Tomaten machen mir keine Probleme.

LG
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180

auch milchreis (ohne milch) sollte man nicht oft essen, weil er sonst auch uv werden kann.

wenn schon viel uv ist, braucht man eine ganze weile bis man wieder halbwegs normal essen kann und sollte nichts oft essen oder trinken.

ich mußte ja mehrmals wieder alles in ordnung bringen (auch deshalb, weil ich nicht nur hit usw. habe, sondern auch sal-uv, allergien und kreuzallergien usw.) und nach dem crash ging erst mal garnichts mehr.

s. beitrag 27

vor allem, wenn die sachen, die man vorher gegessen und vertragen hat nicht mehr gehen, ist es wichtig einfach mal ganz andere zu probieren, die man noch nie oder schon sehr lange nicht gegessen hat wie z.b. quinoa, hirse, mais, topinambur usw. (das und noch viel mehr gibt es im bioladen) und das natürlich auch rotieren (es gibt auch infos zur 4-tage-rotation im inet, noch besser ist eine 7 tage rotation die es bei manchen sachen früher eh gab, wie z.b. daß fisch meist nur freitags gegessen wurde) und nur wenn es lt. hi-listen ok ist.
wobei auch sachen, die lt .listen ok sind im einzelfall uv sein können. zumal bei einer hi teils auch noch eine sal-uv dabei ist oder sonstiges.





lg
sunny
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
925
Hallo Inga,

wenn Du histaminintolerant bist, musst Du sicher Tomaten (vor allem frische), Avocados, alle Arten von Nüssen und auch Samen und länger haltbar Gemachtes, aber auch Geräuchertes meiden. Oder gibt es bei Dir Ausnahmen davon?

Auch alles, was eher Entzündungen fördert, sollte vermieden werden. Dazu zählen Milchprodukte (Käse, Milch, eventuell auch keine Joghurts aus Milch). Brot ist auch heikel (Brot mit Hefe drin, Sauerteigbrot, glutenhaltiges Brot). Das Vermeiden diverser Brotarten kann wesentlich zur Gesundheitsverbesserung beitragen. Wobei nicht jeder auf alles mit Unverträglichkeiten reagiert. Reis-, aber auch Mais vertrage ich auch gut. Milchreis ist wegen der Milch grenzwertig, so wie Sunny schon gerade schrieb.

viele Grüsse
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
32
Ich könnte dich gerade ganz dolle drücken liebe Sunny! Du machst mir sehr viel Mut, den ich schon fast verloren hatte.
Vor allem entnehme ich deinen Nachrichten, dass es immer einen Weg gibt!!
Hast du denn gleichzeitig auch deinen Darm gereinigt/saniert?
Ich freue mich auf deine Antwort und kann schon wieder etwas lachen. 🤗
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
Darm gereinigt/saniert?

nein, der paßt ich eh immer der ernährung an und wenn die wirklich gesund ist (bio ohne zusatzstoffe, frisch und schonend selbst zubereitet und ohne uv sachen) erholt er sich fast immer von selbst (u.a. erfahrung bei einigen hundert patienten als ich in versch. praxen die gesundheits- und ernährungsberatung gemacht hab und nur bei schwerkranken hom. mittel nötig waren bzw. bei sehr heftigen beschwerden mal kurz bis sich die andere ernährung und lebensweise positiv ausgewirkt hat).

dass es immer einen Weg gibt
die erfahrung hab ich sehr oft gemacht und das auch bei sehr viel schlimmeren sachen wie z.b. eine atemlähmung (kompletter ausfall der atmung) durch die aip (dabei hatte ich glück, daß die leute, die dabei waren sofort richtig gehandelt haben und der notarztwagen sehr schnell im krankenhaus war).


sollte man eh und vor allem immer positiv denken, das heilt auch.
 
Oben