Atemtechnik für sofortige Entspannung

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Ich habe diese Atemtechnik in einem Seminar vom deutschen "Fitnesspapst" Strunz gelernt.
Es geht darum, dass man innerhalb einer Minute nur genau 4 mal atmet.
Natürlich bedeutet das dann, dass man sehr langsam und tief atmet.
Völlig im Gegensatz zur normalen Atmung, die ja sehr flach ist und bei welcher eigentlich nie die ganze Lunge "durchgespült" wird.

Am Anfang hat man das Gefühl, man könne das nicht mit 4 mal atmen in 1 Minute. Es geht aber schon. Und wenn man das dann ein paar Minuten (2-5) macht, dann soll man sich danach besser, entspannter fühlen.
Es würde mich interessieren, wie das bei Euch wirkt. Wenn Ihr das z.B. jeden Tag 5 Minuten macht, oder z.B. auch speziell nach Situationen, bei denen Ihr Euch aufgeregt oder sonstigen Stress gespürt habt.

Gruss, Marcel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
- im stehen, im sitzen, im liegen ?

- wieviel Abstand braucht es zur Situation (sofort aus dem Auto springen?) ?

- einatmen und dann anhalten oder einatmen und dann 25 Sekunden ausatmen ?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Du musst koninuierlich atmen. Somit dementsprechend langsam, aber doch kontinuierlich. Mach es so, wie es für Dich am besten geht. Da gab's keine Vorgabe. Ist ja vielleicht auch nicht überall möglich, sich gleich hinzulegen. Dürfte aber auch nicht nötig sein.
Ich rate davon ab, dies z.B. beim Autofahren oder ähnlichem zu machen. Je näher es auf die Situation folgt, desto schneller sollte man sich beruhigen. Aber wenn das eben noch etwas dauert, dann entspannt man sich eben ein wenig später. Hauptsache man gefährdet sich oder andere nicht durch diese doch spezielle Atmung und die entsprechende Konzentration, die dazu nötig ist.

Gruss, Marcel
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Also, einfach wenn Ihr das gelesen habt, 5 Minuten hinsetzen und probieren. Und morgen auch wieder.
Ich mach das jetzt auch gleich.....

Gruss, Marcel
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Recht intensiv empfinde ich das tiefe Atmen auch beim zügigen Gehen. Also etwa 8 Schritte tief einatmen und 8 Schritte tief ausatmen usw. Wieviel Schritte man braucht muss man selbst probieren.
Wenn ich dran denke :) mache ich das immer auf dem Weg zur Arbeit früh eine Weile und es muntert gut auf.

Anne
 
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Atmen!

Hallo Ihr Lieben

Ich habe das gerade mal ausprobiert, dazu habe ich 7,5 Sekunden eingeatmet und 7,5 Sek ausgeatmet. 5 Minuten, ich glaube man braucht dazu ein bisschen Übung. So genau muss man das vielleicht auch nicht machen, weil man sich ja nicht auf die Uhr sondern auf die Atmung konzentrieren möchte. Ich habe das eine halbe Stunde nochmal gemacht, und kann feststellend sagen, dass ich ruhiger dadurch werde. Ich stellte mir vor dass ich Kraft einatme und alte verbrauchte Kräfte auspuste.

Zur Zeit ist mein Rheuma sehr aktiv und der Bronchialinfekt quält mich immer noch.Manchmal ärgert mich das im Moment, weil ich dann schnell erschöpft bin.


Werde mal die nächsten zwei Tage es machen und schreibe dann was bei mir so passiert.

LG Klaudia
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Hallo Klaudi

Finde es klasse, dass Du hier gleich mit soviel Elan eingestiegen bist und darüber berichtest. Genau so habe ich es mir erhofft.
Ich denke, die Zeit ist tatsächlich nicht so genau zu nehmen. Ich hab's heute sogar mal mit 2 mal pro Minute versucht ...

Gruss, Marcel
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Ich habe mal nachgeschaut, welche Bücher sich mit der Atmung beschäftigen und wollte dann diejenigen rauspicken, welche als besonders gut bewertet wurden. Leider waren sie alle top bewertet :klatschen

Drum hier gleich ein paar Bücher für diejenigen, welche mehr vom Thema erfahren möchten:

Gruss, Marcel

Bücher von Amazon
ISBN: 3426872218

Bücher von Amazon
ISBN: 3442103053

Bücher von Amazon
ISBN: B0006I03UI

Bücher von Amazon
ISBN: 3897670747
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Ihr Lieben!

Kenn auch noch ein sehr gutes Buch, zum Thema Atmen:

Ruediger Dahlke, Andreas Neumann: Die wunderbare Heilkraft des Atems
Körperliche, seelische und spirituelle Regeneration durch unsere elementarste Fähigkeit.

Jeder von uns entwickelt im Laufe seines Lebens seine ganz individuellen unbewussten Atemgewohnheiten. Indem wir uns diese bewusst machen, begreifen wir sie als Ausdruck seelisch-körperlicher Muster, erworbener Blockierungen und ungenutzter Potentiale. Mit der Technik des "verbundenen Atems" ist es möglich, eine tiefe Erfahrung des eigenen Selbst zu machen, Disharmonien auszugleichen und auf einer sehr tiefen Ebene zu sich selbst zu finden.

Das Einzigartige an diesem Buch ist, dass Heilkundige und Laien gleichermassen dadurch profitieren können. Es beruht auf den Erfahrungen und Beobachtungen der Autoren in zwanzigjähriger atemtherapeutischer Arbeit.
Bücher von Amazon
ISBN: 3778790676

Find dieses Buch recht gut geschrieben und auch sehr spannend für ein Atemtechnikbuch.

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
28.11.05
Beiträge
58
hab die atemtechnik letzte nacht vor dem einschlafen probiert – werd das jetzt mal eine weile machen, und schauen ob es irgendwelche auswirkungen auf meinen schlaf hat. heute habe ich sehr gut geschlafen, aber das tue ich oft, also kann ich noch nix dazu sagen. ich hoffe, dass es mir vor allem dann hilft, wenn mich meine gedanken am einschlafen hindern, also eine art "schafe zählen".
grüße herta
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Hallo Herta

Vor dem Schlafen kann ich mir das auch sehr gut vorstellen. Vielleicht tatsächlich mit einem Denken verbunden, dass mit dem Ausatmen genau die Probleme entweichen und mit dem Einatmen die Ruhe und der Schlaf kommen.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo!

Hab`s bisher auch vor dem Schlafengehen praktiziert, aber im Sitzen vorher, nicht im Liegen.
Vielleicht bild ich mir das jetzt auch nur ein, aber hab auch an Neujahr einen sehr langen Spaziergang gemacht und jetzt zusammen mit dem bewussten Atmen hab ich seit heute das Gefühl, das die Luft wieder anders riecht. Intensiver und viel besser.
Bin ja eine Raucherin - noch immer - und deshalb verblüfft mich das jetzt schon ein bisschen. Krieg gar nicht genug von der Luft, irgendwie berauschend ...
Werd die Übung jedenfalls noch intensivieren und öfter machen. Und dann wiederum berichten ...
Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
das werde ich dann also heute Nacht vor dem Einschlafen auch ausprobieren!;)

Liebe Grüsse
 

Malve

Hallo -

diese Art der Atementspannung mache ich schon seit längerem abends vor dem Einschlafen (besonders dann, wenn ich das Gefühl habe, nicht recht zur Ruhe zu kommen). Allerdings zähle ich nicht die Atemzüge in der Minute, sondern ich spüre, wie das Einatmen stufenlos in das Ausatmen übergeht, und mit jedem Ausatmen lasse ich mich mehr "fallen". Das Ausatmen kommt ganz von selbst, und die Muskeln entspannen sich immer mehr.

www.olschewski-hattenhauer.de/images/atem.jpg

Das Buch, aus dem ich einige Übungen anwende, habe ich wohl schon einmal in der Rubrik "Bücher" erwähnt. Es heisst "Atementspannung"; Autor: Dr. med. Adalbert Olschewski, erschienen im HAUG-Verlag Heidelberg.

LG,

uma :)
 
Beitritt
28.11.05
Beiträge
58
"berauschende luft"

santa schrieb:
Vielleicht bild ich mir das jetzt auch nur ein, aber hab auch an Neujahr einen sehr langen Spaziergang gemacht und jetzt zusammen mit dem bewussten Atmen hab ich seit heute das Gefühl, das die Luft wieder anders riecht. Intensiver und viel besser.
Bin ja eine Raucherin - noch immer - und deshalb verblüfft mich das jetzt schon ein bisschen. Krieg gar nicht genug von der Luft, irgendwie berauschend ...
liebe santa,
das klingt als ob du – genauso wie ich selber – nicht wirklich glücklich über dein raucher-sein wärst – sollen wir das mal irgendwie gemeinsam angehen?
ich bin seit ca. einem monat dabei über's aufhören nachzudenken – aber mehr ist es leider noch nicht.
 

Silver

Ich wende auch tiefes Ein- und Ausatmen an, vor allem in psychischen Stresssituationen und beim Spaziergang an der frischen Luft. Den Spaziergang hab ich mir vor nicht allzu langer Zeit angewöhnt, gehe ca. alle 1-2 Tage für etwa 30 Minuten in zügigem Tempo.

Das wichtige ist, dem Atem seinen Lauf zu lassen, ohne ihn zu steuern, und das ist am Anfang gar nicht leicht, aber lernbar. Beim Ausatmen alle Muskeln, vor allem im Brust- und Bauchraum "loslassen" und die Luft von ganz alleine ausströmen lassen, solange bis das Einatmen von ganz alleine wieder einsetzt. Durch das tiefe Ausatmen wird auch das Einatmen von ganz allein tiefer. Vertraut eurem Körper, er kann das von ganz alleine. Lernt ihm zuzuhören. Das Ausatmen wird bei natürlicher Atmung etwas länger dauern als das Einatmen, weshalb ich auch gar nicht unbedingt versuchen würde einen Takt einzuhalten. Es soll sich einfach gut und richtig anfühlen.

Um das ganze leicht abzuwandeln, kann man eine Atemübung aus dem Yoga anwenden: Nachdem das natürliche Ausatmen zum Stillstand kommt, "presst" man bewusst auch noch den letzten Rest Luft aus den Lungen, dann entspannt man wieder und lässt die Luft von alleine einströmen. Hier muss man allerdings, wie in psychischen Stresssituationen auch, aufpassen, dass man nicht übertreibt und hyperventiliert. Wenn euch also schwindlig wird und eure Gliedmaßen kribbeln, dann wars zuviel des Guten ;)

Weiters praktiziere ich Qi Gong, wo natürliche Atmung und Bewegungsübungen kombiniert werden, um den "Chi"-Fluss zu fördern. Man schlägt also mehrere Fliegen mit einer Klappe. Hier gibt es auch zahlreiche Übungen, die speziell eine tiefe, natürliche Atmung fördern und nutzen. Es würde zu weit führen, diese Übungen hier zu beschreiben. Wer sich dafür interessiert, dem empfehle ich einen Anfängerkurs z.B. in der VHS, oder eine DVD wie z.B. "Integrales Qi Gong" aus der Tele-Gym-Reihe.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
@Silver:
Danke für Deine Ausführungen. Ich finde es sehr schön, wie das Thema so immer mehr Substanz und Tiefe gewinnt.
Offenbar ist es mit dem Buchlink auch möglich, DVD's aus Amazon hier zu verlinken. Ich kenne die von Dir genannte DVD zwar nicht, setze sie aber mal hier rein.

Bücher von Amazon
ISBN: B00005K2DX


@Santa & Herta
Es wäre sehr schön, wenn durch die Leben-Rubrik und Themen wie dem bewussten Atmen solche Erfolge erzielt werden könnten, dass z.B. 2 Frauen gleichzeitig mit dem Rauchen aufhören, weil sie gute Luft und deren Nutzen wieder besser schätzen. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir einen Thread anlegen, der sich nur darum bewegt, was die Leben-Rubrik alles positives bewegt hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass da im Verlaufe der Zeit einiges zusammen kommt. Und ich würde mir wünschen, wenn z.B. ein paar Raucher drauf wären, die aufgehört haben. Warum also warten? ;)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
09.01.04
Beiträge
362
Hallo zusammen

leider kann ich, wegen Erkältung, den Atem-Technik nicht aktiv anwenden. Bei jedem Versuch "verbelle" ich meine mitbewohner.
Als ich noch aktiv "Körperertüchtigung" betrieb, sagte uns der Medizinisch bewanderte "Träner", wir sollen mit dem "Bauch" atmen. Das sollte heissen, dass beim einatmen die Bauchmuskeln gelöst werden sollen, damit sich die Lunge vollkommen entfalten kann. Diese Atem-Technik ist mir bis heute erhalten geblieben, ganz unbewusst.
Vor ca. einem Jahr, anlässlich einer general Untersuchung, meinte der Arzt, ich hätte eine sportlerlunge, obwohl ich zu der Zeit 2 Schachteln Zigaretten am Tag rauchte?!?! Als ich es Ihm, kleinlaut beichtete, wiederholte Er die Utersuchung mit der Lungenmaschine, mit dem selben Ergebnis. Kopfschüttelnd sagte Er nur "es gibt halt Ausnahmen"!!

Marcel, es würde mich freuen wenn Du nicht nur explizit die Raucher sondern eher das Suchtpotenzial und im Besonderen die Alkis in einen Thread zusammenfassen würdest. Bekanntlich ist die Trinksucht einiges schlimmer und verursacht viel mehr Leid. Automatisch käme das Rauchen auch zur Sprache, denn über 90% der Trinker sind auch aktive raucher!

Michael
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Hallo Michael

Ich werd gleiche eine Rubrik dafür einrichten ... nicht nur einen Thread. Hoffe, Du bestückst den dann auch gleich ;)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
28.11.05
Beiträge
58
aber hallo, ich will nicht mit den alkis zusammengeasst werden!
(nur ein scherz, bitte mich niemals ernst nehmen, wenn derartige meldungen kommen, ich kann's mir manchmal nicht verkneifen!) :schaukel:
 
Oben