9 Amalgamplomben - Arzt meint ich hätte kein Quecksilberproblem

Themenstarter
Beitritt
13.10.11
Beiträge
56
Hi!

Ich werde hier von den Ärzten noch verrückt gemacht.

Einer setzt zu früh ALA ein, sodass es mir ganz stark schwindelig wird. Der andere sagt, ich hätte kein Quecksilberproblem und keine Belastung, da mein Quecksilberwert sehr gering sei, trotz 9! Amalgamplomben und Impfungen damals. :eek::confused:

Deshalb erbitte ich hier noch einmal einen Rat! Hab das Gefühl, langsam zu spinnen...

Ich habe nun seit November 16 drei DMPS Injektionen erhalten - in Abstand von 6 Wochen.

November - ALA plus DMPS als Infusion (Arzt)

Dezember - DMPS subkutan - selber gespritzt - 2 Wochen später auf Empfehlung ALA 1200 mg ohne alles = Schwindel und bleibende Benommenheit

Februar - DMPS i.v. aber viel zu schnell, zack rein, keine 5 Minuten (Arzt)

November Testergebnis: 1. DMPS

Quecksilber: 6,3 Milligramm/g Krea - Referenz: < 16
Kupfer: 2150 Milligramm/g Krea - Referenzwert: < 1700

Februar Testergebnis: 3. DMPS

Quecksilber: 3,8 Milligramm/g Krea
Kupfer: 1450 Milligramm/ g Krea
Zink - immer noch ein Mangel, trotz hochdosierter Substitution - HPU positiv

Fazit des Arztes: Kupfer etwas erhöht - weiter Zink nehmen, Quecksilberausscheidung gering - also kein Quecksilberproblem!!!!

Klar, das glaube ich ihm jetzt aufs Wort. :mad:

Was soll ich denn jetzt tun ohne kompetenten Arzt? Ich habe die Ampullen hier und könnte mich alle sechs Wochen selber spritzen - subkutan. Ich denke, es ist notwendig! Aber es verunsichert mich dennoch alles sehr! Warum ist meine Quecksilberausscheidung beim zweiten Mal noch schlechter, als beim ersten Mal, obwohl der Kupferwert gesunken ist?

Ich bitte um Rat!

Danke sehr!

Lieben Gruß

Helleri
 
wundermittel
Beitritt
12.11.06
Beiträge
685
Hallo Helleri,
Daunderer hat immer dringend gewarnt vor Ausleitungsversuchen bei Fortbestehen der Vergiftung, weil es dadurch zur Umverteilung und Umvergiftung kommen kann. Der erste Schritt sollte immer Expositionsstopp sein, der Stopp der weiteren Vergiftung. Dazu wird das Quecksilber unter Mehrfachschutz (das wichtigste ist Atemluft - gefilterte Druckluft oder Sauerstoff in ausreichender Menge) entfernt. Erst nach Amalgamentfernung und Herdsanierung sollten "Ausleitungsversuche" erwogen werden.
Grüße zorro
 
Themenstarter
Beitritt
13.10.11
Beiträge
56
Hi,

danke für die Info. :) Aber das habe ich alles schon veranlasst. Amalgam ist leider ohne Schutz seit 2012 draußen und Zahnherde sind seit gut 1 1/2 Jahren behandelt.

Es geht mir jetzt eher um die massive Inkompetenz der Ärzte. Ein hoher Kupferwert und ein massiver Zinkmangel, so wie ich ihn durch Hpu etc. jahrelang gehabt haben muss, begünstigt eine Quecksilbervergiftung und Verhindert eine Quecksilberausleitung. Deshalb kommt kein Quecksilber raus und nicht, weil ich unbelastet bin. Mich regt das aber auf, dass ich mir das von einem, hier auch oft empfohlen, Arzt anhören muss. Dr. Mutter sagt ja auch autistische Kinder haben zu Beginn eine schlechte Ausscheidung. Erst nach mehreren Dmps Spritzen steigt der Quecksilberwert. Ich find das ganz schlimm, dass man sich als Patient immer auf sich selbst verlassen muss. Aber das ist die Realität.

Falls ich falsch liege, bitte ich um Richtigstellung.

Danke sehr! :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Lieben Gruss
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.287
... Deshalb kommt kein Quecksilber raus und nicht, weil ich unbelastet bin....

Hallo Helleri,
vielleicht kommt auch kein Quecksilber raus, weil es Spirochäten oder andere Parasiten gegessen haben? Ich würde auch pflanzliche Parasitenmittel in eine gesunde Ernährung einbauen und auch andere Gifte (Pestizide und Fluoride) meiden.
 
Themenstarter
Beitritt
13.10.11
Beiträge
56
Guten Morgen Ullika,

das wäre noch einmal eine interessante Theorie.

Ich leide ja an Borreliose und Co Infektionen. Allerdings erklärt das nicht, warum es mir nach der Einnahme der 1200 mg Alphaliponsäure so dermaßen dreckig ging. Hatte so einen massiven und starken Schwindel, den ich trotz Schwindelerprobtheit noch nie so hatte. Anhaltende Benommenheit ist leider ebenso ein Resultat davor. Allerdings war die Benommenheit nach der dritten, also dem Ala nachfolgenden Injektion kurzzeitig verschwunden.

Hatte gelesen, dass Borrelien Schwermetalle in sich aufnehmen. Ich bin aber parallel zu der Entgiftung schon seit ein paar Monaten auf einer Antibiose. Meine Werte bezüglich der Erreger hat sich schon verbessert. In Folge des Erregersterbens müssten die Schwermetalle und Giftes doch wieder frei werden und deshalb messbar sein, oder?

Boar.... das ist ja doch wieder alles schwieriger, als es eh schon ist.

Ich bin aber noch immer von einer Belastung überzeugt. Auch der Vegacheck hatte eine Quecksilberbelastung deutlich gemacht. Würde mich aber jetzt echt mehr über einen aussagekräftigen Dmps Test freuen.

Danke nochmal für die weiteren Denkanstöße. :)

Lieben Gruß
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.287
... Allerdings erklärt das nicht, warum es mir nach der Einnahme der 1200 mg Alphaliponsäure so dermaßen dreckig ging...... Ich bin aber parallel zu der Entgiftung schon seit ein paar Monaten auf einer Antibiose....

Antibiotika schwächen das Immunsystem sehr und wenn man sich nicht wirklich gesund ernährt, nimmt man doch ständig wieder Pestizide, Schwermetalle u.a. Gifte zu sich und Borrelien siedeln sich wieder an. Man kann doch nicht immer Antibiotika nehmen - meine Meinung.

Ich würde da eher auf gesunde Ernährung (bio) setzen, wenig Fleisch, Milchprodukte und Gluten meiden, wenig Fertigprodukte, dafür Kräuter, Wurzeln, Rinden, Samen, Kerne, Nüsse, frisches Obst und Gemüse (Bio) und Parasitenkräuter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.10.11
Beiträge
56
Hi!

Danke für die ausführlichen Antworten. :) Ich ernähre mich schon lange ausgewogen und wir kaufen meistens nur Bioprodukte. Allerdings hat man auch bei Bioprodukten ein Dilemma, ebenso wie Nahrungsmittel aus konventionellen Anbau.

Ich hatte gelesen, dass Bioprodukte oft mit Gülle gedüngt wird. Somit kann beim Genuss von Bio-Rohkost ein Parasiten- bzw. Wurmproblem auftreten. Bei den konventionellen Obst und Gemüse hat man auch ein Problem, nämlich Pestizide. Egal wie man es macht, schaden kann man sich mit beiden Varianten.

Bezüglich der Antibiose muss ich sagen, dass ich sehr, sehr dankbar bin, es verschrieben zu bekommen. Ohne Antibiose geht es nicht. Ich habe mind. 4 aktive Infektionen - Borreliose plus Co. Infektionen im Körper. Da reicht keine Rohkost oder Grünkostbetonte Ernährung, um dem Herr zu werden.
Unterstützend ja, aber mehr auch nicht. Man kann davon ja keine Wunder erwarten.

Ohne Antibiose ging es mir sehr, sehr schlecht. Dank der Antibiose habe ich endlich wieder Lebensqualität.
Wenn ich könnte, würde ich das mein ganzes Leben lang durchnehmen, auch wenn ich dafür zehn Jahre meines Lebens einbüßen müsste. Besser ein kürzeres erfülltes Leben, als diese Quälerei. Da das jedoch nicht geht, muss ich mein Immunsystem unterstützen - deshalb erst die Schwermetallausleitung, Vitamine und Spurenelemente auffüllen und danach klappt es vielleicht auch ohne Antibiotika.

Hast du selber schon Borreliose gehabt? Ich finde es nämlich immer sehr anmaßend, Menschen für die Einnahme von Antibiotika zu verurteilen, wenn man selber nicht ansatzweise weiß, wie sich die Infektionen und die daraus resultierenden Symptome anfühlen.

In diesem Sinn!

Lieben Gruß

Helleri
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.10.11
Beiträge
56
Hi Ullika,

das klingt interessant. Ich wünschte, dass diese Behandlung einfacher zu behandeln wäre.

Ich habe bisher wenig gute Erfahrungen mit Bioresonanz gesammelt. Bei meinem damaligen Arzt hatte ich diese Therapie auch mal. Er hatte alles durchgetestet, aber die Infektionen alle nicht erkannt. Das hat stattdessen dann mein Infektologe in die Hand genommen in Kooperation mit einem guten Labor. Bin auch schon um vieles weiter. Zahnherdbehandlung ist gut verlaufen. Ich behandel die Hpu und was als nächstes ansteht ist die Mthfr-Mutation, die ja auch Vergiftung und Infektionen begünstigt.
Schön wäre auch eine Abschirmung des Schlafzimmers vor Elektrosmog. Allerdings ist es fraglich, ob sich der Aufwand in einer Mietwohnung lohnt. Ich bin sehr dankbar einen Arzt zu haben, der auch über den Tellerrand schaut. :)

Bei der Bioresonanz gab es bei dem Arzt so ein elektronisches Gerät, mit Anzeigen. An der einen Seite hatte er so ein Kabel mit so einer Art Stecker. Diesen Stecker hat er auf so Glasröhrchen gehalten. Auf der anderen Seite war so eine Art Pendelstab angebracht, mit der er mich beschwungen hat. Ich glaube ja größer der Schwung, desto größer die Übereinstimmung oder so. Er sagte mir, dass er das Pendel nicht selber bewegen würde. Ich hab mich jedoch veräppelt gefühlt, da ich genau gesehen habe, dass er seine Hand und sein Handgelenk bewegt hat.
Naja so viel zu meinen Bioresonanzerfahrungen.
Vielleicht funktioniert es nicht, weil ich nicht dran glaube.
Das Einzige was mich in diesem Bereich jedoch tatsächlich überzeugt hat, ist der Vegacheck. Super sag ich dir. Das Gerät hat alle meine Schwachpunkte (Kiefer gelenkt etc.) herausfinden können und ich konnte das bestätigen. Der Vegacheck hatte mir eine Schwermetallbelastung bescheinigt, somit ist der Stein ins Rollen gekommen. :)

Lieben Gruß Helleri
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.287
Bei der Bioresonanz gab es bei dem Arzt so ein elektronisches Gerät, mit Anzeigen. An der einen Seite hatte er so ein Kabel mit so einer Art Stecker. Diesen Stecker hat er auf so Glasröhrchen gehalten. Auf der anderen Seite war so eine Art Pendelstab angebracht, mit der er mich beschwungen hat. Ich glaube ja größer der Schwung, desto größer die Übereinstimmung oder so. Er sagte mir, dass er das Pendel nicht selber bewegen würde. Ich hab mich jedoch veräppelt gefühlt, da ich genau gesehen habe, dass er seine Hand und sein Handgelenk bewegt hat....

Das war wohl ein Gerät aus der Steinzeit ... :)
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.287
... Da reicht keine Rohkost oder Grünkostbetonte Ernährung, um dem Herr zu werden.
Unterstützend ja, aber mehr auch nicht. Man kann davon ja keine Wunder erwarten.....
Ich bin da anderer Meinung, ich glaube, dass man mit den Antibiotika das Immunsystem kaputt macht.
Zu Rohkost gehören natürlich auch die richtigen Kräuter und Gewürze, Meidung von Gluten und Milchprodukten und natürlich das Meiden von Pestiziden, Schwermetallen und anderen Giften wie Fluorid (Zahnpasta!)
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.699
Ich habe bisher wenig gute Erfahrungen mit Bioresonanz gesammelt.
Nach meinem Wissen, Helleri, gibt es nichtmal "begründete Hinweise", wie sogenannte Bioresonanz funktionieren soll, wie damit wirklich was gemessen werden soll.

Dazu findet man hier im Forum einige Beiträge/Threads, z.B.
Bioresonanz
Radionik
Bioresonanz - ist es gefährlich?

Warum es eigentlich in 40 Jahren für solche "wunder-bare" Geräte nie einen "alternativen Nobelpreis" gegeben hat?
Warum eigentlich so gut wie keiner der bekannt(est)en Ärzte/Behandler in verschiedenen naturheilkundlichen/alternativen Bereichen damit arbeitet?

Kann man sich fragen........Gerd
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.287
Nach meinem Wissen, Helleri, gibt es nichtmal "begründete Hinweise", wie sogenannte Bioresonanz funktionieren soll, wie damit wirklich was gemessen werden soll...

Das stimmt nicht, es gibt sogar Studien:
Bioresonanz

Es sind nicht soviele, weil keiner ein alleiniges Patent auf diese Technik hat, also macht er auch Werbung für alle anderen und trägt alleine die Kosten.

Ich erlebe jeden Tag, dass diese Technik funktioniert.

Warum es eigentlich in 40 Jahren für solche "wunder-bare" Geräte nie einen "alternativen Nobelpreis" gegeben hat?

Gerd,
das ist einfach zu beantworten: Weil diese Technik seit Jahrzehnten von der Pharmaindustrie oder (und) Anhängern unterdrückt wird.
Wer sollte diesen Preis ausrichten?

Leider ist das Internet voll von Negativpropaganda und Menschen lassen sich nun mal davon mehr beeindrucken als sich selber eine eigene Meinung durch Erfahrung zu bilden. Ich erlebe das jeden Tag, wenn ich Menschen in meinem Umfeld einlade, sich gratis testen zu lassen, die benehmen sich oft, als ob sie dem Teufel gegenüberstünden - ein trauriges Ergebnis von Manipulation durch die Medien.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Malve

Hallo zusammen,

über Bioresonanz kann gerne an anderer Stelle diskutiert werden.
Bitte zurück zum Thema des Threaderstellers kommen.

Gruß
Malve
 

Malve

Hinweis: Weitere Diskussionen über das Für und Wider von Bioresonanz werden verschoben;).

Gruß
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
13.10.11
Beiträge
56
Huhu.

Hui, ich merke das ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Aber stimmt schon, das trifft nicht meine Einstiegsfrage. Ich versuch nun erst einmal weiter mit dem Dmps die Kupferwerte zu reduzieren und hoffe dann auf eine größere Ausscheidung von Quecksilber.

Lieben Gruss
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.08.08
Beiträge
983
Lass diese Ausleiterei mit DMPS sein.
Das mobilisiert Quecksilber (Hg) aus den Geweben,
in denen es ansonsten fest eingebunden wäre.
Nur ein kleiner Teil des mobilisierten Zeugs wird dann über
Nieren und Leber und Darm ausgeschieden, unter nicht
unerheblicher Belastung dieser Organe.
Das meiste aber wird wieder irgendwo eingelagert.
Einen Transfer des Hg vom Fettgewebe in Nervenstrukturen
wollen wir ja nicht provozieren.

Wichtiger als die 'Ausleitung' von Hg ist, die Zufuhr vollkommen
zu unterbinden. Haste mal per Röntgenbild kontrolliert, ob
alle Füllungen weg sind? Bei mir blieb unterm Zahlfleisch ein
kleiner Rest. Als der draussen war, gings mir deutlich besser,
und mein Lichen Ruber war innert Stunden abgeheilt.

Puistola
 
Themenstarter
Beitritt
13.10.11
Beiträge
56
Huhu,

ich habe laut einem vertrauenswürdigen Zahnherdspezialisten keine Quecksilberherde im Opg. :)

Ich vertraue ihm da. Ausleiten werde ich weiterhin. Ich bin schlank, da nutzt das Behalten der Schwermetalle im Gewebe nicht viel. Würde ich nun 100 KG wiegen.

Ferner ist es ein Gift, dass nicht in den Körper gehört. Auch deshalb werde icjh nicht damit aufhören, es ausleiten zu wollen.

Habe nun, mit längerer Wartezeit, einen Termin bei einem anderen Umweltmediziner. Ich möchte nämlich sehr gerne eine ärztliche Begleitung haben, die mich bei Fragen unterstützt.

Lieben Gruß!
 
Oben