Bioresonanz- ist es gefährlich?

Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo Ihr Lieben,

Ihr kennt Euch doch ziemlich gut aus und /oder habt schon viel erlebt oder gehört/gelesen.
Wollte Euch mal fragen, aus gegebenen Anlass, ob jemand von Euch weiss, ob Bioresonanz und Zappen auch gefährliche Nebenwirkunge haben kann?
Hat hierzu schon jmd etwas gelesen oder gehört??

Ich habe nun nur mit erstaunen gelesen, dass es seit 86 in USA verboten ist.
Warum würde mich sehr interessieren.

Hat jmd schon eigene Erfahrungen gemacht?Danke
posch
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Bei meiner Tochter wurde es gemacht ,es sollte Allergien löschen. Hat aber nichts gebracht. Sie hatte HPU und eventuell eine Porphyrie und da kann man mit Bioresonanz nichts erreichen.
Nebenwirkungen hatten wir keine festgestellt.Kann ich mir auch nicht vorstellen.
M
 

Anne B.

Bei mir wurde auch schon Bioresonanz gemacht. Meine ganze traumatische Vergangenheit, die mein Gehirn beschädigt hat, wurde sozusagen "gelöscht". Mir hat das psychisch sehr geholfen (wäre ja auch traumatisch, wenn nicht) - ebenso wie Vitamin B Komplex. Ich fand es angenehm.

Nebenwirkungen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen (außer den Kosten).
 

Malve

Ich habe eine HP, die auf Zähne (Zahnmaterialtests, Zahnherde, Schwermetall- und andere Vergiftungen) spezialisiert ist.

Laut ihrer Aussage ist eine Bioresonanztherapie kontraindiziert, wenn man z.B. mit Schwermetallen (Amalgam + Co.) belastet ist und noch nicht ausgeleitet hat.

Ansonsten kann ich zu diesem Thema wenig sagen.

LG,

Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Wenn man mal "MORA" oder "BICOM" und "Zahnarzt" als Schlagworte googelt dann findet man schon eine menge ZÄ'te die das verwenden. Wer ist hier der Lügner ? Ich verstehe das nicht...

Wie dem auch sei arbeiten alle Verfahren mit Spannungen die weit unter dem Pegel einer Haushalts-Batterie liegen. Die Bioresonanz Spannung liegt je nach Hersteller so bei 3-12 Volt und scheint durch eine galvanische Dauerbelastung weniger kontraindiziert als unnütz da es im ungünstigesten Fall gegen die bis zu mehreren Volt zwischen den Zähnen (Metallplomben) anstinken muss. Damit hat Bioresonanz rein logisch in er Zahnarztpraxis wenig zu suchen und wird trotzdem dort angeboten. Nachweisbare Abzocke vom feinsten... aber wenn's der Patient verlangt...

Wie dem auch sei ist das Zappen auch im deutlichen Bereich des technisch (elektrisch) ungefährlichen. Wer schon mal an einen Edelstahherd gefasst hat und ein leichtes Brummen in den Fingern dabei gespürt hat, hat mit Garantie einen schlecht oder garnicht geerdeten Herd erwischt und ca- 30-50V in 50Hz abbekommen und auch überlebt. Gezappt wird mit ca. 4Hz, 3-12V und ca. 400 mikro-Ampere.
Die Behauptung, durch zusätzliche, aufmodulierte Radionikfrequenzen ließe sich die Anwendungsdauer von Stunden auf Minuten verkürzen, entbehrt jeder Grundlage.
Was man dann auch vom Zapping als solches behaupten kann. Denn wir sind inzwischen fast ausschliesslich von irgendwelchen Frequenzen in deutlicheren Dosen als beim Zapper umgeben. Fängt direkt morgens vor dem Aufstehen an und zieht sich zivilisatorisch durch den kompletten Tag:

- Radiowecker
- Trafo im Leuchtmittel
- el.Zahnbürste
- Rasierer
- Föhn
- Kaffeemaschine/Kühlschrank/Geschirrspüler/Herd/Toaster/Mixer/etc.
- Fernseher/Reciever/DVD/etc.
- PC/Monitor
- Auto-radio/-elektrik/-elektronik/-sonderschnickschnack
- Straßenbahntransformator (ganz übel!)
- Fahrstuhlelektronik/Licht/Lüfter/Klimaanlage/Rolltreppe
- Büronetzwerk/Kopierer/elektrische Türen/Kartenleser/Handy/etc.

und eine scheinbar unendliche erweiterbare Elektrifizierung die inzwischen unser gesamtes Leben beeinflust. Wie soll da ein Zapper im mikroamperebereich und mit ein paar Volt gegenhalten können ? Zappen kann man aus meiner Sicht ohne irgendwelche Gefahr der man nicht schon so täglich ausgesetzt ist, aber das sollte, logisch betrachtet aus der Zapping-Theorie, als "Heilmittel" keinen oder nur einen sehr geringen Einfluss in unserer modernen Welt haben bei so vielen Störkomponenten.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Wenn mit dem Bioresonanzgerät auch noch Tröpfchen hergestellt werden, die der Patient dann einnimmt, können schon (Neben)wirkungen entstehen. Ich kenne etliche Leute, denen es damit wesentlich schlechter ging als ohne Tropfen; teilweise mit folgender Besserung, teilweise ohne Wirkung. Ob das nun unter "Erstverschlimmerung" läuft, weiß ich nicht.

Ich halte es allerdings für wichtig, daß neben Bioresonanz (wenn man sich dazu entschließt), auch stofflich gearbeitet wird, also z.B. mit Bewegung, passender Ernährung, Stärkung von Leber und Niere, genügend Schlaf usw.
Es ist zwar verführerisch, einfach "machen zu lassen" per Bioresonanz, aber manchmal ist es doch nicht ganz so einfach...

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo Ihr Lieben,
danke für Eure vielen Antworten.
Uta Du schreibst:
Wenn mit dem Bioresonanzgerät auch noch Tröpfchen hergestellt werden, die der Patient dann einnimmt, können schon (Neben)wirkungen entstehen

ich habe nicht genau verstanden, was Du damit meinst, mich würde auch Deine Meinung interesieren, was genau für Nebenwirkungen Deiner Meinung/Gedanken/ Gehörtes/Erlebtes dazu kommen können?
Ich fürchte ich bin so ein Fall. Habe ein paar Wochen so ein "Programm" bei einem HP durchgezogen, und es jetzt abgebrochen und fühle mich so anders, kann nur nicht genau sagen, was eigentlich anders ist. Aber allein diese Veränderung finde ich bedenklich, wer weiss was da noch kommt? Wie bekomme ich mich "wieder ins Lot"??
Die Sache ist die, ich habe es leider nicht früher abgebrochen, da es mir SEHR SEHR gut ging während ich die Therapie machte...erst als ich sie abgebrochen habe, weils mir auf einmal nicht mehr geheuer war und ich plötzlich das Vertrauen in den HP verloren hatte, merke ich, dass irgendetwas mit mir anders ist als vorher.

Bitte haltet mich jetzt nicht für blöd, ich kannn es nicht besser erklären. Ich weiss, dass auch die Psyche ein wenig den rest dazu gibt, weil ich der Therapie nicht mehr vertraue, aber ich möchte auch sagen, dass es leider nicht NUR die Psyche ist.(da gebe es ja Wege es dann los zu werden...)

mich würde auch interessieren, warum es in Amerika seit 86 verboten ist???
Grüsse posch
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Bioresonanz funktioniert grob gesagt doch so, daß man zu den "kranken" Schwingungen, die man loswerden will, die "gesunden" Schwingungen gibt, so daß die "kranken" quasi neutralisiert werden. - Irgendwo hier im Forum war das Thema Bioresonanz schon mal dran - da steht mehr dazu.

Diese "gesunden" Schwingungen kann man natürlich auch auf eine Trägersubstanz aufschwingen, z.B. Alkohol, aber im Prinzip auch Wasser oder Himbeersaft :p) . Entsprechend sollen die Tröpfchen, die nun mit dieser Schwingung programmiert sind, auch ihre Wirkung gegen die "kranken" Schwingungen/Frequenzen im Körper haben.
Was mich daran stört ist, daß ich nicht glauben mag, daß nicht nur genau die gewünschten Schwingungen übertragen werden sondern nicht auch andere, z.B. die des Testers, die des Raumes, die des E-Smogs, den so ein Bioresonanz-Gerät ja auch hat. Evtl. könnte das Gerät sogar eigene Schwingungen mitbringen, die ich überhaupt nicht haben mag. - Du siehst, ich bin skeptisch; - aber auch deshalb, weil mir Bioresonanz und Mora (das war der Vorläufer von Bioresonanz) nichts Positives gebracht haben, ganz im Gegenteil. Nur mein Geldbeutel wurde immer leerer...

Du schreibst jetzt nicht, ob es Dir körperlich oder psychisch seltsam geht. Auf jeden Fall würde ich viel Wasser trinken, wenn Du kannst viel in die Natur gehen, Dich bewegen, vielleicht Musik hören (Mozart, Händel, Haydn) und eine Bestellung ans Universum losschicken, daß Du Dir wieder Deinen alten Zustand zurückwünschst (allerdings auch ausdrücken, daß Du positive Veränderungen gerne behalten möchtest ;) ).

Und nicht zuletzt würde ich den Hp löchern, was er denn dazu meint, daß es Dir so wie jetzt geht. - vielleicht gehört das ja dazu und ist nur eine Phase?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Die Sache ist die, ich habe es leider nicht früher abgebrochen, da es mir SEHR SEHR gut ging während ich die Therapie machte...erst als ich sie abgebrochen habe, weils mir auf einmal nicht mehr geheuer war und ich plötzlich das Vertrauen in den HP verloren hatte, merke ich, dass irgendetwas mit mir anders ist als vorher.
Die Frage ist die: wer hat wen hier beeinflusst ? War es der gute Freund der einem gesagt hat das Bioresonanz nicht's bringt oder das Internet mit seinen vielen Meinungen zu einem Thema oder was sonst hat Dich zweifeln lassen ? Dein Körper war ja scheinbar mit der Therapie einverstanden und blockiert jetzt mit seinen "diffusen" Mitteln weil er wie Du (Ihr seid ja eins!) völlig auf dem Schlauch steht.

Wenn ich dann lese das Du scheinbar mit Zapping weiter machen möchstest war die Methodik ja schon mal okay für Dich nur die Form der Behandlung (auf mentaler Ebene durch den HP ?) scheinbar ein wenig verwirrend. Ist Bioresonanz jetzt zu weit weg von bekannten (erprobten) Handlungsmustern und steht der Zapper noch unberührt oder weitestgehend unbetrachtet im Raum ?

Schreib doch einfach mal was Du von Bioresonanz hälst und finde vielleicht dabei raus was "falsch" gelaufen ist...
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Posch

Bioresonanz wird oft mit anderem vermischt und oft wird mit dem anderen oder mit Bioresonanz auch auf der geistigen ebene "gearbeitet". Wenn auf der geistigen Ebene gearbeitet wird, sind geistige Kräfte im Spiel die geistige newbenwirkungen haben können. Eine Methoden- oder Therapeutenabhängig mit anschliessender Verschlechterung wenn die beziehu8ng unterbrochen wird, wäre ein Anzeichen dafür.
Der Normalbürger erkennt leider nicht, von wo die geistigen Kräfte kommen und merkt gar nicht, welche Nebenwirkungen er sich bei der angeblich nebenwirklungsfreien (da körperlich nebenwirkungsfrei) Behandlung.
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo Uta. Du schreibst:
Du schreibst jetzt nicht, ob es Dir körperlich oder psychisch seltsam geht.

Mir geht es psychisch und körperlich schlecht.
Psychisch hatte ich jetzt 3Wochen das Gefühl, dass ich nicht mehr ganz bei mir bin.
Während der Therapie hatte ich allerdings eine sehr starke Verbindung zu mir...klingt blöd, aber gemeint ist: ich habe mich (Gedanken, Taten) auf einmal sehr stark wahrgenommen, nicht wie sonst durch einen leichten Schleier. auch ist meine Persönlichkeit wieder klarer rausgekommen (kanns jetzt nicht erklären...habe auf einmal wieder alte gute Seiten an mir entdeckt, die irgendwo vergraben waren...)
Der HP meinte, dass würden viele berichten unter seiner Therapie, wenn erst mal die ganzen Parasiten weg sind fühlt man sich wieder eher bei sich.
Damit meine ich z.B. das auch die Konzentration aufs Wesentliche viel besser war.


Ich habe ja auch K.S. nebenher eingenommen. Aber auf einmal hatte ich ganz plötzlich das Vertrauen in den HP verloren, ich rief in der Praxis an wegen einer Frage zur Behandlung (wollte mit dem K.S. aufhören) und er hat ziemlich komisch reagiert,. Auf Grund seiner Reaktion und auch weil ich mich dann erstmal über das K.S. informierte, habe ich dann sofort das Vertrauen verloren.

Auf eine weitere Frage verwiess er mich an die Schulmedizin. Da war dann bei mir der Ofen antgültig aus.

Danach hatte ich das Gefühl, das eine Körperseite nicht mehr so richtig funktioniert, hatte auch Nervenreizung an dieser Seite und Schwindel zu dieser Seite. Ich habe sonst eine SEHR gute Balance und Körperwahrnehmung.
Zur gleichen zeit habe ich einen wahnsinns Herzschlag. (Silber leitet ja ganz gut...?!?;)
Es mag sein, dass diese Sachen zufällig zu der Zeit aufgetreten sind, wer weiss.

Mir wäre es jedenfalls lieber!! Als zu wissen, dass da oben und in einigen anderen Zellen jetzt durch bioresonanz und Zappen etwas fehlgelenkt wurde. Im Übrigen hatte ich ein persönliches Programm mit 365 Hz. Scheint ja wohl nicht gerade wenig zu sein...
Aber leider kann ich die ganze Sache nicht rückgängig machen.
Leider leider.

Du schreibst:
Auf jeden Fall würde ich viel Wasser trinken, wenn Du kannst viel in die Natur gehen, Dich bewegen, vielleicht Musik hören (Mozart, Händel, Haydn)

-ja habe wieder mit Joggen angefangen.und ich habe das Gefühl, dass ich mich wieder "einpendeln" kann

Und nicht zuletzt würde ich den Hp löchern, was er denn dazu meint, daß es Dir so wie jetzt geht. - vielleicht gehört das ja dazu und ist nur eine Phase?

Tja das würde ich gerne, aber ich habe keine Lust mir nochmal eine Abfuhr zu holen...
Ich glaube er ist ziemlich empfindlich, wenn er auch nur die leiseste Kritik an seiner Methode wittert....und das finde ich schade.

PS wie lange hast Du denn Bioresonanz oder Mora gemacht, und was waren bei Dir negative Folgen?? (oder hatte ich da etwas falsch verstanden?)
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo Mike.
Du schreibst:
Die Frage ist die: wer hat wen hier beeinflusst ? War es der gute Freund der einem gesagt hat das Bioresonanz nicht's bringt oder das Internet mit seinen vielen Meinungen zu einem Thema oder was sonst hat Dich zweifeln lassen ? Dein Körper war ja scheinbar mit der Therapie einverstanden und blockiert jetzt mit seinen "diffusen" Mitteln weil er wie Du (Ihr seid ja eins!) völlig auf dem Schlauch steht.

Also mich hat niemand beeinflusst, ich habe einiges gutes durchs Zappen (oder Bioresonanz..lief nebenher) erlebt, was ich ziemlich erstaunlich fand und was bestimmt nicht unter Placebo-Effekt läuft.
Ich denke, dass hat mit einer besseren, tieferen Atmung und überhaupt eine Abtransport von Lymphen etc zu tun. (als positive Nebenwirkungen....was es dabei für negative gibt, (Zellen zerstört?? etc?? weiss ich nicht und will ich vielleicht besser auch gar nicht wissen...)
Einzig die Tatsache, dass mein Körper auf einmal stopp zu Teilen der Behandlung gesagt hat (K.S. z.B.)-und ich das Vertrauen in den HP verloren hatte.
Und dann habe ich alles komplett abgebrochen

Wenn ich dann lese das Du scheinbar mit Zapping weiter machen möchstest

Nein ich habe es alles komlett abgebrochen.

Ist Bioresonanz jetzt zu weit weg von bekannten (erprobten) Handlungsmustern und steht der Zapper noch unberührt oder weitestgehend unbetrachtet im Raum ?

Wie meinst Du das? Verwirrend finde ich nicht die Therapie an sich, sondern, dass was jetzt bei Abbruch der Therapie auf mich zugekommen ist.
Und ich bin schon in der Lage zu unterscheiden, ob das jetzt nur Stress-Symptome sind, weil ich mir vielleicht Gedanken mache, oder ob sich da sonst etwas verändert hat.


Schreib doch einfach mal was Du von Bioresonanz hälst und finde vielleicht dabei raus was "falsch" gelaufen ist...

Wie gesagt, ich glaube ich fühle mich bei "sanfteren" Methoden wohler..., wo man wenn man damit aufhört, keine solchen Nebenwirkungen wie Metallgeschmak Zahnfleischbluten, Schwindelanfälle zu einer Seite, Nervenschädigungen an der Hand und sonstige seltsame Kribbelgefühle an Extremitäten, und stark schlagendes Herz mit höherem Puls.

Mag sein, dass dies wirklich alles nicht mit der Therapie zusammenhängt. Das es nur zufällig alles dummerweise zum gleichen Zeitpunkt aufgetreten ist. Ich weiss es nicht wirklich und kann es wohl kaum beweisen.
Aber vorher war es halt anders, und alles andere wäre echt ein grosser Zufall...
Grüsse posch
 
Themenstarter
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Hallo Beat,
das ist interessant, was Du schreibst:
Bioresonanz wird oft mit anderem vermischt und oft wird mit dem anderen oder mit Bioresonanz auch auf der geistigen ebene "gearbeitet". Wenn auf der geistigen Ebene gearbeitet wird, sind geistige Kräfte im Spiel die geistige newbenwirkungen haben können. Eine Methoden- oder Therapeutenabhängig mit anschliessender Verschlechterung wenn die beziehu8ng unterbrochen wird, wäre ein Anzeichen dafür.:


Kannst Du mir das noch genauer erklären??
Bei der letzten "Sitzung" hat der HP zum Schluss das Gerät einfach laufen lassen und wir sind zusammne davor gesessen. Ich wollte schon aufstehen, weil ich dachte die Beha wäre vorbei, da meinte er, nein ich soll noch sitzen bleiben, weil wir jetzt beide behandelt würden :confused: :eek:)
Ich hab das zwar ehrlich nicht ganz kapiert, warum er das jetzt macht, aber da er generell wenig geredet hat, habe ich mich auch nicht getraut zu fragen, bzw fand es nicht so wichtig.
Ist das sowas was Du angesprochen hast?

Grüsse posch
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Nachtgedanken

Ich mag mich irren aber wer joggen kann dem geht es körperlich nicht wirklich schlecht. Ich glaube Dir fehlt ein Haltepunkt. Irgendwas an dem Du Dich festhalten kannst. Die Verbindung zu Deinem HP ist irgenwie abgerissen und jetzt stehst Du wieder alleine da mit Deinem "Problem" das Du scheinbar nicht sehen kannst oder willst.
Ich empfehle Dir mal Falun Gong (als Übung) zu probieren weil Du da schön an Dich selber rantreten kannst. Desweiteren wäre glaube ich Psycho-Kinesiologie als "körperliches" Pendant zur Schulpsychologie (die Du wohl nicht magst oder in Dein aktuelles Weltbild passt) ganz gut.
Da klebt was in Dir zusammen und Du kriegst die Magneten nicht auseinander obwohl Du ganz genau die Grenzen sehen kannst. Du hast (als Bemerkung auf meiner Seite) einen sehr gut funktionierenden Verstand also versuche Ihn möglichst nicht einzusetzten denn er wird sich ohne Wimpernzucken gegen Dich wenden.
Unter Anleitung durchgeführte Meditaion könnte auch helfen die notwendige "Power" aufzubauen. Du könntest mal in einer Budhistenschule (wenn's sowas bei Dir gibt) nachfragen ob die sowas machen können. Dort musst Du aber lernen ehrlich Dir und andern gegenüber zu sein. Das ist mit Abstand die härteste Nummer die man schieben kann.

Deine Ängste sind irreal und das weisst Du genau. Spring über Deinen Schatten und erober den Mut der Dir scheinbar fehlt und den Du dringend brauchst. Ich denke dein HP hat richtig gehandelt auch wenn es für Dich nicht so aussieht. Er hat Dir Freiheit gegeben mit der Du nicht umgehen kannst es aber dringend lernen musst. (<the secret Key) Er ist nicht der einzige HP auf der Welt aber scheinbar ein recht guter.

Geh doch mal abends ins Bett und freu Dich einfach das Du Dein Herz schlagen hören kannst. Es ist stark und will Dir zeigen was es kann. Du suchst Fehler im der Stille und findest nur ein laut schlagendes Herz und laute Schmerzen die nicht in Dein "ich will jetzt nicht" Konzept passen. Vertrauen ist ein Geschenk und Du magst keine Geschenke von Fremden. (Satz zum nachdenken!)

Jetzt wo Du das hier gelesen hast, was würdest Du gerade in diesem Augenblick am liebsten machen ?

- XYZ in den Arsch treten
- Am Strand sitzen
- Raus gehen
- schreiben das Du findest das ich unrecht habe
- oder was sonst ?

Mike

P.S. habe gerade Post bekommen das Du schon geantwortet hast und schicke trotzdem unverändert ab obwohl ich jetzt gerne noch ein paar Sachen schreiben würde. Ich warte erstmal auf Deine Reaktion. Diese Mail wurde auf dem Stand von 23.14h geschrieben.

365 Hz liegt etwas unter dem Ton (400Hz) den Du im Telefonhörer hören kannst. Habe mir den Ton (365Hz) gerade laut angehört und könnte jetzt gerne Kotzen... also scheinbar eine reaktionsfreudig Frequenz.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Posch

Ja, das von Dir geschilderte ist ein Indiz dafür.

Bei Behandlungen mit Schwingungen gilt dazu zB gemäss Dr Kropf: ... dass alle Schwingungstherapien einschließlich Farbakupunktur, Pendeln und Rutengehen immer sehr schnell die Medialität des Behandelnden (=Kanal sein für dämonische Mächte) herausfordern. Und das natürlich deshalb, weil damit der größte Gewinn gemacht werden kann bezüglich der „Informationen“ für das Krankheitsgeschehen. Allen diesen Bioresonanzverfahren ist vom Behandlungsansatz gemeinsam, dass sie die „körpereigenen Schwingungen“ mittels Elektro-Akupunktur und/oder kinesiologischen Methoden harmonisieren wollen. Dieser „Harmonisierungsprozess“ geht einher mit dem „Anzapfen“ der so genannten „Kosmischen Energie“, „Chi“ oder „Prana“. Dabei werden bewusst oder unbewusst Informationen bzw. Kräfte von Finsternismächten und deren Energien genutzt. (Anmerkung: Die Nutzung dieser negativ beladenen Energieen kann dann eben Nebenwirkungen haben) Letztendlich laufen alle verdeckten oder bewusst mit Zauberei arbeitenden Heilmethoden auf den Grundansatz von Kol 2,8-10 hinaus: Entweder die „Selbsterlösung“ des Menschen wird entsprechend geschickt suggeriert (zum Beispiel Bachblüten, Autogenes, Fußreflexzone) oder die „Mächte dieser Welt“ werden in die Behandlungen mit integriert. Letzteres führt bewusst oder unbewusst in dämonische Gefahren. (Anmerkung: Diese mächte haben nicht freude, wenn sich jemand wieder von Ihnen anwenden will und können über das offene geistige Tor, welches durch die okkulte Therapie bzw den okkulten Therapeuten entstande, dem Patienten schaden).
Quelle und weitere informationen inkl wie man sich davon befreien kann: http://www.dr-kropf.de/aktuelles/mehr61-1.htm#Bioresonanz

Zu obigen AUSSAGEN MUSS GESAGT WERDEN, DASS DIE MEISTEN MEINE MEINUNG NICHT TEILEN WERDEN. Ausserdem beruhen diese Fakten und Meinungen auf eoinem christlichen Weltbild, dh auch auf der tatsache dass es auch eine (oft sich tarnende) geistige Welt gibt und der Mensche aus Körper seele und Geist besteht. Dh die geistige Welt wie menschlichem Geist die seele und den körper negativ beeinflussen kann. Geistige Behandlungen also wie auch körperliche behandlungen negative nebenwirkungen haben können, wenn deren Kräfte negativ sind.

Die Darlegung der Grundlagen ist also relativ umfassend. Wenn Du möchtest, kann ich dir sonat wie PN versuchen mehr darüber zu schreiben.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
@Beat only!

Ich muss jetzt mal fragen was an 'Prana', 'Chi', 'kosmischer Energie' oder 'dämonen' christliches zu finden ist ausser der Tatsache das Du mit Deinem ganzen Text versuchst (wie so oft in der christlichen Geschichte) mit Angst vor dem unbekannten zu lenken.
Ich habe gerade in der Bibel Online gesucht und nicht einmal das Wort "Dämonisch" gefunden und das wäre ja nicht sehr christlich Begriffe als christlich zu verkaufen die es garnicht sind und damit Meinugen zu bekräftigen. Hilf mir mal eben bitte mit einer Stelle in der Bibel...
auch Prana, Energie und kosmisch sowie die Abteilung 'Heilkunde' habe ich in der Bibel nicht gefunden.
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Also, Herr Mike, Sie sind mir ja einer!



Also, die erwähnten Begriffe werden Sie in einer Lutherbibel kaum finden.

Da ist höchstens mal vom Teufel (Satan, Wiedersacher) die Rede.

Satan - der Widersacher
Im Alten Testament bedeutet „Satan“ zunächst einmal „Widersacher“. Jeder kann so bezeichnet werden, der sich einem anderen widersetzt, sogar David (1 Sam 29,4) oder Gottes Engel, der sich Bileam und seinem Esel in den Weg stellt (4 Mose 22,22). In diesem Sinn wird auch Petrus von Jesus „Satan“ genannt, als er der Leidensankündigung widerspricht (Mt 16,23).

Im Buch Hiob erscheint Satan als Teil des himmlischen Hofstaates, in dem er die Funktion des Anklägers hat, indem er die Sünden der Menschen vor Gott bringt. Deutlich bleibt seine Unterordnung unter Gott. Böses und Gutes kommt von ihm. Eine eigene Macht neben Gott kommt dem Satan nicht zu.
Die griechische Übersetzung des hebräischen Satan ist Diabolos - der Durcheinanderbringer. Von dort stammt das deutsche Wort „Teufel“.

Engel werden erwähnt. In der Bibel (wohlgemerkt: Lutherbibel) weniger als im Koran. Es werden auch "unreine Geister" erwähnt.
Aber Dämonen?
Die sind meines Wissens apokryph! Siehe die Rollen von Quumram:

Engel und Dämonen
In späterer Zeit wurde viel über die himmlischen Verhältnisse spekuliert und die Schriften der zwischentestamtarischen Epoche zeigen eine sich herausbildende Vielfalt von Engeln und Dämonen als Wesen, die zwischen Gott und den Menschen vermitteln oder solches zu stören suchen.

In den Schriften aus den Höhlen von Qumran wird geschildert, Gott habe zwei Geister (Engel) geschaffen: einen des Lichts und einen der Finsternis. Hier kommen auch endzeitliche Vorstellungen mit ins Spiel, nach denen Belial jetzt zwar gegen die Gemeinde kämpft, in einer apokalyptischen Schlacht aber von Gott besiegt wird.
http://www.confessio.de/okkult/bibel.htm

Herzliche Grüße von

Leòn
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Mike

Werde versuchen Deine Frage zu beantworten.
Die Grundlage ist wie erwähnt, dass es eine geistliche Welt mit geistlichen (dipolaren) Kräften gibt. In der Bibel ist mehrfach nebst Gott vom Satan/Teufel die Rede, das sind die beiden Kräfte.
Ebenso dass man nicht Angst haben soll, aber diese listig sind und man sich in acht nehmen soll.

Dämonen kommt in der Bibel vor, weiss nicht was Du für eine Übersetzung wähltest. Manchmal wird auch von den Geistern, oder den (dunklen) Mächten und Gewalten dieser Welt geschrieben/übersetzt.

Energie ist gespeicherte Kraft und Kraft kommt mmehrfach in der bibel vor.
Heilkunde kommt so nicht vor, aber über Heilungen und die verschiedenen arten ist mehrfach in der Bibel beschrieben.

Prana kommt so nicht vor. Was ist es aber? eine Kraft? Eine Philosophie? Beides ist in der Bibel erwähnt

Aufbauen auf der dipolaren Grundlage muss jede geistige Kraftquelle entweder von Gott oder den dunklen Mächten kommen. Es gibt also keine universellen, kosmischen oder sonstigen Kräfte oder so ähnliches, welches nicht aus einer der beiden Kraftquelle kommt.
So wie sich ein Einbrecher nicht offen als dies zu erkennen gibt, wird es auch mit okkulten geistigen Kräften, Methoden etc sein. In der Bibel ist auch erwähnt, wei man diese erkennen kann.

Ich versuche auch nicht mit Angst auf das Unbekannten zu lenken. Wenn man aber nicht weiss, was man für ein getränk trinken soll, ist es besser abzuklären ob das Getränk nicht giftig ist. Ähnlich wie zB vor Amalgan zu warnen, ist es so auch sinnvoll vor okkulten und geistig negativ beladenen Kräften zu warnen.

Bsp Epheser 6: Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
...also Schulmedizin, Banken, Patentämtern, Politk, Juristerei, Verwaltungen, Gesetze, Industrie, Militär, religiöse Gemeinschaften, Medien, Pharma- und Ölriesen, christliche Seefahrt, Kernspaltung, Zinssystem, Freimaurer, Schulsystem, Grammatikkommission, Gentechnik, Gesundheitsamt, Versicherungen, Pendler, Gewerkschafter, Mörder, Vaganten, Wegelagerer und Tagediebe, diveres Ethnien (wahlweise aktuell passend) sowie Viren, Bakterien, Pilze und weitere Parasiten und Trittbrettfahrer? Ach ja, und eben die Bioresonanz.

Aber Spass bei Seite...

Es wird ja wohl weniger an der Technik als an deren Anwendung und Anwender liegen. Und auch daran, ob der damit verbundene Energiefluss harmonisch oder disharmonisch, anders ausgedrückt naturtreu oder naturwidrig ist. Wer sich damit nicht auskennt, soll besser die Finger davon lassen. Aber wer weiss schon zu beurteilen, wer dazu befähigt ist und wer nicht? Staatliche und wissenschaftliche sowie kirchliche Instanzen wohl kaum. Ebenso gut könnte ich mir selber ein schön und wichtig anzusehendes Diplom ausstellen, Etwas Phantasie, PC, Drucker und Papier, mehr brauchts nicht.

herzlichst - Phil
 
Beitritt
06.08.06
Beiträge
7
hallo ich arbeite seit einiger zeit mit dem zapper und habe gute erfahrungen gemacht.leider sind manschmal die leute sehr nachlaessig mit der therapie und dann hilft sie nur 50%.auch mit der ernaerhrung ist es sehr schwierig die gewohnheiten zu wechseln.aber alles hat seine zeit.nebenwirkungen mit den plattenzappen darf man es nicht uebertreiben .wenn man aber nach den richtlinien arbeiten passiert auch nichts.lg alex
 
Oben