17 Jahre Essensterror

Themenstarter
Beitritt
03.11.06
Beiträge
6
Hej liebe Spezialisten,

Seid nunmehr 17 Jahren probiere ich abzunehmen, ohne Erfolg. Es gibt wohl kaum etwas, was ich noch probiert habe. Auch immer wieder Phasen, wo ich einigermaßen normal gegessen habe. Aber so langsam schlägt die Verzweiflung zu. Mir ist eigentlich egal, was ich machen muss, Hauptsache es wirkt.
Ich bin ca. 172 cm groß und wiege 78 Kilo, keine schwere Obesitas aber 10 Kilo können und müssen runter.

Meine Schilddrüse ist OK, ich mache 2-3 in der Woche Sport (joggen 5-10 Kilometer, walken, Spinning, Gewichtstraining). Ich trinke ca. 2 Liter Wasser pro Tag.
Was die Ernährung angeht, so habe ich folgende Dinge ausprobiert:

Viel Salat, Obst, Gemüse etc. wenig “schlechte Fette”, Zucker usw. Wie’s im Buche steht. Ohne Resultat. Über einen Homöopathen habe ich den Tip bekommen bis auf ein wenig Reis Kohlenhydrate frei zu leben. Außer Schweißausbrüchen, Schwindel, Stressunbeständigkeit und permanentem Hunger kein Ergebnis.
Weight Watchers und Herbalife war der gleiche Frust. Alle Ernährungsumstellungen habe ich über viele Monate gemacht, um meinem Körper auch die Chance zur Umstellung zu geben.
Zwischendurch habe ich dann eine Ernährungsberaterin aufgesucht, die meinte, dass mein Körper nach all den Jahren erstmals “auf Null” kommen müsste. Also konsequent nach der bekannten Ernährungspyramide leben, mindestens ein halbes Jahr. Nach diesem halben Jahr fing ich plötzlich an, unkontrollierbar zuzunehmen, ca. ein Kilo pro Woche. Jetzt brach richtig die Panik aus. Ich bin dann zu meiner Ärztin gegangen, die eine komplette Blutuntersuchung auf Lebensmittelunverträglichkeit machte. Da ich nie Problemen mit Magen oder Darm hatte, war das ein neuer Weg, auf den ich viel Hoffnung gesetzt hatte.
Dieser Untersuchung zufolge darf ich keinen Weizen, Hafer, Gerste, Dinkel, (Roggen darf ich), Eier, Kasein (also alle Milchprodukte, auch von Schaf oder Ziege), Soja, Äpfel, Apfelsinen, Bananen, Haselnüsse, Mandeln. Der Hammer!!! Das verdonnert mich zum Selbstbacken von Brot und allen anderen Backwaren mit den Mehlen die ich darf. Essen gehen ist enorm schwierig. Alles selber kochen, enorm viel, was nicht geht und gruselig schmeckt.
Trotzdem habe ich das jetzt 5 Monate durchgehalten und lediglich 3 Kilo abgenommen. Nun ist seit 3 Monaten Stillstand. Wenn es wenigstens etwas bringen würde, könnte ich mich auch an Hirsekekse und Quinoabrot gewöhnen.
Meine Ärztin weiß auch keinen Rat mehr und ich bin total verzweifelt. An Konsequenz liegt es nicht, ich wurde schon des Öfteren der Selbstkasteiung bezichtigt. Auch kenne ich alle versteckten Dickmacher. Besonders seit der letzten Diät weiß ich sehr gut, was wo drin ist.
Ich weiß auch eigentlich nicht, in welches Forum ich passe, Diät, Allergie oder Ernährung. Vielleicht auch Psychologie, mein Leben dreht sich seit Jahren nur ums Essen und das wird durch solche Diäten immer schlimmer.

Weiß jemand von euch einen Rat?


Grüsse


Kathi3
 
Beitritt
13.10.06
Beiträge
18
Dieser Untersuchung zufolge darf ich keinen Weizen, Hafer, Gerste, Dinkel, (Roggen darf ich), Eier, Kasein (also alle Milchprodukte, auch von Schaf oder Ziege), Soja, Äpfel, Apfelsinen, Bananen, Haselnüsse, Mandeln. Der Hammer!!! Das verdonnert mich zum Selbstbacken von Brot und allen anderen Backwaren mit den Mehlen die ich darf. Essen gehen ist enorm schwierig. Alles selber kochen, enorm viel, was nicht geht und gruselig schmeckt.

Hallo,

nach der Menge der Nahrungsmittel, die Du angeblich nicht mehr Essen darfst, ist zu vermuten, daß die Ärztin das mit einem nich validierten Test herausgefunden hat. Bluttest? IgG?
Oder Kinesiologie, bzw. Bioresonanz?

Das ist völliger Quatsch und hat zudem nichts mit einer Gewichtszunahme zu tun.

Was ißt Du denn so den Tag über, wenn Du normal ißt? HAst Du mal ein Tagebuch geführt?


Grüße,

Evchen
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
09.09.06
Beiträge
546
hallo kathi3,

es könnte es villt doch sein, dass deine SD an einer unterfunktion leidet?

mein gyn vermutete das schon länger, aber szintigramm und labortests eigen immer die normalität an. trotzdem nahm ich weiter zu, beobachtete, dass kartoffeln viel dazu taten, überhaupt auch kohlehydrate, und bekomme nun l-thyroxin 50 und - oh wunder - men gewicht bleibt wenigstens konstant.
mein gyn auch SD-spezi und versuchte es früher schon mit neuraltherapie, ist der auffassung, dass laborwerte nur richtlinien sind und nciht zu mir passen müssen. jetzt wäre ich glücklich, wenn ich auch wieder abnähme, denn meine winterhosen passen zum größten teil nicht mehr.

vllt kannst du auch mal solch einen versuch starten?

lg monika
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Kathi,
offensichtlich stehst Du ständig unter Stress und Druck, weil Du unbedingt auf Deubel komm raus abnehmen möchtest. Stress ist ein Faktor, der das Abnehmen bei manchen ganz leicht macht; bei anderen dafür um so schwerer.
Bei Deiner Größe finde ich Dein Gewicht zwar nicht ideal, aber doch eigentlich ganz ok. - Wahrscheinlich wäre es für Dich ausgesprochen erholsam, mal vom Thema Essen, Abnehmen, Diät usw. wegzukommen und zu lernen, daß es ganz viele Dinge gibt, die man einfach um ihrer selbst wegen tun kann und daß die auch noch Spass machen und man darüber das Gewicht vergessen kann - wenigstens zeitweise. Spass muss sein!


Wie hieß denn dieser Test, den Deine Ärztin veranlasst hat? War das einer auf IgGs? Der ist sehr umstritten (war auch schon mal Thema hier im Forum), und mein Arzt z.B. sagt, daß jeder Mensch zunächst Antikörper entwickelt auf die Nahrungsmittel, die er gerade gegessen hat. Das ist normal. Aber es heißt eben nicht, daß man jetzt diese Nahrungsmittel alle meiden muss sondern daß man wenn überhaupt etwas für den Darm tun sollte.
Das macht ja völlig verrückt, wenn man so gut wie nichts mehr essen darf und dazu noch das verheißene Ziel trotz der Quälerei nicht erreicht werden kann.

Wie wäre es, wenn Du Deine Konsequenz einmal dazu einsetzen würdest, für ein paar Monate einfach nur Dein Leben, Deine sonstige Gesundheit, Deine gesunden Glieder usw. zu genießen?

Lieben Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Wenn Dein Körper sich nicht an den Kopf anpasen will dann passe deinen Kopf an das Gewicht an. Du wirst zwar nicht körperlich aber mental sehr erleichtert sein. Hört sich voll doof an ist aber sicher mehr als einen Gedanken wert denn da steht nch mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist.

tiefe Grüße

Mike
 
Beitritt
08.08.06
Beiträge
39
Hallo Kathi!

Ich bin gute 20 Jahre schon essgestört und habe sicher genug Erfahrung mit Ernährungsgewohnheiten gemacht.
Die Menge macht es, unabhängig davon was du isst.
Kohlenhydrate streichen macht überhaupt keinen Sinn, du wirst nie satt. Sport ist schon mal gut, achte auch dabei auch auf eine eiweissreiche Ernährung. Wieviel und welches Obst hast du gegessen? Bist du ganz sicher, wir lügen uns gerne selbst an, dass du nur Obst, Salat... zu dir genommen hast? Versteh das jetzt bitte nicht falsch. Ich kenne auch welche Leute die ständig auf Diät sind und sagen, dass sie ohnehin nichts essen. Dabei kosten sie da mal, hier und dort. Am Ende ergibt das auch ein hübsche Summe an Kalorien. Führ mal eine Woche über dein Essverhalten buch.

LG, Joop
 
Beitritt
08.08.06
Beiträge
39
Kathi, vergiss es wieder. Hab erst jetzt gesehen, dass der Beitrag schon so lange her ist.

LG, Joop
 
Beitritt
08.08.06
Beiträge
39
Sorry, echt peinlich. Der Vollmond heute tut mir anscheinend nicht gut.
Ich hab natürlich auf das Anmeldedatum davor geguckt.

Joop
 
Beitritt
05.11.06
Beiträge
1
Ist dein Gewicht denn ungefähr konstant geblieben oder schwankt es ständig ? Vielleicht ist dein Stoffwechsel durch das ständige Diäten heruntergefahren (deine Erfahrung mit der Eßpyramide deutet eigentlich darauf hin - oder hast du nach dem halben Jahr deine Eßgewohnheiten geändert ?). Die Schilddrüse würde ich auch nochmal überprüfen lassen (ist ja bestimmt einige Jahre her ?).
Also diese extremen Ernährungsvorschriften, die dir die Ärztin da mitgegeben hat, würde ich in den Wind schießen. Quäl dich damit nicht herum - es bringt ja offensichtlich nicht viel und schränkt deine Lebensqualität sehr ein.
Durch den Sport nimmst du nicht mehr ab, weil dein Körper ganz einfach fit genug ist, um das gewohnte Pensum zu bewältigen.
Ganz wichtig wäre es auch, daß du mal abcheckst, ob du wirklich zuviel Fett am Körper hast - möglicherweise bist du sehr muskulös ?
Kämest du denn gar nicht damit klar, wenn du dieses Gewicht einfach halten könntest ? Stell dir vor, wieviel Energie du dann für andere Lebensbereiche hättest...
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.06
Beiträge
6
Hallo,

nach der Menge der Nahrungsmittel, die Du angeblich nicht mehr Essen darfst, ist zu vermuten, daß die Ärztin das mit einem nich validierten Test herausgefunden hat. Bluttest? IgG?
Oder Kinesiologie, bzw. Bioresonanz?

Das ist völliger Quatsch und hat zudem nichts mit einer Gewichtszunahme zu tun.

Was ißt Du denn so den Tag über, wenn Du normal ißt? HAst Du mal ein Tagebuch geführt?


Grüße,

Evchen
Hallo Evchen,

Ich habe keine Ahnung, wie die Untersuchung heisst. Habe mal auf den Rechnungen nachgesehen und da steht Kompaktscreen. Meine Ärztin hat meiner Meinung nach alle Möglichkeiten von Lebensmittelallergien getestet.

Ich habe öfter schon mal ein Essenstagebuch geführt. Was ich zur Zeit essen ist folgendes:
Über de Vormittag verteilt 2-3 Scheiben Brot (selbstgebacken mit den Mehlen, die ich darf, sowie Quinoa, Reis, Mais, Roggen, Hirse etc.) mit Honig.

Mittags entweder 2 Scheiben Brot mit Geflügelwurst und vegetarisches Pastete oder eine Scheibe Brot mit einer Schüssel gemischtem Salat mit etwas Geflügel. Als Dressing Essig und Öl.

Abends sehr unterschiedlich. Fleisch/Fisch und Gemüse, Kartoffeln oder Reis. Oder Mais- oder Kamutpasta mit Sosse, meist Tomate mit GefLügel oder Gemüse.

Über den Tag verteilt 1-2 Stücken Obst und bei langen Arbeitstagen einen Müsliriegel (ziemlicher Aufwand, einen zu finden, den ich essen darf)
Ich trinke 1,5-2 Liter Wasser, 2-3 Espresso, schwarzen Tee, Kräuter- und grünen Tee.

Gruss

Kathi3
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.06
Beiträge
6
Hallo Kathi,
offensichtlich stehst Du ständig unter Stress und Druck, weil Du unbedingt auf Deubel komm raus abnehmen möchtest. Stress ist ein Faktor, der das Abnehmen bei manchen ganz leicht macht; bei anderen dafür um so schwerer.
Bei Deiner Größe finde ich Dein Gewicht zwar nicht ideal, aber doch eigentlich ganz ok. - Wahrscheinlich wäre es für Dich ausgesprochen erholsam, mal vom Thema Essen, Abnehmen, Diät usw. wegzukommen und zu lernen, daß es ganz viele Dinge gibt, die man einfach um ihrer selbst wegen tun kann und daß die auch noch Spass machen und man darüber das Gewicht vergessen kann - wenigstens zeitweise. Spass muss sein!


Wie hieß denn dieser Test, den Deine Ärztin veranlasst hat? War das einer auf IgGs? Der ist sehr umstritten (war auch schon mal Thema hier im Forum), und mein Arzt z.B. sagt, daß jeder Mensch zunächst Antikörper entwickelt auf die Nahrungsmittel, die er gerade gegessen hat. Das ist normal. Aber es heißt eben nicht, daß man jetzt diese Nahrungsmittel alle meiden muss sondern daß man wenn überhaupt etwas für den Darm tun sollte.
Das macht ja völlig verrückt, wenn man so gut wie nichts mehr essen darf und dazu noch das verheißene Ziel trotz der Quälerei nicht erreicht werden kann.

Wie wäre es, wenn Du Deine Konsequenz einmal dazu einsetzen würdest, für ein paar Monate einfach nur Dein Leben, Deine sonstige Gesundheit, Deine gesunden Glieder usw. zu genießen?

Lieben Gruss,
Uta
Hallo Uta,

Was Du schreibst klingt wie Schokopudding und Weihnachtskekse zusammen. Ich habe tatsächlich meine Psychologin (die mir vor langer Zeit aus einer Krise geholfen hat) eingeschaltet. Diesen Weg werde ich sowieso verfolgen, ein bessere Selbstbild kann nicht schaden.
Was das Loslassen angeht, so habe ich das genau vor einem Jahr gemacht und nach ein paar Monaten schoss meine Gewicht völlig unkontrolliert nach oben. Die Kilos habe ich bis heute nicht vollständig verloren. Das hat mich damals auch so in Panik versetzt, dass das gerade nicht drin ist. Wäre traumhaft, wenn ich mich mal vom Essen lösen könnte. Nur leider hat die Diät, die ich gerade ohne Erfolg mache, genau das Gegenteil als Effekt.

Gruss

Kathi
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.06
Beiträge
6
Wenn Dein Körper sich nicht an den Kopf anpasen will dann passe deinen Kopf an das Gewicht an. Du wirst zwar nicht körperlich aber mental sehr erleichtert sein. Hört sich voll doof an ist aber sicher mehr als einen Gedanken wert denn da steht nch mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist.

tiefe Grüße

Mike
Hallo Mike,

Ja, ich bin da gerade mit einer Psychologin dran. Klinkt sicher nicht doof, wäre nett, wenn sich mein Kopf und mein Körper zumindest in der Mitte treffen könnten.

Gruss

Katharina
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.06
Beiträge
6
Sorry, echt peinlich. Der Vollmond heute tut mir anscheinend nicht gut.
Ich hab natürlich auf das Anmeldedatum davor geguckt.

Joop
Hallo Joop,

Du bist schon ziemlich lustig unterwegs. Tja, der Vollmond. Mein Beitrag ist allerdings recht neu, nur mein Problem ist sehr alt.

Du hast schon recht mit dem in-die-Tasche-lügen. So habe ich vor vielen Jahren auch angefangen. Aber durch die verschiedenen Diäten darf ich die Sachen gar nicht. Mit der jetztigen Diät schon überhaupt nicht. Und weil ich, mittlerweilen mit ersten Zweifeln, meiner Ärztin glaube, sündige ich auch nicht, weil dann mein Stoffwechsel wieder durcheinander kommt. Wenn es gar nicht anders geht, auf Reisen z.B., dann sündige ich. Das sind im Schnitt 2 tage im Monat und dann ist sündigen mehr Richtung Weizenmehl, Milchprodukte etc.

Gruss


Kathi
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
546
hallo kathi,

was noch gar nicht angesprochen wurde, hast du wassereinlagerungen?

bei mir ist das nämlich der fall und die ärzte schoben das bis dato hauptsächlich darauf.

wenn ich so deinen ernährungsplan ansehe, ist da einiges dabei, wonach ich gleich nen kilo mehr auf die waage bringe: weizen, kartoffeln, mais, tomaten, ist glaub ich das wichtigste.

nahc weizen habe ich besonders starke einlagerungen, vor allem im gesicht.

ich erzählte dir ja bereits, dass ich nun l-thyr. bekomme, stiess auf einen link zur NN und halte mich augenblicklich an diese diät, zumal ein schwacher darm besser trennkost verkraftet.
ich hoffe sehr, dass ich damit voran komme, verstehe dich sehr gut, dass du ein teil deines gewichts loswerden möchtest.

ich wünsche dir von herzen, dass dir geholfen wird udn die psychologin ihr teil dazu beitragen kann.

lg monika
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo Kathi.
Kurze Zwischenfrage:
Wie sieht's bei dir aus mit hormoneller Verhütung?
( Pille, Hormonspirale)
Sine:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.06
Beiträge
6
Hallo Kathi.
Kurze Zwischenfrage:
Wie sieht's bei dir aus mit hormoneller Verhütung?
( Pille, Hormonspirale)
Sine:wave:
Hallo Sine,

Weder noch. Spirale hatte ich nie und die Pille habe ich vor zwei Jahren abgesetzt. Ansonsten keine hormonelle Verhütung.

Gruss

Kathi
 
Beitritt
13.10.06
Beiträge
18
Ich habe keine Ahnung, wie die Untersuchung heisst. Habe mal auf den Rechnungen nachgesehen und da steht Kompaktscreen. Meine Ärztin hat meiner Meinung nach alle Möglichkeiten von Lebensmittelallergien getestet.

Der Kompaktscreen ist ein IgG-Test und völlig ungeeignet um irgendwas festzustellen. Man kann höchstens sehen, was Du in Deinem Leben schon alles verspeist hast :D .
IgGs haben mit Allergien nichts zu tun.

Ich habe öfter schon mal ein Essenstagebuch geführt. Was ich zur Zeit essen ist folgendes:
Über de Vormittag verteilt 2-3 Scheiben Brot (selbstgebacken mit den Mehlen, die ich darf, sowie Quinoa, Reis, Mais, Roggen, Hirse etc.) mit Honig.

Mittags entweder 2 Scheiben Brot mit Geflügelwurst und vegetarisches Pastete oder eine Scheibe Brot mit einer Schüssel gemischtem Salat mit etwas Geflügel. Als Dressing Essig und Öl.

Abends sehr unterschiedlich. Fleisch/Fisch und Gemüse, Kartoffeln oder Reis. Oder Mais- oder Kamutpasta mit Sosse, meist Tomate mit GefLügel oder Gemüse.

Über den Tag verteilt 1-2 Stücken Obst und bei langen Arbeitstagen einen Müsliriegel (ziemlicher Aufwand, einen zu finden, den ich essen darf)
Ich trinke 1,5-2 Liter Wasser, 2-3 Espresso, schwarzen Tee, Kräuter- und grünen Tee.

Gruss

Kathi3

Na ja. Das sind etwas über 1800 Kalorien. Damit nimmt man nicht ab. Ich halte das für völlig normal.

Grüße,

Evchen
 
Beitritt
28.09.06
Beiträge
93
Hallo!

Ich glaube, es wäre gar nicht schlecht, wenn Du das Buch: "Fit für's Leben" mal lesen würdest. Da geht es genau darum, was man macht, wenn man schon viele Diäten ausprobiert hat, die nichts gebracht haben und einfach nicht abnimmt. Z.B. geht es in dem Buch darum, zu welchen Zeiten man am besten welche Lebensmittel ißt und in welchen Kombinationen (z.B. Obst morgens und vormittags, kohlenhydratreiche Lebensmittel nicht mit eiweißreichen zusammen und und und.....)
Das Buch kann man bei Amazon sehr günstig gebraucht kaufen. Ich habe es für 0,01 Euro plus 3 Euro soundsoviel Versandkosten bekommen.

Siehe hier:

http://www.amazon.de/Fit-fürs-Leben...f=pd_ka_1/028-2836139-0259736?ie=UTF8&s=books

Viele Grüße von
Lorinaja
 
Oben