Zahnfleischbluten, empf Zunge, Sodbrennen, Blasenentzündung

Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Hallo an alle, ich habe seit ca. 3-4 Wochen Zahnfleisch bluten, von heute auf morgen, leichten Mundgeruch, einen trockenen Hals am Morgen, als wenn ich die ganze Nacht mit offenen Mund schlafen würde, Sodbrennen,der immer stärker wird und mittlerweile auch Pantoprazol nicht mehr helfen will. Blasenentzündung kam vorletzte Woche dazu. Solange ich 2x tgl. Femmanose einnehme, geht es. Übers Wochenende war die Packung alle geworden. Es war der Horror. Seit gestern, vorgestern ist noch zusätzlich meine Zunge sehr empfindlich geworden. Heißes geht nicht, Kohle säurehaltigen Getränke auch nicht. Die Zunge ist rot und fühlt sich wund an.
Ist es möglich, dass ich mir irgendwelche Bakterien eingefangen habe, die am Zahnfleisch ihre Spuren hinterlassen haben und nun schon zur Blase durch gedrungen sind? Am Magen vorbei? Haben die Symptome vielleicht auch nichts miteinander zu tun? Ich habe normalerweise nur in großen Abständen Sodbrennen (3-4 Monate) und bekomme sie für gewöhnlich auch mit Milch in den Griff. Aber ansonsten sind alle Symptome neu für mich. Ich habe keine Umstellung in meinem Leben, die auch nicht schon vor 1-2-3 Monaten da gewesen wäre. Ich esse dasselbe wie bisher.
Weiß jemand, was es sein könnte?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Hallo Sanella,

- hast Du etwas an Deinen Zähnen machen lassen?
- Oder hast Du ein neues Möbelstück oder einen neuen Teppich in Deinem Schlafzimmer?
- Reagierst Du evtl. allergisch auf die Frühblüher (Haselnuß, Erlen, Birken)?
- Sind E-Coli-Bakterien in Deinem Urin nachgewiesen worden?

Gut, daß Dir D-Manose hilft:
https://www.srf.ch/sendungen/puls/d-mannose-ist-so-wirksam-wie-antibiotika

Grüsse,
Oregano

Hallo Oregano,
Nein, ich habe keine Neuanschaffung. An den Zähnen wurde auch nichts gemacht. Was mir noch so einfiel, ist, dass mein Freund vor 3-4 Wochen seinen Kater einschläfern ließ, da er starke Gingivitis hatte und nichts mehr gefressen hat. Ich muss mich nochmal schlau machen, ob es übertragbar ist oder wahr. Das wäre der Supergau.
Ansonsten hat den Urin noch niemand untersucht. Ich versuche immer erst, es selber in den Griff zu bekommen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Hallo Sanella,

es gibt ja diese Teststreifen in der Apotheke, mit denen man den Urin zunächst mal selbst untersuchen kann, z.B.:
https://www.dm.de/sos-urinteststreifen-p4036581526604.html
https://www.praxisdienst.de/Laborbe...dJISyXVCYq043Fj1pG_JpDD6Hav5wRbkaAu0IEALw_wcB
https://www.mediherz-shop.de/diabetes/diabetikerbedarf/harnteststreifen
https://www.medpex.de/harteststreif...s2XIKZ9w4mes-FMfBhFkegcd_wzoKmRAaAhd6EALw_wcB
... Ist eine Zahnfleischentzündung bei der Katze ansteckend für den Menschen?

Grundsätzlich ist Zahnstein oder eine Zahnfleischentzündung für den Menschen nicht ansteckend.

Lässt sich der Besitzer allerdings von seinem Tier den Mund ablecken, so können dabei Bakterien übertragen werden. Bei einem gesunden Menschen werden diese Bakterien allerdings durch die Mundflora abgetötet.

Das Calicivirus beispielsweise, das eine Gingivitis auslösen kann, ist für den Menschen nicht gefährlich. ...
https://tiermedizin.dr-gumpert.de/zahnfleischentzuendung_katze.html#c231409

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.581
Weiß jemand, was es sein könnte?
Wie lautet denn der ärztliche Befund?

Aufgrund einer Stoffwechselschwäche habe/hatte ich immer wieder B6-Mangel (zusammen mit anderen Vitamin- und Mineralstoffmängeln). Da kam es auch zu trockenen, gereizten Schleimhäuten und Blutungen an der Zunge und in der Nase. Dazu kamen körperweit vielerlei andere Symptome.

Vielleicht ist dein Stoffwechsel auch gestört/geschwächt?

Gruss
Hans
 

Alesund

Hallo.

Wie alt bist du?
Solche Probleme treten z.B. gerne bei Frauen in den Wechseljahren auf.
Da kenne ich einige wo genau das passiert ist. Blasenentzündung, Zahnfleischprobleme, Mundgeruch, trockener Hals, Sodbrennen.
LG
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Hallo.

Wie alt bist du?
Solche Probleme treten z.B. gerne bei Frauen in den Wechseljahren auf.
Da kenne ich einige wo genau das passiert ist. Blasenentzündung, Zahnfleischprobleme, Mundgeruch, trockener Hals, Sodbrennen.
LG

Hallo Alesund.
Ich bin 46 und wurde im Januar auch auf eine andere Pillensorte (Gelbkörper ohne Östrogen) umgestellt
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Hallo Hans, einen ärztlichen Befund habe ich noch nicht.
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Oregano, ich habe es vermieden, mit dem Kater zu schmusen, da er sehr roch, weil er sich nicht mehr putzen konnte.
Ich hab eine Ansteckung auch nicht ernsthaft in Erwägung gezogen, sonst hätte uns der Tierarzt im Laufe der Jahre bestimmt gewarnt
 

Alesund

Hey Sanella.
Tönt jetzt wirklich nach Östrogenmangel.
Und wenn du mal ins Lifeline Forum Wechseljahre gehst, findest du reichlich Frauen, mit diesen Symptomen.
Da kannst du auch mal fragen.
Die Katze ist unschuldig.
Kannst du auf die andere Pille zurück wechseln?
Lg
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Halo Sanella,

Östrogenmangel ist ein guter Tipp.

https://www.cerascreen.de/blogs/gesundheitsportal/oestrogen-oestrogenmangel-und-oestrogendominanz

Evtl. könntest Du - warum auch immer - eine Histaminintoleranz entwickelt haben. Dazu passen Deine Symptome auch.

Obwohl Du in letzter Zeit keine Zahnbehandlungen hattest, würde mich doch interessieren, welche Materialien Du im Mund hast? Gibt es Wurzelbehandlungen oder Ähnliches?

https://www.histaminintoleranz.ch/de/symptome.html#symptome

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Hallo, Wechseljahre schließe ich erstmal aus. Die typischen Anzeichen habe ich nicht.
Mit Histamin habe ich mich noch nicht beschäftigt.

Ich habe wurzelbehandelte Zähne, Zähnlücken und ansonsten Kronen. Keramikfüllungen. Amalgam habe ich nicht mehr.

Deinen 2. Link werde ich gleich mal ansehen. Danke dafür.
Gruß Sanella
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Ich habe wurzelbehandelte Zähne, Zähnlücken und ansonsten Kronen. Keramikfüllungen. Amalgam habe ich nicht mehr.
Hallo Sanella,

es können ja immer Läuse und Flöhe vorhanden sein. - So, wie Du Dein Gebiß beschreibst, können hier die Ursachen für Deine Beschwerden liegen, evtl. noch verstärkt durch veränderte Hormone.

Wurzelbehandlungen sind immer ein gewisses Risiko. Sie können verantwortlich sein für schwelende Entzündungen im Kiefer. Kronen können aus verschiedenen Metallen gemacht sein. Wie sieht das bei Dir aus?
Verschiedene Metalle - auch die, die noch von früher her im Kiefer eingelagert wurden - können zu Mundströmen führen, was sich nervlich fühlbar macht.

Der User "zorro" hat ein Merkblatt erstellt:
selbdenk9o1.pdf - directupload.net

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Hi Oregano,
Wie sollen Läuse oder Flöhe damit in.Verbindung stehen? Zu meinem Gebiss? Die Kronen sind über 10 Jahre alt und haben nie Probleme gemacht. Zahnfleischnbluten habe ich nur vorne an den Schneidezähnen, nicht an den Backenzähnen.
Ich habe seit gestern Ionisiertes Silber in.Sprayform und heute kein Bluten gehabt. Kann Zufall sein
Gruß
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Hallo Sanella,

mit "Flöhen und Läusen gleichzeitig haben" meinte ich, daß Du ja beides haben könntest:
Östrogenmangel
+
Probleme, die von den Zähnen kommen.
Mehr nicht.

Kronen (welches Material?), die über 10 Jahre alt sind, können auch zu Problemen führen: einerseits, weil sie nicht mehr richtig schließen, andererseits, weil sich darunter Zähne verabschieden, ohne daß man das überhaupt merkt. Nicht immer geht das mit Schmerzen einher.

Grüsse,
Oregano
 

Alesund

Hallo.

https://www.wechseljahre-leben.de/36symptome/

...und ich habe sie fast alle durch.
Nach dem Ausbleiben der Periode kann es richtig los gehen.
Bei anderen während dessen, oder davor.
Andere haben wieder gar nichts.

Aber wie Oregano schon sagt...Es können Flöhe und Läuse sein, eben zusätzlich noch eine Entzündung, oder Unverträglichkeit usw.

LG
 

blunsi2

Hallo Sanella,

wie lange nimmst Du schon das Pantoprazol ? Säureblocker können u.a. zu B12-Mangel führen, was auch Dein Zahnfleischbluten erklären könnte:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/56894/Vitamin-B12-Mangel-durch-Saeureblocker-moeglich

B12 ist u.a. für die Integrität der Schleimhäute unabdingbar ! Weiterhin kann es durch die Pille auch zu hormonellen Verschiebungen und Östrogenmangel kommen, was auch dazu beitragen kann, dass die Scheidenflora gestört ist und Keime in die Blase vordringen können, die sonst nicht aufsteigen könnten. Des weiteren kommt häufig noch allgemein eine Fehlbesiedelung des Darmes dazu.

Viele Grüße und gute Besserung!
blunsi2
 

blunsi2

Weitere Nebenwirkungen von PPIs:

Daneben können durch die Hemmung der Magensäureproduktion auch Magen-Darm-Infektionen mit krankmachenden Bakterien (zum Beispiel Clostridien, Yersinien) auftreten, weil diese Keime im nicht mehr so sauren Magen überleben. Yersinien sind zum Beispiel in der Lage, Vitamin B12 (Cobalamin) in nicht mehr für den Körper verfügbare Cobalamide umzuwandeln.

Die aktuellen Ergebnisse einer großen Fall-Kontroll-Studie mit über 210.000 Patienten zeigen, dass die Einnahme von Protonenpumpenhemmern (zum Beispiel Omeprazol) und H2-Rezeptorantagonisten (zum Beispiel Ranitidin) über mehr als zwei Jahre das Risiko für einen Vitamin-B12-Mangel um 65 beziehungsweise 25 Prozent erhöht.

Problem: Magnesium und Mineralstoffe

Auch die Aufnahme und Verwertung von Mineralstoffen wie Eisen, Calcium oder Magnesium wird durch PPIs gestört. Aktuelle Studien zeigen, dass unter der längerfristigen Einnahme eines PPI ein schwerer Magnesiummangel, eine sogenannte Hypomagnesiämie (< 0,76 Millimol pro Liter) auftreten kann, welche häufig in Verbindung mit einem Calcium- und Parathormonmangel gemeinsam in Erscheinung tritt. Wie aktuelle Studien zeigen, können PPIs die aktive Magnesiumaufnahme über den Darm beeinträchtigen.

Quelle: https://www.vitamindoctor.com/news-blog/blog-saeureblocker-und-mikronaehrstoffe/
Bei Uwe Gröber (z.B. Buch dazu: Arzneimittel und Mikronährstoffe) und Bodo Kuklinski u.a. gibt es noch weitere Infos dazu.

Viele Grüße blunsi2
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.19
Beiträge
9
Hallo sanella,

wie geht es Dir?

Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano, danke für die Hilfe. Ich habe mittlerweile alles im Griff. Ich bin beim Recherchieren darauf gestossen, es mal mit Vitaminen zu versuchen. Meine Blutducktabletten sollten der wahre Vitaminfresser sein. Ich habe mir OCD, Vitamin D3 und Multivitamin besorgt....und siehe da. Nach einer Woche war alles weg. Sogar meine Augenmigräne ist seitdem ausgeblieben, die ich mindestens 1x wöchentlich hatte.
Vielleicht alles nur Zufall oder etwas positiver Glaube, keine Ahnung, aber ich bin zufrieden.
 
Oben