Zähne saniert, Metallgeschmack im Mund, Körper dreht durch

Themenstarter
Beitritt
18.05.05
Beiträge
21
hallo liebe Leute,

will euch kurz meine Geschichte berichten.

da ich von natur aus wunderbar schlechte zähne habe, mit 4 jahren begannen die zähne von innen zu faulen, hatte ich auch schon recht früh meine ersten plomben.

wenn ich mal 2 monatelang keine zahnschmerzen hatte, dann war ich glücklich. wie gesagt, man gewöhnt sich ja an vieles, doch der gesundheit und der vorsorgehalber hab ich mir heuer meine zähne sanieren lassen.

alle überkront und alles amalgan raus. ich bin zahntechnisch schmerzfrei, was für ein neues lebensgefühl !!!

doch, es wäre ja zu schön gewesen, es kam anders, 1 monat nach der letzten behandlung hat mich eine schwere grippe erwischt und voila, seitdem komm ich nicht mehr in die gänge.

panikattacken, herzrasen, schwäche, schwindel und und und.

ärzte ratlos und ich soll doch mal antidepressiva nehmen.

bin dann aufs thema amalgan und quecksilbervergiftung gestossen und war einmal erleichtert hier eine erklärung gefunden zu haben.

doch weil meine beschwerden noch nicht genug wären, bin ich derzeit auch elektrosensibel, juchuuu !!

es ist doch eine freude, komplett stromlos zu leben !!! mittlerweile hab ich einen kerzenverbrauch, im supermart wundert man sich schon über mich.

ich hab chlorella probiert und nicht vertragen, jetzt bin ich bei einer prakt. ärztin mit aukupunktur für den kreislauf und chin. kräutern zum aktivieren meiner niere, leber um danach mit der ausleitung zu beginnen.

mal schaun was da alles passiert.

doch 2 fragen beschäftigen mich derzeit .... einerseits, kennt das wer, das man durch das quecksilber so elektrosensibel wird ?
und ich habe, trotzdem ich kein amalgan mehr im mund habe, bei einem überkronten zahn mit stift, einen heftigen metallgeschmack im mund, mit kribbeln auf der zunge.

heißt das das hier noch amalgan drinnen ist oder was bedeutet das ?

lg an alle mitstreiter
 
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo guzzikelvin,
ja, ich kenne das auf jeden Fall. Ich kann deshalb auch oft nicht lange vor dem Computer sitzen. Ich merke dann richtig " wie ich auf Sendung" bin. Wenn ich ihn dann ausschalte, fühle ich mich richtig erleichtert.
Auch in Räumen mit vielen Elektro- Anlagen, werde ich total unruhig und bekomme Kopfschmerzen.
Was den Metallgeschmack angeht- den hat man auch ohne Amalgamfüllungen im Mund. Gold verstärkt ihn eventuell noch.
Ich habe seit Jahren kein Amalgam mehr im Mund und hatte am Anfang meiner Vergiftung oft das Gefühl, Alufolie im mund zu haben. Kribbeln der Zunge kenne ich in diesem Zusammenhang auch.
Vielleicht hast Du ja zu wenig Chlorella genommen- dann wird mehr Hg frei, als gebunden wird und dir geht es noch schlechter als vorher. Oder Du versucht mal eine andere Chlorella- Alge. Da gibt es auch Unterschiede in der Verträglichkeit.
Viele Grüße Kerstin
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
18.05.05
Beiträge
21
hallo kerstin, danke für deine antwort.

sind bei dir deine beschwerden besser geworden bezüglich elektrosensibilität oder wie gehst du damit um ?

oder wie bestreitest du deinen alltag ?
lg
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo guzzikelvin
Wenn man Elektrosmog so stark spürt, hat der Körper ein Defizit an Kalium phosphoricum(Schüssler Salze). Mir hat die Einnahme des Salzes sehr geholfen. Meistens hat man noch andere Mineralienmängel, Kreislauf und Nerven sind auch oft betroffen. Du solltest dir vielleicht ein Buch über Schüssler Salze kaufen, es gibt etliche davon. Mit der Einnahme der Salze kann man sehr viele Störungen im Körper beeinflussen.
Liebe Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.05
Beiträge
21
schüssler salze helfen gegen die elektrosensibilität ? ich glaube ich werde gleich morgen in die apotheke fahren und mich beraten lassen. muss ich hier auf was wichtiges achten ?

lg
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo
Vor ca. 100 Jahren hat ein Homöopath weitere Versuche angestellt und Gewebeteile verbrannt und die entstandene Asche auf ihre Mineralien untersucht. Er hat dabei Mineralienmängel bestimmten Krankheiten zuordnen können. Durch Krankheiten oder andere Belastungen des Körpers entsteht ein gesteigerter Bedarf an bestimmten Salzen. Man kann durch die Einnahme der Salze dem Körper ganz gewaltig helfen wieder ins Gleichgewicht zu kommen.
Aufpassen muß man nur, wenn man eine Laktoseintoleranz hat, die Tabletten enrhalten sehr viel Milchzucker. Ich bin daher auf die homöopathischen Globuli umgestiegen.
Hab noch mal im Buch nachgesehen, bei elektromagn. Belastung nimmt man Kalium chloratum und Magnesium Phosphoricum.
Werde die nächsten Tage die anderen Bücher noch durchsehen und mich dann wieder melden. Ich hoffe es hilft dir.
Bis dann
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.05
Beiträge
21
das wäre sehr nett von dir, den so langsam gehen mir die kerzen aus :))

danke schon im voraus fürs nachschauen.

lg
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Hallo Guzzikelvin, seit der ganzen Amalgambelastungsgeschichte- und immer noch, bin ich sehr elektrosensibel! Betrete ich, z.B. ein Einkaufszentrum, werde ich richtig aggressiv und alles kribbelt an mir! Zudem bin ich enorm Lärmempfindlich geworden- typische Nachfolgen von Schwermetallbelastungen! Ich kann höchstens 2 Stunden hinter dem Computer sitzen und an meinem Buch schreiben! In unserem Schlafzimmer haben wir einen Netzfreischalter montieren lassen- da wo wir ein Drittel unseres Lebens verbringen, soll wenigstens kein Strom sein! Kaum verlasse ich das Haus- bin ich ausgeliefert!
Mit was wurde der Zahn überkront? Palladiumhaltige Goldkrone? Palladium ist genauso schlimm wie Amalgam! NIE Metall nach Amalgam!!!! Morgenstund hat Gold im Mund, Gold im Mund ist ungesund!
Je kränker ein Mensch, desto radikaler die Sanierung!!! Kein Metall, keine toten, wurzelbehandeltes Zähne, keine im Kiefer verbliebenen Zähne!! Und- radikale Entgiftung des Körpers!! Absolutes Minium ein Jahr!! Liebe Grüsse Susy
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.05
Beiträge
21
minimun 1 jahr und immer noch elektrosensibel ? uje, das haut mich jetzt um. bin von beruf nämlich edv techniker ... das heißt für mich eigentlich arbeitsunfähig ....wow.

und 1 jahr krankgeschrieben sein, die krankenkasse wird nicht sehr erfreut sein, sofern sie mir das glaubt.

wie meistert ihr den alltag ?

ich habe keramikkronen bekommen, doch bei metall fällt mir jetzt nur meine 4 goldstift ein.
lg



[geändert von guzzikelvin am 05-22-05 at 11:36 PM]
 
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo guzzikelvin,
tja, wie meistere ich den Alltag... ich bin Physiotherapeutin und habe dummerweise am Anfang meiner Krankheit
meinen Job gekündigt, weil ich vom Massieren starken Ausschlag bekommen habe. Hätte ich da gewußt, was die
Ursache ist, hätte ich das natürlich nicht getan. Ich habe schon neben dem Job ein neues Studium begonnen, was jetzt schon monatelang auf Eis liegt. Im Moment mache ich garnichts und bekomme kein Geld. Wäre ich nicht von meiner Familie finanziell unterstützt worden, wäre ich jetzt krank und hätte Schulden ohne Ende. Naja, ich hoffe, dass ich in den nächsten Monaten wieder mit dem Massieren anfangen kann. Aber das habe ich in der letzten Zeit schon öfter gedacht.
Meine Elektrosensibilität hat etwas nachgelassen. Vor 4 Monaten war sie deutlich schlimmer. Aber sie wechselt auch je nach Tagesverfassung. Klinghardt sagt ja, dass das Metall im Körper wie Antennen fungiert und man deshalb so sensibel ist. Je mehr Metall weg ist, desto weniger "erreicht" einen die Elektrizität.
Die Globuli hören sich interessant an, die werde ich mal testen.
Ich hoffe, Du findest etwas, was Dir hilft. Viele Grüße Kerstin
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Ich bin nach 10 Jahren Schwermetallausleitung nach wie vor elektrosensibel! Ich sage das nicht, um euch angst zu machen- es gibt auch elektrosensible Menschen ohne Amalgam im Mund! Genau so, wie es Menschen gibt, welche den ganzen Mund voller Metall haben und mir sagen- ich bin gesund! Wir müssen auch zur Kenntnis nehmen, dass nicht alle Menschen gleich auf was auch immer reagieren!! Wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen- wir dürfen nicht vergessen zu leben! Ich besuche nun einfach Warenhäuser wo ich mich wohlfühle- die anderen lasse ich links liegen! Unsere Umwelt ist so belastet- aktuelles Thema Feinstaub- was kann ich tun? Umweltbewusst leben, nicht für jede Kleinigkeit das Auto nehmen- würden alle nur ein klein bisschen zur Umwelt sorge tragen, sähe vieles besser aus! Ein weiteres Beispiel: Alle haben ein Handy- aber niemand will eine Antenne! Ich habe auch ein Handy- habe schon Menschenleben gerettet damit- aber ich setze es gezielt ein! Quatsche nicht überall und jederzeit damit- es ist für mich "ein Notfallgerät!" Sind diese Zähne, guzzikelvin, mit den Stiften, wurzelbehandelt? Liebe Grüsse an alle, welche unserer schönen Natur Sorge tragen Susy
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.05
Beiträge
21
hallo liebe leute,

ich muss sagen, es ist eines der besten foren die ich kenne, vorallem mit sehr netten leuten, die aufrichtig und ehrlich sind, findet man nicht überall.

ich habe heute einen ganz komischen tag erlebt, was mich auch wieder zum nachdenken gebracht hat.
mein chef hat heut morgen angerufen und mich in die firma bestellt. ich bin hin und habe mit ihm 1 stunde diskutiert, das ich derzeit einfach nicht weiß wann ich wieder arbeiten kommen kann.

woraufhin mir in netter weise erklärt wurde, das ich bis am 27 zeit habe mir eine lösung auszudenken bzw wieder gesund zu werden, da man mich snst nicht brauchen kann. sehr nett !!

dann bin ich wieder aufs motorrad und heim. daheim musste ich dann feststellen das ich in der zeit in der firma absolut keinen elektrosmog gespürt habe ??? daheim fernseher aufgedreht und nach 5 min.... alle symptome heftig da.

dann kannte ich mich selber nicht mehr aus. ich habe dann mit einer guten freundin geplaudert und sie meinte, das meine elektrosensibilität vielleicht auch psyisch wäre, da ich einfach schon seit jahren genug von der edv hätte. und ich glaub da hat sie nicht so unrecht.

ich hab dann heute den ganzen tag in mich gehorcht und meine zweite erkenntnis, kein schwindel, keine kreislaufprobleme und und und, sprich wenn ich nicht drauf warte bzw abgelenkt bin passiert nix.

ich kenn mich garnimma aus ????

@susy: jam die zähne die stifte haben sind wurzelbehandelt
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Guzzikelvin
Es freut mich, wenn es dir besser gehen sollte. Hast du denn nicht auch vorher schon Schwankungen in deinem Befinden gespürt? Mir ist es nämlich auch mal ein oder zwei Tage wunderbar gegangen, dann wieder zwei Wochen schlecht usw. Ganz allein auf die Psyche würde ich die Beschwerden nicht zurückführen, auch wenn sie sicher beteiligt ist.
Jetzt zu dem, was ich in den Büchern noch gefunden hab: Amalgamausleitung: Pro Tag 7 Tabl. Kalium chloratum, 20-30 Tabl. Natrium sulfuricum, 10-20 Tabl. Natrium sulfuricum ( das könnte eine Alternative zur Alge usw. sein, da letztere evtl. von einem geschädigten Darm nicht gut verwertet werden kann und die Schüssler Salze von der Mundschleimhaut aufgenommen werden)
Kalium phosphoricum unterstützt den Kreislauf. Ich konnte die entsprechende Stelle in den Büchern nicht so schnell finden, weiss aber noch, daß Elektrosmog im Körper sehr viel von dem Salz verbraucht, und dadurch ein Mangel entsteht. Vielleicht wäre es für dich auch gut ein Mineralpräparat und Vitamine zu dir zu nehmen, mit der Nahrung kann man den Bedarf heutzutage nicht mehr decken. Viele meiner Beschwerden haben sich dadurch gebessert.
Jetzt noch zum Rosenquarz. Habe gerade mit dem Pendel noch einmal die Wirkung von selbigem gegen Elektrosmog überprüft. Bei mir liegen etliche solcher Steine (aus Mineralienhandlungen) in der Wohnung vor oder neben den Elektrogeräten. Ich kann nur sagen sie wirken. Bei der Arbeit trage ich einen Rosenquarzanhänger. oder ich stecke mir Trommelsteine in die Tasche, damit geht
es mir wesentlich besser. Vielleicht ist ja auch für dich davon etwas hilfreich.
Mach`s gut
Gaby
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Gaby,

ich hatte mir auch einen Rosenquarz besorgt und der liegt auch noch hier. Laut kinesiologischem Test soll er wohl helfen, aber nur schwach. Die beste Wirkung hätte er wohl, wenn er genau vor dem Bilschirm wäre. Auf meine verblüffte Frage "Ist Dir bewußt, daß ich da nichts sehen kann" kam ein "Ja" zu Antwort! :~ :D Man sieht, das Unterbewußtsein versteht auch Spaß.

Den Rosenquarz müsstest Du regelmäßig energetisch reinigen und aufladen. Das ist mir zu viel Aufwand wegen einer nur schwachen Wirkung...
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo,
ein Bekannter von mir, der viel mit Steinen arbeitet, hat mit Rosenquarzen angefangen: vom Keller bis zum Speicher Rosenquarze. Ich finde, daß sich die Atmosphäre in der Wohnung dadurch wohltuend verändert hat.
Er ist inzwischen auf etwas anderes gekommen: Solche Granit-Quadersteine (ca. 8x8 cm), die auch durchaus hübsch aussehen, wirken genauso. Seitdem liegen bei uns an allen nicht direkt sichtbaren Stellen mit Kabeln, Elektrogeräten usw. solche Quadersteine ;) .

Uta
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Uta
Hört sich gut an. Ein sogenannter Experte in Steinsachen riet mir auch zu Baryt (gibt es in vielen verschiedenen Formen). Er hätte eine viel stärkere Wirkung als Rosenquarz und müßte nicht entladen werden. Er ist billiger als die Rosenquarze, aber auch als
Blickfang zu gebrauchen. Habe ihn allerdings noch nicht wirklich getestet.
Woher bekommt man die Granitquader? Hier habe ich in den diversen Läden noch keine gesehen.
Übrigens gibt es die Rosenquarze in verschiedenen Qualitäten. Vielleicht ist es darauf zurückzuführen, daß sie bei mir sehr gut wirken, obwohl ich das mit dem Entladen nicht so genau nehme.
Liebe Grüße
PS: Für das weibliche Geschlecht ist eine Rosenquarzkette, oder ein Armband, vielleicht doch ein netter Schutz. Meistens reicht zum Entladen usw. auch das Raushängen in die frische Nachtluft.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo Gaby,
diese Granitsteine bekommt man in einem Geschäft, in dem Pflastersteine, Steinplatten usw. verkauft werden. Die sind nicht sonderlich teuer, auf jeden Fall billiger als Rosenquarze.
Ich habe meine Pflastersteine von Arbeitern geschenkt bekommen, die gerade ein Pflaster verlegt haben :p .
Gruß,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Gaby,

Granitpflaster bekommt man auch in bestimmten Baumärkten. Bei uns hat Hornbach welches zum sofort Mitnehmen.
Von der Wirkung von Granit bei Elektrosmog höre ich hier zum ersten Mal (was nicht heißen soll, daß das nichts hilft!).
Man sollte aber nicht vergessen, daß der physische Körper nach wie vor die volle Dröhnung Elektrosmog abbekommt. Mit einem Meßgerät für elektrische und magnetische Felder wird man mit den Steinen keinen Unterschied feststellen! Die Steine helfen auf den höheren Schwingungsebenen, ersetzen aber keine Vermeidung oder Abschirmung von Elektrosmog. Sie machen das Unvermeidliche nur etwas erträglicher.
Liebe Grüße

Günter
 

Malve

Hallo,

das finde ich ja interessant - Granitpflaster ist günstig bei Elektrosmog (also haben wir das richtige Material bei der Umgestaltung unserer Terrasse gewählt :) ).

Ein Stück Wand in unserem Schlafzimmer haben wir mit ganz dicker Alufolie beklebt (sieht %) %) aus!), weil wir da vor einiger Zeit erhöhte Mobilfunk-Belastung gemessen haben (was vorher nicht der Fall gewesen ist). Die Werte sind herunter gegangen, also gehe ich davon aus, daß es etwas nützt :?

LG,

uma
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo uma,
Granitpflaster sind einfach auch schön, finde ich. Ich mag diesen Stein sehr :) .

Ob allerdings Alufolie so wirksam ist, wie ihr das erhofft, weiß ich nicht so recht. Das wäre wirklich mal eine Frage in einem Elektro-Smog wert:
Schützt Alufolie vor Strahlung?
Die Abschirmung mit Alufolie empfiehlt sich nicht, da man sich damit gewissermaßen selbst in einen Käfig einmauert. Denn wenn man eine derartige Tapete bzw. Schutzvorrichtung verwendet, darf man natürlich auch kein Handy od. digitales Schnurlostelefon benutzen. Da diese Strahlung dann nicht nach außen gelangen kann, sondern immer nur hin- und herreflektiert wird. Somit würde man den gleichen Effekt wie in einer Mikrowelle erzielen.
Vorsicht ist bei Alufolie sowieso geboten, da diese gravierende raumklimatische Veränderungen nach sich ziehen könnte. So z.B. Schimmelpilzprobleme hinter der Folie, niederschlagende Feuchtigkeit. Alufolie ist eine Art Dampfsperre. Von Folien ist also generell abzuraten.
http://www.mdr.de/mdr1-radio-thueringen/128389.html

Grüsse :) ,
Uta
 
Oben