Wie es damals passieren konnte

Themenstarter
Beitritt
22.11.14
Beiträge
227
Ein Zeitzeuge, dem ich seit geraumer Zeit "folge", und dessen Äußerungen daher regelmäßig auch für mich eine Grundlage für meine eigenen Überlegungen / Meinung, bilden:

Ausschnitt aus einem Interview mit Andrea Drescher
Demonstration gegen das IfSG Art. 28b Berlin, 21.04.2021

Anlass für die Neuveröffentlichung ist die Selbstanzeige von Henryk M. Broder, Sohn von Holocaust-Überlebenden:

Warum ich mich wegen Beleidigung angezeigt habe Ein 17-jähriger Lehrling hält bei einer Münchner Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen nichtsahnend ein Plakat mit einem harmlosen Spruch hoch und löst polizeiliche Ermittlungen aus. Henryk M. Broder beschleunigt nun den Vorgang. ... Fabian P. wurde zu einem der in der Nähe parkenden Polizeibusse eskortiert. Dort stellten die Polizisten seine Personalien fest, durchsuchten seine Taschen und konfiszierten das Beweisstück, den 80 auf 60 Zentimeter großen Pappdeckel mit dem Satz „Wenn ihr euch fragt, wie es damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid.“... (Henryk M. Broder dazu:) ... Deswegen habe ich beschlossen, den Lauf der Dinge zu beschleunigen. Ich habe mich selbst angezeigt, wegen Beleidigung, Volksverhetzung und was da alles noch sein könnte. Wie schon gesagt, ich werde es nicht hinnehmen, dass ein Siebzehnjähriger für etwas büßen soll, für das ich verantwortlich bin.» siehe: https://www.welt.de/politik/deutschland/plus236067828/Henryk-M-Broder-Warum-ich-mich-wegen-Beleidigung-angezeigt-habe.html
Die „Nationalsozialisten“ waren Chauvinisten, Psychopaten und Überzeugungstäter. Ihre Verbrechen konnten sie nur durchführen, weil die breite Masse der Bevölkerung wegschaute und / oder mitmachte und sich das Regime schönredete. Sie gaben ihre Verantwortung an die Regierung ab. Profiteure des Wahnsinns waren Konzerne wie Krupp, IG Farben, …. Stellt sich allerdings die Frage, wer nutzte wen für seine Interessen aus?


Eine aktuelle Berichterstattung zum kürzlichen Fall (Spaziergang in München Anfang diesen Jahres) siehe auch Verweis oben auf die Welt bzw. hier:

 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
22.11.14
Beiträge
227
Mehr zum Thema "Nichts aus der Vergangenheit gelernt", usw. von einem meiner Lieblings-Chronisten dieser Zeit, ironisch, sarkastisch, besser kann man den grassierenden Wahnsinn kaum satirisch auf den Punkt bringen:

 
Oben