Wer ist Dr. Klinghardt

Themenstarter
Beitritt
23.04.04
Beiträge
2
Hallo Leidensgenossen!

Ich leide seid Jahren an einer schweren Amalgam-Vergiftung und bin auf der Suche nach einer Lösung.
Leider findet man/frau im Internet nur eine einzige Wissenschaftliche Abhandlung, die von Dr. Klinghardt. Meiner Meinung nach hört sich dieser Vortrag sehr eigenartig an und es gibt weder offizielle Kritik noch eine "Nachbesserung" (der Vortrag ist 8 Jahre alt) oder ähnliches. Wie kann das sein? Ist das seriös?

Vielen Dank
Alada
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
hi alada!

also ich bin den dem klinghardt sehr dankbar. bin durch ihn (seine methoden) meine schwermetalle los geworden, würde ihn auf jeden fall diesbezüglich als äußerst seriös einstufen.
wenn du infos zur ausleitugn willlst, unbedingt das buch "amalgam- risiko für die menschheit" von joachim mutter besorgen. da steht auch viel zur klinghardt-theorie drin (und mehr). die amazon-rezensionen sind auch super.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
23.04.04
Beiträge
2
Hallo Aqua,

vielen Dank für Deine Antwort, wie genau bist Du Deine Schwermetalle losgeworden? Könntest Du mir das vielleicht erzählen? Und wie lange vor allen Dingen hat es gedauert?

Liebe Grüße
Alada
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Alada!

Habe in der Rubrikk Erfahrungsberichte meine Quecksilbergeschichte sehr detailliert nieder geschrieben ;) schau sie dir doch einmal an! bei mir hat es ca. ein halbes jahr gedauert.
 
Beitritt
17.12.05
Beiträge
13
Alada schrieb:
Leider findet man/frau im Internet nur eine einzige Wissenschaftliche Abhandlung, die von Dr. Klinghardt. Meiner Meinung nach hört sich dieser Vortrag sehr eigenartig an
Hallo Alada,
ich erinnere mich, dass eine frühere Bekannte oft von diesem Dr. K. sprach. Sie hatte mehrere Schulungen bei ihm gemacht. Dabei ging es nicht nur um Ausleitungen, sondern der Rest drehte sich um Karmaauflösung, Magieauflösung, Einweihungen in Lichtheilung, Geistheilung, Auspendeln, Kartenlegen und anderen esoterischen Kram. Mit Medizin hatte das jedenfalls ziemlich wenig zu tun. Wenn man sie selbst als Barometer für diese Methoden nehmen würde, muss man leider sagen, dass es mit ihr ständig bergab ging.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo,
diese frühere Bekannte hat offensichtlich nicht den Dr. Klinghardt gemeint. Eher Kurse, die von seinem Institut für Neurobiologie aus angeboten wurden. Oder es waren Kurse, die vom Freiburger Institut in Kinesiologie angeboten waren. Da gibt es eine breite Palette, die man aber nicht unbedingt nur mit ihm in Verbindung bringen muss.
Wenn jemand seine Vorträge eigenartig findet, lohnt es sich erst recht, sich mit seinen Schriften zu beschäftigen (also auch den Vorträgen oder z.B. seinen Ausführungen zur Borreliose).
Sicher hat auch er die Weisheit nicht allein gepachtet, aber er hat auf dem GEbiet der Schwermetallausleitung einiges gefunden, was meiner Meinung nach sehr nützlich ist.

http://www.ink-neuro-biologie.de/de/seminare/rd_4.htm

Gruss,
Uta
 
Beitritt
17.12.05
Beiträge
13
Wenn wir den selben D. Klinghard meinen, nämlich den, der eine Lehre namens Psychokinesiologie vertreibt, dann haben wir es mit jemandem zu tun, der eine andere Meinung hat vom Körperaufbau des Menschen als das in der Schulmedizin gelehrt wird (Mentalkörper, Aura usw.). Und der für fernöstliche Philosophien steht (Reinkarnation und Karma). Das alles ist wenig hilfreich, um der Amalgamausleitung einen seriösen Anstrich zu geben, sondern es stellt die Amalgamausleitung in die Esoterik-Ecke. Und da gehört sie meiner Meinung nach nicht hin. Dass es aber mittlerweile sehr viel mit Esoterik zu tun hat, merkst Du daran, dass hier alle Nase lang empfohlen wird, geeignete Ausleitungsmittel durch Auspendeln / Kinesiologie herauszufinden. Das nimmt kein Schulmediziner ernst und das kann auch nicht allen Ernstes den Betroffenen empfohlen werden.
 

Ringelblume

Hallo Halleluja,

für Klinghardt möchte ich eine kleine Schneise schlagen. Es ist sein Verdienst, das Amalgamthema vehement nach Deutschland gebracht zu haben, neben Daunderer, der allerdings die Menschen verstümmelt hat. Klinghardt ist es zu verdanken, eine gute Ausleitungsmethode für Schwermetalle zu haben. Seine Methode beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Deshalb darf man trotzdem "esotherisch" sein. Er ist immer bestrebt, neue wissenschaftliche Erkenntnisse in seine Methode einzubeziehen. An anderer Stelle in diesem Forum habe ich allerdings bereits mitgeteilt, dass ich in seinem System Lücken sehe und dadurch leider Zusammenhänge übersehen werden. Aus meiner Sicht liegt bei ihm der Fokus zu sehr auf Amalgam, auch wenn er momentan bestrebt ist, die Baubiologie miteinzubeziehen. Sein Institut in Stuttgart jedenfalls ist baubiologisch verseucht. Da ich MCS-Betroffen bin habe ich das leider sehr zu spüren bekommen als ich dort an einem Seminar teilgenommen habe. Monika Obendorfer hat mir meine Einschätzung im Nachhinein bestätigt. Die Baubiologie hat er also noch nicht wirklich auf dem Schirm. Verdammen sollte man seine Arbeit deshalb nicht, jedoch durchaus kritisch sein.

Grüsse von Ringelblume
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Halleluja, Hallo,
Dass es aber mittlerweile sehr viel mit Esoterik zu tun hat, merkst Du daran, dass hier alle Nase lang empfohlen wird, geeignete Ausleitungsmittel durch Auspendeln / Kinesiologie herauszufinden.
Wenn hier im Forum Leute erzählen, daß sie pendeln oder per Kinesiologie herausfinden, was ihnen bekommt, dann hat das mit Dr. Klinghardt nur insofern zu tun als er auch kinesiologisch testet. Mehr nicht.
Ich halte die Klinghardt'sche Art der Ausleitung weiter für sehr nützlich und durchaus medizinisch begründet; - mehr als die Aussagen von Dr. Daunderer, die er im übrigen nie begründet.
Aber das muss sowieso jeder für sich selbst herausfinden, ebenso wie die Art der Ausleitung, die ja bei den meisten eine Mischung aus allen möglichen Sachen ist.
Gruss,
Uta
 

Lukas

Ringelblume schrieb:
Hallo Halleluja,

für Klinghardt möchte ich eine kleine Schneise schlagen. Es ist sein Verdienst, das Amalgamthema vehement nach Deutschland gebracht zu haben, neben Daunderer, der allerdings die Menschen verstümmelt hat.


Bei allem Respekt... aber so kanns ja nun auch nicht gehen! Ich halte von Daunderers unfreundlicher Art absolut nichts - und oft hat er (erst heutzutage?) leider auch etwas Menschenverachtendes an sich... ist alles richtig... aber ER hat niemanden verstümmelt! Im Gegenteil - er hat mit seinem Werken viele Jahre lang mit Sicherheit vielen Menschen das Leben gerettet! Wahrscheinlich weit mehreren als ein Klinghardt und sonst wer alles zusammengenommen.

Das sagt nun nichts über die Wirksamkeit oder Unwirksamkeit diverser empfohlener Amalgam- oder Quecksilberausleitungsverfahren aus - aber das ist auch gerade nicht meine Absicht. Ich möchte hier nur gerade betonen, dass Daunderer niemanden verstümmelt.
Er empfiehlt vielen Menschen, sich die Zähne ziehen und den Kiefer ausfräsen zu lassen

- das tut er oft recht unsensibel und wer sich nicht nach seinen Empfehlungen richtet, braucht letztlich auch nicht mehr bei ihm anzukommen (da wird ein Klinghardt nicht anders sein... wer sich nicht nach dessen Empfehlungen richtet, wird sicherlich auch nicht weiter auf dessen Hilfe hoffen brauchen)

- das tut er sicherlich nicht ohne Grund - zumindest aus seiner Sicht aus medizinischer Notwendigkeit heraus

- das tut er mit Sicherheit nicht an der Freude daran, Menschen verstümmelt zu sehen.

ER verstümmelt niemanden - und ob sich diejenigen, denen er diese Methoden empfiehlt, letztlich an seine Empfehlungen halten oder sich anderweitig um Hilfe kümmern, ist auch jedermanns eigene Entscheidung!

Freundlicher und weniger egozentrisch könnte er allerdings allemal sein...

 

Ringelblume

Hallo Lukas,

ich bleibe bei meiner Aussage. Herr Daunderer hat Menschen verstümmelt. Es ging ihnen nach der Aufräsung des Kieferknochens nicht besser, eher hatten sie mehr Probleme als vorher, da sie nun keine Beisswerkzeuge mehr hatten. Ich habe solche Menschen erlebt. Sie waren nicht ausgeleitet, aber hatten noch mehr Probleme als vorher. Ich unterstelle damit Herrn Daunderer nicht Böswilligkeit, eher Unkenntnis. Auch dies muss man vielleicht im Kontext der Zeit sehen, denn zu diesem Zeitpunkt gab es die Klinghardtsche Methode nocht nicht. Nun gibt es sie aber. Da ist Umdenken angesagt.

Grüsse von Ringelblume
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Lukas!

Sehe das ähnlich wie Ringelblume. Kenne auch jemanden, der ausser Banane und weichem Brot nicht viel mehr essen kann, weil ihm dazu die Zähnchen fehlen.
Für mich wäre es der blanke Horror, wenn ich ein Jahr lang mit offenem Kiefer rumlaufen müsste, nur weil ein Arzt mir dazu geraten hat.
Daunderer hat bestimmt viel gutes entdeckt in Verbindung mit den Alltagsgiften, aber seine Methoden sind schon etwas fragwürdig, wie er Menschen behandelt.

Lieber Gruss Karin
 

Lukas

Ringelblume schrieb:
Hallo Lukas,

ich bleibe bei meiner Aussage. Herr Daunderer hat Menschen verstümmelt. Es ging ihnen nach der Aufräsung des Kieferknochens nicht besser, eher hatten sie mehr Probleme als vorher, da sie nun keine Beisswerkzeuge mehr hatten. Ich habe solche Menschen erlebt. Sie waren nicht ausgeleitet, aber hatten noch mehr Probleme als vorher. Ich unterstelle damit Herrn Daunderer nicht Böswilligkeit, eher Unkenntnis. Auch dies muss man vielleicht im Kontext der Zeit sehen, denn zu diesem Zeitpunkt gab es die Klinghardtsche Methode nocht nicht. Nun gibt es sie aber. Da ist Umdenken angesagt.

Grüsse von Ringelblume


Daunderer empfiehlt das o.g. Verfahren nicht zur Schwermetallausleitung sondern zur Eiterentfernung - das ist ein großer Unterschied. Denn zur Eiterentfernung dient ein Klinghardtsches Entgiftungsprotokoll absolut nicht.

Ich spreche mich hier absolut nicht für Daunderer und seine Vorgehensweise aus, will Dir aber doch deutlich aufzeigen, dass Du Dich in diesem Fall also klar irrst und offensichtlich "Äpfel" mit "Birnen" vergleichst.

Viele Grüße
Lukas
 

Lukas

santa schrieb:
Hallo Lukas!

Für mich wäre es der blanke Horror, wenn ich ein Jahr lang mit offenem Kiefer rumlaufen müsste, nur weil ein Arzt mir dazu geraten hat.

Lieber Gruss Karin

Und auch das ist eine fehlerhafte Schlussfolgerung! Du "musst" nicht, weil "ein Arzt dazu geraten hat" sondern Du entscheidest Dich selbst für oder gegen die Durchführung der von diesem Arzt geratenen Behandlung. Wenn Du Dich dafür entscheidest, dann offensichtlich deshalb, weil Du keinen anderen, leichter zu gehenden, Weg mehr siehst. Nicht aber deshalb, weil der Arzt das halt gerne so will!

Viele Grüße
Lukas
 

Ringelblume

Hallo Lukas,

ich habe Menschen kennen gelernt, die wegen Quecksilberbelastung nach Empfehlung von Dr. Daunderer sich den Kiefer von ihm haben ausfräsen lassen, nicht wegen Vereiterung. Jetzt gehe ich ins Weihnachtskonzert.

Grüsse von Ringlblume
 

Lukas

Ringelblume schrieb:
Hallo Lukas,

ich habe Menschen kennen gelernt, die wegen Quecksilberbelastung nach Empfehlung von Dr. Daunderer sich den Kiefer von ihm haben ausfräsen lassen, nicht wegen Vereiterung. Jetzt gehe ich ins Weihnachtskonzert.

Grüsse von Ringlblume


Garantiert nicht!
Daunderer ist weder Zahnarzt noch Kieferorthopäde oder Kieferchirurg und würde niemals jemandem am Kiefer herumschneiden!

Viel Spaß im Konzert...
 
Beitritt
17.12.05
Beiträge
13
Ringelblume schrieb:
für Klinghardt möchte ich eine kleine Schneise schlagen. Es ist sein Verdienst, das Amalgamthema vehement nach Deutschland gebracht zu haben....Klinghardt ist es zu verdanken, eine gute Ausleitungsmethode für Schwermetalle zu haben. Seine Methode beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Deshalb darf man trotzdem "esotherisch" sein.
Also ich hab ja irgendwo geschrieben, dass ich schon vor 15 Jahren jede Menge medizinische Fachliteratur zum Thema Amalgam verschlungen habe, um meine Krankenkasse von der Kostenübernahme zu überzeugen. Da habe ich von Dr. Klinghard nichts gelesen, sorry. Ich hatte eine Literaturrecherche in der Medizinischen Hochschule in Hannover in Auftrag gegeben und ich denke, das dürfte ziemlich umfassend gewesen sein.
Das erste Mal, dass ich etwas von diesem Dr. Klinghard hörte war, wie gesagt, von dieser entfernten Bekannten, die von Psychokinesiologie schwärmte und eine eigene Praxis in dieser Richtung betrieb. Sie verdiente ihr Geld mit Kartenlegen und Pendeln und "Energiearbeit", machte irgendwelche Reiki-Einweihungen. Also nur esoterischer Kram und nichts Seriöses. Laut Klinghards Theorie besteht der Mensch aus 5 Körpern, wo man an bestimmte Körper nur mit schamanischen Heilweisen herankommt usw. Wirklich, es war nichts auch nur annähernd Normales dabei. Wenn so jemand Amalgamausleitung propagiert, wundert es mich eigentlich nicht, wenn das Thema nicht richtig ernst genommen wird.

Liebe Grüße,
Halleluja
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Alada

Ich stimme Halleluia zu, wobei ich nicht sage, dass alles was Klinghardt getan und gesagt hat Unsinn ist. Der Nachweis der Schädlichkeit von hg, auf die Klinghard sich jeweils bezieht, sind zu einem grossen Teil seriös.
Aber, dass Klinghardt Therapieen auf wissenschaftlichen Basis beruhen^, entspricht schlicht weg nicht der Wahrheit, da es dazu absolut keine Studien gibt, was aus wissenschaftlicher Sicht zwingend ist.
Es ist bewiesen, dass Chlorellaalgen und andere Algen frei schwimmendes Hg (in einer Abwasserreinigungsanlage) binden können. Der Übertrag, dass dies auch im Darm möglich sein sollte, finde zumindest ich gerechtfertigt!
Aber das Chlorella und Co in den Nerven, Gehirn und anderswo gebundenes Hg lösen und binden können. gibt es absolut keine einzige Studie!
Das die ausleitung mit Chlorella und Co ein Wellenritt ist wird sogar von Klinghardt selber bestätigt! Gemäss einigen seriösen Wissenschaftler soll dies mit den lösen und nicht binden können der Algen zusammenhängen und die meines Erachtens (zumindest teilweise) unbestrittenen Besserungen Besserungen der Patienten an der antioxidativen Wirkung (freie Radikale) vom Sulfatanteil der Algen liegen.
Der Weltexperte auf diesem gebiet ist wahrscheinlich Bob Boyd. Abteilungsleiter eines US Spitales. Auf wunsch kann ich Dir ein Paar links angeben, wenn Du einigermassen englisch kannst.
Nebenbei leite ich nach der Cutlermethode mittels DMSA und später auch Lipolsäure aus
 

Ringelblume

Hallo Halleluja

Du hast vor 15 Jahren eine intensive Literaturrecherche bzgl. Amalgam gemacht. Das war vor der Klinghardt-Zeit. Es ist ganz klar, dass Du da nichts gefunden hast. Zudem praktiziert und forscht er in den USA.
Schade, dass Du so negative Erfahrung mit der Kinesiologie gemacht hast. Mir hat sie das Leben gerettet. Wenn ein sogenannter Klinghardt-Anwender nicht in seinem Sinne arbeitet, kann man dies nicht der Methode anlasten. Ich weiss, dass er "esotherisch" denkt, dies auch in seine Arbeit einfliesst. Es ist für mich zumindest kein Makel, da ich die Vorteile zu nutzen weiss. Dafür bin ich und diverse andere Menschen Beispiel.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.084
Hallo Beat,
meinst du Lipolsäure oder Liponsäure?
Ich nehme gerade alpha- Liponsäure. Dadurch ist mein gräßliches Frieren weggegangen. Arme und Beine waren trotz Heizung und Wärmflaschen taub vor Kälte und der Köper wurde auch kalt, das hat zu Herzproblemen geführt. Alles weg:D

LG ADo
 
Oben