Wer hat Erfahrung mit Selenase bei Asthma?

Themenstarter
Beitritt
22.01.04
Beiträge
13
Dr. Klinghardt empfiehlt bei Asthma mit Selenase zu inhalieren. Ich hatte bei der Inhalation jedes Mal Schwindel. Nach der 4. Inhalation war der Schwindel sehr stark und hielt tagelang an. Mein Arzt meinte ich hätte jetzt evtl. eine Selenvergiftung. Wenn es mir wieder besser geht, dann soll ich mit ein Viertel der ursprünglichen Menge inhalieren.

Was sagt Ihr dazu? :?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
190
Liebe Hanni,
das mit der Selenase habe ich noch nie gehört. Dr.Klinghardt ist auch nicht unfehlbar in med. Hinsicht.
Für Asthma habe ich was ganz brandneues:

Ein wesentlicher Weg bei Asthma :
die Erzeugung von NGF in den Bronchien.
(Publikation in "European Respiratory Journal" Vol.20, N°5,2002)

Diese Studie konnte beweisen, dass NGF (nervous growth factor) auch durch Fibroblasten und Zellen der glatten bronchialen Muskulatur erzeugt werden kann;
-[TAB]einerseits wird NGF in den Bronchien von gesunden Leuten produziert
-[TAB]andererseits erweist sich diese Produktion mehr als verdoppelt bei Asthmatikern

Die wichtigsten Quellen von NGF sind :
•[TAB]das Bronchialepithel
•[TAB]die Zellen der glatten bronchialen Muskelschicht
•[TAB]die Bronchienwände infiltrierenden entzündlichen Zellen.

Vorgeschlagene Therapie: NGF C30
Man könnte das probieren, ist nicht teuer , habe es von einer Apotheke in Brüssel bekommen heißt zufällig auch Hildegard Apotheke, geht nur über Apothekenauslieferung und ärztl.verordnung.
Hildegard
 

Bei Asthma kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Asthma hat vielerlei Auslöser wie zum Beispiel Allergene aus der Umwelt oder Nahrung, Anstrengung oder emotionale Belastungen. Eine Vermeidung des Auslösers ist nicht immer möglich. Mit aufdeckender Hypnosetherapie wird nicht am Auslöser gefeilt, sondern die psychische Ursache gelöst, die zu der ersten Überreaktion der Antikörperbildung geführt haben.

So lernt das Immunsystem wieder, dass durch Allergene keine Gefahr droht und es bei Anstrengung und psychischen Belastungen ganz entspannt bleiben kann.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
18.05.07
Beiträge
643
Hallo,

schade, dass niemand mehr hierauf geantwortet hat. Ich habe das mit Selenase gerade bei K. gelesen. Der Klinghardt sagte im Vortrag auch, dass es Fehlerquellen dabei gibt, leider nichts Genaues.

Insofern war zu erwarten, dass dabei etwas beachtet werden muss. Traue mich ohne genauere Info da nicht ran.

Alles Gute
Claudia
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Vorgeschlagene Therapie: NGF C30
(bei Asthma).

C30 heißt offensichtlich, daß es sich hier um eine homöopathische Potenz, eben C30, handelt, und zwar von diesem Nervenwachstumsfaktor NGF (Nerve Growth Factor).

... Der Nervenwachstumsfaktor NGF, Mitglied der Neurotrophinfamilie reguliert und stimuliert Wachstum, Differenzierung und Überleben von neuronalen Zellen.

Bei einer Rückenmarksverletzung oder bei einem Schlaganfall gehen massiv Nervenzellen im Gehirn zugrunde, leider auch gesunde. Forscher des Max-Delbrück- Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch und der Universität Aarhus, Dänemark, haben jetzt den Mechanismus aufgeklärt, der den Zelltod der Nervenzellen auslöst.

Im Tierversuch gelang es zu zeigen, dass der Untergang von Nervengewebe begrenzt werden kann, wenn das Gen für einen der Mitspieler bei diesem Prozess stillgelegt wird. Schuld an dem Untergang vieler Nervenzellen ist der Vorläüfer des Nervenwachstumsfaktors, den die verletzten Zellen ausschütten, das proNGF. ProNGF dockt an einen Oberflächenrezeptor, den Forscher Sortilin nennen, und der auf allen Nervenzellen, auch den gesunden, sitzt, an. Bindet sich nun proNGF an Sortilin, löst es damit ein Signal aus, das den Zelltod ins Rollen bringt. Das erklärt auch, weshalb nicht nur die ursprünglich geschädigten Nervenzellen sondern auch das umliegende gesunde Nervengewebe untergehen.

Was für die Embryonalentwicklung unabdingbar ist, ist für den erwachsenen Organismus verhängnisvoll. Der durch proNGF ausgelöste Zelltod sorgt im Embryo dafür, dass sich das Nervensystem gezielt und kontrolliert ausbildet, ohne auszuufern. Im erwachsenen Organismus führt dieser "Todesfaktor" jedoch dazu, dass bei Verletzungen im Gehirn immer auch massiv gesundes, und nicht nur geschädigtes Nervengewebe abstirbt. Das heißt,dass die Nervenzellen nicht nur durch den ursprünglichen Schaden, wie zum Beispiel den Mangel anSauerstoff beim Schlaganfall zu Grunde gehen, sondern ganz wesentlich durch die Bindung von proNGF an Sortilin....
Der Nervenwachstumsfaktor NGF

Offenbar ist dieser Faktor an der Entstehung von Ashtma (wenigstens bei Mäusen) beteiligt. Anscheinend geht die Empfehlung, NGF C30 zu nehmen , davon aus, daß es die Symptome, die beim Kranken durch Asthma entstehen, beim Gesunden mit NGFC30 (oder NGF in irgendeiner Potenz?) lindert oder aufhebt.

Es konnte bereits gezeigt werden, dass der Nervenwachstumsfaktor NGF (engl: Nerve Growth Factor) zu der akuten Atemwegsentzündung des allergischen Asthma bronchiale beiträgt. Diese Studie untersucht die Rolle des NGF in der allergischen Frühphasereaktion an einem etablierten Mausmodell der allergischen Atemwegsentzündung. Es zeigte sich, dass die Behandlung von sensibilisierten und aerosolisch provozierten BALB/c-Mäusen mit dem blockierenden Antikörper anti-NGF sowohl die allergische Frühphasereaktion verhindern als auch die Atemwegsentzündung unterdrücken konnte. Außerdem wurden transgene Mäuse mit lokal konstitutiver NGF-Überproduktion in den Atemwegen (clara cell secretory protein promotor (CCSP-)NGF-tg) eingesetzt und mit wildtyp Mäusen (NGF-wt) verglichen.
Die Verstärkung der Frühphasereaktion des allergischen Asthma bronchiale durch den Nervenwachstumsfaktor NGF

Die Frage ist nun, ob man sich traut, bei Asthma dieses homöopathische MIttel `NGFC30 zu nehmen.

Uta
 
Oben