Verdacht auf intrazellulaeren Kaliummangel (eilt etwas)

Themenstarter
Beitritt
10.12.12
Beiträge
533
hallo an alle,

ich wuerde mich ueber eure einschaetzung sehr freuen:

wegen anhaltenden muskelkraempfen (keine wadenkraempfe), ameisenlaufen und weitere beschwerden, habe ich vor ca. 2 jahren meine mineralienwerte im serum meßen laßen, ergebnis: alles im gruenen bereich.

magnesiuminfusionen: verschlechterten meine beschwerden.

daneben habe ich meinen kaliumwert im vollblut bestimmen laßen, ergebnis: 1371 mg/l (1545 - 1857). mein natriumwert war 1951 mg/l (1706 - 1947).

daraufhin nahm ich versuchsweise kalinor kapseln ein (drei bis fuenf) tabletten am tag (ca. 2 monate).

meine beschwerden besserten sich erheblich.

die kontrollwerte ergaben: kalium 1563 mg/l (1545 - 1857).
natrium 1826 mg/l (1706 - 1947).

kalium im serum: im gruenen bereich.

meine beschwerden sind aber wieder da.

daher habe ich wieder alle mineralien erst im serum bestimmen laßen, ergebnis: alles im gruenen bereich.

kalium im vollblut, ergebnis: 1470 mg/l (1545 - 1857).

ich habe seit drei wochen andauernd breistuhlgang und fuehle mich sehr schwach (bin den ganzen tag im bett).

ich ernaehre mich seit dem auch basisch, wegen einer anhaltenden gastritis c. ich habe in diesen drei wochen mich hauptsaechlich von kartoffeln und karotten ernaehrt (auch anderes gemuese). den kartoffel und karottensaft (nach dem kochen) habe ich getrunken, wegen dem verdacht auf einen kaliummangel. meine magenbeschwerden besserten sich dadurch.

aber dafuer kam: breistuhlgang.

kalium als tablette vertrage ich leider nicht mehr (auch andere kaliumpraeparate).

da ich in einem sehr schlechten allgemeinzustand bin, brauche ich einen rat hinsichtlich eines mineralienpraeparates. ein krankenhausaufenthalt moechte ich auf jedenfall vermeiden (wegen sehr schlechten erfahrungen).

am besten waere es infundiert, wie man es auch be heilpraktiker machen laßen kann.

lg, tascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Tascha,

wenn es um Muskelkrämpfe in Ruhe geht , nehme ich immer Calzium EAP . Das soll sinngemäß die Nerven beruhigen, die auch die Muskelreize kontrollieren. So ähnlich habe ich verstanden . Bei mir funktioniert das.

Ansonsten würde ich nicht raten, ein Stoff alleine zu ergänzen, denn dann stimmt das Verhältnis der Basen zueinander nicht mehr.

Die von mir verlinkten Tabs haben den Vorteil, das sie magensaftresistent sind. Dafür nehme ich auch die diversen Zusatzstoffe in Kauf.

Ansonsten würde ich an noch mehr Mängel denken....nicht nur der Elektrolyte.

Alles Gute !
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.587
Hallo Tascha82,

Eigentlich kann ich deine Fragen nicht beantworten, jedoch ein paar ganz allgemeine Tipps geben.

habe ich vor ca. 2 jahren meine mineralienwerte im serum meßen laßen
Ich weiss es nicht bei allen Werten. Vitamin D misst man im Serum und ich glaube Folsäure und Eisen kann man im Serum messen aber grundsätzlich gilt, die Serumwerte sind nicht aussagekräftig. Es muss eine intrazelluläre Vollblutanalyse gemacht werdden.

magnesiuminfusionen: verschlechterten meine beschwerden.
Niemand von denen im Forum, welche sich intensiv mit Mikronährstoffen beschäftigen, nimmt Magnesiuminfusionen. Ich weiss nicht warum nicht aber es wird sicher einen guten Grund geben.

Empfohlen ist z.B. Magnesiumcitrat und da kann man etwa zwei mal am Tag 300 mg nehmen oder sogar mehr. Andere User und ich auch nehmen Magnesiumchlorid zum Einreiben auf die Haut. Das soll sehr gut vom Körper aufgenommen werden. Um einen starken Mangel zu beheben, ist es jedoch besser Magnesium, wie Magnesiumcitrat, oral einzunehmen.

aber dafuer kam: breistuhlgang.
Vielleicht hast du eine Fruktoseintoleranz.

kalium als tablette vertrage ich leider nicht mehr (auch andere kaliumpraeparate).
Ich wüsste auch niemanden, der Kalium nimmt. Ich würde auf Pellkartoffeln und Avocados als Kaliumlieferanten setzen.

brauche ich einen rat hinsichtlich eines mineralienpraeparates
Einige im Forum nehmen den LEF-Mix. Multivitamin-Präparat der LEF: LifeExtension Mix

Wenn ein Vitamin D Mangel vorliegt, müsste man das noch zusätzlich nehmen. Magnesium könnte man am Anfang auch noch zusätzliche nehmen, wenn man den Verdacht hat, einen Mangel zu haben.

B12 könnte man noch zusätzlich in Form von Methylcobalamin nehmen.

Vitamin K2 vielleicht auch, vor allem wenn man Darmprobleme hat.
Gibt es einzeln oder man könnte den Booster zum LEF-Mix nehmen. Super Booster mit hochentwickelten K2 Complex :: Vitamine - Multivitamine :: Vitamine und mehr

Vitamin C und MSM (organischer Schwefel) nehme ich noch dazu, allerdings nicht den LEF MIX, weil mir ein Heilpraktiker meine Mikronährstoffe nach eine Vollblutanalyse individuell zusammengestellt hat.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.12
Beiträge
533
danke euch beiden,

freue mich ueber eure beitraege.

wegen meinem breistuhlgang habe ich auch einen darmflorastatus machen laßen:

dabei kam heraus, daß clostridium species etwas erhoeht ist. wert war bei 1 x 10*7 (<1 x 10*6). stuhl ph wert war negativ (5,5 - 6,5). habe am tag davor aber leider auch sehr blaehende sachen gegessen, weiß nich, inwieweit es beeinflußte.

habe mich die letzten drei wochen von kartoffeln und karotten ernaehrt, kann es evtl. sein, daß ich keine staerke abbauen kann ? kennt sich da jemand aus, welche tests man machen laßen muß ?

da ich kaum mehr kraft habe, wuerde ich erstmal gerne mineralien infundieren: fuer mich besser, weil ich nichts vertrage. ich weiß aber nich, welches praeparat.

lg, tascha
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Tascha,

was sagt denn Dein Doktor ? Der sollte doch wissen, was er für Infusionen anbietet ?

Ich wüsste auch niemanden, der Kalium nimmt. Ich würde auf Pellkartoffeln und Avocados als Kaliumlieferanten setzen.
Also ich kenne Dein Kalinor (retard ) und nehme auch regelmäßig Kalium. Wurde mir verordnet und scheine ich zu brauchen.

Aber ich nehme auch Magnesium und Kaliumcitrat bei Bedarf.Eher um zu viel Magensäure zu puffern, dann beides zusammen oder gar noch Calzium dazu. Da bekomme ich aber immer Dünnpfiff und dauerhaft wäre das gar nicht gut.

Aber ich dachte, Deine Eingangsfrage ging um die Krämpfe.???....dafür denke ich, ist sicher Kalium nicht verantwortlich .

Was die Labormessungen angeht, ich habe gerade Befunde zu liegen. Bei den Elektrolyten unterscheiden sich die beiden Werte Vollblut und HK Korrigiert absolut nicht. Bei anderen Werten schon.

LG :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.12
Beiträge
533
danke kullerkugel,

nach einer infusionsbehandlung habe ich noch nich gefragt (werde ich aber machen). bisher konnte ich mit dem breistuhlgang leben, weil es nicht jeden tag war. aber mittlerweile fuehle ich mich sehr schwach, weil es auch schlechter wurde.

kalinor vertrage ich sehr schecht (wegen dem chlorid), meine magenbeschwerden verschlechtern sich da sehr schnell.

citrat vertrage ich vom magen her bestens, aber jetzt weiß ich leider nich, inwieweit es die darmbeschwerden mit beeinflußt.

ich denke, daß kalium erhebliche muskelkraempfe machen kann.

schau mal: IndiVital - Individuelle Vitalisierung - Blutanalyse auf Mineralien, Spurenelemente und toxische Metalle. da kann man die verteilung gut erkennen.

meine kraempfe wurden bei letzter kaliumeinnahme wesentlich besser, deshalb wuerde ich es gerne weiterhin veruschen, aber wie, wenn man es leider nicht vertraegt.

vielleicht hat jemand erfahrung mit zentramin-infusionen (ca, mg, ka).

lg, tascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo nur kurz,

das Kalinor gibt es doch auch als Kapsel , "retard" , also magensaftresitent. Das schadet dem Magen dann wohl nicht ?

LG
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.12
Beiträge
533
hallo kullerkugel,

ja, die nahm ich auch. und die machen erhebliche magenschmerzen, uebelkeit und sodbrennen.
verstehe ich auch nich.

lg, tascha
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.12
Beiträge
533
edit: mein calciumwert im serum: 2,13 mmol/l (2,08 - 2,65).
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.12
Beiträge
533
hallo an alle,

ich habe wieder schreckliche beschwerden, die ich kaum aushalte, wie ameisenlaufen (es macht mich kirre), muskelkraempfe (keine wadenkraempfe), gereiztheit und empfinden, als waere mein herz etwas schneller auf trapp.

ich vermute, daß ich durch den anhaltenden breistuhlgang entsprechende mineralienmaengel habe.

wegen einem empfindlichen bauch, kann ich keinerlei nems mehr einnehmen und waere deshalb auf mineralieninfusionen angewiesen.

kann mir da jemand bitte weiterhelfen, bin sehr verzweifelt.

lg, tascha
 
Beitritt
01.02.10
Beiträge
1.052
Niemand von denen im Forum, welche sich intensiv mit Mikronährstoffen beschäftigen, nimmt Magnesiuminfusionen. Ich weiss nicht warum nicht aber es wird sicher einen guten Grund geben.
diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen.
z.B. bei CFS kenne ich Mg-Infusionen als sehr hilfreich, da ansch. deutlich mehr "ankommt" als bei anderen Formen der Anwendung.
(als weiter Form sei noch ein Bad mit Mg-Sulfat genannt)
 
Oben