Übersäuerung Histamin leaky gut

Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
75
Liebe Gruppe,

ich leide an einer wohl ziemlich heftigen Übersäuerung meines Körpers. Bei HIT gehen aber keine Citrate was in den meisten Basenpräparaten enthalten ist.
Vielleicht kennt ihr eines das passen könnte? Möglichst pur und ohne Zusatzstoffe, Zucker- und Laktosefrei.

Ich habe eine Histaminintoleranz, leaky gut und eine Schwermetallbelastung.
Meine Mineralstoffspeicher sind praktisch leer und ich habe dadurch viel Muskelschmerzen etc.
Durch die HIT und LG kann ich mich nur eingeschränkt ernähren. „Basisch ernähren“ ist daher nicht so umfangreich möglich wie ich gerne würde. Vor allem da ich auch auf Kartoffeln reagiere.
Wie ist es mit Reis? Ich esse ihn sehr häufig da ich irgendetwas an Basis brauche. Habe jedoch im Verdacht das er Entzündungen triggert/verstärkt?

Vielen lieben Dank für Euren Input!
 
wundermittel

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
Servus Rose 444

Hier eine Liste von Basischen und basenbildenden Nahrungsmittel einstellen würde den Rahmen dieses Threads wohl sprengen. ES gibt auch im I-net genügen Seiten wo man sich dahingehend Infos sammeln kann. Unsere derzeitige Ernährung – und das schon weltweit ist durchwegs Säure-lastig. Die daraus entstehenden Krankheiten sind bald nicht mehr zählbar.

Als basische Mineralien sind vorwiegend Kalzium, Kalium, Natrium und Magnesium und ihre Verbindungen zu erwähnen. Diese sind in der Lage überschüssige Säuren zu binden und neutralisieren und zu puffern.

Bei Natron ist es zb. Natriumbikarbonat, das man sehr oft bei Übersäuerung verwendet, sowohl innerlich als auch als Bäder die eine hervorragende Wirkung bei Übersäuerung zeigen. Bei Magnesium wäre Magnesiumtrizitrat , Magnesiumoxid und Magnesiumkarbonat angebracht wenn du das einfache Mag. Zitrat nicht verträgst.

Kaliumverbindungen für den Orale Einnahme wären Kaliumbikarbonat, -Gluconat,-Lactat,- Malat u.a.

Alle oben angeführten Mineralien sind als Mischung für entsäuerte Bäder sehr geeignet. Zb. das Tote Meersalz ist mit 5kg um 18€ im I-net zu haben. Oral haben sie natürlich auch Auswirkungen hier ist es aber angebracht den nötigen Bedarf vorher festzustellen.

Ohne gravierender Ernährungsumstellung wirst Du aber wenig bis keinen Erfolg erzielen. Das ist das Um und Auf Deiner Stoffwechselentgleisung.

ZUCKER ist die Nummer 1 unserer heutigen falschen Ernährung- es wirkt wie Gift! auf unseren Organismus.
Reis ist ebenfalls ein Kohlehydrat von dem wir viel zu viel zu uns nehmen. ZU empfehlen so viel GEmüse( BIO) wie Du verträgst- besonders Rüben, Zeller, Rettich, Pastinaken, Salat uä.mit hohem Anteil an Ballaststoffen.

mit freundlichen GRüßen- Günter 40
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
75
Servus Rose 444

Hier eine Liste von Basischen und basenbildenden Nahrungsmittel einstellen würde den Rahmen dieses Threads wohl sprengen. ES gibt auch im I-net genügen Seiten wo man sich dahingehend Infos sammeln kann. Unsere derzeitige Ernährung – und das schon weltweit ist durchwegs Säure-lastig. Die daraus entstehenden Krankheiten sind bald nicht mehr zählbar.

Als basische Mineralien sind vorwiegend Kalzium, Kalium, Natrium und Magnesium und ihre Verbindungen zu erwähnen. Diese sind in der Lage überschüssige Säuren zu binden und neutralisieren und zu puffern.

Bei Natron ist es zb. Natriumbikarbonat, das man sehr oft bei Übersäuerung verwendet, sowohl innerlich als auch als Bäder die eine hervorragende Wirkung bei Übersäuerung zeigen. Bei Magnesium wäre Magnesiumtrizitrat , Magnesiumoxid und Magnesiumkarbonat angebracht wenn du das einfache Mag. Zitrat nicht verträgst.

Kaliumverbindungen für den Orale Einnahme wären Kaliumbikarbonat, -Gluconat,-Lactat,- Malat u.a.

Alle oben angeführten Mineralien sind als Mischung für entsäuerte Bäder sehr geeignet. Zb. das Tote Meersalz ist mit 5kg um 18€ im I-net zu haben. Oral haben sie natürlich auch Auswirkungen hier ist es aber angebracht den nötigen Bedarf vorher festzustellen.

Ohne gravierender Ernährungsumstellung wirst Du aber wenig bis keinen Erfolg erzielen. Das ist das Um und Auf Deiner Stoffwechselentgleisung.

ZUCKER ist die Nummer 1 unserer heutigen falschen Ernährung- es wirkt wie Gift! auf unseren Organismus.
Reis ist ebenfalls ein Kohlehydrat von dem wir viel zu viel zu uns nehmen. ZU empfehlen so viel GEmüse( BIO) wie Du verträgst- besonders Rüben, Zeller, Rettich, Pastinaken, Salat uä.mit hohem Anteil an Ballaststoffen.

mit freundlichen GRüßen- Günter 40
Hallo Günter,

danke für deine ausführliche Antwort.
Doch wie oben erwähnt habe ich eine Histaminintoleranz und leaky gut. Und das macht die passende entsäuernde Ernährung nicht ganz einfach. Ich esse weder Zucker noch trinke ich Alkohol. Dafür jeden Tag Brokkoli, eines der wenigen Gemüse die ich im Moment vertrage.

LG, Rose
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
Habe jedoch im Verdacht das er Entzündungen triggert/verstärkt?

wenn man eh schon uv hat, kann es passieren, daß etwas, das man oft ißt auch uv wird.
läßt man es längere zeit weg und ißt/trinkt es dann nur ab und zu in kl. mengen (max. alle 5 tage) ist es manchmal wieder rel. gut verträglich.

es gibt auch anleitungen zu einer rotationsdiät, aber das war mir schon vor langer zeit zu aufwendig.
ich hab es damals nur pi mal daumen und vor allem in verbindung mit einem sehr genauen ernährungstagebuch und gesunder ernährung (bio, frisch und schonend selbst zubereitet, nichts aus dosen usw.) gemacht und bis zum crash hatte ich sehr lange zeit keine probleme mehr mit dem essen und konnte auch fast alles wieder problemlos essen/trinken, vieles jeden tag, manches ab und zu in kl. mengen.
nach dem crash ging garnichts mehr und jetzt schon wieder etliches und es wird von woche zu woche alles noch besser.

von irgendwelchen pillen, pulvern usw. halt ich garnichts. die schlucken viele und haben trotzdem beschwerden und sind alles andere als gesund.
als ich früher in versch. med. bereichen tätig war und u.a. in einigen praxen die gesundheits-und ernährungsberatug gemacht hab, konnte ich bei insgesamt ein paar tausend, teils sehr schwer kranken (krebs usw.) feststellen, wie groß der einfluß der ernährung und lebensweise ist und daß allein durch eine optimierung in diesen bereichen sehr viele wieder gesund wurden und selbst die sehr schwer kranken zusätzlich nur eine weile homöop. mittel brauchten.


das kann auch ganz einfach nur ein zeichen sein, daß man noch uv zu sich nimmt oder zusätzlich zur hi noch andere uv hat (sal-uv wird sehr gern dazugenommen :giggle: ).

und die oft propagierte "übersäuerung" gibt es meist garnicht.
die dafür empfohlenen urintests zeigen nur, daß der körper säuren ausscheidet, was auch nötig ist, damit es eben nicht zu einer übersäuerung kommt.

etwas genauer, aber halt auch von zahnpflege usw. abhängig, ist der ph-test vom speichel, der eigentlich immer basisch sein sollte.

man muß auch keineswegs viele bas. nahrungsmittel essen, sondern einfach insgesamt gesund.

die inuit (früher eskimos genannt) haben früher fast ausschließlich fisch, fleisch und fett gegessen und waren gesund und fit (sie hätten sonst unter den sehr harten bedingungen nicht überleben und schwer arbeiten und fröhlich feiern und kinder bekommen können) und erst nach einbruch der "zivilisation" mit dem üblichen supermarktdreck bekamen sie auch die zivilisationskrakheiten.

da gibt es auch noch gute infos bzgl. hi usw. :





lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
75
Danke liebe Sunny.
Darf ich fragen wie es dir erging während dieses „crashs“? Wie hat sich das bei dir ausgedrückt?
Ich merke halt ich habe starken Magnesiummangel, und weil Mg soweit ich weiß zu den Basen gehört, wäre es vielleicht schon gut auch die anderen Elektrolyte aufzufüllen wenn auch die im Keller sind. Das ist ja schon etwas essentielles. Diese Mineralien haben wichtige Funktionen im Körper. Und mit meiner eingeschränkten Ernährung zur Zeit ist es kaum möglich diese dadurch auch nur im geringsten zuzufügen.

LG, Rose
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
ich habe starken Magnesiummangel

wie ist das festgestellt worden ?

während dieses „crashs“

der kam, weil mir versch. ärzte mittel gespritzt bzw. infudiert hatten (trotz mündl. und schriftl.hinweis auf eine aip), die man bei der aip (eine sehr schwere genet. krankheit, an der meine mutter wegen der ....... ärzte schon mit mitte 40 gestorben ist, während ich jetzt schon 71 bin, obwohl ich auch noch eine andere üble autoimmunkrankheit usw. hab, mich aber nach anfänglichen pleiten bzgl. ärzten fast immer selbst behandelt hab).

da steht in den ersten beiträgen der verlauf vom crash



lg
sunny
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
Servus Rose 444

Ein kleiner Nachtrag-
Wenn ein starker Magnesiummangel vorliegt kann man mit "Guter Ernährung" das wiklich nicht so schell ausgleichen. Das wäre so wie wenn ich Beton mischen möchte und keinen Zement zur verfügung habe. Deine Muskelschmerzen zeige dir ja den Mangel. Das auffüllen DEiner Depots braucht schon einiges an Material und auch Zeit um das zu bewerkstelligen. Unter 1000 mg Magnesium pro Tag geht da nichts weiter. Versuche das über den Tag in kleineren Portionen einzunehmen. Das schlimmste wäre leichter Durchfall. Borax 25mg /tägl. wäre eine weitere Möglichkeit Deine Übersäuerung zu beeinflussen . Wie sieht Dein Selenspiegel aus?

mit freundlichen GRüßen Günter 40
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180

können -zig ursachen haben

ein starker Magnesiummangel

kann und muß erst mal durch eine entsprechende blutuntersuchung festgestellt werden

jemandem zu sagen, er soll solch extreme hochdosen einfach so nehmen, ist absolut unverantwortlich, auch nem haben nebenwirkungen

Symptome einer zu hohen Dosierung von Magnesium


Herz- Kreislaufsymptome für eine zu hohe Dosierung von Magnesium sind:


außerdem ist der bedarf an magnesium sehr viel geringer und kann über die nahrung und geeignete getränke (gerolsteiner enthält z.b. reichlich) gedeckt werden bzw. bei tatsächlichem mangel und nahrungs-uv durch normale mengen eines geeigneten nem.

und wer die nebenwirkungen nicht kennt (fast alle), geht dann zum arzt, sagt nicht, daß er zu viel magnesium schluckt und bekommt für die beschwerden dann zusätzlich noch chem. medis mit nebenwirkungen usw. usw.

s.o.
.
 
regulat-pro-immune

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
Servus Sunny,

Dir ist anscheinend entgangen dass ich geschrieben Habe: Wenn ein Magnesiummangel vorliegt---!

An Rose444:
MagnesiumTrizitrat bekommst im I-net schon ab 22.-€ per1000g. als offenes Pulver sehr guter Qualität zu kaufen.
Bei einem Leaky gut ist fast immer ein allgemeiner Notstand an Mikroelementen und Mineralien feststellbar.

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.859
Borax 25mg /tägl. wäre eine weitere Möglichkeit Deine Übersäuerung zu beeinflussen
Wie kommst du darauf? Es ist weitgehend unbekannt, was Bor im Körper tut, und 2.5 mg Bor werden sicher nicht in der Lage sein, im Säure-Basen-Haushalt etwas zu bewirken, wo es um Grammmengen pro Tag geht.
 

Forenmitglied 60874

Hallo Rose444,
hast du mal eine Vollblutmineralstoffanalyse machen lassen? Woher weisst du das du eine Schwermetallbelastung hast? Welche Ursachen vermutest du?
LG
 

Forenmitglied 60874

Bei einem Leaky gut ist fast immer ein allgemeiner Notstand an Mikroelementen und Mineralien feststellbar.

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
War bei mir nicht der Fall, selbst Seien war ganz leicht über der Norm. Wurde mittels Vollblutmineralstoffanalyse detektiert.
 
Oben