Überblick: Wie meine Ausleitung voranschreitet

Themenstarter
Beitritt
07.03.08
Beiträge
210
Es geht um das viele Quecksilber in meinem Körper. Insbesondere im Hirn.
Ich hab alles durch, alle bekannten Ausleitungsmethoden und Heilpraktiker und Ärzte. Aber es funktioniert nichts bis wenig bei mir.
So blöd kanns kommen. Aber lest selber:

Hier die Zusammenfassung:

- Entzündliche Darmerkrankung seit 1998, dadurch Leaky Gut (undichter Darm)
- Probleme mir dem Durchschlafen seit 2001
- Probleme mit dem Einschlafen seit 2005 (massive Schlaflosigkeit)
- Schimmelpilzallergie seit 2007

Unverträglichkeiten:
- nicht mehr als 100mg Vit.C am Tag sonst Schlaflosigkeit
- kein Vit E sonst schlaflos
- Kein Kortison sonst Zittern, starke Unruhe, schlaflos
- Viele andere Präparate die anregend wirken, sonst schlaflos
- Einige Homöopathische Stoffe -> schlaflos
- Viele Phytophamaka (auch Homöopathische) die Spuren von Schimmelpilzen/Eiweißen enthalten -> allergische Asthma Reaktion. Das viele Phytopharmaka Schimmeleiweiße enthalten bestätigt mir auch mein HP und mein Allergologe. Bei der Lagerung der Ausgangsstoffe scheint wohl viel Schimmel mit im Spiel zu sein. Wundert mich nicht wirklich

Unverträglichkeiten insbesondere:
- Bärlauch (Reizt Magenschleimhaut, starke allergische Asthma Reaktion (enthält Spuren von Schimmeleiweiß??)
- NAC (reizt Darmschleimhaut, nur verträglich in kleinen Dosen)
- NDF (allergische Asthma Reaktion (enthält Spuren von Schimmeleiweiß?), 1 Tropen / Tag verträglich, 2 Tropfen schon kritisch)
- NDF+ (allergische Asthma Reaktion) (enthält Spuren von Schimmeleiweiß?)
- LiverLive (allergische Asthma Reaktion (enthält Spuren von Schimmeleiweiß?)
- Sylimarin (allergische Hautreaktion beim Schwitzen (Urtikaria im Gesicht!). Zu viele Gifte im Körper? Zusätzliche Giftfreisetzung durch Mariendistel?)
- L-Glutamine (500mg -> Zittern, Unruhe, Schlaflosigkeit)

Was ist passiert:

- 2006 NDF probiert (da hatte ich noch keine Schimmelpilzallergie und noch meine Amalgam Füllungen). Pro Tag 2 Tropfen. Schlaflosigkeit besserte sich zusehens. Insgesamt 3 Monate NDF genommen, Sehr gut vertagen. Schlaflosigkeit verbessert!. Keine Rückvergiftung.
- Dies nahm ich dann zum Anlass zu glauben, dass meine Probleme durch Quecksilber kommen. (12 Füllungen, 1988 alle Füllungen im Oberkiefer erneuert - ohne Schutzmaßnahmen, 1982 Quecksilberfieberthermometer im Schlafraum zerbrochen - alles zusammen genommen der größte Fehler meines Lebens)
- Jan 2008 alles Amalgam Füllungen raus, mit Schutzmaßnahmen
- Dann 2 Monate INK Chlorella Vulgaris 10 Pressling / Tag. Parallel dazu Froximun 6 Kapeln /Tag zum Binden von Quecksilber im Darm.
Nebenwirkungen: Nase stark vertopft. Verschiedene Beschwerden/Schmerzen am ganzen Körper, vor allem am Rücken. Leichte Symptome im Kopf (müde)
Stuhlprobe ausgewertet um Ausleitung nachzuweisen: 4ug HG /kg Stuhl. Eindeutig zu wenig um von einer Ausleitung sprechen zu können. -> Abgebrochen, macht keinen Sinn so.
- Dann Bärlauch versucht -> allergische Asthma Reaktion
- Dann DMPS oral versucht (1 x 10mg, nach 8 Stunden 1 x 20 mg)
Nebenwirkungen: Zunge schmerzte mehrere Stunden-> Allergie??
- Dann DMSA oral versucht (der 2. große Fehler meines Lebens - währe wahrscheinlich aber auch mit DMPS oral passiert und wenn ich Being Redirected ... lese dann denke ich es wäre bei mir auch bei i.v. Gabe passiert, vielleicht noch viel viel schlimmer - aber vielleciht auch nicht - ausprobieren kann man leider nur einmal)
Dosis 15 mg alle 4 Stunden für 2 Tage
Reaktionen:
Mir platze fast der Schädel, wie als wenn eine 1000 W Lampe im Kopf brennt - so stark anregend
komplett schlaflos für 7 Tage
4. Tag nach Einnahnme: Beginn einer Darmentzündung
8. Tag nach der Einnahme: Einnahme von aktiven Darmbakterien 2 Tage lang gegen die Darmentzündung
10. Tag nach Einnahme: Totale Müdikeit, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsstärungen, Gangunsicherheit, totale Schlaflosigkeit
Diese Zustand dauert bis heute an!!!. Ich habe eine starke Rückvergiftung. Ins HIRN.
GRÜNDE für die Rückvergiftung?
Entweder liegt dies an meinem undichten Darm oder an der Einnahme von Darmbakterien. Denn die methylisieren Quecksilber wie ich später gelernt habe.
Auf jeden Fall habe ich reichlich Quecksilber im Körper und habs jetzt geschafft meine chronische Vergiftung akut zumachen.
- War 3 Monate krank geschrieben. Jetzt arbeite ich wieder notgedrungen. Mit gehts aber sehr schlecht. Dass Quecksilber will nicht raus aus dem Hirn. Schlafen geht gar nicht mehr ohne Unterstützung. Schwindel. Matschbirne. Es ist einfach unbeschreiblich. Ich möchte Tod sein.

Was kann ich tun / Was tue ich?

- NDF/Koriander: 2 Tropfen machen ganz schwere Hirnsymptome (nach 2 Stunden Symptome besser, dann nach 4 Stunden verstärkte schwere Hirnsymptome, dann nach 8 Stunden wieder besser). Das Quecksilber kommt aus seinen Bindungen raus und legt alles lahm. Ausscheiden tut man aber kaum was. Jedenfalls ist dies mein Eindruck. Man kann das Szenario jedenfalls beliebig oft wiederholen. Viel verbessern tut sich nicht.
- Joggen: verbessert die Hirnsymptomatik für ein paar Stunden. Klareres Denken, besser schlafen - aber halt nur kurzfristig
- Konventionelle Sauna: Wenn zu heiß (85°C-90°C) dann verschlimmert sich die Symptomatik am folgenden Tag. Wenn niedriger temperiert (60°C-70°C) verbessert sich die Symptomatik für einige Stunden.
- Schwitzen allgemein: Das Environmental Health Center in Dallas arbeitet mit Schwitzen für MCS Patienten (60°C Sauna, Sport). Nach einem Jahr verbessert sich deren Zustand signifikant. Laut deren Untersuchungen sind chemische Substanzen im Körper nach einen Jahr Therapie um 90% reduziert. Ich glaube, dass dies für das extrazellulare Quecksilber wahrscheinlich auch funktioniert. Für das intrazellulare Quecksilber funktioniert dies aber wahrscheinlich nicht. Vielleicht sollte man Koriander mit Schwitzen kombinieren. Was ich momentan auch mache. 2 Tropfen NDF + Schwitzen täglich (Joggen, IR Sauna). Aber ob das tatsächlich hilft? Vielleicht verteile ich auch Quecksilber in die empfindlichen Organe? Jedenfalls kommt beim Sport am meisten Gift raus. Bei IR Sauna weniger und bei konventioneller Sauna noch weniger. Dazu gibt es Studienergebnisse die ich gelesen habe (Mäusen wurde Saunaschweiß und Sportschweiß gespritzt. Die Mäuse mit Sportschweiß sind gestorben). -> Also viel Schwitzen bei viel Sport?
- Froximun: Ich nehme 3x täglich Froximun Kama. Mein DMPS Arzt hat damit gute Erfahrung gemacht. Soll angeblich Quecksilber im Darm binden.
- Sauerkraut: Esse ich seit 8 Jahren jeden Morgen. Scheint langfristig was zu bringen. Meine Darmentzündungen sind seit 1998 jedenfalls geringer geworden.
- Darmsanierung: Mache gerade eine ISO Therapie für den Darm (Heilpilze). Langfristig funktionieren tut das wahrscheinlich aber nicht. Dazu muss wohl das Quecksilber erst raus. Darmbakterien könnte man auch in niedriger Dosis nehmen. Traue ich mich aber nicht wegen der Methylisierung. Kann das Risiko nicht einschätzen. Man hat ja in der Regel keinen 2. Versuch wenns schief geht.
- Orthomolekulare Therapie: NAC, Glutamin, Glycin, Omega3, Mineralien, B Vitamine. Das könnte vielleicht der Schlüssel sein. NAC+L-Glutamin vertrage ich aber nur in geringen Dosen. Aber immerhin etwas.
- Alpha Lipon Säure: Erst wenn der Körper weitgehend entgiftet ist, sonst Rückvergiftung. Wahrscheinlich vertrage ich das aber auch nicht da oft von Schlaflosigkeit in diesem Zusammenhang berichtet wird.
- Kiefer sanieren/ausfräsen nach Dr. D. (9 Zähne raus) oder HP D. Speyer ("fangen wir mit den Weisheitszähnen an"): Ich glaube mittlerweile auch, dass die Situation im Kiefer großen Einfluss auf das Immunsystem und die Entgitungsleistung des Körpers hat. Daher werde ich das Thema wahrscheinlich angehen (HP D. in Speyer). Mir fällt jedenfalls nichts Besseres ein. Allerdings die schnelle Entgiftung meines Hirns kann man davon wahrscheinlich auch nicht erwarten. Vielleicht in 20 Jahren. Wenn ich nicht bis dahin weitere Folgeerkrankungen habe.
- Entsäurerung: Laut meinem HP ist mein Körper nicht übersäuert. Also keine Notwendigkeit daran zu arbeiten. Naja ein paar Mineralien schaden jedenfalls auch nicht, Bis auf die Tatsache dass die Mineralien dem Quecksilber im Körper die Bindungen streitig machen und somit mehr freies Quecksilber unterwegs ist. Ein Problem welches ich bei 400mg Kalzium merke. Ist allerdings nicht kriegsentscheident.
- Flohsamen und Koriander: Wurde von der Amalganambulanz Ärztin im Klinkum Freiburg vorgeschlagen. Zu Koriander habe ich mich ja schon geäußert und anstatt Flohsamen nehme ich Froximum und Sauerkraut. Flohsamen kann sicherlich kein Quecksilber binden aber dafür die Darmpassage beschleunigen. Ob es durch den Quelleffekt noch zusätzliche Giftstoffe in den Darm saugt und dadurch doch etwas ausleitet? Vielleicht sollte ich das doch nehmen.
- Medizinkohle: Bindet alles mögliche im Darm und scheidet es aus. Habs paarmal gemacht. Aber ich nehme ja schon Froximun und Sauerkraut. Das ist für die Darmflora sicherlich besser als die Kohle.
- Gluthathion + Selen Infusion. Habe ich nicht probiert, kenne auch niemanden der das macht, kenne auch nicht potentielle Nebenwirkungen oder Wirkungen. Ich habe L-Gluthation oral versucht. Schlaf danach nicht mehr. Aktiviert sehr stark im Kopf.

Was nun?
Ich weiß es nicht. Innerlich habe ich aufgegeben.
So kanns kommen.
Besser reich und gesund als arm und krank.

- Konrad -
 
wundermittel
Beitritt
10.04.07
Beiträge
372
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hallo Konrad,
da bekommt man ja einen richtigen Schreck, wenn man liest, was du schon alles in deinen Körper reingekippt hast. :eek:
Ob das alles nötig und gut war?

Warum fängst du nicht vorn an?
Also erstmal OPT machen, auswerten lassen und dann den Kiefer sanieren, und wenn nötig, auch Wohnung sanieren.
Das Amalgam hast du ja schon raus, mit Schutz, das ist gut!
Hast du denn noch Eiter im Kiefer oder noch Kronen oder Brücken im Mund?
Wenn noch Eiter im Kiefer ist oder Metalle im Mund, dann kannst du so viel Ausleiten wie du willst, das wird nicht funktionieren, geht eher noch hinten los.

LG Lilli ;)
 
Beitritt
15.06.08
Beiträge
1.042
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

jetzt bin ich mal die erste, die was von Histamin schreibt.
und zwar komm ich wegen dem vielen Sauerkraut darauf.
ich ess das auch gerne, aber wenn ich zuviel davon esse
bzw 3 Tage am Stück, dann krieg ich davon Kopfschmerzen.
genau wie von zu oft hintereinander Ananassaft.
in Sauerkraut ist Histamin drin.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.04.07
Beiträge
372
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hallo Gina,
sollte das wirklich hier landen?

LG Lilli
 
Beitritt
15.06.08
Beiträge
1.042
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

ja, weil er schreibt, daß er seit 8 Jahren jeden Morgen Sauerkraut isst.
findest du meine Idee sehr daneben?
 

Binnie

Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

- Dann DMPS oral versucht (1 x 10mg, nach 8 Stunden 1 x 20 mg)
Nebenwirkungen: Zunge schmerzte mehrere Stunden-> Allergie??
- Dann DMSA oral versucht (der 2. große Fehler meines Lebens - währe wahrscheinlich aber auch mit DMPS oral passiert und wenn ich Being Redirected ... lese dann denke ich es wäre bei mir auch bei i.v. Gabe passiert, vielleicht noch viel viel schlimmer - aber vielleciht auch nicht - ausprobieren kann man leider nur einmal)
Dosis 15 mg alle 4 Stunden für 2 Tage
Meiner Meinung nach, bzw. danach, was ich bis jetzt zu der Thematik verstanden habe (habe selber bereits über 50 Ampullen Unithiol bekommen), sind Deine Dosen viel zu gering! So wie ich Dr. M. verstanden habe, ist es wichtig, dass wenn man mit DMPS mobilisiert, so viel wie möglich Chelatbildner im Körper vorhanden ist, um das freiwerdende Hg zu binden. Also Dr. M. gibt meist mind. 2 Ampullen DMPS gleichzeitig und zusätzlich noch Glutathion und Selen zum Binden des frei gesetzten Hg´s.

Auch das was Du mit Koriander anstellst, sieht für mich nur nach Mobilisation, aber nicht nach Ausleitung aus. Bei Koriander muss man sehr vorsichtig sein! Wenn man nicht gleichzeitig genügen Chelatbildner an Ort und Stelle hat, löst Koriander das Hg nur aus den Zellen, und dann kann es irgendwo anders wieder neue massive Beschwerden verursachen!

Ich bin leider zu müde jetzt weiter im Detail auf Deine Geschichte einzugehen, aber irgendwie scheinst Du eine ausgesprochene Affinität zu Hg zu haben! ;) Ich weiß, das ist nicht lustig, aber manchmal ist Humor einfach, wenn man trotzdem lacht, auch wenn einem danach überhaupt nicht zumute ist...

Bist Du eigentlich bei einem Arzt in Behandlung oder machst Du alles in Eigenregie ? Es gibt doch auch (einige wenige) sehr gute Ärzte! Frag doch mal hier im Forum...
 
Beitritt
07.05.08
Beiträge
295
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hallo Konrad,

ich würde auch vorschlagen erstmal mit der Zahnsanierung zu beginnen.

Wenn Du sogar noch die Weisheitszähne drin hast! :schock:

Wie kann man nur alles mögliche in sich reinkippen und die Ursachen gleichzeitig belassen.

Wenn die schlimmsten Herde beseitigt sind dann geht es Dir schon besser, ich würde mal echt die Finger von dem ganzen Zeugs lassen.

Nur Mut, aller Anfang ist schwer, aber das wird schon!

Liebe Grüsse

Silvia
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.442
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hallo Heiliger,

- Entzündliche Darmerkrankung seit 1998, dadurch Leaky Gut (undichter Darm)
- Probleme mir dem Durchschlafen seit 2001
- Probleme mit dem Einschlafen seit 2005 (massive Schlaflosigkeit)
- Schimmelpilzallergie seit 2007
- Ist denn der Versuch gemacht worden abzuklären, woher diese "entzündliche Darmerkrankung kam? Allergien, Intoleranzen, Amalgamentfernung, Wohngifte...?
- Durchschlafprobleme haben oft mit psychischen Problemen zu tun. Sie können aber auch mit Leberproblemen zu tun haben oder auch mit allergischen bzw. pseudoallergischen Reaktionen. Wie sieht es damit bei Dir aus?
- Eine Schimmelpilzallergie entwickelt sich nicht grundlos. Gibt es in Deiner Umgebung Schimmel? Hast Du evtl. einen Beruf, in dem Du viel mit Schimmel (z.B. in Gärten oder feuchten Räumen) zusammen kommst? Schimmelpilzallergie


Wenn ich lese, was Du alles nimmst oder ausprobieren willst, wird mir schwindlig, und Deinem Körper anscheinend auch.

Gibt es eigentlich einen DMPS- oder einen DMSA-Test bei Dir, der belegt, daß Du wirklich voller Schwermetalle bist?
Den fände ich als Grundlage für die ganzen Ausleitungs-Gedanken sehr wichtig.

Was tust Du für die Stärkung von Leber und Nieren? Da gäbe es vom Leberwickel über Mariendistel (Vorsicht: Korbblütler sind häufige Allergene) und Löwenzahn, Quassia einige Mittel, die man anwenden kann. Die Nieren lieben gutes Wasser, evtl. Solidago (auch darauf kann man allergisch reagieren), Birkenblättertee usw.
Es wäre auch wichtig, einmal eine Vollblutanalyse auf Spurenelemente machen zu lassen, also Magnesium, Calcium, Kalium usw. Evtl. fehlt es da teilweise.
Gleiches gilt für die B-Vitamine, vor allem B12 (Bestimmung über Methylmalonsäure zB.).

Gruss,
Uta
 
Beitritt
08.03.07
Beiträge
59
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hallo Konrad, :wave:

du hast ja echt schon viel gemacht.

Ich schreibe dir, auch wenn ich selber kein grosses problem mit amalgam hatte.
Mir hat gesundheitlich die Therapie Eisenhardt sehr gut geholfen. Besonders was Gifte (auch Amalgam und Schimmel) angeht, war die gesundheitliche Verbesserung sofort spürbar.

Bei dieser Therapie wird mit Hilfe von Laserakupunktur alle Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien, Schimmelpilzbelasung und Giftbelastungen weggemacht. Evtl. ist dafür eine Anpassung der Wohung nötig (Schimmel, Wohngifte). Getestet wird alles kinesiologisch. Ziel ist es, dass man auf nichts mehr reagiert und dass auch der Candida Albicans im Darm seine gewünschte größe annimmt. Dann ist man "austherapiert" und sollte gesund sein.

Es ist bestimmt erstmal schwer zu glauben, dass man mit Laserakupunktur ausleiten kann, aber es funktioniert anscheinend tatsächlich. Jedes mal wenn ich auf ein Gift (z.B. auch ein Pestizid) behandelt wurde, hatte ich leichte bis mittlere Entgiftungserscheinungen, besonders bei Amalgam.
Die Erfolge mit der Therapie sind sehr erstaunlich. Leuten mit Allergien, Neurodermitis und Schuppenflechten werden dort am laufenden Band behandelt.

Im unabhängigen Patientenforum zu der Therapie berichtete vor kurzem eine Mutter über den Erfolg bei ihrem 5 Jahre alten Sohn bei einer sogenannten desseminierten Enzephalomyelitis. Das ist eine Entzündung im Zentralen Nervensystem. Es wurde per MRT schulmedizinisch diagnostiziert. Nachdem zum Schluß auch Amalgam ausgeleitet war, war die Entzündung auf einem erneuten MRT nicht mehr zu sehen und das von außen erkennbare Hauptsymptom des Jungen, nämlich Sprachstörungen, war verschwunden!!

Die Homepage zur Therapie:
Therapie Eisenhardt | Therapiezentrum für Ganzheitliche Medizin | Allergie, Allergien

Das Patientenforum:
Patientenforum rund um die Therapie Eisenhardt©

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ein netter Gruß
Thomas
 

Binnie

Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hi Uta,

Gibt es eigentlich einen DMPS- oder einen DMSA-Test bei Dir, der belegt, daß Du wirklich voller Schwermetalle bist?
Den fände ich als Grundlage für die ganzen Ausleitungs-Gedanken sehr wichtig.
das sehe ich anders! Ein DMPS- oder DMSA-Test sagt nicht viel darüber aus, wie stark man mit Schwermetallen belastet ist, sondern vielmehr kann man nur individuell erkennen, wie sich die Ausscheidung und damit die Belastung im Laufe der Zeit der Ausleitung entwickelt. Ebenso wenig sagt ein DMPS- oder DMSA-Test darüber aus, wie empfindlich jemand auf Hg reagiert. Im Gegenteil sind häufig die, die viel Hg, auch beim DMPS-Test ausscheiden, die wesentlich Gesünderen!

Ich denke bei Heiliger kann man alleine über seine Vorgeschichte sagen, dass er sehr sehr stark Hg-belastet ist! Leider sind in so einem Fall eben auch genau die Ausscheidungswege blockiert, so dass es eben sehr schwierig ist, an das Hg ranzukommen! Dazu müssen erst mal die ganzen Blockaden beseitigt werden...

In so einem Fall würde ich die Schadstoffbelastung auch über "Beat´s" Porphyrinprofil bestimmen lassen.

Hi Silvia,

meinst Du nicht, dass so eine Zahnsanierung bei Leaky Gut nicht obendrein eine wahnsinns Belastung für den Darm ist ? Also ich weiß nach meinen ZahnOPs bekam ich immer Durchfall, Darmkrämpfe und alles mögliche, sobald sich der "Dreck" gelöst hatte. Nicht umsonst geben HPs wie Dr. L. nach den OPs wohl auch so zahlreiche Mittel für den Darm...
 
Beitritt
10.04.07
Beiträge
372
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hallo Thomas,
ich wohne auch in der Nähe von Hannover. Ich kenne die ET auch und habe sie auch angewandt. Das erste Mal habe ich das so ca. über ein halbes Jahr gemacht, und ich fühlte mich erstmal besser. Ja, erstmal, später dann kam alles wieder, leider!!!!:mad: Dachte mir, nein so schafft das mein Körper nicht! Ich muss an die Ursache ran und nicht nur die Allergien löschen.
Ich war allerdings im Gegensatz zu dir schon etwas mehr belastet. Es war schon 5 Min vor Hosenknopf! :D
Habe dann erstmal das ganze Metall (Kronen, Brücken..) rausmachen lassen und meinen Kiefer sanieren!!!!!!
Danach hab ich dann wieder die ET gemacht (wie mußten wieder von ganz vorn beginnen, weil alles wieder da war!!:eek:).
Jetzt scheint es aber nicht wieder zu kommen, na mal abwarten!!! Bin mir noch nicht sicher!!!
Die ET ist so ähnlich wie die Bioresonanz, Anwendung außerlich. Erst testet er kinesiologisch, dann wir der Stoff auf den Bauch gelegt und mit Akkupunktur aus dem Körper rausgeleitet.
Lt. Daunderer werden die Gifte allerdings in die Organe geschoben!!
E. meint auch, dass das Amalgam ruhig in den Zähnen bleiben kann. Eine Zeit lang hatte er auch schon empfohlen es rauszuboren zu lassen (von Schutz war aber keine Rede).
Bei Kinder, die nie Amalgam im Mund hatten, funktioniert die ET am besten.
LG Lilli :wave:
 
Beitritt
19.10.06
Beiträge
177
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Wenn noch Eiter im Kiefer ist dann kannst du so viel Ausleiten wie du willst, das wird nicht funktionieren, geht eher noch hinten los.

...was zu beweisen wäre. So pauschal kann man das nicht sagen.

@Heiliger:
Meine Idee spontan: Wie wär es wenn Du es mal mit konsequenter Rohkost versuchst?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.05.08
Beiträge
295
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Hi Binnie,

bei Leaky Gut Darm würde ich vor der Zahnsanierung 10g Kohle oral nehmen um freigesetzte Gifte/ Metalle abzufangen und nach dem Eingriff täglich Kohleeinläufe ( Wunden im Mund - keine Kohle oral verabreichen ) machen.

Außerdem wäre sehr zu empfehlen bei Leaky Gut das ganze Zeugs wegzulassen, welches der Heilige ausprobiert hat, da er bestimmt fast nichts mehr verträgt.
Auf Kohle gibt es keine Allergie, und alle unerwünschten Substanzen werden gebunden.

Weniger ist oftmals mehr :greis:


Liebe Grüsse

Silvia
 
Beitritt
10.04.07
Beiträge
372
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

was zu beweisen wäre. So pauschal kann man das nicht sagen.

Ich bin der beste Beweis dafür! :wave:

@Heiliger:
Meine Idee spontan: Wie wär es wenn Du es mal mit konsequenter Rohkost versuchst?

Ich glaube hier liegt ein schwerwiegendes Problem vor, das man nicht allein durchs Rohkostessen wieder hinbekommt. :schock:

Wenn jemand aus Versehen einen Giftpilz gegessen hat, dann bringst du ihm ja bestimmt auch keine Mohrrübe zum essen. ;)

LG Lilli
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.747
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Ich bin der beste Beweis dafür! :wave:



Ich glaube hier liegt ein schwerwiegendes Problem vor, das man nicht allein durchs Rohkostessen wieder hinbekommt. :schock:

Wenn jemand aus Versehen einen Giftpilz gegessen hat, dann bringst du ihm ja bestimmt auch keine Mohrrübe zum essen. ;)

LG Lilli

Ich glaube schon dass Rohkost viel hilft, aber in diesem Fall bestimmt ZU viel. Reine Rohkost entgiftet wahnsinnig stark, das sollte man nicht unterschätzen. Könnte erstens zu stark sein für Heiliger und zweitens bei einem lädierten Darm ist reine Rohkost auch nicht so dolle. Zumindest nicht wenn sie nicht püriert oder entsaftet ist.
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.338
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Ich glaube schon dass Rohkost viel hilft, aber in diesem Fall bestimmt ZU viel. Reine Rohkost entgiftet wahnsinnig stark, das sollte man nicht unterschätzen. Könnte erstens zu stark sein für Heiliger und zweitens bei einem lädierten Darm ist reine Rohkost auch nicht so dolle. Zumindest nicht wenn sie nicht püriert oder entsaftet ist.
da wäre ich auch vorsichtig. reine rohkost kann nicht mehr jeder darm verkraften. auch über die kohle-einläufe habe ich hier im forum schon ein paar unschöne nebenwirkungen gelesen. suchfunktion benutzen, auch wenns aufwendig ist.
 
Beitritt
10.04.07
Beiträge
372
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

...Reine Rohkost entgiftet wahnsinnig stark, das sollte man nicht unterschätzen...

Ich weiß auch wie gut Rohkost entgiften kann, hab selbst Müller-Burzler und noch so einiges ausprobiert. Nur finde ich es hier falsch. Und zwar nicht deshalb weil es zu heftig wirken könnte, sondern weil erstmal solche Störfaktoren wie Eiter im Kiefer oder evtl. Metallkronen entfernt werden müssen. Dann erst sollte das Entgiften kommen und nicht davor. Ich ziehe mich ja auch aus bevor ich mich wasche. Mit Klamotten wird das äußerst schwierig! ;)
Der Heilige könnte sich jetzt ruhig mal melden und ein paar Antworten schreiben. Ich weiß ja immer noch nicht, ob er nun noch Metall im Mund und Eiter im Kiefer hat.
LG Lilli :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.05.06
Beiträge
262
Das mit dem Koriander stimmt, bekam ständig schlafparalysen,knallte fürchterlich.

Es mobilisiert definitiv im gehirn!!! Bloß der Abtransport sollte gewährleistet sein, Chlorella schaffte das bei mir nicht. Habe es nie wieder versucht.
 
Beitritt
19.10.06
Beiträge
177
Überblick: Wie mein Ausleitung voranschreitet

Ich bin der beste Beweis dafür! :wave:

Naja, Du bist eine einzelne Person, bei der das wohl so war. Das heißt aber keinesfalls, dass es sich bei anderen ebenso verhalten muss und es gibt viele Therapeuten, die eine Entgiftung trotz Herden/Eitergeschehen für möglich halten. Ich bin bei solchen Pauschalaussagen immer vorsichtig, wecken sie doch leicht Hoffnungen bzw. schüren Besorgnis.

Wenn jemand aus Versehen einen Giftpilz gegessen hat, dann bringst du ihm ja bestimmt auch keine Mohrrübe zum essen. ;)

Du weißt dass Dein Beispiel nicht als Vergleich durchgeht, aber es war ja spaßig gemeint. Nein aber im Ernst, vermutlich ist Rohkost kein Allheilmittel (manche sagen doch), aber wäre es nicht wert mit rohem püriertem Obst/Gemüse einen Versuch zu wagen?
Ich kann die Problematik von Heiliger nicht beurteilen, ich persönlich würde aber mal mit einem hohen Rohkostanteil experimentieren, muss ja nicht gleich 100 % sein. Wenn´s gar nicht geht, dann muss man ohnehin wieder aufhören damit.

LG,
masso
 
Oben