Tochter Eisenmangel

Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
Hallo ihr Lieben,
meine Tochter hat zwei Flecken seit einer Weile auf der Zunge(Bild im Anhang) . Sie ist verhältnismäßig zu anderen Kindern ziemlich schnell erschöpft, müde, aber nicht schläfrig. Während eines kleinen Spazierganges sagt sie immer, sie kann nicht mehr laufen ihre Füße tun weh. Mit den Füßen selbst ist alles in Ordnung laut Kinderarzt, die Erschöpfung, führte er auf den Kindergarten Start 10/2020. Nun hat sie ja aber keinen Kindergarten und mir ist die letzten Tage als wir uns mit einer Freundin getroffen haben auf dem Spielplatz und mit einer anderen zum spazieren, eben aufgefallen das sie im Vergleich zu den anderen Kindern viel kraftloser und erschöpfter ist.

Mit Verstopfung kämpfen wir auch immer noch. Bzw. Weiß nicht ob ich das Verstopfung nennen kann/soll.

Der Stuhlgang ist manchmal innerhalb 24h hart wie ein Stein und groß wie eine Mandarine, ich verstehe auch nicht wieso und warum so schnell. Sie bekommt Stuhlweichmacher alle 2 Tage, weil alles andere nicht hilft. Aber jetzt bin ich off topic, das Thema hatten wir bereits an anderer Stelle.

Zudem ist mir die letzten Wochen aufgefallen das sie oft kalte Hände und Füße hat.

Denkt ihr es könnte ein Eisenmangel sein durch die Darm Problematik?

Zudem hat sie ein neues Muttermal erhaben, ganz plötzlich am Ellenbogen bekommen. Der Kinderarzt meint es ist ein normales nach außen wachsendes Muttermal. Es könnte sein das es abfällt irgendwann, außer wenn es sich vergrößert, müsste man zum Hautarzt. Es kommt mir auch vor das es leicht größer geworden ist.

Am Dienstag haben wir ein Termin zur Blutabnahme.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.729
Kalte Hände, schmerzende Beine bei Belastung passt zu einem Vitamin D Mangel. Und das passt ja jetzt auch zeitlich, am Ende des Winters einen starken Vitamin D Mangel zu haben, wenn sie nichts bekommen hat?

Die veränderte Zunge, der Stuhlgang und das Muttermal haben andere Ursachen.

B12 Mangel könnte noch vorliegen und dieser führt zu Eisenmangel.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Am Dienstag haben wir ein Termin zur Blutabnahme.
Hallo Agi,
es wäre ratsam, die Ergebnisse der Blutanalyse abzuwarten. Der wird sicher eine Diagnose durch den behandelnden Arzt folgen.
Ich persönlich bin mit solchen Symptomen, wie die Deiner Tochter, noch nie konfrontiert worden.
Deshalb warte ich, bis Du Dich mit einen etwaigen Diagnose hier zurückmeldest.

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.729
Blutwerte. Du wirst wahrscheinlich nicht alle bekommen bzw. musst selbst zahlen.
25(OH)Vitamin D3
B12: Holotranscobalamin oder Methylmalonsäure. Wichtig: Lasst euch nicht mit dem Gesamt B12 abspeisen!!! Der Wert sagt nichts aus.

Homocystein Marker für Folsäure, B6, B12

Eisen: Eisen, Ferritin, CRP, Transferrinsättigung, Caeroluplasmin. Auch hier gilt, lasst euch nicht mit einem einzelnen Wert abspeisen. Alle diese Werte sind nötig den Eisenstatus zu beurteilen.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Blutwerte. Du wirst wahrscheinlich nicht alle bekommen bzw. musst selbst zahlen.
Im grossen Blutbild stecken alleine schon viele Werte, aus denen man Rückschlüsse auf etwaige Erkrankungen ziehen kann.
Und ich vermute, dass bei den Symptomen (z.B die Zunge) von Agis Tochter, (möglicher Weise) das grosse Blutbild nicht ok sein wird.
In dem Fall wird der Arzt (so war es bei mir) weitere Blutuntersuchungen anordnen und in die Wege leiten. Das liegt aber immer im Ermessen des Arztes.

Ist jedoch das grosse Blutbild unauffällig und die gemessenen Werte ALLE im normalen Bereich, hast Du recht, es gibt Blutuntersuchungen, welche man selbst zahlen muss.

Liebe Grüsse
zausel
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
Kalte Hände, schmerzende Beine bei Belastung passt zu einem Vitamin D Mangel. Und das passt ja jetzt auch zeitlich, am Ende des Winters einen starken Vitamin D Mangel zu haben, wenn sie nichts bekommen hat?

Die veränderte Zunge, der Stuhlgang und das Muttermal haben andere Ursachen.

B12 Mangel könnte noch vorliegen und dieser führt zu Eisenmangel.
@derstreeck Huhu, danke für den Tipp, Vitamin D bekommt sie aber nur 2 bis 3 mal die Woche. Vielleicht sollte ich es dann doch täglich geben.

Blutwerte. Du wirst wahrscheinlich nicht alle bekommen bzw. musst selbst zahlen.
25(OH)Vitamin D3
B12: Holotranscobalamin oder Methylmalonsäure. Wichtig: Lasst euch nicht mit dem Gesamt B12 abspeisen!!! Der Wert sagt nichts aus.

Homocystein Marker für Folsäure, B6, B12

Eisen: Eisen, Ferritin, CRP, Transferrinsättigung, Caeroluplasmin. Auch hier gilt, lasst euch nicht mit einem einzelnen Wert abspeisen. Alle diese Werte sind nötig den Eisenstatus zu beurteilen.
@derstreeck

Danke für die Tipps, ich weiß nur nicht ob ich den Arzt davon überzeugen kann das zu testen. Ich werde es versuchen, ist aber ein älterer fest eingefahrener Arzt, der nicht gerne andere Meinungen hört, bzw. sich rein reden lässt. Leider...
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
Ansonsten bin ich schon total aufgeregt und leide jetzt schon sehr mit. Sie hatte bei der letzten Untersuchung, das erste Mal nicht geweint beim Arzt und sich wohl gefühlt und jetzt kommt direkt die Blutabnahme, wird im Anschluss sicher wieder lange dauern, bis wir an dem Punkt wieder ankommen.

Ich melde mich, sobald ich mehr weiß.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
30.06.09
Beiträge
17
Eisenmangel hat auch oft mit einem Mangel an Vitamin D zu tun, ich habe das am eigenen Leibe erlebt. Ich finde gerade den Link nicht wo das erklärt wird. Eisen habe ich von Zelltuning das Eisenherz genommen, super vertäglich und wir man mit erklärt hat durch das Lecithin was da drin ist im Prinzip Liposomal. Das nimmt die ganze Familie. Den Link wo das mit dem Vitamin D und Eisen erklärt wird suche ich und reiche dann nach.
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
Kurzes Update von mir. Eisenmangel hat sich nicht bestätigt, Ferritin und Transferrinsättigung sind gut sowie die restlichen Werte auch.

Vitamin D und B12 wurden natürlich nicht abgenommen. Leider ist meiner Tochter eine Vene geplatzt bei der Blutabnahme sodass nur das Blut für die geplanten Werte entnommen wurden.

Vitamin D bekommt sie trotzdem seither und die Schlappheit hat sich schon deutlich gebessert.

Diese komischen Flecken auf der Zunge kommen bei jedem Infekt, ist laut Hausarzt normal.

Das Muttermal von dem wir immer noch nicht wissen ob es überhaupt eins ist. Sehr schwammige Aussagen von der Hautärztin. Es könnte auch ein Blutschwamm sein, sieht aber eher aus wie ein Muttermal. Nach ihrem Bauchgefühl ist es nichts schlimmes, aber man kann es erst 100 Prozent sagen wenn man es rausschneidet und einschicken tut. Das macht sie aber nicht, sondern ein Kinderchirurgen. Da waren wir zum Vorgespräch. Geplant ist der 22. JUNI zum rausschneidet, mit örtlicher Betäubung, falls die kleine mitmacht. Ansonsten neuer Termin für Kurz Narkose.

Haben aber am 15. Juni noch einen Termin bei einem anderen Hautarzt. Ich wollte zuerst eine zweite Meinung hören, da wir nichtmal 100 Prozent wissen was das ist. Vielleicht kommen wir ja um das rausschneiden herum.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.680
Während eines kleinen Spazierganges sagt sie immer, sie kann nicht mehr laufen ihre Füße tun weh.
Hallo Agi,

bei Magnesiummangel bekomme ich Fußschmerzen beim Auftreten. Vielleicht hat sie da hinsichtlich des Magnesiummangels etwas von Dir geerbt?
Nun hat sie ja aber keinen Kindergarten und mir ist die letzten Tage als wir uns mit einer Freundin getroffen haben auf dem Spielplatz und mit einer anderen zum spazieren, eben aufgefallen das sie im Vergleich zu den anderen Kindern viel kraftloser und erschöpfter ist.
Da fällt mir spontan Long Covid ein. Also vielleicht hat sie ja eine asymptomatische, symptomlose Infektion durchgemacht. Ansonsten kann das aber natürlich auch einen völlig anderen Grund haben. Schön, dass das Vitamin D hilft. :)

Wegen den Zungenflecken könnte vielleicht Zink und ein B-Komplex helfen, wobei die Dosierung natürlich ihrem Alter und ihrem Gewicht entsprechend niedrig ausfallen sollte.

Grüße
Hans
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
Hallo lieber @Hans F,

ja da hast du Recht, das die Füße durch Magnesiummangel weh tun können, ist mir irgendwie total entgangen. Es ist zwar seltener geworden, aber das könnte ich definitiv noch versuchen.

Ja an Zink trau ich mich irgendwie nicht ran, obwohl das auch schon meine Vermutung war, da sie auch Schuppenflechten am Kopf hat und auch zu trockener Haut neigt. Aber da muss man ja irgendwie das Verhältnis zu Kupfer beachten oder?

B Komplex wüsste ich auch nicht wie ich es dosieren soll, da ich ja auch keine Blutwerte zur Verfügung habe. Vielleicht Kurweise mal geben und schauen. Sie wiegt 12kg.

Dankeschön.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.680
Ja an Zink trau ich mich irgendwie nicht ran, obwohl das auch schon meine Vermutung war, da sie auch Schuppenflechten am Kopf hat und auch zu trockener Haut neigt. Aber da muss man ja irgendwie das Verhältnis zu Kupfer beachten oder?
Das muss man eigentlich nur bei hohen Zinkdosen tun:
Der Konsum von großen Mengen Zink (mehr als 50 mg/Tag) über mehrere Wochen kann die Bioverfügbarkeit von Kupfer herabsetzen.
Quelle: http://www.vitalstoff-lexikon.de/Spurenelemente/Zink/Interaktionen.html

Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit beträgt der "Tolerable Upper Intake Level" (UL), der die sichere Höchstmenge eines Mikronährstoffs wiedergibt, die bei täglicher, lebenslanger Zufuhr aus allen Quellen keinerlei Nebenwirkungen hervorruft, für Zink bei 25 mg/Tag.
vitalstoff-lexikon.de: Sicherheitsbewertung Zink
Die sichere tägliche Höchstmenge für Zink entspricht dem 2,5-fachen der empfohlenen Tagesdosis der EU (Nutrient Reference Value, NRV).

Die Dosen beziehen sich auf das durchschnittliche Erwachsenengewicht von 75 (80?) kg. Auf das Gewicht deiner Tochter umgerechnet würde die NRV ca. 1,5 g Zink und die UL 3,75 g Zink betragen.
Der D-A-CH-Referenzwert für 1 bis 4 jährige Kinder beträgt bei Zink (aus allen Quellen) 3 mg, der UL 7 mg.
Quelle: vitalstoff-lexikon.de: Zufuhr Zink
Ich würde da NEM-Dosierungen von 1 Gramm Zink/Tag als guten Ausgangswert für weitere Nachforschungen auffassen.

Bei Hautproblemen könnte ihr vielleicht Gamma-Linolensäure (GLA) als NEM helfen. Nachtkerzenöl enthält ca. 10% GLA und Borretschöl ca. 20%.
500 mg GLA/Tag scheinen bei Erwachsenen gut verträglich. Höhere Dosierungen können Probleme bereiten.
Quelle: https://www.der-niedergelassene-arz...2014_2/HAUT_2-14_zur_Diskussion_Allmacher.pdf

Bei mir stelle ich eine Wirkung schon bei 250 bis 300 mg/Tag fest. Die Wirkung setzt allerdings erst nach einigen Monaten ein.
Auf das Gewicht deiner Tochter umgerechnet wären das ca. 30 mg GLA/Tag. Das entspräche 300 mg Nachtkerzenöl, bzw. 150 mg Borretschöl.
Um 300 mg Nachtkerzenöl angemessen dosieren zu können, bräuchte man eine Feinwaage, ggf. in Verbindung mit einer Pipette.
Oder man mischt das GLA-Öl mit einem anderen Öl, z.B. Rapsöl.
Von einer (gut durchmischten) Ölmischung, die 30 Gramm Nachtkerzenöl und 270 Gramm Rapsöl enthält, könnte man dann tgl 3 Gramm nehmen und damit dann ca. jeweils 30 mg GLA zuführen. Das Öl sollte nicht erhitzt werden.
B Komplex wüsste ich auch nicht wie ich es dosieren soll, da ich ja auch keine Blutwerte zur Verfügung habe. Vielleicht Kurweise mal geben und schauen. Sie wiegt 12kg.
Analog zum Zink könnte man von einem niedrig dosierten B-Komplex ausgehen (das sind die, in denen pro Tablette 1-2 mg Vitamin B6 enthalten sind und vermutlich deutlich niedriger dosiert sind, als das was Du in deinem B-Komplex einnimmst). Diese Tabletten sind für normalschwere (75-80 kg) Erwachsene gedacht. Umgerechnet auf ein 12-kg-Kind wären das 1/6,25 der Tablette. Man könnte die Tablette also in 7 kleine Bröckchen aufteilen und davon jeden Tag ein Bröckchen verabreichen.
Die D-A-CH-Referenzwerte für Vitamin B6 bei 1 bis 4 jährigen Kindern (aus allen Quellen) beträgt 0,6 mg/Tag (=4,2 mg/Woche), die sichere tgl Höchstmenge 5 mg/Tag (=35 mg/Woche).

Diese Dosierungen könntest Du als Ausgangspunkt für eigene weitere Nachforschungen nehmen.

Eine informative Quelle für Zufuhrempfehlungen und Sicherheitsbewertungen von vielen Nährstoffen ist das schon oben zitierte Vitalstoff-Lexikon
Dort gibt es vielfach auch Referenzwerte für Kinder nach Alter gestaffelt (sie Zink und Vitamin B).

Grüße
Hans
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
@Hans F

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort und Mühe deinerseits. Ich werde es probieren.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
warum werden jetzt schon kinder zu pillenschluckern gemacht (und dazu noch in überdosen, die sehr schädlich sein können) , obwohl man alle nährstoffe mit einer gesunden ernährung (bio, frisch und schonend selbst zubereitet, ohne tüten, dosen usw.) zu sich nehmen kann.

es gibt im inet etliche tabellen, bei denen man sehen kann, was wo wieviel drin ist. man sollte auch immer mehrere anschauen, weil nicht alle gut sind.

bei einer gesunden ernährung sind auch die begleitstoffe im essen, die der körper braucht um die vitamine usw. richtig verwerten zu können.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
Schuppenflechten am Kopf

ist meist ein zeichen für uv beim essen und trinken. ist nicht einfach rauszufinden, aber mit einem ernährungstagebuch geht es.
rel. oft ist es milcheiweiß (ist häufiger geworden, weil es heutzutage keine rohmilch mehr gibt, auch im bioladen nicht) , kann aber auch alles mögliche andere sein.
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
Hallo liebe @sunny sunlight,

ich verstehe natürlich deine Bedenken. Es wäre nur Kurweise um herauszufinden ob es hilft. Sehr viele Orthomolekulare Mediziner mischen den Kindern zusätzliche Sachen ins Essen oder Trinken.

Meiner Meinung nach ist es heutzutage nicht mehr möglich alle Nährstoffe die man braucht über die Ernährung zu bekommen.

Dazu ein Video für dich, mit der Erklärung.


Zudem weiß ich nicht ob du Kinder hast, aber Kinder essen nicht so wie Erwachsene immer vernünftig und verstehen auch noch nicht den Sinn hinter gesunder Ernährung bzw. es ist ihnen egal. Sie essen was schmeckt und was nicht kann man auch nicht erzwingen. Wenn man dann auch noch ein besonders schnäkiges Kind hat wie ich, erst recht schwierig.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
175
Hallo Agnes,

ich habe mir mal das Bild von der Zunge deiner Tochter angesehen:
Die Zunge wirkt in Teilen gerötet bzw. leicht entzündet, ansonsten fallen mir die weißlichen Beläge auf.

Bei B12-Mangel kann sich die Zunge entzünden (sog. Glossitis), sie ist dann ganz oder stellenweise gerötet und kann auch brennen, die Zunge kann sich aber auch taub anfühlen (so war es bei einer Bekannten). Es gibt aber auch andere Gründe für die beschriebenen Veränderungen, aber ein B12- bzw. B-Komplex-Mangel würde gut zu der Müdigkeit passen.
Hier könnte man z.B. den B-Komplex von Ratiopharm (KEINE Werbung) oder den günstigen Nachahmer der Internetapotheke Medpex (identisch zu Ratiopharm) nehmen, der ist nicht so extrem hoch dosiert, und davon vielleicht 1/4 Kapsel pro Tag mit etwas Orangensaft gut mischen, schmeckt sehr lecker. Nach Entnahme der Vitamine die Kapsel wieder sorgfältig schließen und dunkel lagern!
Auch ein Eisenmangel könnte hinter den geröteten Stellen stecken.

Der weißliche Belag könnte im Rahmen einer Infektion bestehen (ist er noch da?). Vielleicht macht ihr mal einen Abstrich beim Haus- oder Kinderarzt. Nebenbei könnte es sich auch um Mundsoor handeln, ich tippe aber eher auf eine Infektion mit möglicherweise in Folge einem Mundsoor.

Die Idee von Hans F (Thema: Covid/Long Covid) finde ich wegen der Müdigkeit/Abgeschlagenheit auch nicht ganz abwegig. Ich kenne 3 Kinder, die Covid hatten, was aber nur durch einen Test herauskam. Vielleicht lasst ihr das in einem Testzentrum überprüfen? Hattest du nicht auch geschrieben, dass es deinem Mann nicht so gut ging? Vielleicht nimmst du ihn und dich gleich mit?
Kinder haben bei Covid oft untypische Symptome, wie z.B. Hautveränderungen.

Liebe Grüße

andra
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
147
Hallo @andra1a

Covid wurde bei meinem Mann jedes mal getestet und war immer negativ. Er musste sich von der Arbeit aus immer testen lassen.

Meine Tochter wurde natürlich nur einmal getestet als sie auch erkältet war.
Die Zunge ist wieder normal, diese roten Stellen bekommt sie bei jedem Infekt und diese verschwinden dann auch immer nach dem Infekt. Der weißliche Belag war auch nach Ende des Infekts verschwunden.

B Komplex bin ich schon dran, danke dafür. Eisen wurde ja ausgeschlossen.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
175
Wurde beim Eisen auch das Ferritin untersucht? Der reine Eisenwert ist oft wenig aussagekräftig.

Liebe Grüße

andra
 

Neueste Beiträge

Oben