Seborrhoe.

Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Seborrhoe, ich zitiere, "wird mit Mangel an Biotin (= Vitamin H = Vitamin B7) sowie Vitamin B6 (Pyridoxin) in Verbindung gebracht."

Und, ich zitiere, "1957 wurde Zink-Pyrithion (Zink-Pyridin-2-thiol-1-oxid) als mögliches antiseborrhoisches
Heilmittel eingeführt"

Zink und Vitamin B6 sind ja die Stichworte bei KPU. Daher meine Frage:
leiden KPUler vermehrt an Seborrhoe? Wer von euch leidet darunter?
Bei mir sieht es danach aus.
 
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
Ich leide nicht direkt an Seborrhoe aber an Neurodermitis. Beide gehören zu den Atopischen Krankheiten und werden ebenfalls mit KPU in Verbindung gebracht.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Habt ihr Hautprobleme? Dann probiert doch mal folgendes aus: stellt ein Töpfchen auf den Herd und erhitzt auf niedrigster Stufe etwas Olivenöl. Gebt darein ein paar Teebeutel Kamillentee, einen Teelöffel Meersalz und etwas Wasser. Das Wasser sollte bald verdampft sein und löst so ein bißchen schneller die Kamillenstoffe aus den Beuteln. Dann füllt es in ein Glas um (mitsamt Beuteln, denn mit der Zeit gehen noch mehr Stoffe aus den Beuteln ins Öl über), verschließt es und stellt es lichtgeschützt im Bad auf. Jedesmal nach dem Duschen taucht ihr die Finger in das Glas und bestreicht damit die Hautstellen.

Das ganze kostet euch sogut wie nichts und ihr habt es sofort zubereitet, die meisten von euch haben die Zutaten schon im Haus.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Ich hatte jahrelang Fettige Kopfschuppen. Manchmal als dicke Kruste. Dazu Schuppen im Ohr, im Bart und den Augenbrauen. MitTerzolin bzw. Ket hatte ich das dann später in den Griff bekommen. Jetzt brauche ich schon lange kein Terzolin/Ket mehr, da die HPU-Medis offensichtlich helfen. Nur noch ganz ganz wenige Schuppen.
Liebe Grüße:wave:
 
Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
Bei mir durch P5P fettet das Haar nicht so schnell nach. Aber: ich kann es nicht auf Dauer einnehmen, sonst geht es mir sehr schlecht (B6 baut in höheren Dosen Histamin ab, daran könnte es wahrscheinlich liegen).
 
Beitritt
13.10.06
Beiträge
7
Na dazu kann ich euch was erzählen!
erstmal: seborrhoe = (extrem) fettige haut, mehr zB auf wikipedia.

ich hab mit 18, also vor mittlerweile 7 jahre, von heut auf morgen extrem fettige haut (gesicht + rücken) bekommen, mit dicken pickeln und allem drum und dran. zur gleichen zeit auch durchfälle & verstopfung, hautärzte haben mir nur bullshit erzählt. pubertät war lange vorbei.

heute bin ich - wenn ich will und nicht falsch esse - pickelfrei und habe fast schon zu trockene haut. kanns noch nicht genau definieren, aber sobald ich viel eiweiss, hefe oder stoffe die in chemie-nahrung (tütensuppe usw, all dieses zeug voll von hypo-gluko-extrem-geschmackverstärker usw) zu mir nehme, gehts von heut auf morgen los: die haut fettet, die pickel kommen.
es hat also definitiv was mit (natürlichen) giften in der nahrung zu tun.
nehme erst seit kurzem depyrrol, hab haut-technisch noch keine veränderung festgestellt.

love
liam
 

lemontonic

Habe ebenfalls schnell fettige Haare und tendiere im Gesicht zwischen fettiger/trockener Haut. Das einzige Shampoo das bei mir geht ist übrigens das mit Zink ;) Hab laut Hautarzt auch eine Neigung zu Neurodermitis und ein paar kleine Neurodermitis-ähnliche Hautstellen. Die extreme Akne an meinen Beinen ist nach der Depyrrol-Einnahme völlig verschwunden, auf dem Rücken habe ich sie aber noch ziemlich stark. Werde den Tipp mit dem Meersalz mal probieren und mir ansonsten mal eine Zink-Salbe verschreiben lassen und gucken was passiert.

LG Christiane
 
Oben