SCENAR - Erfahrungen?

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.574
Hallo zui,

hast Du eine Ahnung, wie ernst zu nehmen dieses Ausschlußkriterium ist? - Gerade ältere Menschen haben ja oft schon eine Thrombose hinter sich . Bedeutet diese Gegenanzeige, daß nur an den Beinen nicht mit diesem Gerät gearbeitet werden soll oder ist das generell zu beachten?
...
GEGENANZEIGEN: (IN FOLGENDEN FÄLLEN DARF DIE BENUTZUNG DES GERÄTES NUR NACH RÜCKSPRACHE MIT EINEM ARZT ODER HEILPRAKTIKER ERFOLGEN)
  • die ersten drei Monate Schwangerschaft
  • epileptischer Anfall
  • hohes Fieber unbekannter Herkunft
  • Zustand nach Venenthrombose
  • akute Alkohol- oder Medikamentenvergiftung
  • individuelle Überempfindlichkeit gegenüber elektrischem Strom
  • implantierter Herzschrittmacher und sonstige elektrische organunterstüzende Gerätschaften ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.578
Gerade ältere Menschen haben ja oft schon eine Thrombose hinter sich . Bedeutet diese Gegenanzeige, daß nur an den Beinen nicht mit diesem Gerät gearbeitet werden soll oder ist das generell zu beachten?
Ja, nur lokal in dem Bereich nicht.

Wobei diese aufgelisteten Kontraindikationen teilweise relativ sind . Ich weiß zB, dass auch Epilepsie in den entsprechenden russ. Kliniken erfolgreich damit therapiert wird.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
08.03.16
Beiträge
3
Strophantin ist ein geniales Mittel, aber bei Vorhofflimmern nicht unbedingt effektiv meiner Erfahrung nach.. Magnesiumspiegel ist wichtig bei jeder Art von Herzrhythmusstörungen. . Entsäuern mMn nach sowieso ( macht Strophanthin aber auch ). Melhorn Basenpulver (nach Dr. Berthold Kern) ist eine gute, effektive Basenmischung. Genug trinken.

Zusatzelektroden braucht ihr nicht, aber das Buch auf jeden Fall. Die darin gemachten Anwendungs-Richtlinien sind klinisch gut erforscht und funktionieren.

Nicht erschrecken, wenn es nach den ersten Anwendungen zu den ein oder anderen kurzfristigen Heilreaktionen kommt. Muss nicht, aber kann.
Hallo zui11,

Das Denas PCM 6 ist heute bei meiner Mutter angekommen. Da deine Mutter ihr Vorhofflimmern auch per Scenar behandelt hat, kannst du mir vielleicht sagen, mit welchem Programm und welcher Frequenz sie das getan hat? Ich warte noch auf das Buch, das zu mir geschickt werden sollte, so dass ich mich einlesen und meine Mutter anleiten kann, aber das Buch ist leider noch nicht angekommen.

Vom Strophantin und seiner Wirkung merkt meine Mutter (noch) nichts, insgesamt ist ihr Zustand gleich (schlecht) geblieben, mit andauerndem Vorhofflimmern. Eine Venenthrombose in den Beinen hatte Sie bisher noch nicht, allerdings hat sie starke Krampfadern und immer wieder Wassereinlagerungen in den Beinen, was wohl von ihrer (moderaten) Herzinsuffizienz kommen soll. Ich mache mir mittlerweile ziemlich Sorgen, dass sie einen weiteren Schlaganfall bekommt oder ihr Herz vollends versagt... und wäre somit für zeitnahen Rat sehr dankbar!

LG
Elvira
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.578
ICH mache das meiste mit 77 Hz oder 77/10 Hz, das sind universelle Frequenzen und ist erstmal das einfachste - meistens ausreichend. . Damit habe ich gute Erfahrung sowohl bei VHF als auch Herzinsuffizienz, was ja meist Hand in Hand auftritt. .

Stärke immer so, dass es sich angenehm anfühlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben