Riesen Angst bitte um Hilfe

Themenstarter
Beitritt
24.03.20
Beiträge
26
Hallo ich bitte sie um Hilfe, zunächst einmal leide ich an Burnout und hashimoto was zurzeit eingestellt wird, die soll jedoch hier kein Thema sein
heute morgen habe ich mit einem Löffel Joghurt gegessen und dann stellt dich beim Essen fest, dass an dem Löffel irgendwas dran sei das sah aus wie Rost.sofort kam Panik in mir hoch da ich starke Angst vor Tetanus habe (Phobie)
ich hatte schon davon gegessen. Ich versuchte dann diesen anführungsstriche "Dreck"vom Löffel ab zu kratzen, und bekam dann auch noch was davon unter dem fingernagel (mein fingernagel war schon vorher leicht eingerissen, und ein bisschen wund, nicht stark aber ein bisschen)

Nun habe ich zweierlei Ängste:

Erstens: kann ich mich beim Essen vom Löffel vergiftetet haben mit Tetanus

Und zweitens: wenn ich mich nicht beim Essen vergiftet habe, kann ich mich unter dem fingernagel mit Tetanus vergiftet haben,weil ich beim sauber kratzen des löffels etwas unter den fingernagel bekommen habe und dieser ja sowieso schon eingerissen und wund war?????
 
wundermittel
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.699
Soweit ich weiß, ist Tetanus ja keine Vergiftung in dem Sinne, sondern eine Infektion mit Bakterien - dazu kann ich nichts weiter sagen.
Wenn man aber mit einer wohl bekannten Tetanus-Phobie
heute morgen habe ich mit einem Löffel Joghurt gegessen und dann stellt dich beim Essen fest, dass an dem Löffel irgendwas dran sei das sah aus wie Rost.sofort kam Panik in mir hoch da ich starke Angst vor Tetanus habe (Phobie) ich hatte schon davon gegessen.
und dann genau mit dem 1 eingerissenen und etwas entzündeten Nagel an dem Rost-"Dreck" am Löffel herum kratzt, man hat ja noch andere Nägel!
Ich versuchte dann diesen anführungsstriche "Dreck"vom Löffel ab zu kratzen, und bekam dann auch noch was davon unter dem fingernagel (mein fingernagel war schon vorher leicht eingerissen, und ein bisschen wund, nicht stark aber ein bisschen)
.....dann könntest du, meine ich, auch mal psychologisch hinschauen, was du da selber machst, wenn dir erst danach klar wird, dass das vielleicht gefährlich sein könnte, und eine dir schon bekannte Phobie auch noch triggert.
Schon beim ersten Ansetzen zum Kratzen müsstest du ja bemerkt haben, dass der Nagel nicht in Ordnung ist.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
gegen normale ängste helfen infos.

tetanus gibt es nicht durch ein bißchen rost vom löffel, sondern nur wenn draußen verseuchte erde oder tierkot o.ä. in eine offene wunde gerät, die aber nicht großflächig offen ist, so daß da sauerstoff drankommt, sondern z.b. eine stichwunde mit einer mistgabel o.ä.

die infektion kann gut behandelt werden, wenn man sofort zum arzt geht bzw. in die krankenhausambulanz.

außerdem kann man sich vorbeugend impfen lassen.

bei übersteigerten ängsten hilft evtl. ein psychotherapeut oder die impfung in kombi mit infos und sich klar machen, daß ein risiko eh ganz extrem gering bzw. eigentlich garnicht vorhanden ist, wenn man nicht mit bloßen händen draußen rumbuddelt und keins vorhanden ist, wenn man sich impfen läßt.


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.026
Solche "Rostflecke" am Besteck sehen nur aus wie Rost, sind aber meistens irgenwelche Ueberreste von Fetten und Waschmitteln aus dem Geschirrspüler. Bei uns sind diese vorallem an Messern aber auch hie und da an Löffelchen. Sie entstehen nach meiner Beobachtung vorallem im Zusammenhang mit Tomatensaucen an Besteck und Geschirr.
Mein Bruder hat zur Vermeidung solcher Flecken eine kleine Alufolienkugel in den Besteckkorb gelegt, was offenbar wirkt.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.849
Rostflecke am Besteck entstehen im Geschirrspüler durch sogenannten Flugrost. Der entsteht durch Eisen, welches im Wasser ist und dann als Niederrschlag oxidiert. Um das zu verhindern gibt es spezielle Magnete zu kaufen, die man in ein freies Fach des Besteckkorbes unterbringt.
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.20
Beiträge
26
Hallo

ihr habt mit alle so gut geholfen das möchte ich hier mit ALLER DEUTLICHKEIT noch mal erwähnt haben.
Ich bedanke mich sehr herzlich und dieses ist keine "blöde Floskel".

Mit freundlichen Grüßen
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.20
Beiträge
26
Hallo ihr ich danke euch für die Antworten,

aktuell habe ich wieder angst vor einer Tetanus-Infektion. Insb. habe ich Angst wenn ich z. B. Wasser ins Ohr bekomme. Z.B. wenn dieses irgendwie rostig ist weil die Leitungen nicht ganz sauber sind. !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Grüße
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.902
Abgesehen davon, daß man Tetanussporen in der Wasserleitung absolut ausschließen kann, noch viel wichtiger ist etwas, was ich, glaube ich, schon mal geschrieben habe: Eine Tetanusspore kann nur unter Sauerstoffabschluß auskeimen (anaerobe Bedingungen). An der Hautoberfläche ist Sauerstoff vorhanden, da ist das unmöglich. Auch im Gehörgang ist Hautoberfläche und Sauerstoff. Du brauchst eine tiefe Wunde plus weitere erschwerende Bedingungen (Durchblutungsstörungen), damit überhaupt eine Infektion entstehen kann.
 
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.418
Der Tetanuserreger Clostridium tetani ist ein Erreger, der sich im Erdreich befindet. Besonders häufig kommt Tetanus in Afrika vor, da es Völker gibt, bei denen die Nabelschnur nach der Geburt mit Erde eingerieben wird.
Eine andere Möglichkeit sich mit dem Erreger zu infizieren, ist bei Verletzung bei Gartenarbeiten.
Selbst bei einem Hundebiss ist die Gefahr sehr niedrig, wenn der nicht vorher in der Erde rumgegraben hat.

Zudem wird eine solche Infektion erst gefährlich, wenn die Wunde verheilt ist und die Infektion fortbesteht. Weshalb man tunlichst Wundpflege betreiben sollte, damit sich eben nicht eine Infektion unter Luftabschluss entwickeln kann. Dazu kann man die Wunde mit diversen Zusätzen baden.

Die Angst, dass Rost Tetanus übertragen könnte, ist völlig unbegründet.
 
Beitritt
26.06.21
Beiträge
26
Diese Angst fällt vermutlich unter OCD / Health OCD also Zwangsgedanken und Zwangsstörungen.
Es hilft in so einem Falle nicht, die Angst logisch zu widerlegen. Denn dann sucht sie sich einen neuen Weg.

Wollte ich bloß mal anmerken, weil das bei dir so sehr danach klingt...
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.20
Beiträge
26
Liebe Forumuser, liebe Mitglieder die sie mir schon geholfen haben.


Vasanthi hat tatsächlich recht ich habe eine diagnostizierte Zwangsstörung und auch Panikstörung und ich hatte auch schon mal eine Therapie gemacht da war es besser aber scheint wieder anzufangen, früher hatte ich immer Angst vor Chemikalien Gifte Benzin und so weiter und so fort. Und jetzt alles mit Tetanus und Kontamination. Auch Waschzwang habe ich mittlerweile aber ich stehe schon auf Warteliste bei neuen Therapeuten.




Ich möchte euch doch noch mal einmal um Hilfe bitten, weil die Ängste mich wirklich zurzeit wieder gepackt haben und ich möchte nächste Woche einigermaßen entspannten Geburtstag haben, weil es hier so viele Probleme habe mit meiner Schilddrüse und so weiter.



Ich habe seit ein paar Wochen tierische Angst wieder. Vor Tetanus Infektion.


Und dabei habe ich nicht mal Wunden etc. gehabt.
Ich habe seit neuesten immer Angst, dass ich mich z.b. über die Nase, über den Mund oder über die Ohren infizieren könnte.
Und schlimm sind auch vor allen Dingen Toilettengänge weil man ja sagt dass der Kot so gefährlich ist.
Und so habe ich insbesondere Angst wenn ich Durchfall habe oder auch so, dass es mal passieren könnte dass man sich an dem eigenen Kot irgendwie interessieren könnte.
Bilde ich mir auch schon ein , dass es mir aus Unachtsamkeit passieren könnte dass ich irgendwann im gebrauchtes Toilettenpapier rein treten könnte, weil es auf dem Boden gefallen ist.
Oder das versehentlich mal was an der toilette vorbei geht und ich unbemerkt reingetrete und Tetanus bekomme. Ohne eine Wunde zu haben.

Bitte helfen Sie mir und sagen Sie mir ob ich in Gefahr bin.
Ich möchte einmal einen schönen Geburtstag haben.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.902
Überall, wo Sauerstoff hinkommt, kann der Tetanuserreger sich nicht vermehren. Das heißt also, an der Hautoberfläche kann nichts passieren. Das ist einfach Biologie. Tetanus gedeiht nur unter Luftabschluß.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
außerdem muß es sich um eine geschlossene wunde handeln. bei einer offenen wunde kommt sauerstoff in die wunde und das vertragen die erreger nicht.
ohne wunde kann garnichts passieren und auch nicht bei ausscheidungen aus dem eigenen körper, weil die ja im körper waren und einen schon krank gemacht hätten, wenn es möglich wäre.

bis du wieder einen therapieplatz hast, kannst du das ganze begrenzen, indem du es begrenzt.

also z.b. einen einzigen kontrollpunkt festlegen, den man mit einem kurzen blick erfassen kann und wenn der ok ist, davon ausgehen, daß alles ok ist.
und keine einzige ausnahme zulassen, weil es sich sonst wieder ausweitet, sondern nach der kontrolle des einen punktes und das auch nur 2x tägl., also morgens und abends sofort irgendwas ganz anderes machen, das eh schon positiv besetzt und nützlich ist, also z.b. essen kochen oder mit freunden telefonieren oder ein bild malen und deinen eltern schenken oder was auch immer spaß macht und nützlich ist.
oder einen kuchen für deinen geburtstag backen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.215
Wie Vasanti #10 schrieb, ist es sinnlos, das Unrealistische dieser Angst zu betonen. Sie besteht abgelöst von Tatsachen. Besser ist es, sie meditativ aufzuarbeiten. Vielleicht könnte das Buch “Der Healing Code“ von Alex Loyd, rororo 10€ helfen. Es gibt auch Videos dazu, z.B.
Alex Loyd half mit diesem Buch vielen, die an körperlichen und seelischen Leiden erkrankt waren. Der Mitautor Ben Johnson besiegte damit ALS, allerdings durch täglich zweistündige Anwendung. Eine einfache Übung, 3x täglich 6 bis 10 Minuten, könnte dir vielleicht aus dieser quälenden Angst, die wie du sicher oft gehört hast völlig unrealistisch ist, helfen.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
764
Hallo Fragemaster,
Diese Angst fällt vermutlich unter OCD / Health OCD also Zwangsgedanken und Zwangsstörungen.
Vasanthi hat tatsächlich recht ich habe eine diagnostizierte Zwangsstörung und auch Panikstörung
In dem Fall spielt oft (immer?) auch Biochemie eine Rolle.
v.A. B Vitamine (und die Aktivierung derselbigen).

Auch Stoffwechselstörungen können Auslöser sein. zB HPU/KPU (daher erhöhten Bedarf an Zink, aktivem B6 und Mangan). Betroffene leiden gehäuft an diesen (biochemischen) Störungen.

Ich will aber nicht auf "nur Bs" einschränken (man braucht alle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und Fette in optimaler Menge um gut zu funktionieren). "Das System Mensch" ist immer nur so funktionsfähig, wie das schwächste Glied es zulässt.

Nimmst Du Nahrungsergänzungen? Wenn ja welche/wie hoch dosiert?

Ich habe im letzten Jahr bei 2 Kindern im Umfeld erlebt, dass Zwangsgedanken/Zwangshandlungen allein durch die Einnahme div. Vitamine innerhalb von 2-3 Tagen deutlich reduziert wurden und innerhalb weniger Wochen komplett verschwunden sind.
Ohne jegliche (neue) begleitende Verhaltenstherapie.
Darunter waren Zwänge die 24/7 seit Monaten/Jahren vorhanden waren (und seit 3 Jahren div. Therapien).
Und auch die waren - puff - nach wenigen Tagen komplett weg.

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.20
Beiträge
26
Hallo an elle.

nun ging es, ziemlich gut, doch jetzt bricht meine angst wieder aus.
nachdem ich wochenlang angst hatte in nagel usw. zu treten ist das nun weg. nun habe ich immer angst, nachdem ich auf toilette war. und zwar weil ich habe gelesen dass in pferdeäpfel tetanus sein könnte und somit habe ich immer angst dass ich nach meinem toilettengang mich infiziere. natürlich wasche ich mir die hände, aber trotzdem habe ich immer angst nicht gründlich genug zu sein. und dass dann irgendwelche reste am arm kleben habe und mich kontaminiere mit tetanus. auch wenn ich seit wochen keine wunden habe, habe ich angst mich über die atemwege oder über die hände oder über die haut zu kontaminieren.

leider ist der psychotermin erst NÄCHSTES QUARTAL.

vielleicht hat ja noch jmd einen tipp für mich dann danke ich euch sehr.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.215
Natürlich sagt dir dein gesunder Menschenverstand, dass Pferde nicht auf Menschentoiletten gehen, weshalb es keinen Grund gibt, dass gerade dort Tetanus-Erreger sein sollten. Auch weißt du, dass Tetanus nicht über die gesunde Haut übertragen wird. All das wird man dir 100mal gesagt haben. Vielleicht helfen dir Affirmationen:
Ich bin geschützt vor Tetanus
Tetanus ist äußerst selten
Ich bin gelassen
Es gibt bei mir keinen Grund für Tetanus
Lasse zu deiner Beruhigung deinen Impschutz - den hast du doch wohl - alle 10 Jahre erneuern. Dann bist du auf der sicheren Seite.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
24.03.20
Beiträge
26
Lasse zu deiner Beruhigung deinen Impschutz - den hast du doch wohl - alle 10 Jahre erneuern. Dann bist du auf der sicheren Seite.


ne habe leider keinen impfschutz mehr. und hier in dem forum hieß es dass die impfung nicht wirkt ?! habe also nicht impfen lassen. und bin auch auto immun erkrankung.
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.20
Beiträge
26
Hallo

vllt kann mir da noch kurz einer antworten. wie ihr zur impfung für tetanus steht. danke.
 
Oben