Laut Ärzten ist mein Leben in Gefahr, bitte dringend um Hilfe

Themenstarter
Beitritt
17.09.22
Beiträge
144
Wie geht es mit Glutamin, tut es gut oder macht es schlimmer?
Hallo liebe undichschaffesdoch, Glutamin nehme ich nicht ein, auch in Mund nicht, weil es noch schlimmer brennt, die gerissene Häute im Mund werden nicht besser, hab den Eindrück, dass es schlimmer wird, wie die Nase und Nebenhölen. Alles verstopft
Wie ging es dir nach der Infusion heute?
Infusion habe ich gut vertagen, das zwete positive , dass ich heute Nacht nicht abgenommen habe, habe wie immer geschwizt, viel, aber nicht so extrem schlimm wie eine Nacht zuvor.

Mit Ester hab ich seit heite Probleme, jetzt hab ich 2 kapsel geschlückt und sofort geht mit Magen Schmerzen los, könnte es an Magnesiem stereat liegen?
u hattest mit Baden-Baden Kontakt aufgenommen, aber ich habe verstanden dass es dir zu schlecht geht um bis dorthin zu reisen. Also sind andere Kliniken, die noch weiter weg sind, auch nicht wirklich eine Option.
Ja, klar geht es mir schlecht, Schlafmangel mach auch zu schaffen, habe heute Nacht wieder Tablette geschlückt, hat nicht gewirkt.
Ich habe verstanden das ist der Gastro, der am 2.11. wieder zurück ist. Hat er keine Vertretung? Oder kann dein Hausarzt dich dort einweise
Ich habe da angerufen, sie meinten, Zu Hausarzt gehen( Urlaub), Krankenhaus, wo ich gestern bei Arzt war, der das nicht unterstützen will.


Es ist auch egal , ich muss sowieso erst zum Chirurgen.
eine Erfahrung: Mir geht es schechter wenn ich zu viele Sachen im Kopf habe und mich verunsichern lasse, mir hilft es sehr mich auf wenige Dinge zu konzentrieren die jetzt helfen
Mir geht es genauso, wie du schreibst, ich habe sowieso viele Sachen im Kopf, Um Nase kümmern, Hals, Brust(Husten),Scheide, Blase, Vulva wegen Husten und und und... Kein normaler Mensch kan das aushalten, auch mit gutem Schlaf.

Nochmal einen herzlichen Dank.
 
wundermittel
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.307
wenn ich bloss wüsste wie ich die finden könnte, Infektologen In Elsass.
Die sind wohl auch nicht besser als hier. Wenn dann schaue nach einem DGI Zentrum in deiner Nähe (meist in den Unikliniken) und mach dort nen Termin in der Ambulanz. Freiburg kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
17.09.22
Beiträge
144
Die sind wohl auch nicht besser als hier. Wenn dann schaue nach einem DGI Zentrum in deiner Nähe (meist in den Unikliniken) und mach dort nen Termin in der Ambulanz. Freiburg kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen.
Da wird man auch bestimmt mit Antibiotikum behandelt, die ich oral nicht mehr nehmen kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sich um meine Keime , zb in der Scheide kümmern?
Du hast mich beruigt wegen Staphylokkoken. Danke,

DGZ und Tropisches Institut nicht das gleiche od.? Habe keine gute Erfahrungen in Heidelberg gemacht.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.792
Habe keine gute Erfahrungen in Heidelberg gemacht.
Ich auch nicht. Mit Tübingen und Freiburg auch nicht!
Falls das Knie wirklich Ursache Deines aus dem Lot geratenen Immunsystems ist, müsste das auch zuerst angegangen werden.
b) Blut abnehmen für den LTT können auch Heilpraktiker und Krankenschwestern im Notfall, auch kassenärztliche Praxen! Zahlen musst Du ja eh selbst (ca 60€) und von der Vernunft her spricht nichts dagegen! Ja, eine Antibiotika Therapie gegen Chlamydien würde Dich eventuell zu sehr schlauche (?), aber zumindest wüsstest Du dann schon mal Bescheid und kannst Dir jede weitere Suche sparen, die Dich ja nur weiter stresst, diesen Stress sollten sich lieber die Halbgötter in Weiss machen, anstatt Dich immer nur abzuspeisen, dafür werden sie schliesslich bezahlt :-( Kann Dein Mann da nicht mal auf den Tisch hauen?...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.972
Liebe Nata,

ich glaube, es wäre hilfreich Mal genau zu wissen, was über Blutwerte und Laboruntersuchungen aktuell bestimmt wurde. Nicht über IST-Diagnostik oder Bioresonanz etc, und auch nicht, was einmal gewesen ist. Und auch keine eigenen Messungen und Vermutungen.

Nur das zurückblickend: Ist EBV damals über das Blut bestätigt worden? Genital Herpes über den Frauenarzt? Das scheinst du heute nicht zu haben, weil du schriebst, war.

Ich habe das Gefühl, dass man etwas sortieren und aussortieren müsste.

Auch was du akut für Symptome hast.

Mitbekommen habe ich chron. Gastritis, Entzündungen im Mund und Nase, ein Husten (Bronchitis?), Dermatitis, Blasenentzündung und Scheideninfektionen mit Keimen wie Streptokokken und Chlamydien, Histaminintoleranz, Borrelien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Allergien, Vitamin-und Mineralstoffmängel, Nieren-und Leber, Parasiten, (Kniefraktur, Untergewicht, nächtliches Schwitzen.) Wahrscheinlich fehlt noch was?

Welches ist tatsächlich so diagnostiziert mit Laborwerten und Untersuchungen und ist aktuell?
 
Beitritt
08.12.15
Beiträge
206
Liebe NATA,
Infusion habe ich gut vertagen, das zwete positive , dass ich heute Nacht nicht abgenommen habe, habe wie immer geschwizt, viel, aber nicht so extrem schlimm wie eine Nacht zuvor.
das ist sehr schön, eine Verbesserung! Machst du weitere Infusionen? Kannst du mehrmals pro Woche?

@alle
Was haltet ihr davon wenn NATA die nächste Woche erstmal sich darauf konzentriert ihren Zustand zu verbessern mit weiteren Infusionen, weiter das essen und trinken und einnehmen was verträglich ist und viel ausruhen. Wenn sich ihr Zustand bessert, nochmal überlegen nach Baden-Baden, sonst noch eine Woche weiter mit Infusionen und dann über den Gastro in die BioMed-Klinik.

Bei Notfall den Notarzt nach Hause kommen lassen oder auch den Notdienst (116117) nach zum Beispiel Gynakologischem Notdienst fragen.

Alle anderen Themen erstmal aussetzen, damit ein, zwei Wochen Ruhe zur Erholung und Kraft schöpfen ist. Ein Körper unter Stress kann schwer Nahrung aufnehmen und erholen schon gar nicht.

Alles Gute dir weiterhin, NATA, ich wünsche dir weitere Besserung!
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.972
Das ist auf jeden Fall sinnvoll - mein Kommentar zuvor war auch mit dem Gedanken, dass wenn sie beim Arzt eine Anamnese macht, sich dieser anhand ihrer Notizen/Liste und Werten, besser darauf einstellen und einlassen kann und nicht überfordert ist, wenn etwas durcheinander geht.

So habe ich mir das auch gemacht, in aller Ruhe alles chronologisch aufgeschrieben, Werte etc. dazu rausgesucht und vorgelegt, das gab mir Klarheit und natürlich auch dem Arzt. Das empfand ich als sehr hilfreich.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.05.09
Beiträge
1.027
Hallo NATA,

als erstes möchte ich Dir sagen, dass es wichtig ist, keine Angst zu haben. Am besten sagst Du desöfteren zu Dir: Und ich schaffe es doch!

Damit stärkst Du Deine Immunabwehr auf emotionaler Ebene ungemein. Je ruhiger und klarer Du bist, umso besser ist Deine Ausgangslage. Vieles kann man auch selbst verbessern und natürlich musst Du auch Geduld mit Dir selbst haben.

Ich habe diesen Thread still mitgelesen, aber trotzdem das Gefühl, dass ich nicht alles mitbekommen habe. Aber ein paar Dinge sind mir aufgefallen:

Aufnahme in ein Krankenhaus

Wenn Du gerne in einem Krankenhaus behandelt werden möchtest und dort hinfährst bzw. wenn Du Dich selbst einweisen möchtest, dann nimm bitte alle Deine medizinischen Unterlagen mit und zeige sie denen.

Das ist wichtig, denn nur damit kannst Du beweisen, dass Du tatsächlich Hilfe brauchst. Wichtig wäre vor allem Dein Gewicht bzw. Dein BMI Wert, der vom Arzt schriftlich irgendwo festgehalten werden sollte. Auch Deine gemessene Knochendichte wäre wichtig, aber nicht so wichtig wie der BMI-Wert.

Ich fürchte, dass Du diese Werte schriftlich nicht hast, wenn doch, umso besser. Ansonsten würde ich zum Hausarzt oder zu einem Internisten gehen und dort ganz fest an der Rezeption sagen, dass Du möchtest, dass der Arzt so bald wie möglich Dein Gewicht bei Deiner Größe feststellt, außerdem Deinen BMI-Wert und Dir diese Werte (Gewicht, Größe, BMI-Wert) schriftlich in die Hand gibt. Mehr würde ich nicht sagen.

Wenn Du einen BMI von 13 hast, dann ist der Hausarzt nämlich eigentlich verpflichtet, Dich in ein Krankenhaus zu überweisen. Alles andere wäre unterlassene Hilfeleistung. Das ist in Deutschland strafbar.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass Du eventuell einen Platz in einer Klinik für Magersüchtige (so nennt man das, auch wenn die Ursachen bei Dir anders liegen können) bekommst, um dort wieder aufgepäppelt zu werden. Das könntest Du noch mit dem Arzt besprechen, wenn Du einen (Notfall-)termin bei ihm bekommst. Sollte das alles nicht funktionieren, würde ich bei der Krankenkasse anrufen, Gewicht, Größe und BMI nennen und fragen, an wen Du Dich wenden könntest.

Du schreibst, dass Du Osteoporose hast. Hat man die Osteoporose durch Messung der Knochendichte mit Hilfe eines DXA-Gerätes im Liegen bei Dir festgestellt oder anders?

Bei Osteoporose sind meiner Meinung nach Calcium, Magnesium (gibt es in der Sangokoralle von z.B. Vitaminexpress) sehr wichtig, damit Deine Wirbelsäule nicht noch weiter abgebaut wird. Wenn Du Durchfall hast, kannst Du wegen der abführenden Wirkung des Magnesiums vielleicht nur eine Kapsel pro Tag vertragen. Aber immerhin wäre das mehr als nichts. Nimm Calcium nur zusammen mit dem Mittagessen, Frühstück und/oder Abendbrot. Das ist verträglicher.

Im Grunde musst Du im Blut ausreichend Calcium haben, sonst holt sich der Körper das Calcium aus der Wirbelsäule, weshalb auch Calciumcarbonat (ev. auch aus der Apotheke von z.B. Verla) wichtig wäre, um den Knochenabbau erstmal zu verlangsamen. Ich mag diesen Kesselstein (Calciumcarbonat) auch nicht, weil er nicht so einfach zu verdauen ist. Aber Du brauchst jetzt eine Notbremse.

Wieviel Du davon verträgst, musst Du selbst herausfinden. In der Sangokoralle sind 200 mg Calcium in einer Kapsel. Eine oder zwei könnten reichen. Die Tabletten von Verla aus der Apotheke enthalten 600 mg. Die sollte man, wenn man sie versuchen möchte, mit einem Messer in der Mitte teilen, denn mehr als 200 mg braucht man auf einmal nicht.

Dann hätte ich noch eine Frage: Was ißt Du eigentlich gerne? Schreib es hier doch mal. Also welches Mittagessen, welche Milchprodukte etc. magst Du z.B. besonders gerne? Vielleicht musst Du bei Milchprodukten auch etwas ausprobieren, ob Dir kleine Mengen davon bekommen. In Broccoli und auch in Kohl (kann ruhig gekocht sein) sind auch Calcium und Vitamin C. Gemüse ist auch sehr wichtig.

Außer Calcium ist für Dich auch Vitamin K2 sehr wichtig (gibt es als sehr kleine und gut schluckbare Kapseln bei Vitaminexpress). Vitamin K2 sorgt dafür, dass Calcium an den richtigen Stellen im Körper eingebaut wird. Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Vitamin D3 habe ich als Tropfen, damit ich so viel oder so wenig dosieren kann, wie ich es möchte und vertrage.

Bei Vitamin A musst Du, wenn Du Osteoporose hast, sehr vorsichtig sein und darfst es, wenn, dann nur zusammen mit Vitamin D3 und nur in ganz niedriger Konzentration (1 Tropfen) nehmen, sonst schadet es in Deinem Fall den Knochen. Ich bekomme schon von 1 Tropen Vitamin A (ca. 1500 Einheiten) alleine genommen Rückenschmerzen. Wenn ich es zusammen mit Vitamin D3 nehme, vertrage ich das für mich (jeder ist individuell) sehr anregende und bei mir nicht schlaffördernde Vitamin D3 besser. Vor ein paar Jahren, als ich noch jünger war, konnte ich nach Vitamin D3 teilweise auch sehr gut schlafen. Alles ist, denke ich, auch eine Frage des Alters. Vitamin D3 wird von den Ärzten nur deshalb bei Osteoporose verschrieben, weil es die Calciumaufnahme im Darm verbessert.

viele Grüsse
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
761
Hallo Nata,
ich schließe mich <<undichschaffsdoch>> an:
...NATA die nächste Woche erstmal sich darauf konzentriert ihren Zustand zu verbessern mit weiteren Infusionen, weiter das essen und trinken und einnehmen was verträglich ist und viel ausruhen....

Alle anderen Themen erstmal aussetzen, damit ein, zwei Wochen Ruhe zur Erholung und Kraft schöpfen ist. Ein Körper unter Stress kann schwer Nahrung aufnehmen und erholen schon gar nicht.

Du hast unlängst wieder von entgiften und div. Kuren geschrieben (sorry, finde den Post grad nicht): meiner Meinung nach, kann Dein Körper kaum mehr Depots mit Giftstoffen haben. Fettgewebe hast du kaum, damit fallen schon die fettlöslichen weitgehendst weg. Durch das starke Abnehmen war Dein Körper in "Autophagie" - damit hat er kaputte Eiweißverbindungen abgebaut. Also auch auf der Ebene ist bei Dir "aufgeräumt". Bleiben uU noch wenige "Mini-Rest-Speicher" (Nerven, Hirn, ev. Leber), aber die sind vermutlich aktuell vernachlässigbar.

Einzig was grad über Verdauung und diverse Infekte an Toxinen produziert wird, dürfte ihn beschäftigen.

Falls Du da was tun möchtest, dann zB L-Ornithin vor dem Schlafen gehen (um der Leber zu helfen).
Oder von Zeit zu Zeit 1-2 Kohletabletten vor dem Essen (aber dann während des Essens und nach dem Essen Vitamine dazu nehmen. Denn Kohle filtert sehr stark auch gute Sachen raus).
Besser wär imho mal die Entgiftung zu lassen, oder wenn, dann nur mit dem L-Ornithin (da auch schauen, ob sich Dein Schlaf verbessert dadurch).
L-Ornithin ist eine Aminosäure, also auch ein körpereigener Stoff.

Wegen Schlaf fällt mir noch Melatonin ein (ist auch enzündungshemmend und auch ein körpereigener Stoff).

Das Um- und auf sind Nährstoffe. Falls das mit Infusionen nicht so schnell klappt, könntest Du versuchen ein Multivitamin in kleinen Dosen einzuführen. Kapseln würde ich keine Schlucken, sondern übers Essen streuen bzw. immer wieder ein Bröserl nach ein paar Bissen nehmen (wenn es drübergestreut zu grausig schmeckt). Damit verhindert man eher, dass der Magen rebelliert.
Dein Körper kann nur heilen, wenn er genug Nährstoffe hat - somit kannst Du ihm auf dem Weg helfen. (und das was ein Arzt zu Dir gesagt hat, das nur Infusionen helfen ist meiner Meinung nach falsch. Infusionen sind sicher wirkungsvoller. Aber nur weil oral weniger ankommt, heißt es ja nicht, dass gar nichts ankommt. Besser ein wenig als nichts).

Vitamin A seh ich aktuell als guten Versuch an, die Schleimhäute zu reparieren (vA da Du auch über Leberprobleme schreibst). Da würde ich durchaus mal 2-3 Tage nur das Vit A nehmen (ohne D3), um zu schauen, ob das hilft. (wie schon geschrieben 1.000-3.000 iE pro Tag)
(ansonsten, so wie Gieselgolf und andere schreiben - auch D3 etc. dazu, damit Knochen usw. auch was davon haben).
Zink ist auch wichtig für die Haut/Schleimhäute. Aber das nimmst Du, glaube ich?
(auch da: wenn ein Multivitamin geht, wäre das billiger und vA hast Du mehr Chancen alles zu erwischen, was der Körper braucht).

Kräuter etc. - können gut tun, aber auch massiv schaden/den Körper stressen. Sie sind nicht essenziell. Daher nicht lebensnotwendig. Daher würde ich die aktuell eher weglassen, außer Du hast jemanden, der Dich zB kinesiologisch austestet. Oder Du spürst, wie Dich einzelne beruhigen/Dir gut tun.
(wenn Du zB antibakterielle Kräuter nimmst, unterscheiden ja auch die nicht zwischen gut und böse. Da Deine Verdauung aktuell so angeschlagen ist, würde ich mich über die nicht drübertrauen.
Sondern zunächst Schleimhäute aufbauen und dann drüber nachdenken welche Darmbakterien Dir gut tun könnten.
So wär zumindest mein Zugang.

Also Körper und Seele lieb behandeln.
Auf körperlicher Ebene sehe ich Elektrolyte nachfüllen als "tägliches Programm" an (weil Du ja täglich rausschwitzt). Und selbstverständlich möglichst schmackhafte, lustvolle Nahrung. Gut gekaut.
(Vit C, so gut es geht).
Alles andere hat Zeit, lies Dich in Ruhe ein.
(und nicht jeden Tag auf die Waage hüpfen/Dich vom Gewicht stressen lassen)

Ansonsten: alles was gut tut. Dir lustige Filme anschauen. Lachen so oft Du kannst.
IMMER schauen, dass Du den Körper so oft es geht in einen Entspannungszustand bekommst. Speziell vor dem Essen.
Setz Dir Ziele - sieh Dich bei einem Lieblingshobby, bei einer Reise, in Deinem Traumgewand/Traumkleid. Speicher Dir diese Bilder ab, und versuch sie wie einen Film ablaufen zu lassen.
(damit programmierst Du Dein Unterbewusstsein, damit es Dir hilft diese Ziele zu erreichen).

Also FÜTTERE Dich mit Bildern, in denen Du Dich geheilt siehst und spürst. Das ist super effektiv. Besser als jede Medizin. (machen alle Profisportler so. Um zu heilen und zu gewinnen. Die haben eigenen Mentalcoaches dafür).

Wenn Du gestresst isst, kann Dein Körper es nicht gut verdauen. Darauf ist er programmiert. Erst wenn Du in Ruhe bist, produziert er Verdauungssäfte. Das Immunsystem kann auch nicht arbeiten.
(Logisch: wenn man vor einem Löwen davon läuft lenkt der Körper alle Energie in die Beine - und Essen im Magen bleibt liegen und ein Infekt ist auch egal. Denn wenn man vom Löwen gefressen wird, ist die Blasenentzündung das geringste Problem. Somit: DU kannst Deinem Körper "befehlen" besser zu verdauen und Dich zu heilen.

Wie schon geschrieben, es gibt Techniken, mit denen man auf Entspannungsmodus umschalten kann.
zB ganz simpel:
- Atmung: schau mal, was es in Dir auslöst, wenn Du bewusst auf Deine Atmung schaust. Und zB beim Einatmen bis 4 zählst und beim Ausatmen bis 6 zählst. (also schaust, dass Du wirklich die ganze Luft rauslässt).
- GRINSEN: wenn Du mindestens 1 Minute Deine Mundwinkel ganz weit raufziehst, bekommt Dein Körper das Signal, dass Du lächest/Dich freust, Das geht über die Mundmuskulatur.
Dann beginnt er Glückshormone zu produzieren und die Heilung kann starten. Also wäre es gut, so oft es geht 30-60 Sekunden lang zu GRINSEN.
Der Effekt ist messbar. (ich macht das auch sehr oft und gerne. zB auch bewusst, jedes Mal wenn ich aufs WC gehe - denn das hab ich mir so "eintrainiert", damit ich nicht drauf vergesse).

Alles Gute
togi
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
17.09.22
Beiträge
144
Ist EBV damals über das Blut bestätigt worden? Genital Herpes über den Frauenarzt?
Hallo Laurianna, danke, EBV wurde über Blut bestätigt, musste wie immer betteln, Kann mir nicht vorstellen, dass ein Frauenarzt mein Blut abnemen wird um genitales Gerpess zu bestimmen.

Ich habe GG schon seit 32 Jahren! Der kommt oft,aless übersäht mit Bläschen.
itbekommen habe ich chron. Gastritis, Entzündungen im Mund und Nase, ein Husten (Bronchitis?), Dermatitis, Blasenentzündung und Scheideninfektionen mit Keimen wie Streptokokken und Chlamydien, Histaminintoleranz, Borrelien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Allergien, Vitamin-und Mineralstoffmängel, Nieren-und Leber, Parasiten, (Kniefraktur, Untergewicht, nächtliches Schwitzen.) Wahrscheinlich fehlt noch was?

Welches ist tatsächlich so diagnostiziert mit Laborwerten und Untersuchungen und ist aktuell?
Von Chlamidien habe ich nicht geschrieben, es könnte sein, ich hatte die auch vor über 20 Jaheren, vielleicht immer noch, Parasiten schulmedezinich nicht bestätigt, hier im Forum habe ich auch schon viele Berichte gelesen, wie schwierig sie zu diagnostieren sind, wie Borreliose auch.

Letzes Jahr war der Test auf Borrelien endlch mal grenzwertg, was mich gefreut hat, ich wurde vor 18 Jahren gestochen von Zecke, spät bemerkt, erst mit vorzeitigen Wehen in KH, da war schon am Oberschenkel ein grosser Roter Kreis.

Was ich noch habe Blasenenlehrunsstörung, reumatoide Artritis, Osteporose, dann noch 2 Erkrankungen, von Hirnarterien und eine Erkr. von Nervus Vestibularis. Vermute, dass 2 letzen keine grosse Rolle spielen für meine Problematik.
uch was du akut für Symptome hast.
Meinst was ich jetzt habe, soll ich aufschreben, alles wie es war, besser ist nicht geworden

Schlückstörungen, ständiges Luftafstossen nach Trinken, Essen, Halsschmerzen,verstopfte Nase, Nebenhölen,
Scheide, vulvaschmerzen,Unterbauchschmerzen, Magen, Leber,Schmerzen,Husten ...von Rücken, Muskel hab ich nicht geschrieben, aber, dass ist selbstverständlich, dass man sie bei Osteporose und Borrelien und Artr. hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
17.09.22
Beiträge
144
Machst du weitere Infusionen? Kannst du mehrmals pro Woche?
Hallo liebe indichschaffsdoch, nähste Woche hat Praxis urlaub, mehrmals pro Woche klappt es nicht aus finanzellen Gründen.
Ein Körper unter Stress kann schwer Nahrung aufnehmen und erholen schon gar nicht.
Stimme dir zu,falls überhaupt bei mir was aufgenommen wird. Ich fühle mich tatsächlich immer gestresst, kann auch an Nebennieren vielleicht liegen.

Aussederm ich mache mir Gedanken wegen Schlückbeschwerden und Lüftaufstossen, das wird auch von alleine nicht verschwinden.

Ich danke dir.
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.22
Beiträge
144
Du schreibst, dass Du Osteoporose hast. Hat man die Osteoporose durch Messung der Knochendichte mit Hilfe eines DXA-Gerätes im Liegen bei Dir festgestellt oder anders?
Hallo giselgolf, vielen Dank für deine Teilnahme. Es wurde so festgestellt , wie du schreibst.
In der Sangokoralle sind 200 mg Calciu
Sango habe ich zu Hause, nehme 2 Kapseln ein
Was ißt Du eigentlich gerne? Schreib es hier doch mal. Also welches Mittagessen, welche Milchprodukte etc. magst Du z.B. besonders gerne? Vie
Ich kann nicht sagen, was ich gerne gegessen hätte, jetzt sowieso,weil ich kaum noch was vertrage aufgrund starkentzündeter Leber und Magen.
Außer Calcium ist für Dich auch Vitamin K2 sehr wichtig (gibt es als sehr kleine und gut schluckbare Kapseln bei Vitaminexpress). Vitamin K2 sorgt dafür, dass Calcium an den richtigen Stellen im Körper eingebaut wird. Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Vitamin D3 habe ich als Tropfen, damit ich so viel oder so wenig dosieren kann, wie ich es möchte und vertrage.

Bei Vitamin A musst Du, wenn Du Osteoporose hast, sehr vorsichtig sein und darfst es, wenn, dann nur zusammen mit Vitamin D3 und nur in ganz niedriger Konzentration (1 Tropfen) nehmen, sonst schadet es in Deinem Fall den Knochen. Ich bekomme schon von 1 Tropen Vitamin A (ca. 1500 Einheiten) alleine genommen Rückenschmerzen. Wenn ich es zusammen mit Vitamin D3 nehme, vertrage ich das für mich (jeder ist individuell) sehr anregende und bei mir nicht schlaffördernde Vitamin D3 besser. Vor ein paar Jahren, als ich noch jünger war, konnte ich nach Vitamin D3 teilweise auch sehr gut schlafen. Alles ist, denke ich, auch eine Frage des Alters. Vitamin D3 wird von den Ärzten nur deshalb bei Osteoporose verschrieben, weil es die Calciumaufnahme im Darm verbessert.

Zudem habe ich Kuhmilcheiweissallergie,Hünheriallergie, Glütenprobleme und and. Mein Essen war schon vorher eingeschränkt.

Vit A, D, K nehme ich ein, nicht jeden Tag, es soll nicht zu viel werden. Vitaminexspress kenne ich, habe da Vit B gekauft und Melatonin.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
17.09.22
Beiträge
144
Du hast unlängst wieder von entgiften und div. Kuren geschrieben (sorry, finde den Post grad nicht): meiner Meinung nach, kann Dein Körper kaum mehr Depots mit Giftstoffen haben
Hallo liebe togi, vielen Dank für deine Mühe. Ich habe keine entgiftungskuren gemacht,Fettgewebe habe ich kaum, da hast du Recht. Ich verstehe nicht, dass du schreibst, dass ich keine Gigte haben kann.

Parasiten, Borrelien, meine Viren sie lassen doch so viel Mühl im Körper,übersäuern einen und, und..
Schwermelallbelastung ist auch da, obwohl man hier meinte, dass im Vollblut nicht ausreichnd ist.
Falls Du da was tun möchtest, dann zB L-Ornithin vor dem Schlafen gehen (um der Leber zu helfen).
Ornithin kenne ich, habe sogar noch ein paar Kapseln zu Hause, traue mich bloss nicht, wegen eventuell zunemenden Schmerzen, aber ich werde probieren, Leber wert war schlecht.
drüber nachdenken welche Darmbakterien Dir gut tun könnten.
So wär zumindest mein Zugang.
Darmbakterien nehme ich ständig ein Bifidoflorhit, ohne was zu spüren.
Vitamin A seh ich aktuell als guten Versuch an, die Schleimhäute zu reparieren (vA da Du auch über Leberprobleme schreibst). Da würde ich durchaus mal 2-3 Tage nur das Vit A nehmen (ohne D3), um zu schauen, ob das hilft. (wie schon geschrieben 1.000-3.000 iE pro Tag)
(ansonsten, so wie Gieselgolf und andere schreiben - auch D3 etc. dazu, damit Knochen usw. auch was davon haben).
Zink ist auch wichtig für die Haut/Schleimhäute. Aber das nimmst Du, glaube ich?
(auch da: wenn ein Multivitamin geht, wäre das billiger und vA hast Du mehr Chancen alles zu erwischen, was der Körper braucht).
Das nehme ich alles ein schon sehr lange, 3 Jahre, Zink nehme ich jetzt als Carnosin.

Es gibt leider keine Verbesserung in Schleimhäuten, Mund genau wie vorher ganz wund, schon seit einem halbem Jahr. Ob es in anderen Häuten besser wird?
(und nicht jeden Tag auf die Waage hüpfen/Dich vom Gewicht stressen lasse
Das mache ich nicht, sehe auch an Kleider, die Hosen halten kaum, werde auch nichts kaufen.

Ich schlücke jetzt seit 2 Tagen kaliumglüconat, eine Kapsel 400mg.

Kräuter nehme ich nicht ein, wegen möglichen Verschlimmerung, früher sehr viel, verschiedene.
MMER schauen, dass Du den Körper so oft es geht in einen Entspannungszustand bekommst. Speziell vor dem Essen.
Setz Dir Ziele - sieh Dich bei einem Lieblingshobby, bei einer Reise, in Deinem Traumgewand/Traumkleid. Speicher Dir diese Bilder ab, und versuch sie wie einen Film ablaufen zu lassen.
(damit programmierst Du Dein Unterbewusstsein, damit es Dir hilft diese Ziele zu erreichen).
Ich denke letze Monate nur negativ, weil ich dieses Jahr nicht mal ein Ausflüg gemacht habe, wegen all den Beschwerden und Problemen, zudem bin ich unendlich müde jeden Tag von Morgen bis spät Abend.

Ich habe mich schon damit abgefunden, dass ich meine Mutter nicht mehr sehen werde, das letze Mal vor 3 Jarhen.

Ziele sollen auch realistisch sein. Als ich 46 gewogen habe, hab ich mir als Ziel gesetzt 2 kilo zuzunehmen,ich habe mich so abgemüht mit Hanteln, Übungen, hat nichts gebracht, ich fühlte mich immer gestresst, zudem Schlafmangel war natürlich auch da, war kaputt, ich wollte ja mein Ziel erreichen.
so FÜTTERE Dich mit Bildern, in denen Du Dich geheilt siehst und spürst. Das ist super effektiv. Besser als jede Medizi
Das habe ich auch gemacht, nicht lange 4 Monate.
Atmung: schau mal, was es in Dir auslöst, wenn Du bewusst auf Deine Atmung schaust. Und zB beim Einatmen bis 4 zählst und beim Ausatmen bis 6 zählst. (also schaust, dass Du wirklich die ganze Luft rauslässt).
Werde probieren, was hälst du Vom Hof Technik, ich habe gehört, dass Adrenalin ausgeschüttelt wird, also für gestresste wie ich , nicht gut.
Hab als Spray, enthält Zitronensäure, deswegen nehme ich nicht ein, leider, höhe Dosen wirken entzündungshemmend, wie du schreibst.

Noch mal herzlichen Dank für wundervollen Beitrag.
 
Beitritt
08.12.15
Beiträge
206
Liebe NATA,

ich denke es könnte dir helfen wenn du dich nur auf drei Aufgaben / Ziele bis zum 2.11. konzentrierst:
1. ausruhen, essen, trinken, MAP, Fußbäder, grinsen, gleichmäßig tief atmen, ausruhen, mediation (Togi hatte z.B. einen Link),...
2. Ende nächster Woche fühlen ob der Besuch in Baden-Baden möglich ist
3. falls nicht, weiter ausruhen und Anfang November über den Gastro in die BioMed-Klinik
und sonst nichts recherchierst oder dich sonstwie weiter unter Stress setzt sondern ausruhst, damit dein Körper in den Heilungsmodus kommen kann. Es besteht die Möglichkeit dass sich dann vielleicht auch dein Magen etwas beruhigen könnte und du verbrauchst weniger Energie.

Es ist schade, dass die Praxis mit den Infusionen Urlaub hat und dass du nicht so viel Geld dafür ausgeben kannst.

Ich drücke dir die Daumen!
 
Oben