Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

Themenstarter
Beitritt
16.11.13
Beiträge
12
Hallo ihr alle,

Ich habe seit gut 3 1/2 Jahren Probleme mit Magen und Darm und habe auch schon alle möglichen Untersuchungen durch:

Darmspiegelung: Kein Ergebnis, nur dass der Darm komisch liegt und das Essen deshalb nicht so leicht durch kann
Lactose Intoleranz Test: negativ
MRT der Bauchspeicheldrüse: Alles ok
Stuhluntersuchung: Alles ok
Magenspiegelung: Alles ok, auch Gluten und Helicobacter überprüft
Allergien hab ich auch nicht, wurde durch Blutuntersuchung festgestellt.
Laut Ärzte hab ich ein Reizdarmsyndrom.

Ich habe meine Ernährung umgestellt indem ich ausgetestet hab was ich so vertrage. Ich esse an Milchprodukten nur noch Schafskäse, Kokosmilch Sojamilch, kein rohes Obst oder Gemüse (gekocht aber schon), möglichst wenig Körner, kein Weizen, kaum Zucker (esse auch keine Süßigkeiten, Chips, Fertigprodukte), keine Zwiebeln, kein Öl, esse auch aus Überzeugung kein Fleisch und selten Fisch.
Damit ist es ganz gut, hab aber immer noch jeden morgen Durchfall oder zumindest einen breiigen Stuhl. Seit ein paar Monaten fühl ich mich ständig schlapp und erschöpft, fast immer müde und manchmal extrem müde und abgeschlagen, kann mich auch kaum konzentrieren.

Meine Symptome insgesamt in letzter Zeit:
Müdigkeit (an manchen Tagen so stark dass ich mich nur noch hinlegen kann), Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, manchmal Schwindel, Lustlosigkeit, ständiges Bedürfnis mich auszuruhen, manchmal Frieren, Blässe im Gesicht, Hautjucken, Akne, fettige Haut.
Letzteres könnte auch durch Absetzen der Pille kommen.

Hab ne Blutuntersuchung machen lassen, Montag erfahr ich die Ergebnisse.
Habt ihr Ideen woran es liegen könnte oder was man da machen kann?
Danke schonmal!
 
wundermittel
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Reisende:
Wie wurde die Lactoseintoleranz abgeklärt?

Was ich noch machen würde:
Glutenunverträglichkeit: Zöliakie und Glutensensivität,
Frucotseunverträöblichkeit.
Milcheiweiss.

Bis auf Milcheiweiss und Glutensensivität macht das alles der Gastro. Beides muss man selbst austesten.

Aber was ich erst mal sehe, ist ne Histaminintoleranz:
Die Hit ist nicht selten, wird aber kaum je erkannt, man erfährt von dieser Problematik dann eher in so einem Forum wie diesem. So ging es auch mir....Die Probediät brachte bei mir bereits nach 1 Woche unglaubliche Verbesserungen!

HIT > Einleitung

Für die Hit ist der Gastro auch der Ansprechpartner, aber man sollte sich da nicht allzu viele Illusionen machen, in der Regel scheinen sich gut belesene Betroffene viel besser auszukennen.
So guckt sich der Arzt um eine Hit zu diagnostizieren eigentlich immer nur die DAO und das Histamin an. Aber diese Werte müssen bzgl. einer vorliegenden Hit keine Relevanz haben: Die DAO kann bei der Hit normal sein und das Histamin schwankt ständig. HPs machen es scheinbar meist auch nicht besser.
Die Hit hat eine Menge von Ursachen und deshalb ist es am besten eine histaminarme Probediät zu machen. Dann sollten typische Nahrungsergänzungsmittel, vielleicht auch Antihistaminika, Mastzellstabilisatoren eingenommen werden. Häufig macht auch Entgiftung einen Sinn. Störfelder bei Hit könnten auch Zahnherde, Umweltgifte , Schilddrüsenbproblematik, Progesteronmangel sein....
Wie Du siehst ist das ein weites Feld.
Ich bin seit über 2 Jahren dabei mit histaminarm und arbeite mich gerade auch bzgl der Störfelder immer weiter vor....Meine beste Freundin hat das im übrigen auch, wollte sie lange nicht wahrhaben und der Arzt hat dies auch über DAO und Histaminanalyse nicht erkennen können.

Was mir noch einfällt: Gluten und Milchprodukte werden sämtlich häufig bei der Hit nicht vertragen, bei Brot noch nicht mal glutenfreies, auch wenn es in der Tabelle der SEite die ich verlinkt habe, so anderes zu lesen ist.

Alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
15.11.13
Beiträge
1
Hallo, hast du oft Stress davon kommt das nämlich bei mir, denn wenn ich mir so das letzte mit der Akne und dem anderen anhöre könnte das schon zutreffen. Allerdings sind die Ursachen von einem Reizdarm Syndrom heut zu Tage noch unklar und leider gibt es auch keine Heilmittel. Hast du das mit dem Durchfall auch mal deiner Frauenärztin gesagt, Durchfall ist z.B. auch eine Nebenwirkung der Pille. Allerdings kann das mit der Fettigen Haut und so auch vom absetzen der Pille kommen, ich denke dein Körper muss sich darauf noch einstellen.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.165
Hallo Reisende,

war bei Deinen Untersuchungen auch die Schilddrüse dabei mit sämtlichen Werten:
TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAK.

Alle diese Werte werden nur vom Facharzt gemacht. Das ist der Endokrinologe bzw. der Nuklearmediziner.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.13
Beiträge
12
Hey,
Danke für eure Antworten!
Beim Lactose Test wurden glaub ich mehrere Male in Abständen Blut abgenommen, auf jeden Fall irgendwas mit ner Nadel, weiß ich gar nicht mehr genau. Ich glaub aber nicht dass das daran liegt, weil ich ja auch andere Sachen nicht vertrage. Darum glaub ich auch nicht dass es Fructose ist. Gluten wurde durch Magenspiegelung ausgeschlossen, Milcheiweiß durch Blutabnahme.
Das mit der Histaminintoleranz klingt interessant! Hab schon ein bisschen geschaut, das könnte vielleicht passen. Werde auf jeden Fall mal ausprobieren, mich histaminarm zu ernähren. Aber da ich ja auch so Sachen wie rohes Obst und Gemüse nicht vertrage, weist das nicht doch eher auf Reizdarm hin?
Stress hab ich und das mit dem Pille absetzen kann auch sein. Aber kann das alles durch Stress kommen?
Bei Schilddrüse wurde nur Blutuntersuchung gemacht, kann das unzuverlässig sein?
War auch heute bei der Ärztin und es ist nichts herausgekommen, weder Schilddrüse, noch Eisenmangel etc...Es ist ja auch gut dass ich nichts schlimmes hab anscheinend, aber langsam bin ich am verzweifeln weil ich nicht weiß was ich dagegen machen soll bzw. woran es liegt.
Die Ärztin meinte auch es sei wahrscheinlich psychisch bedingt, aber ich kann mir nicht vorstellen dass das alles nur von der Psyche kommt...
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.165
Hallo Reisende,

könntest Du bitte Deine Schilddrüsenwerte mal hier einstellen?

Eine Glutenintoleranz kann durch eine Magenspiegelung nicht ausgeschlossen werden. Dann eher durch entsprechende Blutwerte. Sind die evtl. gemacht worden? Da die Gluten-Unverträglichkeit sich aber in ganz verschiedenen Formen zeigen kann, ist es am besten, man testet sie aus, indem man eine AUslaßdiät macht...

Zöliakie – Häufige Fehldiagnosen | Haut- und Allergie-Portal jucknix
Zöliakie (einheimische Sprue) Diagnose - Onmeda.de
Glutensensivität - Gluten-Unverträglichkeit erkennen

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Das stimmt so nicht ganz Oregano: Die Zöliakiediagnostik läuft durch Antikörprer und durch eine Magenspiegelung bei der aus dem Dünndarm Gewebsproben entnommen werden....Gewebsentnahmen sind unerlässlich, weil nicht jeder Antikörper bildet. Das muss ich hier immer wieder erwähnen, da dies scheinbar vielen Ärzten nicht geläufig ist .

Die Glutensensivität muss man immer durch Auslass selbst austesten.....

Diagnose von Zöliakie | Zöliakie

Alles Gute.
Claudia.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Reisende, die Fructose testet man am besten über den H2 Atemtest aus, denn nur so erfasst man die angeborene und die erworbene Form. Der Bluttest eigenet sich meines Wissens nach nur für die sehr selten angeborene Form.
Zu den zwei Arten der Glutenunverträglichkeit, habe ich zu Oreganos Antwort schon etwas angemerkt.

Bei der Histaminintoleranz verträgt man jede Menge Obst und Gemüse nicht, Reizdarm wird von so einigen Ärzten auch als glutensensitives Reizdarmsyndrom bezeichnet....

Schilddrüse würde ich immer nur von einem Spezialisten überprüfen lassen, ansonsten läuft man Gefahr, dass da was übersehen wird, das liest man hier immer wieder.

Alles Gute.
Claudia.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.11.13
Beiträge
12
Danke für eure Antworten!
Ich hab meine Schilddrüsenwerte leider nicht.
Ich werde jetzt erstmal das mit der Histamindiät ausprobieren. Ich hab die Ärzte und Untersuchungen einfach satt, ich glaube es ist am besten es selbst herauszufinden.
Das mit der Histaminintoleranz ist jedenfalls ein super Tipp, danke auch für eure anderen Ratschläge!
 
Beitritt
20.11.13
Beiträge
7
Das alles kommt mir sehr bekannt vor und ich habe Hashimoto thyreoiditis und KPU. Hast du KPU einmal testen lassen? (Sorry, wenn ich es irgendwie überlesen haben sollte.) Bei mir hat sich, seitdem es behandelt wird, ein stabiler Zustand eingestellt. Zumindest, was das morgendliche verhungern und verdursten auf Grund des Durchfalls angeht. :cool:
 
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hallo Reisende

Neben möglichen Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Wurdest du schon einmal auf mögliche Infekte im Verdauungstrakt untersucht (Bakterien, Parasiten, Pilze oder ferner Viren)?

Liebe Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.13
Beiträge
12
Hey, von KPU höre ich jetzt zum ersten Mal, hab grad kurz was dazu gelesen, und vieles davon trifft zu. Wie hast du das denn testen lassen? Hab gelesen man muss das selbst bezahlen, und wer testet das? Wie wird das dann behandelt? Hängt das denn auch mit der Ernährung zusammen? Danke auf jeden Fall für den Tipp!
Auf Infekte wurde ich untersucht, zumindest hatte ich eine Stuhluntersuchung, bei der Bakterien Parasiten und sowas überprüft wurden. Bei Pilzen bin ich nicht sicher. Es gibt ja so nen Pilz aber der kommt nur bei stark immungeschwächten vor oder?
 

Shivani

Gesperrt
Beitritt
30.07.11
Beiträge
24
Das könnten schwache Nebennieren sein… wurde das schon getestet? Viele Ärzte haben das nicht im Blick, der Cortisol-Spiegel sollte im Speichel bestimmt Werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.11.13
Beiträge
12
Super danke für eure tollen Tipps, das mit den Nebennieren könnte natürlich auch sein. Wahrscheinlich gibt es viele möglichen Begründungen...
Aber ich habe jetzt nochmal eine Frage zu HIT: Ich habe heute einen Apfel gegessen (hab ich vorher nur gekocht da ich rohes oft schlecht vertrage), habe aber jetzt Magenschmerzen davon bekommen. Aber Äpfel verträgt man doch angeblich, heißt das dass es dann etwas anderes ist? Ich glaube auch dass es am rohen Zustand des Apfels lag, da ich oft gekochtes Obst und Gemüse vertrage aber nicht roh. Spricht das nicht gegen eine HIT?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.165
Hallo Reisende,

hast Du evtl. eine Pollenallergie (vor allem gegen Frühblüher)? Dann wäre die Reaktion auf den Apfel eine Kreuzreaktion mit den Pollen.

Kreuzallergie: DAAB

Es kann durchaus sein, daß rohes Obst nicht vertragen wird, es aber gekocht gegessen werden kann Das muß man leider selbst heraus finden. Manchen Leute vertragen auch ganz bestimmte Apfelsorten gut, andere Sorten dafür gar nicht.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Reisende, soweit ich weiss, vertragen nicht alle mit Hit Äpfel oder aber bestimmte Sorten nicht. Auf jeden Fall sollte der Apfel bio sein !
Bist Du sicher, dass der Apfel das Problem war, wie hat sich das wann geäussert? Gibt ja ne Menge unsepzifischer, verzögerter Reaktionen auch bei der Hit.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.13
Beiträge
12
Danke für eure Antworten, ja ich bin sicher weil mir das auch schon früher öfter passiert ist. Ich glaub halt nicht so richtig an das mit dem Histamin weil ich halt einige Sachen (Apfel, Paprika, Möhren) roh nicht vertrage, gekocht aber schon, und zum Beispiel Quark geht auch nicht. Ich frage mich halt ob das nicht schon grundsätzlich gegen eine HIT spricht und es deshalb dann auch keinen Sinn macht das auszuprobieren, oder ob es trotzdem eine HIT sein könnte.
Seit ich das versuche mit der HIT Diät fühle ich mich auch noch schlapper.
Das ist halt so unspezifisch, ich vertrage viele rohe Obst und Gemüsesorten nicht (eigentlich die meisten), Quark, Käse, Vollkorn, Weizen, Alkohol nicht so gut, Fertigprodukte, das meiste Süße nicht, das passt ja irgendwie zu keiner Allergie oder Unverträglichkeit.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.165
Hallo Reisende,

wie sieht es denn nun mit Allergien bzw. Allergietests aus, z.B. mit Pollenallergien? Davon schreibst Du nichts.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.11.13
Beiträge
12
Hey Oregano, sorry darauf bin ich gar nicht eingegangen. Also Pollenallergien hab ich nicht, jedenfalls merk ich da nichts von. Wurde aber auch nicht getestet oder so. Ich weiß nur bei irgend ner Blutuntersuchung die ich mal gemacht hab meinte der Arzt ich hätte keine Lebensmittelallergien.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.165
Hallo Reisende,

danke für die Antwort :).
Dann würde ich das mal so stehen lassen und an den Intoleranzen dran bleiben.

Grüsse,
Oregano
 
Oben