Neue genetische Faktoren bei Hypothyreose (SD-UF)?

Themenstarter
Beitritt
08.02.12
Beiträge
687
ANMERKUNG: Ausgelagert ab hier http://www.symptome.ch/vbboard/cfid...gszyklus-geht-mir-besser-165.html#post1021881
AO





Da CFS fast immer mit SD-Unterfunktion einhergeht mal jenes von 23andme:

JUNE 2011
New genetic factors for hypothyroidism
Our research data suggests two novel connections between genetics and hypothyroidism, a condition that affects about 5% of the population, especially women over the age of 50. Hide Details «
DETAILS

With the help of our research participants, we have identified several genetic variants that may be associated with risk for hypothyroidism in individuals with European ancestry. The SNPs rs965513 in the FOXE1 gene and rs2476601 in the PTPN22 gene have already been reported in studies of thyroid function or thyroid disease. Two other associations are completely novel — the C version of rs4915077 in the VAV3 gene is associated with slightly higher odds of hypothyroidism based on our research data, while the T version of rs3184504 in the SH2B3 gene appears to have a slightly protective effect. Many of these genes are involved in the immune system.
23andMe research - frequency of thyroid disorders
23andMe Research customer survey data
REFERENCE

Eriksson N et al. (2012) Novel Associations for Hypothyroidism Include Known Autoimmune Risk Loci. PLoS ONE 7(4): e34442.
https://www.23andme.com/about/factoids/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

Sehr spannend, Zelnot!
Reverses T3 und ft3 sind die wichtigsten Funktions-Parameter und L-Thyroxin ist mit Abstand die unwirksamste Therapie (bei den CFS Patienten)
lG

Thorsten
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
16.08.10
Beiträge
210
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

L-Thyroxin ist mit Abstand die unwirksamste Therapie
Komisch, dass es mein Spezi mir verordnet hat und es mir eine nicht unerhebliche Verbesserung brachte...
 
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

Wir reden hier von den meisten CFS Patienten, denen es nicht geholfen hat.

Gruß

T
 
Beitritt
16.08.10
Beiträge
210
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

Wir reden hier von den meisten CFS Patienten, denen es nicht geholfen hat.
Wer sind denn nach deiner Definition "die meisten"?

Mal abgesehen davon, dass sie bei dir ja kein L-Thyroxin bekämen, da du es eben nicht verordnen darfst.
 
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

Aspi, was soll das?
Ich habe nichts gegen L-Thyroxin, aber zu mir kommen meist die, bei denen es nicht geholfen hat.Wenn Du hier rumfragst im Forum, wirst Du sehr viele finden, die mit L-Thyroxin alles andere als zufrieden sind!

Gruß
T
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.06.08
Beiträge
226
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

Liebes Orangerl,
ich bin sehr dafür, dass die Beiträge ab #1645 gelöscht werden. Sie gehören inhaltlich nicht in diesen Thread.

ANMERKUNG: Beiträge wurden in neuen Thread ausgelagert!
AO




Ich muß auch ehrlich sagen, dass ich es extrem anstrengend finde, immer wieder das gleiche zu lesen.

Hollmann, der nicht müde wird zu betonen, dass er der einzige ist, der CFS behandeln kann!

Castor, bei dem doch nun jeder weiß, dass es nur einen Arzt geben kann!

aspi, die alles gut tut, was der Spezi macht!

Grüße

anini
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.720
Wuhu,
einige Beiträge wurden in einen neuen Thread "Neue genetische Faktoren bei Hypothyreose (SD-UF)?" ausgelagert. Bitte nicht emotional sondern sachlich weiter diskutieren!
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.720
Methylierungszyklus - Es geht mir besser!

Wuhu,
das
... Wenn Du hier rumfragst im Forum, wirst Du sehr viele finden, die mit L-Thyroxin alles andere als zufrieden sind!
kann allerdings auch damit zusammen hängen, dass das jeweilige Medikament nicht vertragen wird - ein anderes jedoch schon, weil nicht nur oder nur T4 vertragen wird, also (zusätzlich oder alleine) T3 bei denen passender ist.

Oder es sind Menschen, die das "künstliche" T3 und/oder T4 nicht vertragen, die (früher übliche) natürlichere Form (zB Präparat vom Schwein o Wildtier) aber doch.
 
Oben