Mittelohrentzündung, Schwindel, etc.

Themenstarter
Beitritt
21.10.12
Beiträge
5
Hallo zusammen :)

Ich habe aktuell ein kleines Problem! Ich habe seit ca. 2 Wochen Ohrschmerzen.. jetzt war ich Anfang der Woche bei meinem Hausarzt, welcher mir aufgrund einer Mittelohrentzündung ein AB - Azithromiyin (ohje, hoffentlich ist das richtig geschrieben) verordnet hat. War so ein drei-Tages-AB. Heute sind die Beschwerden aber nicht wirklich besser, ganz im Gegenteil es kommen aktuell Schwindel und Kopfschmerzen dazu. Ich habe einen richtigen Druck auf den Ohren und mein Kopf fühlt sich so an, als wäre er in Watte gepackt.. ein ganz komisches Gefühl. Zudem sind die Lymphknoten links am Hals sowie am Hinterkopf und am linken Backen angeschwollen.

Jetzt habe ich heute bei beim Arzt angerufen, um zu fragen, ob hier evtl. eine zweite Untersuchung oder das verschreiben eines neues Medikamentes erforderlich ist. Er meinte nur, dass das verschriebene AB im Körper noch sieben Tage nachwirkt!? :confused::confused::confused: & das mit dem Schwindel etc. eine normale Körperreaktion ist. Er meinte, evtl. kommt noch eine Erkältung hinterher. Er meinte aber, dass eine zweite Untersuchung derzeit nicht erforderlich ist. Ich solle mich das Wochenende ausruhen, viel Tee trinken & bis Montag warten. Wenn es dann nicht besser ist, soll ich vorbei kommen.

Jetzt habe ich aber gegooglt und dabei Infos gefunden, dass bei einer Ohrenentzündung die Beschwerden wie Kopfschmerzen und Schwindel auf eine Hirnhautentzündung hinweisen? Stimmt das? Dann muss ich da doch noch zum Arzt... :confused:

Und gibt es vllt. Hausmittelchen gegen Ohrschmerzen?

Beste Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
21.10.12
Beiträge
5
Hi,

danke für deine Antwort :)

Gegen Mumps bin ich geimpft, so stark ist die Schwellung auch nicht. Daher schließe ich das jetzt einfach mal aus.

Grüße
 
regulat-pro-immune
Oben