Magenschmerzen, Sodbrennen, Entzündungssymptome, etc.

Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Hallo an alle ,

Ich habe schon längere Zeit Beschwerden mit dem Magen. In letzter Zeit sind sie allerdings stärker geworden. Vielleicht hat hier jemand ähnliche Beschwerden gehabt und kann mir Tipps geben was helfen kann?

Meine Symptome sind: Sodbrennen und Bauchschmerzen jeden Morgen nach dem Aufstehen, Häufiger Stuhlgang (3-4 mal morgens) und Toilettengang über den Tag verteilt (Ich lasse sehr oft Wasser), Entzündungsschmerzen in Gelenken oder an verschiedenen Stellen unter der Haut, Entzündungen im Mund-Rachen-Raum und Zunge (weiße, manchmal offene Stellen), Visual Snow (kleine sichtbare schwarze Punkte, variiert stark), tinitus (morgens meist leiser, abends stärker), manchmal kurzes lautes Pfeifen in einem der Ohren, Brain Fog (Konzentrationsprobleme, das Gefühl nicht wirklich wach zu sein), Schlafprobleme (Wache 2-3 mal Nachts auf), Fatigue (Müde über den Tag), Kopfschmerzen (leicht bis mittelstark), Schwindel (variiert von leicht bis mittel), Kreislauf (Oft zittern als ob ich nicht genug Zucker zu mir genommen hätte, etc.), innere Unruhe (immer gestresst), sehr wenig stress Resistenz, generell Unwohlsein (Durch die verschiedenen Symptome und den daraus resultierenden körperlichen Stress), habe ab und an Atemnot beim Treppen steigen und schmerzen in der Brust (Ich denke hier drückt der Magen auf das Zwerchfell, da es meist nicht länger als 1 Stunde andauert).

Zusätzlich habe ich schon länger folgende Allergien: Milcheiweiß, Weizen, Soja, Möhren, Mandeln. Alles im Blut nachgewiesen.

Wurde im letzten Jahr positiv auf Candida getestet. Der letzte Test im Februar war aber negativ. Ich war vor Kurzem bei einem Gastroenterologen. Dieser hat mich abgetastet, Blut abgenommen und einen Ultraschall gemacht. Abtastung war unauffällig. Beim Ultraschall kam raus das ich sehr viel Luft im Bauch habe. Der Bluttest auf Gluten war negativ. Zusätzlich wurde eine Stuhlprobe auf Entzündungsmarker untersucht. Auch unauffällig laut Arzt. Ich habe jetzt im Mai eine Magenspiegelung. Bis dahin konnte er mir jetzt nicht weiterhelfen. Müsste man abwarten was dort rauskommt.

Kann mir jemand Tipps geben was gegen den körperlichen Stress hilft? Ich nehme aktuell nur Vitamin C, da ich das Gefühl habe das es ein wenig hilft.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe. Ich weiß es wirklich zu schätzen! ❤

Liebe Grüße

Jannis
 
wundermittel
Beitritt
10.06.18
Beiträge
177
Hallo Jannis,

wurdest du schon endokrinologisch abgeklärt? Schilddrüse, Sexualhormone usw. ? Das könnte auch Symptome in der Richtung mit erklären.

Auch bei körperlichem Stress hilft Stressmanagement und Entspannung zB autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Meditation usw. Ggf. wenn man durch den körperlichen Zustand sehr belastet ist auch eine begleitende (Psycho) Therapie. (Was nichts damit zu tun hat ob die Symptomatik körperlich verursacht ist. Körperliche Symptome führen oft auch zu psychischem Stress was dazu führt, dass der Körper noch weniger Ressourcen hat um in Ruhe wieder gesund zu werden bzw mit der Erkrankung umzugehen.)

Sonst natürlich grundsätzlich: gesunde Ernährung, leichte Bewegung ggf. an der frischen Luft, falls möglich, und Sonnenlicht (ggf. je nach Blutwert auch Vitamin D Tabletten).

LG Mango
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
hallo jannis,

mango hat dir ja schon einige gute tips gegeben.

achtest du konsequent darauf, daß du die nahrungsmittel auf die du allergisch reagierst nicht ißt ?
und auch nichts, wo die evtl. als zutat drin sind ?

zusätzlich wäre es gut, wenn du ein ernährungstagebuch führen würdest.

wenn schon einige sachen uv sind, kommen leicht noch andere uv dazu.

teils auch andere dinge, wie z.b. hit und sal-uv.



da gibt es gute infos zu dem thema uv, die auch helfen, wenn man kein mcas hat.




lg
sunny
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.849
Kann mir jemand Tipps geben was gegen den körperlichen Stress hilft? Ich nehme aktuell nur Vitamin C, da ich das Gefühl habe das es ein wenig hilft.
Hallo Misterj: herzlich willkommen bei uns. :)

Das psychische und körperliche Vorgänge eng miteinander verbunden sind und wenn körperlichen Beschwerden vorhanden sind, ohne dass eine körperliche Ursache bei Untersuchungen gefunden wird, die die Beschwerden ausreichend abklären konnten, könnte es sich womöglich auch um "Stressbeschwerden" handeln.

Einfach mal mit in Betracht ziehen, aber schau dir selber die typischsten Symptome an:
Chronische Schmerzen in unterschiedlichen Körperregionen, zum Beispiel Kopf-, Gelenk-, Muskel- und Bauchschmerzen
Allgemeinsymptome wie Erschöpfung und Müdigkeit
Verdauungsbeschwerden, Kreislaufstörungen, Schwindel

Gruß Ory
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
wurdest du schon endokrinologisch abgeklärt? Schilddrüse, Sexualhormone usw. ? Das könnte auch Symptome in der Richtung mit erklären.
Hallo Mango,

danke für deine Rückmeldung. Schilddrüse wurde mal vor 2 Jahren abgeklärt. Was bedeutet Sexualhormone in dem Zusammenhang? Macht das der Hausarzt?

Ich muss dazu sagen das ich schon seit 8 Jahren Magenbeschwerden habe. Es wurde immer mal wieder besser durch gewisse Diäten, Probiotika etc. aber ultimativ immer wieder schlechter bis zu dem Punkt das letztes Jahr gar nichts mehr ging.

Ich bin bereits in psychischer Therapie, da mir die körperliche Belastung einfach zu viel wurde.

Ich suche aktuell Möglichkeiten den körperlichen Stress durch Nahrung oder andere Mittel zu reduzieren. Autogenes Training, Meditation, spazieren gehen tue ich täglich seit längerer Zeit.

Was bedeutet in dem Zusammenhang gesunde Ernährung? Ich esse keinen Zucker, Mehl, Milchprodukte, oder irgendwas was gut schmeckt mal übertrieben gesagt. :D
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
678
Hallihallo,
Ich nehme aktuell nur Vitamin C, da ich das Gefühl habe das es ein wenig hilft.
wie viel und welches (reine Ascorbinsäure/gepuffert...) nimmst Du pro Tag? (auf wie viele Dosen verteilt?)

Ad. Candida/Karottenallergie: achtest Du auf Vitamin A Einnahme?

Wie viel Eiweiß kommt bei Dir pro Tag ungefähr rein?

Generell: wenn die Verdauung Probleme macht und diese schon beim Magen starten, ist es leider eine "logische Konsequenz", dass dadurch Mängel entstehen und Deine stressresistenz immer weiter abnimmt.
(umgekehrt: kannst Du vermutlich über Nahrungsergänzungen Dein Magenproblem gut ausheilen/Magenschleimhaut wieder top aufbauen und damit erledigen sich die Folgeprobleme hoffentlich).

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Hallo,

Ich antworte mal auf deine Fragen.

Vitamin C: 1 mal täglich 67mg
Vitamin A nehme ich aktuell nichts. Ist das wichtig? Sorry kenne mich da nicht aus.

Eiweiß nehme ich zwischen 60 und 100 gramm pro tag. Esse nur sehr wenig Fleisch.

Danke für deine Antwort. Ja mein Ziel ist das der Magen wieder ressistenter wird. 🙌


Liebe Grüße
Jannis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.06.18
Beiträge
177
Schilddrüse wurde mal vor 2 Jahren abgeklärt. Was bedeutet Sexualhormone in dem Zusammenhang? Macht das der Hausarzt?
Schilddrüse sollte gründlich abgeklärt werden, nicht nur der TSH, sondern auch ft3 und ft4 Werte.
Sexualhormone je nach Geschlecht z.B. Progesteron, Östrogen, Testosteron etc.

Es gibt die Möglichkeit, zu einem Endokrinologen (Hormonarzt) zu gehen. Manche Hausärzte machen das auch, aber nicht alle kennen sich da so aus.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Schilddrüse sollte gründlich abgeklärt werden, nicht nur der TSH, sondern auch ft3 und ft4 Werte.
Sexualhormone je nach Geschlecht z.B. Progesteron, Östrogen, Testosteron etc.
Ok das wusste ich nicht. Dann schau ich mal nach einem Endokrinologen. Danke dir.

Habe heute auch das Ergebnis meiner Butuntersuchung bekommen, da mein Vitamin D seit 6 Monaten niedrig ist und ich da Vitamin D Präparate nehme. Ergebnis: 28ng/ml

Der Arzt meinte der Wert wäre ok und ich sollte nur ab und an noch eine Tablette nehmen. Kurze google Suche Normbereich 40 - 80ng/ml.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.06.21
Beiträge
678
Hallo,
Vitamin C: 1 mal täglich 67mg
nachdem Du selbst schreibst, dass Du glaubst dass es Dir gut tut, würde ich mal da ansetzen und die Dosis massiv erhöhen.
Grad der Magen (Magenschleimhaut) braucht sehr viel Vitamin C. (+ der Visual Snow, Entzüngen im Mund/Gelenke ... spricht alles für massiven C Mangel)

Nur als Richtwert - Affen (die so wie Menschen ihr Vitamin C über Nahrung aufnehmen müssen) essen ca. 3.000-5.000mg/Tag.

Optimal sind mehrere Dosen pro Tag (auf 4-8x nehmen).

Es reicht auch Ascorbinsäure vom DM (ca. 2 Euro/100 Gramm). Und von der ein paar Mal am Tag z.B 1/2 Moccalöffel (ca. 1 Gramm) in Wasser aufgelöst nehmen.
Wenn der Magen die Säure am Anfang nicht schafft, kannst du sie puffern, bis sie gut verträglich ist.
(Der Magen ist generell sehr sauer. Also stört ihn Ascorbinsäure nicht. Im Gegenteil - grad wenn Du unter Sodbrennen leidest, kann es gut sein, dass Du zu wenig Säure hast. Der Nahrungsbrei deswegen zu lange im Magen bleibt und Du (auch) deshalb Probleme mit Sodbrennen hast).
Weitere Ursache für Sodbrennen ist, dass die "Klappe" zwischen Magen und Speiseröhre nicht gut schließt. Da fehlen meist auch Nährstoffe. (siehe restlichen Post).

Wenn Du Glück hast, reicht das Vit C, damit der Magen ausheilt. Wenn nicht, dann fehlen weitere Nährstoffe.
Zink wäre bei dem Entzündungsgeschehen auch mit vorne dabei.

Vitamin A nehme ich aktuell nichts. Ist das wichtig? Sorry kenne mich da nicht aus.
Ja, Vitamin A und andere Vitamine sind auch sehr wichtig. Du kannst mal ein paar Tage Deine Ernährung tracken (online gibt es einige Tracker die auch die Vitamine und Spurenelemente/Mineralien mittracken) und da mal schauen, ob es Auffälligkeiten gibt und wie viel Vitamin A Du zB rein bekommst.
Oder Du nimmst mal eine Zeit lang ein höher dosiertes Multivitamin und schaust, ob Dein Körper sich auf dem Weg selbst heilen kann. (Die mit "100% RDA" sind aus meiner Sicht viel zu niedrig dosiert, da sie sich auf Mindestwerte beziehen und nicht auf Optimalwerte).

Wie schon geschrieben: es gibt diverse "Klappen" am Verdauungsweg (darunter jene, zwischen Magen und Speiseröhre) - wenn die nicht richtig schließen, sind hauptsächlich B Vitamine im Mangel.
Eiweiß nehme ich zwischen 60 und 100 gramm pro tag. Esse nur sehr wenig Fleisch.
Wenn es 60-100 Gramm verwertbares Eiweiß sind, müsste es halbwegs passen.
Welche Eiweißquellen nimmst Du?
Danke für deine Antwort. Ja mein Ziel ist das der Magen wieder ressistenter wird. 🙌
👍 😊
Habe heute auch das Ergebnis meiner Butuntersuchung bekommen, da mein Vitamin D seit 6 Monaten niedrig ist und ich da Vitamin D Präparate nehme. Ergebnis: 28ng/ml
Wie Du schon selbst entdeckt hast: da ist viel Luft nach oben...
(ich würde auch >40ng/ml anpeilen)
Unbedingt Magnesium dazu - gerne 2-3 Tabletten pro Tag. Auf den Tag verteilt. (sonst verstärkt sich Deine Unruhe ev. noch).

Schilddrüse sollte gründlich abgeklärt werden, nicht nur der TSH, sondern auch ft3 und ft4 Werte.
Da wäre ergänzend auch ein Ultraschall gut und wenn Abtastung oder Ultraschall einen Verdacht ergibt, auch die Antikörper (MAK, TAK, TRAK).
Schilddrüse braucht Jod, Selen, Salz und weitere Nährstoffe um gut zu funktionieren.
Wenn dem Körper Jod und Salz (und Zink und Vit C usw...) fehlt, werden weniger Verdauungsenzyme produziert - der Magen muss mehr kämpfen und die Symptomspirale dreht und dreht sich...

Deswegen wäre es aus meiner Sicht der effizienteste Weg mal dem Körper im "Gießkannenprizip" Nährstoffe zur Verfügung zu stellen und zu schauen, ob er sich auf dem Weg selbst heilen kann. (so wie bei Pflanzen - da gibt man ja auch meist einen Universaldünger. Nur wenn der nicht reicht, schaut man weiter...)

Ad. Stress sind vA B Vitamine und Magnesium wichtig. Auch Tinitus spricht gut auf Magnesium und andere Nährstoffe an.
habe ab und an Atemnot beim Treppen steigen und schmerzen in der Brust
das + Müdigkeit/Erschöpfung/Kreislauf/Tagesmüdigkeit (am Abend fitter?) - schau ob Dir mehr Salz gut tut (zB in der Früh gleich zum Vitamin C - zB 1.000mg Vit C + 500mg Salz).
(Atemnot beim Treppen steigen + mangelnde Stressresistenz + Tagesmüdigkeit + öfter kleinere Mengen urinieren (vA nach Stress) sind uA auch Symptome einer sehr geforderten Nebenniere - die "behandeln" wir quasi gleich mit, durch das Vitamin C und Salz).

Nebenniere und Schilddrüse arbeiten im Team. Wenn die Nebenniere hängt, hängt die Schilddrüse auch (und wird oft fälschlicher Weise behandelt, obwohl die NN das Hauptproblem ist).

Zusammenfassung: für den Start würde ich mit Vitamin C und Salz beginnen (langsam starten - zB mit 100mg pro Dosis (wir wissen ja, dass Du ca. 70 gut verträgst, damit ist der Sprung auf 100 nicht groß. Und so schnell es geht/so wie es Dir gut geht, hochdosieren). Und da mal schauen wie es Dir damit geht.

Wenn das nicht ausreicht, würde ich eher gleich ein Multi dazu nehmen (statt B Komplex und Zink und alles Mögliche einzeln extra zu kaufen).

lg togi
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.849
Hallo Misterj,

wie sehen Deine Zähne aus? Hast Du da irgendwelche Behandlungen gehabt? Gibt es Metalle im Mund?
Evtl. hast Du auch Zahnschäden durch Sodbrennen?
...
Leiden Sie unter Sodbrennen, steigt aber immer wieder Magensäure in die Speiseröhre hinauf. Im medizinischen Fachjargon spricht man von „Reflux“. Geschieht dies öfter, greift die Magensäure auf Dauer die empfindlichen Schleimhäute in der Speiseröhre an und sorgt für folgenschwere Entzündungen.

Ursache dafür können mehrere Faktoren sein, u.a. Stress oder Entzündungen im Körper. In den meisten Fällen ist aber eine ungesunde Ernährung der Übeltäter. Der vermehrte Konsum von säurehaltigen Lebensmitteln wie Softdrinks oder Fruchtsäften führt zu einer Überproduktion von Magensäure, welche dann in die Speiseröhre „ausweicht“. Auch der erhöhte Konsum von Alkohol oder Nikotin begünstigt eine Erkrankung.

Typische Symptome für Sodbrennen sind stechende Schmerzen im Brustbereich.

Außerdem kann es zu
  • Heiserkeit
  • Reizungen an den Stimmbändern
  • Schleimhautentzündungen
  • Husten, chronische Bronchitis & Asthma
kommen.

Es kann jedoch auch sein, dass gar keine Symptome auftreten – hier spricht der Mediziner von einem „stummen Reflux“. Dieser ist deshalb besonders gefährlich, weil er meist lange nicht bemerkt wird und mögliche Folgenschäden nicht verhindert werden können.

Besonders für die Zahngesundheit ist das fatal, denn die Magensäure kann über die Speiseröhre auch bis in die Mundhöhle gelangen und dort die oralen Gewebe schädigen ...

Ist bei Dir morgens nüchtern schon einmal der Blutzucker gemessen worden, evtl. auch mehrmals am Tag vor dem Essen und 2 Std. nach dem Essen?
... Wir stellen 5 häufige Ursachen für Morgenübelkeit bei Nicht-Schwangeren vor.

Ursache 1 für Morgenübelkeit: Depressionen und Ängste​

Depressive Menschen klagen häufig über besonders starke seelische Unruhe am Morgen. Die Aussicht, einen neuen Tag in Angriff nehmen zu müssen, macht vielen zu schaffen. Auch tiefliegende Ängste sind in den ersten Stunden des Tages oft besonders stark präsent. Spielt die Seele verrückt, leidet auch der Körper darunter. Gegen Morgenübelkeit, die mit psychischen Problemen in Verbindung steht, helfen oftmals Entspannungsübungen und Meditation.

Ursache 2 für Morgenübelkeit: Hunger​

Morgendlicher Hunger sorgt häufig für einen niedrigen Blutzuckerspiegel. Die möglichen Folgen reichen von Übelkeit über Schwindel bis hin zu schwer kontrollierbarem Zittern. Rasch zu frühstücken ist die naheliegende Lösung für dieses Problem. Bei Diabetikern hängt ein niedriger Blutzuckerspiegel oft mit der Medikation zusammen. Symptome wie Morgenübelkeit sollten in dem Fall immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Ursache 3 für Morgenübelkeit: Dehydration​

Flüssigkeit ist für unseren Körper absolut essentiell. Insbesondere wenn kurz vor dem SchlafenKoffein oder Alkoholkonsumiert wurde, steigt das Risiko, am Morgen dehydriert aufzuwachen. Dies kann unter anderem für Übelkeit und Schwindel sorgen. Viel trinken sollte man auch bei Krankheiten, die Durchfall oder Erbrechen hervorrufen. Der Körper scheidet in dieser Phase mehr Flüssigkeit als üblich aus und muss entsprechend mit Wasser versorgt werden.

Ursache 4 für Morgenübelkeit: Nackenverspannungen​

Schlechte oder ungewohnte Schlafpositionen fördern Verspannungen im Nackenbereich. Ist der Nacken erstmal beleidigt, zieht das meist Kopfschmerzen und Übelkeit nach sich. Treten morgendliche Verspannungen häufiger auf, sollte man über eine Änderung der Schlafgewohnheiten nachdenken. Die Liegeposition und die Matratze sind mögliche Problemzonen. Als Soforthilfe bietet es sich an, den Nacken, beispielsweise mit einer Wärmflasche, etwas aufzuwärmen.

Ursache 5 für Morgenübelkeit: Entzugserscheinungen​

Übelkeit, gerade auch zu Beginn des Tages, ist eine der häufigsten Beschwerden, die bei einem Entzug auftreten. Dabei handelt es sich oft um bewusstseinsveränderte Drogen, aber auch der plötzliche Verzicht auf harmlosere Stoffe, wie beispielsweise Koffein, kann Probleme verursachen. Wird das Absetzen eines Medikamentes als Auslöser vermutet, sollte das weitere Vorgehen mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. ...

Wie ernährst Du Dich denn so? Wann ißt Du z.B. abends zum letzten Mal, was ißt Du dann?- sunny sunshine hat Dich ja schon auf ein Ernährungstagebuch hingewiesen...

Sind bei Dir schon Allergien und Intoleranzen überprüft worden?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Hallo Togi,

vielen Dank für deine super ausführliche Antwort! Sehr viel nützlicher input.
Ich versuche auf alles mal einzugehen. Sorry falls ich etwas vergessen sollte. :)

Welche Eiweißquellen nimmst Du?
Ich esse aktuell nur sehr wenig Fleisch. Das meiste Eiweiß kommt aus Hülsenfrüchten, Nüssen, Hafer, etc.
Unbedingt Magnesium dazu - gerne 2-3 Tabletten pro Tag. Auf den Tag verteilt. (sonst verstärkt sich Deine Unruhe ev. noch).
Ich hatte eine zeitlang Basica gegen das Sodbrennen genommen. Da ist ja auch Magnesium drin und gefühlt hat es mich unruhiger gemacht. Ich wechsel jetzt mal auf geringer dosiertes Magnesium. Kannst du hier was empfehlen oder egal hauptsache Magnesium?
(am Abend fitter?
Ne abends nicht fitter. Im gegenteil. Morgens zwar müde, aber noch nicht so durch. Abends bin ich meistens komplett "verstrahlt" und fühle mich wie ein zu oft gekautes Kaugummi... ^^
Zusammenfassung: für den Start würde ich mit Vitamin C und Salz beginnen (langsam starten - zB mit 100mg pro Dosis (wir wissen ja, dass Du ca. 70 gut verträgst, damit ist der Sprung auf 100 nicht groß. Und so schnell es geht/so wie es Dir gut geht, hochdosieren). Und da mal schauen wie es Dir damit geht.
Ok ich werde mir heute vitamin c bestellen und das dann erstmal testen mit höher dosieren. Im anschluss dann einen muliti vitamin komplex. Kannst du hier etwas empfehlen?

Habe bestimmt vergessen auf etwas einzugehen. :D

Danke nochmal.

MFG
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Hallo Oregano,

danke für deine Rückmeldung. Ich werde mal einzeln darauf eingehen. :)

wie sehen Deine Zähne aus? Hast Du da irgendwelche Behandlungen gehabt? Gibt es Metalle im Mund?
Evtl. hast Du auch Zahnschäden durch Sodbrennen?
Ich habe 2 Füllungen vor ein paar Monaten bekommen.

Ich habe noch eine Schiene aus Edelmetall im Mund. Das ist noch von meiner festen Spange vor Ewigkeiten. Der Zahnarzt meint das kann drin bleiben.

Zahnschäden durch Sodbrennen sind mir nicht bekannt.

Ist bei Dir morgens nüchtern schon einmal der Blutzucker gemessen worden, evtl. auch mehrmals am Tag vor dem Essen und 2 Std. nach dem Essen?

Habe schon häufiger Blut abgenommen bekommen auf nüchternen Magen. Wie der Blutzucker da war kann ich dir nicht sagen. Der Arzt lässt sich da nicht in die Karten schauen. Bin aktuell dabei den Arzt zu wechseln und werde das da nochmal abchecken lassen.

Mehrmals am Tag wurde noch nie gecheckt. Auch nicht nach dem Essen.

Wie ernährst Du Dich denn so? Wann ißt Du z.B. abends zum letzten Mal, was ißt Du dann?- sunny sunshine hat Dich ja schon auf ein Ernährungstagebuch hingewiesen...
Ich ernähre mich relativ fleischlos. 1-2 mal die Woche Fleisch oder Fisch. Ansonsten viel Reis, Kartoffeln, Gemüse, etc.

Abends esse ich meist um 21 Uhr zum letzten mal, da ich da meistens noch Hunger habe. Meistens esse ich dann das Essen vom Mittag, falls es noch Reste gibt.
Sind bei Dir schon Allergien und Intoleranzen überprüft worden?
Ja habe diverse Allergien und Intoleranzen: Milcheiweis, Soja, Mandeln, Karotten, Weizen.

Darüber hinaus vertrage ich Lebensmittel mit rafiniertem Zucker nicht so gut.

Muss aber auch sagen das sich da schon eine Art Phobie vor Essen entwickelt hat, aus Angst wieder irgendwas nicht zu vertragen, etc.


Danke nochmal.

Viele Grüße

Jannis
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.849
Hallo Misterj,

Der Arzt lässt sich da nicht in die Karten schauen.
Das würde ich nicht akzeptieren. Es sind schließlich Deine Blutwerte, und es ist doch normal, daß ein Patient sich für seine eigenen Werte interessiert und Fragen dazu stellen kann.
... habe diverse Allergien und Intoleranzen: Milcheiweis, Soja, Mandeln, Karotten, Weizen.
Darüber hinaus vertrage ich Lebensmittel mit rafiniertem Zucker nicht so gut.
Wenn Du Allergiker bist, spielt das Histamin bei Dir auf jeden Fall eine Rolle. Histamin kann u.a. Sodbrennen auslösen.
...

Magen-Darm-Erkrankungen und Sodbrennen

  • Gastritis, Kolitis, Reizdarm, Leaky Gut Syndrom, Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen
  • Blähungen und Meteorismus - die Luft verschiebt den Magen Richtung Zwerchfell, das kann dazu führen:
  • der Mageneingang schließt nicht oder nur bedingt
  • der Magenausgang schließt oder öffnet nicht richtig
  • Darmbakterien zu viel, zu wenig oder die Falschen eine sogenannte Darmfehlbesiedlung oder Darmdysymbiose
  • Darmpilze
  • Helicobacter pylori und andere Bakterien
  • Leber-, Galle-, Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen oder –Schwäche und daraus resultierender Mangel an Verdauungssäften
  • Entzündungen, Allergien aller Art - Ausschüttung von Histamin - Magensäure wird produziert
  • Roemheld-Syndrom ...

Evtl. hast Du eine Histamin- (und Salicylat-)Intoleranz?

Aus welcher Legierung besteht denn die alte Schiene? Denn reines Gold kann man für Zahnmaterialien nicht verwenden; das ist zu weich. Also kann durchaus auch ein unverträgliches Metall in der Legierung drin sein.

Aus welchem Material sind die zwei neuen Füllungen?

Bei Zahnärzten sollte man als Allergiker sehr aufmerksam bleiben. Nicht alles, was sie erzählen, entspricht der Wahrheit und ist tatsächlich verträglich. Ein Hauptmotiv von vielen Zahnärzten ist Geldverdienen ...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Wenn Du Allergiker bist, spielt das Histamin bei Dir auf jeden Fall eine Rolle. Histamin kann u.a. Sodbrennen auslösen.
Ja durchaus möglich. Hier werde ich mal einen Test machen.
Das würde ich nicht akzeptieren. Es sind schließlich Deine Blutwerte, und es ist doch normal, daß ein Patient sich für seine eigenen Werte interessiert und Fragen dazu stellen kann.
Das stimmt. Ich versuche es nochmal.
Aus welcher Legierung besteht denn die alte Schiene?
Das weiß ich nicht genau. Mir wurde gesagt Edelstahl. Da müsste ich nochmal den Zahnarzt fragen.
Aus welchem Material sind die zwei neuen Füllungen?
Kunststoff.
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Wenn Du Allergiker bist, spielt das Histamin bei Dir auf jeden Fall eine Rolle. Histamin kann u.a. Sodbrennen auslösen.
Ja durchaus möglich. Hier werde ich mal einen Test machen.
Das würde ich nicht akzeptieren. Es sind schließlich Deine Blutwerte, und es ist doch normal, daß ein Patient sich für seine eigenen Werte interessiert und Fragen dazu stellen kann.
Das stimmt. Ich versuche es nochmal.
Aus welcher Legierung besteht denn die alte Schiene?
Das weiß ich nicht genau. Mir wurde gesagt Edelstahl. Da müsste ich nochmal den Zahnarzt fragen.
Aus welchem Material sind die zwei neuen Füllungen?
Kunststoff.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.849
Hallo Misterj,

Wenn Du Allergiker bist, spielt das Histamin bei Dir auf jeden Fall eine Rolle. Histamin kann u.a. Sodbrennen auslösen.
Ja durchaus möglich. Hier werde ich mal einen Test machen.

Es klingt einfach, ist aber komplizierter. Einen eindeutigen Test auf Histaminintoleranz gibt es leider nicht. Am besten findet man selbst herau, ob man Probleme mit Lebensmittel und Histaminabbau hat. In der Rubrik hier im Forum zur Histaminintoleranz gibt es viele Informationen dazu.

Von den Ärzten (in dem Fall wären das Gastroenterologen) kommen meistens wenig brauchbare Hinweise und Hilfen.


Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Es klingt einfach, ist aber komplizierter. Einen eindeutigen Test auf Histaminintoleranz gibt es leider nicht. Am besten findet man selbst herau, ob man Probleme mit Lebensmittel und Histaminabbau hat. In der Rubrik hier im Forum zur Histaminintoleranz gibt es viele Informationen dazu.
Ok verstehe. Dann muss ich wohl schauen welches Lebensmittel passt und welches nicht...
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.07.17
Beiträge
26
Heute habe ich höher dosiertes vitamin c genommen und mich gefühlt als ob ich auf Droge bin...

Starker Schwindel mit Benommenheit und starkes Unwohlsein. Habe für einen Moment gedacht es wäre Corona oder eine Art Infekt.

Kann so etwas passieren wenn man zu viel Vitamin c zu sich nimmt oder habe ich eventuell etwas in der Zusammensetzung der Tablette nicht vertragen?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.849
Hallo Misterj,

es kann eigentlich so gut wie bei jedem Medikament u. NEM passieren, daß man es nicht verträgt. Im Prinzip ist es deshalb auf jeden Fall gut, wenn man das Mittel einschleicht, also mit einer kleinen Dosierung anfängt und dann bei Verträglichkeit langsam steigert.

War das reines Vitamin C, also Ascorbinsäure, der etwas Anderes?

Ein Grund für die Unverträglichkeit von VC ist, daß es ungepuffert genommen wird. Da kann dann ein gepuffertes Vitamin C helfen. Das gibt es von verschiedenen Firmen (z.B. pure encapsulations), man kann es auch selbst herstellen:
#32

Ob VC für jeden gut ist, weiß ich nicht. Aber auch hier dürfte es Unterschiede geben und Zweifel an der positiven Wrkung, abgesehen davon, daß man Vitamin C über die Nahrung sehr gut aufnehmen kann.
...

6. Welche Lebensmittel sind natürlicherweise reich an Vitamin C?

Die besten Vitamin-C-Lieferanten sind Gemüse und Obst und aus ihnen hergestellte Produkte wie Säfte und Smoothies. Beispiele für Lebensmittel mit besonders hohem Vitamin-C-Gehalt sind Sanddornbeeren(saft), Gemüsepaprika, schwarze Johannisbeeren und Petersilie (> 100 mg/100 g). Aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts und der konsumierten Menge sind für die Vitamin-C-Versorgung indessen Zitrusfrüchte, Kartoffeln, Kohl, Spinat und Tomaten von Bedeutung.
Der Gehalt an Vitamin C in einem bestimmten Lebensmittel variiert je nach Erntezeitpunkt, Transport, Dauer und Art der Lagerung sowie küchentechnischer Zubereitung. Beim Verarbeiten von Lebensmitteln kann Vitamin C durch Einfluss von Sauerstoff oder hohen Temperaturen oder aufgrund seiner Wasserlöslichkeit verloren gehen.

7. Wie kann der Referenzwert für die Zufuhr von Vitamin C erreicht werden?

Die Referenzwerte für die Zufuhr von Vitamin C sind leicht über die Ernährung erreichbar, auch die für Raucherinnen und Raucher mit 135 mg bzw. 155 mg pro Tag höheren Referenzwerte. Mehr als 155 mg Vitamin C stecken bereits in
  • einer halben roten Paprika (75 g) und einem kleinen Glas Orangensaft (125 ml)
oder
  • 200 g Salzkartoffeln, 150 g Spinat (gedünstet) und 1 Apfelsine
oder
  • 150 g Rosenkohl (gegart), 1 Apfel und 2 mittelgroßen Tomaten. ...

Grüsse,
Oregano
 
Oben