Lebe ständig in Anspannung ohne konkrete Angst zu haben

Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Hallo Mike,

danke für die Schilddrüsenwerte in #17 :).
Könntest Du bitte noch die Referenzwerte des Labors dazu schreiben? Die sind von Labor zu Labor verschieden, s. auch hier:

... Der Referenzbereich ist sehr stark von der Methode abhängig. ...

Wurde denn auch ein Ultraschall gemacht?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
22.02.21
Beiträge
14
Also bzgl. Autismus nur der AQ?
Wurde mal der EQ nach Baron Cohen gemacht oder ein Interview über die Auffälligkeiten aus der Kindheit, der ADOS, ein Angehöriger, der den MBAS ausfüllt?
Negativer oder grenzwertiger AQ reicht halt nicht, um Autismus komplett auszuschließen. (Obwohl dann der Verdacht erstmal nicht stark in die Richtung geht. Da sollte dann auch besprochen werden, wie die Fragen verstanden wurden etc. Und zumindest wird ja eine Anamnese mit deinen Problemen erfolgt sein denke ich. Wenn das nicht auf ein spezielles Gebiet hindeutet ist es natürlich schwierig. Es gibt da ja klare Diagnosekriterien die Spezialisten dann versuchen zu sehen und abzufragen.)
Waren die Ärzte dort auf Autismus spezialisiert?

Die Ärzte sind im ZI Mannheim ausdrücklich auf Autismus-Spektrum-Krankheiten spezialisiert. Es ist sogar, meine ich, die erste Adresse dafür in Deutschland.
 
Themenstarter
Beitritt
22.02.21
Beiträge
14
Hallo Mike,

danke für die Schilddrüsenwerte in #17 :).
Könntest Du bitte noch die Referenzwerte des Labors dazu schreiben? Die sind von Labor zu Labor verschieden, s. auch hier:

... Der Referenzbereich ist sehr stark von der Methode abhängig. ...

Wurde denn auch ein Ultraschall gemacht?

Grüsse,
Oregano

Hi, Ultraschall wurde gemacht, laut Ärzte keine Auffälligkeiten. Im Anhang findest du ein Bild mit den Referenzwerten.
 

Anhänge

  • schilddrüsenwerte.jpg
    schilddrüsenwerte.jpg
    25.6 KB · Aufrufe: 3
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Hallo Mike,

dann Die Thyreoglobulin-Antikörper erhöht!
...
Interpretation erhöhter Werte

  • Thyreoiditis Hashimoto (Hashimoto Thyreoiditis) – Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die zu einer Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) führt
  • Schilddrüsenkarzinom (Schilddrüsenkrebs)
  • Primäres Myxödem (atrophische Autoimmunthyreoiditis)
  • Morbus Basedow – Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die zu einer Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) führt
  • Postpartale Thyreoiditis – Sonderform der chronischen Thyreoiditis, die nach einer Entbindung auftritt. Dabei entsteht eine vorübergehende Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion), der eine vorübergehende Hypothyreose mit spontaner Ausheilung folgt.
  • Thyreoiditis de Quervain – subakute Thyreoiditis; seltene Form der Schilddrüsenentzündung (mit oft sehr starken Schmerzen), die häufig nach viralen Infektionen auftritt und vorübergehende Symptome einer anfangs Hyper- und später Hypothyreose (Über- und Unterfunktion der Schilddrüse) zeigt
  • Schilddrüsenautonomie (selten)
...
Ob doch eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt?
Wer hat denn die Schilddrüsenwerte bestimmt und den Ultraschall gemeacht. Du wärst nicht der erste, bei dem die Schilddrüsen-Diagnostik nicht gut gemacht wurde...


Wurden die Werte fT3 und fT 4 mitbestimmt?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
22.02.21
Beiträge
14
Hi, eine Praxis mit Schwerpunkt Internist und Endokrinologie.

FT3: 3,70pg/ml Referenz: 1,80- 4,20
FT4: 1,46 ng/dl Referenz: 0,80-1,90
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Hallo Mike,

ich würde an Deiner Stelle noch in eine andere Praxis gehen und dort noch einmal diesen TG-Ak-Wert bestimmen lassen, am besten mit allen anderen wichtigen Schilddrüsenwerten zusammen.

Hashimoto festzustellen scheint sehr schwierig. Das erklärt auch, daß es Menschen gibt, die erst nach Jahren eine Diagnose bekommen haben.
...
Bei der Hashimoto-Thyreoiditis können TPO-AK und TG-AK vorhanden sein oder auch nur eine der beiden Antikörpersorten.

Allerdings werden bei 10-20% der Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis keine Antikörper gebildet bzw. befinden sich anfänglich keine erhöhten Antikörper im Blut. Dann kann die Diagnose nur durch eine Ultraschalluntersuchung gestellt werden.

Fehlende Antikörper schließen also das Vorliegen einer Hashimoto-Thyreoiditis nicht aus. Auch die Intensität der Erkrankung lässt sich nicht zuverlässig an der Höhe des Antikörperspiegels ablesen. Nachweis und Konzentration der Antikörper sind daher nur ein Mosaikstein bei der Diagnose und der Therapiesteuerung der Hashimoto-Thyreoiditis. Die Höhe der Antikörperspiegel im Verlauf der Erkrankung ist in ihrer Bedeutung noch unklar. Nach unserer Erfahrung sind hohe Antikörpertiter in der Regel auch ein Zeichen für eine starke Entzündung der Schilddrüse.
...

Gibt es in Deiner Familie Schilddrüsenerkrankungen?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
22.02.21
Beiträge
14
Hi Oregano,

danke für deine Antwort. Ich war bereits kurz danach in einer zweiten Praxis. Das Ganze spielte sich so ab, dass trotz Hinweis von mir, der TG-Ak-Wert gar nicht erst untersucht wurde. Mit dem Hinweis, "die anderen Werte wären alle in Ordnung, somit würde der einzelne Wert eh nichts aussagen. Außerdem wäre der Ultraschall unauffällig".

Die Frage ist nun: Zu wem gehe ich, wenn ich das vernünftig abklären lassen möchte? Gibt es so etwas wie einen anerkannten Spezialisten auf dem Gebiet? Zum nächsten beliebigen Internsten zu rennen, ist wahrscheinlich Zeitverschwendung.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Hallo Mike,

das ist ja eine blöde Erfahrung; leider machen die viele Kranke immer wieder.
Der Facharzt für die Schilddrüse ist eigentlich der Endokrinologe. Aber auch bei den Endokrinologen gibt es sonne nd sonne :confused: ;) . Wenn möglich, würde ich zunächst einmal in die Schilddrüsen-Endokrinologen-Ambulanz einer Uni-Klinik gehen. Da habe ich gute Erfahrungen gemacht. - Aber leider ist die nicht in jeder Stadt.

Bist Du privat oder gesetzlich versichert? Auch das macht oft einen Unterschied...

Du könntest auch den Versuch machen, in einem SD-Forum nach einem guten SD-Arzt zu suchen, evtl. hier:

Lesen macht auch klug :), z.B. die Threads hier im Forum zur Schilddrüse:
Oder: die Bücher von Dr. Berndt Rieger: https://www.amazon.de/Berndt-Rieger/e/B001JS7FNC?ref=dbs_a_mng_rwt_scns_share

Weißt Du eigentlich, wie es mit Deiner Jodversorgung aussieht?
Zur Untersuchung der Jod-Situation hat die Userin Kate so einiges geschrieben...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.02.21
Beiträge
14
Wenn möglich, würde ich zunächst einmal in die Schilddrüsen-Endokrinologen-Ambulanz einer Uni-Klinik gehen. Da habe ich gute Erfahrungen gemacht. - Aber leider ist die nicht in jeder Stadt.
O.k. werde ich so machen.

Bist Du privat oder gesetzlich versichert? Auch das macht oft einen Unterschied...
Bleiben deshalb wichtige Untersuchungen aus, wenn man gesetzlich versichert ist?

Du könntest auch den Versuch machen, in einem SD-Forum nach einem guten SD-Arzt zu suchen, evtl. hier:
O.k. danke
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.328
Bleiben deshalb wichtige Untersuchungen aus, wenn man gesetzlich versichert ist?
Nicht wirklich. Vielleicht sind solche Praxen eher bereit, alle möglichen (und manchmal auch unnötigen) Werte zu bestimmen. Das ist also evtl. ein Vorteil, kann aber auch ein Nachteil sein.

Weitere Informationen zur Diagnostik von Schilddrüsenerkrankungen und Laborwerten:

...

Diagnose​

Erkennbar ist die Autoimmunthyreoiditis mittels einer einfachen Blutanalyse an veränderten Laborwerten. Der Arzt misst die Menge der Schilddrüsenhormone T3, T4 sowie das TSH, das in der Hirnanhangsdrüse gebildet wird und die Produktion der Schilddrüsenhormone steuert. Um eine Hashimoto-Diagnose zu sichern, werden zusätzlich Antikörper gegen Schilddrüsengewebe bestimmt: TPO-AK (Antikörper gegen das Enzym Thyreoperoxidase) sowie die Antikörper gegen Thyreoglobulin (TAK), ein Eiweiß der Schilddrüse, an dem die Synthese der beiden Schilddrüsenhormone stattfindet.

Heute sollte ein Arzt zusätzlich die Menge des Spurenelements Selen im Lebendblut untersuchen. Denn Selen ist – neben Jod – für die Schilddrüse das Spurenelement schlechthin, da es die Aktivierung und Deaktivierung der Schilddrüsenhormone steuert und hilft, sie vor dem Angriff von freien Radikalen zu schützen.

Gesichert wird die Hashimoto-Thyreoiditis zusätzlich durch eine Feinnadel-Gewebeprobe und eine Ultraschallaufnahme der Schilddrüse, an der der Arzt die Entzündungsaktivität und die noch vorhandene Größe der Schilddrüse bestimmen kann. Diese wird für eine normalgroße Schilddrüse für Frauen mit 18 ml und für Männer mit 25 ml angegeben. ...

Wie groß war denn Deine Schilddrüse beim Ultraschall?


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.548
Hallo Mike,

die Atemübungen nach Wim Hof können dir möglicherweise helfen:


Lies auch mal die Kommentare durch, da berichten einige, dass sie damit Ängstlichkeit und Anspannung überwunden haben. Offenbar können solche Probleme durch eine flache Atmung und eine Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff verursacht sein.

Viele Grüße! :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.02.21
Beiträge
14
Hallo Mike,

ich frage trotzdem mal nach: Hast Du Vitamin B6 mal etwas höher dosiert probiert, ob sich das auf Deine Angst auswirkt?

Liebe Grüße von Kayen

Habe ich. Putscht mich aber nur auf. Genau wie Vitamin D. Da stimmt irgendwas nicht bei mir.... Denn soviel habe ich davon nicht eingenommen. Es war jeweils nur eine Tablette.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.02.21
Beiträge
14
Wie groß war denn Deine Schilddrüse beim Ultraschall?

Die Größe war wohl normal. Allerding ist mir bei nochmaligem Durchlesen des Berichts aufgefallen, dass von einem kleinen Knoten die Rede ist. Es wird jedoch nur darauf hingewiesen, dass kein bösartiger Befund vorliegt. Mehr steht da nicht. Im Arztgespräch wurde der Knoten beiläufig erwähnt.
 
Oben