Klinghardt Lyme-Cocktail und begleitende Protokolle

Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Klinghardt Lyme-Cocktail

Mir hilft er auch sehr gut.

Warme Hände, mehr Energie, weniger müder nicht mehr Infektanfällig, so gut wie keinerlei Verdauungsbeschwerden mehr.

Einnahmezeitraum: 3 Monate

Gruß
Spooky
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Klinghardt Lyme-Cocktail

Soja gehört zudem zu den Topallergenen.
In jedem Fall kein Nahrungsmittel, das zu den gesunden zählt, zumindest nicht so wie wir es hier meist essen.

lg
cheyenne
 
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Klinghardt Lyme-Cocktail

merkwürdig dass klinghardt sowas verschreibt wenn dem so ist...

das ist es in der tat. Allergen Soja Allergie Allergologie

durch antibiose wird der darm häufig wieder empfindlicher, so dass neue allergien/unverträglichkeiten auftreten können.

soja gibt es in der regel nur genmanipuliert.

bei dr. mutter kann man etwas nachzulesen zu fermentierung und dem unterschied zwischen der asiatischen art soja zuzubereiten und der westlichen.
 

Esther2

Klinghardt Lyme-Cocktail

Wer kein Sojalecithin verträgt, kann ja auf Sonnenblumenlecithin ausweichen.

Das LipoHealth enthält auch noch Magnesiumchlorid und EDTA, wobei bei beidem nicht ganz klar ist, warum Klinghardt das reinmischt.

Ich habe Vit C liposomal gemacht, einmal mit reinem Sojalecithin, einmal mit LipoHealth, und es ist sehr eindeutig, dass es mit dem reinen Sojalecithin deutlich besser geht.

LG, Esther.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.11.08
Beiträge
726
Klinghardt Lyme-Cocktail

EDTA soll ja zum Ausleiten da drinne sein. Soll ja voll neu und toll sein das neue orale EDTA das es bisher nur als Infusion gab.

Esther hast du von LipoHealth irgendwelche Nebenwirkungen gehabt?!
 

Esther2

Klinghardt Lyme-Cocktail

Esther hast du von LipoHealth irgendwelche Nebenwirkungen gehabt?!
Nein, nichts.

Vom flüssigen Lecithin, das man so im Reformhaus kaufen kann, werde ich ganz benommen und blöde im Kopf. Ein bisschen wie betrunken.

Beim Breinbauer-Lecithin, das ich so wie LipoHealth als Pulver bekomme, habe ich das Problem nicht.

LG, Esther.
 
Beitritt
16.08.11
Beiträge
351
Klinghardt Lyme-Cocktail

Ich glaub mein Lipo Health is nich mehr gut.

Es ist so bissl aneinandergepappt. Auf der Packung steht ja 15-25°C lagern. In dem Zimmer wo ich zZ aufbewahre ist es 22-25°C . Kühlschrank wäre zu kalt deshalb hab ich keine andere Möglichkeit.

Glaub ihr ich kann das noch nehmen? Und was meint ihr wie lange ist ein geöffneter Grapefruitsaft im Kühlschrank haltbar?

lg:)
 
Beitritt
02.05.12
Beiträge
1
Klinghardt Lyme-Cocktail

Hallo, gibst du dazu die Zahnbürste mit dem Bürstenaufsatz einfach in die gemischten Zutaten rein? Danke
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.912
Klinghardt Lyme-Cocktail

Hat denn die Behandlung mit dem Lyme-Cocktail schon mal jem. geholfen? Konntet ihr eine Symptomverbesserung spüren?
Über welchen Zeitraum?

Davon schreibt ihr Null.
Jetzt kann ich definitiv auf diese Frage antworten:

Ich habe von Februar bis September 2012 den Lyme-Cocktail (wie hier an mehreren Stellen beschrieben) gemacht und genommen.
Und ehrlich gesagt, nerven mich das Zubereiten und Reinigen der Geräte, der Geschmack und letztendlich auch die Kosten für Zutaten und Geräte.

Im September ist mir dann sowohl das Sojalecithin ausgegangen wie auch der Mixer (unter der Belastung) kaputt gegangen. Ich habe in Absprache mit meiner Klinghardt-Heilpraktikerin darum gebeten, mal eine Pause machen zu können. Sie meinte, das sei in Ordnung und hat mir kinesiologisch Sachen zusammengestellt OHNE Cocktail.

So und nun der Fortgang meiner Symptome:

Die ersten vier bis sechs Wochen ging es mir vergleichsweise blendend! Ich dachte: Wow, siehst'e, es geht auch ohne diesen nervigen Cocktail und sogar noch besser!

(Info: Meine Beschwerden liegen hauptsächlich im Gehirn (sog. epileptische Anfälle - meist - ohne Krampfen und ohne Bewusstseinsverlust, Lichtempfindlichkeit) und bei der chronischen Erschöpfung bzw. Schlafanfälle.)

Auch habe ich meinen Besuch bei der HP von monatlich auf zweimonatlich ausgeweitet, um Geld zu sparen und aus dieser Abhängigkeit rauszukommen.

Nun der gesundheitliche Preis:

Seit 14 Tagen geht es mir von Tag zu Tag schlechter. Jetzt ist es sogar so, dass ich nicht mehr aus der Wohnung gehen kann, weil die Anfälle unkontrollierbar kommen und ich mich dabei immer reflexartig auf den Boden lege (oder ins Bett). Es ist wie immer in solchen Phasen, dass meine rechte Gehirnhälfte inkl. rechtem Arm etc. sich krank und anders anfühlt (Das kenne ich seitdem ich 12 Jahre bin). Wie gesagt, sonst habe ich das ca. 1 bis 2 x im Monat (hormonell bedingt oder wetterabhängig) und in den vier Wochen vor der jetzigen massiven Verschlechterung ÜBERHAUPT nicht. Angefangen hat es mit einer sehr starken Müdigkeit, danach kamen die ersten Anfälle, die dann Tag für Tag zu nahmen und meine Lebensqualität bis zum Dahinvegitieren in der abgedunkelten Wohnung gemindert haben. Ich werde auch nachts alle paar Stunden von den Gehirnanfällen wach. Und: Ich habe Kinder zu versorgen!

Nun habe ich also vor zwei Tagen wieder angefangen mir den Cocktail zu mixen (mit einem Leihgerät aus der Nachbarschaft ;-) ). Die Klinghardt-Therapeuten sind ja derzeit alle in Kirchzarten bei Klinghardt und nicht erreichbar ;-)

Gleichzeitig habe ich das Core, was ich noch nicht lange (wieder) nehme, abgesetzt, Chlorella und Mariendistel zum Ausleiten erhöht. Meine spezifischen Psycho-Symptome habe ich noch nicht, nur etwas Herzrasen etc., schlafen an sich geht. Puh!

Nun werden die Anfälle gerade in ihrer Art weniger heftig, aber sie sind noch da und eine Stunde nach der Cocktaileinnahme heute, konnte ich auch die Sonnenbrille in der Wohnung wieder mal absetzen. Ich hoffe daher, dass der Cocktail im Gehirn angekommen ist und seine Arbeit tut. Herxheimer wird nun sicher auch noch kurz eine Rolle spielen, aber kommende Woche kann ich dann vielleicht auch einen Termin bei meiner HP bekommen und sie hilft mir, wie bisher immer, bei solchen Verschlechterungsphasen schnell und kompetent weiter. Ich muss "nur" Dinge tun und Sachen kaufen.... Aber immerhin: Jetzt weiß ich wieder, wofür ich es tue! (Auch wenn es nervt :) )

Vermutlich habe ich diese Mitbewohner im Gehirn wirklich schon mind. 30 Jahre und bis 2009 hat es keiner gemerkt! Ich bin jetzt 43 und hatte in den vergangenen 10 Jahren ziemlich viel Stress bei sowieso eingeschränkter Gesundheit, so dass ich vermute, dass die sehr schlimme Verschlechterung meiner Situation seit 2005 die Mitbewohner die Hände hat reiben lassen und sie sich an die Arbeit gemacht haben, dass geschwächte System zu besetzen...

Für weitere Tipps, Ideen und Erfahrungsaustausch bin ich immer gerne offen!
 

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Klinghardt Lyme-Cocktail

Hi
Deine Lichtempfindlichkeit kommt von den Erreger + Toxinen.

Würde an deiner Stelle Marschall machen meine Meinung da brauchst Täglich 1 gute spezielle Sonnenbrille :D.

Wie verträgst du die Sonne ?

Hausel
 
Beitritt
03.12.11
Beiträge
181
Klinghardt Lyme-Cocktail

Hallo Hitti,

ja die Kosten für den Cocktail sind schon sehr hoch, ich mache jetzt eine abgespeckte Version und komme damit gut klar:

2 Bioeier
etwas Rum
Honig
Artemisinin 100 mg
3 Kapseln Artemisia Annua Pflanzenextrakt
etwas Quintessence
Propolis
Grapefruitsaft

Ich nehme den Cocktail jetzt hauptsächlich gezielt, wenn Symptome schlimmer werden, und nicht mehr nach dem Schema, es läuft dann meist auf 2-3 Tage Einnahme und 4-5 Tage Pause hinaus.

Übrigens wurde bei mir ein massiver Eisenmangel entdeckt, vermutlich durchs Artemisinin verursacht, sollten hier alle drauf achten!

Gruß,
Sam77
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.912
Klinghardt Lyme-Cocktail

Hi
Deine Lichtempfindlichkeit kommt von den Erreger + Toxinen.

Würde an deiner Stelle Marschall machen meine Meinung da brauchst Täglich 1 gute spezielle Sonnenbrille :D.

Wie verträgst du die Sonne ?
Danke für den Tipp, werde mich mal im Forum zum MP belesen.

Was für eine spezielle Brille ist das denn? Meinst Du mit täglich immer oder täglich eine andere Brille?

Na, die Sonne an sich vertrage ich mit der Haut etc. gut, aber eben nicht mehr gut für mein Gehirn und die Augen. Das war zwischenzeitlich wirklich viel, viel besser geworden - fast normal! Daher gehe ich mal davon aus, dass dieses Symptom nun auch bald wieder verschwindet, wenn ich was gegen die Erreger und deren Toxine unternehme.

Grüße hitti
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.912
Klinghardt Lyme-Cocktail

Hallo Hitti,

ja die Kosten für den Cocktail sind schon sehr hoch, ich mache jetzt eine abgespeckte Version und komme damit gut klar:

2 Bioeier
etwas Rum
Honig
Artemisinin 100 mg
3 Kapseln Artemisia Annua Pflanzenextrakt
etwas Quintessence
Propolis
Grapefruitsaft
Die Bio-Eier, die ich selbstverständlich auch nehmen würde, sind aber auch nicht gerade günstiger ;-)

Die selbst zusammengestellten Zutaten an sich finde ich gar nicht so teuer, da sind andere Mittelchen, die ich ja auch noch nehmen soll, wesentlich kostenintensiver. Und Artemisinin muss ich ja auch nur eine von diesen Pflanzenextrakt-Kapseln nehmen. Quintessence habe ich auch schon und noch ohne Cocktail genommen.

Ich bräuchte mal einen guten Standmixer, der die Belastung des Dauerbetriebes aushält. Solche sind in der Anschaffung sehr preisintensiv...
Nun habe ich mir dann heute doch endlich mal aus Verzweiflung diese Schall-Zahnbürste bestellt. Vielleicht muss ich dann ja wirklich nicht mehr so viel mit dem Mixer rühren lassen.

Ich nehme den Cocktail jetzt hauptsächlich gezielt, wenn Symptome schlimmer werden, und nicht mehr nach dem Schema, es läuft dann meist auf 2-3 Tage Einnahme und 4-5 Tage Pause hinaus.
Super, dass das klappt. Das werde ich dann irgendwann, wenn es mir wieder besser geht, auch versuchen. Meine HP sagte, dass Klinghardt selbst wohl empfiehlt den Cocktail auch nach "erfolgreicher" Behandlung wenigstens einmal im Monat zu nehmen. Hat jemand davon schon einmal gehört?

Bei mir wäre es vermutlich der richtige Zeitpunkt gewesen, hätte ich mich daran gehalten :-(

Übrigens wurde bei mir ein massiver Eisenmangel entdeckt, vermutlich durchs Artemisinin verursacht, sollten hier alle drauf achten!
Eisenmangel habe ich chronisch (auch ohne Artemisinin), habe schon mal Blutkonserven deswegen vor ca. 15 Jahren erhalten (und vielleicht dadurch auch noch mehr Mitbewohner?!) Da ich nicht viel Artemisinin nehme und ich ab und an Eisen substituiere, sind der Eisenspiegel, Hb etc. gerade in Ordnung.

Schön, dass Ihr Euch meldet! Manchmal brauche ich doch die Cyberwelt des Forums, weil ich sonst mit niemanden darüber verständlich sprechen kann, dass ich z.B. ein Cocktail gegen Borreliose bzw. die Symptome nehme...

Schönen Sonntag Euch!

hitti
 

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Klinghardt Lyme-Cocktail

Hi
Die Sonnenbrille sollte aus Amerika sein 1 Nori Brille.

Habe aber auch nur 1 noraml Sonnenbrille ja täglich dann man muss
Vitamin D meiden in Essen + Sonne + Licht.

Ja belesen ist immer gut .

Marshall Protocol (Deutsche übersetzung) (MPKB)

Wenn du willst habe noch einige Deutsche Übersetzungen hier kann ich dir schicken.

Das kenne ich alles mit den Augen + Gehirn die Viecher werden dann richtig aktive unter Sonnenschein.

Pit
 

Esther2

Klinghardt Lyme-Cocktail

Übrigens wurde bei mir ein massiver Eisenmangel entdeckt, vermutlich durchs Artemisinin verursacht, sollten hier alle drauf achten!
Babesien fressen Eisen, Artemisinin chelatiert auch Eisen.
Also das ist nicht leicht zu entscheiden, woher der Eisenmangel kommt.

Klinghardt hat gerade in Kirchzarten/Freiburg vorgeschlagen, abends Eisen zu nehmen, um die Babesien "anzufüttern" und morgens den Cocktail.

Außerdem für alle HPUler interessant: Das Transprotprotein für´s Eisen braucht Kupfer. Wer zuviel Zink nimmt und auf seine Kupferspiegel nicht schaut, kann sich dann indirekt ein Eisenproblem einhandeln.

LG, Esther (gerade wieder da aus Kirchzarten :)).

P.S.: Klinghardt und Marshall-Protokoll widersprechen sich. Entweder das eine oder das andere. Da ich viele tolle Ergebnisse mit Vitamin D3-Gaben gesehen habe, ist für mich die Entscheidung ganz klar!
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Klinghardt Lyme-Cocktail

Babesien fressen Eisen, Artemisinin chelatiert auch Eisen.
Also das ist nicht leicht zu entscheiden, woher der Eisenmangel kommt.

Klinghardt hat gerade in Kirchzarten/Freiburg vorgeschlagen, abends Eisen zu nehmen, um die Babesien "anzufüttern" und morgens den Cocktail.

Außerdem für alle HPUler interessant: Das Transprotprotein für´s Eisen braucht Kupfer. Wer zuviel Zink nimmt und auf seine Kupferspiegel nicht schaut, kann sich dann indirekt ein Eisenproblem einhandeln.

LG, Esther (gerade wieder da aus Kirchzarten :)).

P.S.: Klinghardt und Marshall-Protokoll widersprechen sich. Entweder das eine oder das andere. Da ich viele tolle Ergebnisse mit Vitamin D3-Gaben gesehen habe, ist für mich die Entscheidung ganz klar!
Vielen Dank Esther für die Infos.:)

Magst noch ein bißchen berichten, was es "Neues" gibt bezügl. auch des Cocktails?

Ich musste leider hier zuhause als Krankenschwester fungieren.:eek:)

lg, Angie
 
Oben