Irritative Dermatitis an der Vulva, Ursachen

Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
hmm, ich befürchte, das das mit meiner histaminintoleranz nicht so schnell wird. ich muss ACC tabs nehmen + infusion, und ACC hemmt die DAO synthese. mir ist das bewusst, meinem arzt auch, aber ich brauchs eben. deshalb verzichte ich lieber. ich ess eh schon fast nix mehr, und auch wenns komisch klingt, es macht mir nicht mehr viel aus. es ist halt einfach so ;)

ja, um dein eisprung ist es schlimmer bei mir. ich hab aber gemerkt, dass das bei mir damit zusammen hängt, dass ich mehr ausfluss habe. wenn ich den mit einem menstruationsschwämmchen (naturschwam) auffange, ist es vieeeel besser. glaub, dann merk ich fast schon keinen unterschied mehr.
falls du probleme hast mit dem "auffangen" deiner period: meluna tassen und naturschwämmchen sind für mich die lösung, da kein faden raushängt. obwohl ich mittlerweile nur noch schwämmchen benutze, weil das einfach weicher ist und die haut nicht beschädigt.

ich habe eh ein ganz doofes problem. als sich die dermatitis entwickelt hat, hab ich einfach mal die obs bis zum letzten tag der periode benutzt, als sie nur noch tröpchenweise kam (weil slip einlagen ja gereizt haben). dadurch habe ich die vagina wohl ausgetrocknet, udn jetzt habe ich während des ganzen zyklus viel ausfluss. der reizt sooo arg, dass es so nie besser werden würde. deswegen fange ich ständig mit dem schwämmchen auf. nur nachts mach ichs raus. eigentlich soll das schwämmchen nicht austrocknen, aber ich finds trotzdem nicht optimal :(

meinst du, es wird so auch klappen, dass der ausfluss sich wieder normalisiert? bin selbst am überlegen, udn weiß nicht was ich denken soll ...
 
wundermittel
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
achso, nickel allergie vermute ich auch. wurde zwar negativ getestet. glaub ich aber nicht. hab als kind ausschlag auf ohrringe bekommen. danach nur noch teure ohrringe getragen. und das einzige mal, als ich modeschmuck getragen hab vor vier jahren, hab ich prompt ein lidekzem bekommen. trage ausschließlich silberschmuck! ;)
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
das mit der beschränkten nahrungsmittelauswahl tangiert mich auch am allerwenigsten, wenn der rest nur wieder in ordnung kommt. was und wieviel ich esse, und ob es mir schmeckt, ist mir schon lange egal- hauptsache, der körper regeneriert sich. wenn du eine nickelallergie vermutest, würde ich alle nickelhaltigen lebensmittel weglassen, nur mal zum ausprobieren, vielleicht hilft das ja auch...
was mir auch sehr gut tut, ist das intermittierende fasten im 24-stunden-rhythmus. das mache ich seit 3 wochen, gefällt mir sehr gut, das behalte ich auf jedenfall bei.

tampons habe ich immer von natrcare, aber optimal finde ich das auch nicht. woher bekommst du die schwämmchen, das wäre doch mal eine ernsthafte überlegung wert.

bei mir reizt der ausfluss auch, da tüffteln wir gerade was homöopathisches aus mit globuli und urtinktur etc. ich bin überzeugt davon, wenn die haut sich erholt, reizt auch der ausfluss nicht mehr. ausfluss ist auch vielleicht ein zeichen von entgiftung, und das wäre ja gut, oder?

warum musst du das ass nehmen, gibt es da nichts anderes, hast du wirklich alles überlegt?

der darmpilz hat sich erst seit kurzem gezeigt, seitdem ich apfelessig trinke, vorher war der so tief in der schleimhaut vergraben, dass er nicht festgestellt wurde. nur ein leberwert ist leicht erhöht, aber meine leber ist vergrößert. mariendistel kann ich nicht ab, sie verhindert, dass toxine in die leber kommen, aber wo bleiben die toxine dann ab? in anderem gewebe?
ich nehme zum binden siliceagel und zeolith, das geht hervorragend, aber kieselerde nimmst du ja auch, das ist gut!
liebe grüße, juli
 
regulat-pro-immune
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
oh je, es gibt nickelhaltige lebensmittel? welche denn?

das mit dem schwämmchen ist ne tolle sache. seitdem hab ich keine angst mehr davor, meine tage zu bekommen. merkt man gar nicht. bevor ichs rein oder raus mach, schmier ich schön deumavan an die haut. guck mal hier:

MeLuna Webshop MeLuna - Levantiner Schwämmchen

ich denke deine leberprobleme können vom pilz kommen. da ich den pilz seit drei jahren hab, und seit 6 monaten behandle, kenn ich mich da ganz gut aus. das werden die canditoxine sein. mein pilz ist sehr hartnäckig, und ich stell mich drauf ein, dass es über ein jahr dauern wird, dass es weg ist ... nimmst du nystatin? caprylsäure? olivenblattextrakt? wenn du da fragen hast, kannst du mich gerne fragen ;) obwohl die behandlung weniger schlimm wird, wenn die leber einigermaßen arbeitet ...

ja, das kann ich besätigen. der ausfluss reizt nicht mehr, wenns der haut wieder gut geht. in der zeit, in der ich bettlägrig war, hab ich sogar binden getragen ... und hab gar nix gemerkt. also meiner meinung nach, wenn die haut wieder ganz gesund ist, kanns NUR durch pilzsalben wieder kommen (so wars ja auch bei mir... :()

was meinst du denn mit intervallfasten? wie funktioniert das?
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
danke für den link, ich werd mir mal welche bestellen!!
es gibt verschiedene listen zu nickelhaltigen lebensmitteln, man muss es individuell austesten, seitdem kann ich fast gar nichts mehr ab, weil die reizschwelle immer weiter sinkt. auch rohkoste meide ich völlig, und siehe da, es geht immer besser!

die leberprobleme können sowohl vom pilz, als auch von der FI-und Sorbitintoleranz kommen, von denen ich nichts wusste, als auch von den vielen allergenen, mit denen ich mich zugedröhnt hatte, ohne es zu wissen.

aber durch das meiden und die lebenrunterstützung wird sie sich jetzt wieder erholen. übrigens ganz wichitg: man kann leberschwäche haben, ohne das schulmedizinische parameter dieses anzeigen!! :mad: aber da kennen sich heilprktiker bei weitem besser aus und ich habe da gott sei dank die richitge gefunden. :)demnächst will ich noch die schwermetallbeslastung austesten lassen.

den pilz bekämpfe ich mit perenterol, enterokokken, kokos (da ist caprylsäure drin) salbeikapseln, nelkenkapseln, oreganoöl. ich verkapsel mir alles selber und nehme immer was anderes in geringen dosen. kefir, joghurt und co. kann ich wegen der biogenen amine gar nicht vertragen. wie sieht denn deine dosierung aus?

außerdem finde ich es beruhigend zu hören, dass du schonmal beschwerdefrei warst, es geht also wieder weg und das macht ganz viel mut!!!!:kraft:
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
oh, zum intermittierenden fasten: ich esse von 18 bis 18 uhr, all you can eat, und einen tag von 18 bis 18 uhr nichts. das entsäuert, regt den parasympathicus an und ist gut für die leber, gegen arthrose ud alles mögliche, musst du mal googlen. bei mir geht heilfasten nicht so gut, der urin ist dann so sauer, dass du haut schlechter wird und außerdem hasse ich abführmittel und einläufe. davon wird die darmflora auch immer so durch einandergebracht und man verliert so viele mineralien.
 
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
ok, da machst du ja auch einiges für/gegen den pilz ;)
meine therapie sah so aus.
Woche 1-4: Nystatin Suspension und Tabletten, Prosymbioflor, Dr. Wolz Darmflora plus, Silymarin, Heilerde, Chlorella, viel Zn und Vit. C, Flohsamen, Basenpulver, Lebertee
danach: Caprylsäure bis 2400 mg gesteigert, Symbioflor 1 und 2, Propolistropfen für den Mundhöhle, ansonsten alles gleich
Irgendwann werde ich dann noch auf Olivenblattextrakt umsteigen, das gelangt noch tiefer in den Körper (Organe, Blut)
Und evtl. am Schluss noch 2 Wochen Fluconazol dran hängen. Ist zwar ein Hammer, aber ihc hab den Pilz chronisch, und Studien haben gezeigt, dass er dann "vollständiger" ausgerottet wird. Aber na ja, das dauert ja noch ...

Hab gestern angefangen Antihistaminikum zu nehmen. DAs hab ich nämlich damals vor drei jahren auch gemacht, und da gings ja irgendwie weg ...

Schwermetalle müssten bei mir eigentlich eh nebenher ausgeleitet werden. Nehm täglich den Chelatbildner alpha-liponsäure und chlorella... hoffe, die machen das auch! ;)

Wie gehts deiner Haut denn mittlerweile? Hast du auch noch Rötung und Schwellung? Oder ist das schon weg? Brennts bei dir auch immer, wenn du draußen rum laufen musst? :(
 
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
Hallo Juli,

hätte noch mal zwei fragen. weil du ja schon so viel ausprobiert hast...

hast du vielleicht mal nachtkerzenöl oder aloe vera saft innerlich probiert? kannst du mir davon was empfehlen?

und das andere: nimmst du antihistaminika? vllt lorano oder cholin? hat das denn was bei dir geholfen?

von den enzymtabletten merk ich noch nichts, obwohl ich im internet gelesen hab, dass papain bei chronischen entzündungen der haut helfen soll .... :confused: vielleicht braucht das einfach.


danke für deine hilfe! :)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hi - nun hab ich wieder zeit!

das ist ja eine umfassende pilz-kur, damit müsste es doch klappen!!
hört sich super an.

äußerlich kann man bei mir nichts mehr sehen, am introitus habe ich einen herd, der bei histaminzufuhr über nahrung aufflammt, ebenso während der periode.

schlimm sind nach wie vor die schamlippen, die sind mal mehr mal weniger geschwollen. am schlimmsten ist die innenseite der schamlippen, da habe ich ein reibegefühl, das korresponidert mit der darmschleimhaut. wenn ich also was schlimmes esse, empfinde ich mehr schmerzen und mehr reibegefühl. deshalb muss ich aufpassen wie ein schießhund. und schmerzfrei laufen kann ich nicht einen schritt - nächsten februar wäre es dann 2 jahre. aber nächstes jahr wird es definitv bergauf gehen, ich merke schon kleine verbesserungen. das alles kostet unheimlich viel kraft, geduld, geld, nerven...manchmal bin ich sehr verzweifelt, aber das schlägt immer schnell wieder in optimismus um. und ich kenne 2, bei denen ist es weg gegegangen. und bei dir war es ja auch schon mal weg!!! aber ins schwimmbad gehst du jetzt wohl nicht mehr, oder? damit fing es bei mir ja an - ich hab mir daher eine chlamydien-infektion eingefangen....und das unheil nahm seinen lauf....

mit cetirizin hab ich auch rumlaboriert, wirkt abschwellend behebt aber nicht die ursache, geht durch die lebr und ist für mich kontraproduktiv. ich nehme morgens und abends lieber eine cholin-kapsel, aber geheilt hat mich das auch noch nicht. hab wohl noch immer ein fehlbesiedlung. mache nächste woche wieder ein darmfloraprofil beim mikroökologischen inst. herborn, die sind am besten.

nachtkerzenöl habe ich innerlich wie äußerlich probiert. innerlich hat es nichts gebracht, äußerlich benutzte ich es abwechselnd mit butter. deumavan nehme ich schon länger nicht mehr, weil es die haut zu sehr abdichtet und gar nicht pflegt. als ich das deumavan abgesetzt habe, ging es schnell ein stückchen besser. aber ohne fetten geht gar nicht.

du scheinst ja gut betreut zu werden, wie bist du an deinen heilpraktiker/arzt gekommen? musst du dafür weit fahren oder hast du jemanden in der nähe?

vor fluco hätte ich angst, ist auch leberschädigend...
 
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
ok, aber es klingt ja doch so, als hätte sich bei dir auch schon einiges getan! oh je, zwei jahre, das ist ja echt ne ganz schön lange zeit! ich kenn das gefühl, wenn einem klar wird, oh je, schon wieder jahrestag :( ich war über zwei jahre bettlägrig, und mir gings immer sehr schlecht, wenn ich daran denken musste, wie lange schon. aber irgendwann wirds weniger, und dann ist irgendwann ganz weg! bin mir da ganz sicher, muss mich nur manchmal wieder aufrappeln ;) denke manchmal, ich hab so schwere jahre hinter mir, udn jetzt kommt auch noch das. obwohl sonst alles (fast) ok ist. da könnte ich schreien!

ne, schwimmen werd ich nimmer. bin auch nur gegangen, weil ich mich körperlich etwas steigern wollte, udn laufen ging nicht, weil meine gelenke zu eingerostet waren nach der bett-zeit. aber zum chlorwasser hab ich trotzdem ein problem. ziehe im januar nach schottland, und da ist das duschwasser gechlort :( werde mir immer schön 2 liter flaschen stilles wasser kaufen und damit waschen müssen.

ich hab eigentlihc keinen arzt, der von der dermatitis weiß. aber ich werde noch von dem spezialisten für ME betreut, er war chefarzt am klinikum mannheim(nephrologe und umweltmediziner). und er ist sehhhhhhr gut :) hat mich ja schließlich wieder hinbekommen. hilft mir auch mit nahrungsmittelintoleranzne und pilz. bei ner heilpraktikerin war ich im frühling mal, das war ne katastrophe, sie war echt schlecht. hat mir erzählt ich hätte wohl aspergillus im gewebe und lunge rumschwimmen... und hatte ne unangenehme, besserwisserische art.
was mir sehr geholfen hat, ist das candida-info.de forum. vielleicht kennst du das ja. kennen sich da auch gut mit leber, entgiften, übersäuerung u.s.w. aus.

ist es bei dir dauerhaft geschwollen? bei mir schwillts nämlich immer so 3 tage nach nem rückfall an, und dauert dann mind. ne woche bis es wieder vergeht.

ok, das mit deumavan fand ich auch schon nicht so toll. weils eben gar nicht pflegt. meinst du, öl reicht? habe nachtkerzenöl hier. und olivenöl. oder wird die haut durch das öl nicht so gut "abgeschottet" von reizen?
das komische ist, ich kam damals mit aloevera creme und olivenöl recht weit. die creme hieß aloevera creme mit propolis von LR. die kühlt super! da sind halt leider auch andere sachen drin, die nicht an die stelle sollen. weiß nicht, ob ichs mich nochmal trauen soll ....:confused: oder ich kauf einfahc ne aloe vera pflanze und drück die blätter aus, das hab ich damals auch gemacht.
was hältst du von sheabutter?

oh je, wenn ich nur nicht solche angst hätte, wieder was neues auszuprobieren (das letzte ging daneben: deumavan+hydrocortisonpulver, extra gemischt) war vorher schon skeptisch! :mad:

liebe grüße!

p.s. ich hab auch sehr angst vor fluconazol ;) hatte aber auch vor nystatin angst, und das war dann im nachhinein doch absolut richtig ;)
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
oh wie toll, die ziehst nach schottland, das ist ja traumhaft!

hoffentlich findest du dort auch einen guten arzt, der dich betreuen kann! aber infos wie aus dem candida-forum kann man sich ja immer holen und bestellen kann man auch alles.

ich hab immer angst vor zusatzstoffen, was mir hautärzt schon alles andrehen wollten, ging gar nicht....

das nachtkerzenöl reicht völlig, so 6 tropfen. kokosöl hatte ich auch schon. butter ist schön billig und enthält vitamin a, das in die tiefen hautschichten dringt. trocknet aloe nicht aus? ich bin da echt traumatisiert und probiere nichts anderes mehr außer bio-öl. sheabutter kenn ich nicht, auch arganöl oder granatapfelkernöl ( enthält östrogene) lass ich lieber sein, zuviel angst.

trage immer alte baumwollunterhose und sehr weite hosen. es ist ein jammer, bin doch schlanker geworden und trage immer schlabberhosen. von meinem alten ich ist quasi nichts mehr übrig:traurig: aber irgendwann ist es wieder gut und dann ist man sozusagen ein neuer, gesünderer mensch.

2 jahre im bett zu liegen ist auch schlimm, wie hast du das ausgehalten? was hat sich über wasser gehalten? wie alt bist du eigentlich?
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo ihr lieben,

skeptisch bin ich bezüglich nystatin und besonders bei basenpulver. ein darmpilz wird im schach gehalten, wenn das millieu stimmt- das nystatin ist also lediglich eine symptombehandlung- wichtig ist, dass das millieu so ist, dass die anderen darmbewohner wieder im einklang leben können und der pilz dadurch verdrängt wird. hier ist z.b. apfelessig in wasser ein stichwort (gut für das millieu und somit gegen den pilz und wird basisch verstoffwechselt).
gerade von basenpulver ist in diesem zusammenhang dringend abzuraten- es wirkt sich negativ auf die darmflora aus und ist somit kontraproduktiv. basenpulver kommt schon basisch im darm an- wichtig ist es, dinge zu sich zu nehmen die erst danach basisch verstoffwechselt werden- dann nimmt die darmflora keinen schaden und man hat trotzdem den positiven nutzen.
und die darmflora wirkt sich eben entscheidend auf die scheidenflora aus.

häufig fehlt es an h2o2 produzierenden lactos in darm und scheide- obwohl der frauenarzt mir sagte, dass ich genug lactos habe- ist dem nicht so- er konnte nicht unterscheiden, ob es die nützlichen lactos sind oder die, die kein h2o2 produzieren. somit hatte ich im gesamten genug lactos in der scheide- aber fast keine die h2o2 produzieren...
(tip: vaginalstatus mikroökologie herborn; ggf. mit aromatogramm; für lactos: ombe /apotheken österreich/ORALE einnahme).
> dadurch reizt auch der ausfluss und die periode nicht mehr bzw. weniger

wenn es häufig probleme mit einem scheidenpilz gab, kann ich deumavan natur empfehlen, damit sich dieser nicht mehr ansiedelen kann- für die erste zeit (und eben auch die zeit in der noch ein damrpilz vorhanden ist) würde ich persönlich dann deumavan nehmen- hat bei mir den pilz nicht mehr hingelassen. natürlich ist es irgendwann sinnvoll pflegende produkte zu verwenden.
bei mir war irgendwann der punkt da, wo ich gar nichts mehr geschmiert habe- bis heute. es gibt max. 1-2 tage im monat wo mir danach ist (meist einmal nach dem duschen, wenn die tage frisch da sind und einmal nach dem duschen, wenn die periode am abklingen ist).

lg
nana

Ursachen/ Links zum Thema:

https://www.frauenaerzte-im-netz.de...-was-ist-eine-bakterielle-vaginose-_1074.html


https://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/111dguht.pdf

https://www.naturheilpraxis.de/nh/i...iv/2009/nhp02/a_nh-09_02_phytotherapie06.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
hallo ihr,

ich habe noch ein bisschen rum gelesen. ich denke, ich weiß, was das problem am vitamin c ist. vitamin c/ascorbinsäure wird zu oxalsäure/oxalat verstoffwechset im körper, und oxalat ist ein starker reizstoff.

das habe ich auf einer website gelesen:
Diet may play a role in your vestibulitis. Start by limiting consumption of oxalate, a salt in food that causes skin irritation (you excrete oxalate via urine). Do not eat oxalate-rich items like beets, spinach, berries, chocolate and peanuts. The lower the amount of calcium oxalate in your urine, the less chance you have of experiencing irritation.

Read more: Homeopathic Remedies for Vestibulitis | eHow.com Homeopathic Remedies for Vestibulitis | eHow.com

also vielleicht auch mal die anderen genannten lebensmittel weglassen.

liebe grüße
sophie
 
regulat-pro-immune
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
kurzer nachtrag: (habe ich auf ner anderen seite gefunden)

"Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit erheben zu wollen, nenne ich dir noch ganz nüchtern Lebensmittel, die im Rahmen einer oxalatarmen Kost eher weniger häufig bis nicht gegessen werden sollten:
vor allem: Mandeln, Kakao, Walnuss, Schokolade, Erdnus, Spinat, Mangold, rote Bete, Rhabarber, schwarzer Tee, da hoher Oxalatgehalt
und weiter, wenn ganz strikt gemieden werden muss:
Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Pflaumen, Korinthen, Feigen, Zitrusfrüchte (Säfte zählen jeweils auch darunter), Cola, Kürbis, Stachelbeere, Aubergine, Pastinake, Grünkohl.
Quelle: Diätetische Indikationen, Fritz Heepe, Springer Verlag"

würde das nicht das problem mit den nüssen erklären? klingt so, als wäre der reizstoff das oxalat!
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hi sophie,
das kann sein. wichitg ist auch, die überschneidungen zu beachten!

die oxalat-liste ähnelt der histamin-liste sehr, ist quasi fast identisch. genauso verhält es sich mit der liste der nickelhaltigen speisen, die finden sich fast exakt abgebildet wieder in den oben genannten. nicht zu vernachlässigen ist sowieso immer der allergie-aspekt und die dazugehörenden kreuzallergien!

wenn man das also je nach veranlagung, ausprägung der symptome etc. meidet, ist man auf dem wege einer individuellen hypoallergenen ernährung und kann dann die verträglichkeiten ganz individuell austesten an den tagen, an denen es besser geht! wichitg bei der nickelallergie ist, dass sie zum typ spätreaktion gehört und die beschwerden bis zu 72 stunden verzögert eintreten können!! wenn man die allergene und unvertäglichkeiten meidet, haben die schleimhäute eine echte chance, sich zu regenerieren!!! das sind doch aussichten, oder:)

das rotationsprinzip bei der ernährung ist auch sehr von vorteil. immer gut ist es, unterstützend heilerde, zeolith oder kieselsäure innerlich einzunehmen, sie verbessern die flora, das bindegewebe und entgiften!

der effekt tritt nach ca. 3 wochen auf. ich merke auch schon verbesserungen. wenn die nährstoffe aus der nahrung auch wieder besser über den darm aufgenommen werden können, müsste ja alles wieder ins lot kommen! übrigens essen auch tiere erde, auch in anderen kulturen eine sehr alte, simple technik!

alles liebe, juli:kraft::kraft::kraft:
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
arsenicum album hatte ich auch mal ne zeitlang, sulfur ist sowieso immer gut, unterstützt die leber!
 
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
ja, das klingt gut!
werde mir die nickelhaltigen lebensmittel mal genauer anschauen.

Zeolith hab ich auch da. Kieselerde nehm ich 800 mg pro Tag. Meinst du das ist ausreichend? Oder lieber mehr?

Mach auch grade noch ne Entgiftung mit Chlorella. Mal schaun, ob ich bald was merke.

Muss aber sagen, ich merke bei meiner Haut schon immer mal ne Verbesserung, gerade im Bezug auf die Schwellung. Nur dann kommt wieder ein Rückfall, durch Schwitzen oder Ausfluss und viel Gehen, oder ähnliches. Und dann ist alles wieder hinüber :((( Ich hoffe, dass es trotzdem bald mal merklich besser wird!!!

Dir gute Besserung!!

Alles Liebe
Sophie
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
an die entgiftung mit algen hab ich mich noch nicht gemacht, alles auf einmal geht halt auch nicht, aber ich behalte das mal im hinterkopf- ebenso wie den dimaval-test auf schwermetallbelastung - wer weiß...

zeolith, kiesel- und heilerde sind sowiso das mittel der wahl. hab gerade eine charité-studie zu kieselsäure-gel bei magen-darm-erkrankungen gelesen, mit sensationellen erfolgen!

ich bin immer noch am überlegen, ob heilerde-auflagen auch mal an die vulva sollen. bei ekzemen allgemein soll das ja unheimlich helfen in puncto entzündungshermmung und abschwellung. was meinst du dazu??:confused:

schön, dass es schon ansatzweise veränderungen zum positiven gibt:)

alles liebe:kraft::kraft::kraft::kraft:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
ich habe mich heilerde auf ekzemen auch super erfolge erziehlt. auch auf einem entzündeten mückenstich mal. nur, das ganze trocknet die haut wirklich aus. so ging das ekzem damals auch weg, es ist einfach ausgetrocknet. Ich würds nicht da unten hinschmieren.

was ich jetzt mache, und was wirklich gut wirkt:

nachtkerzenöl, darin zinkoxid suspendiert. Reizt gar nicht, ist aber entzündungshemmend.

und: aloe vera gel
kühlt sehr angenehm, und vertrage ich ohne probleme.

Vielleicht magst du ja mal was davon probieren. Bei zinkoxid bist du auf der sicheren seite, denk ich...

drück dir die daumen!
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
wollte mal wieder neue erkenntnisse und ergebnisse mitteilen:
nach einem ltt-test wurden bei mir hohe erregerbelastungen von chlamydien und diversen herpesviren fetstgestellt, dazu massiv hohe candida-werte.

ich habe daraufhin begonnen, candida mit 6x 600mg caprylsäure von now zu bekämpfen (es gab eine heftige erstverschlimmerung!!) als buchtipp: beat candida cookbokk von erica white!

dazu low-carb candida-diät, ausleitung mit msm, zeolith und spirulina. außerdem kümmere ich mich um die diversen erreger, diese bekämpfe ich mit verschiedenen aminsäuren und viel omega-3-fettäuren.

und das tollste: es geht mir endlich besser! meine leberwerte sind gut, meine sd-werte, eisen super. es wird also. ich kann schon besser laufen und bin absolut optimistisch, dass ich dieses jahr beschwerdefrei sein werde.

alles liebe!:kraft::kraft::kraft:
 
Oben