Irritative Dermatitis an der Vulva, Ursachen

Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
liebe oregano,
wenn man jetzt wiederkehrende scheidenentzündungen hat, vaginosen, ausfluss und dergleichen oder in den wechseljahren ist und trockene haut hat, wäre ich schon dafür, das alles mal auszuprobieren.

bei einer kontaktdermatitis, die sich chronifiziert hat wie bei mir, mit schwellungen, die nicht abgebaut werden und mich so am laufen hindern, würde ich tunlichst die finger davon lassen. es kann immer sein, das diese diversen wirkstoffe an die vulva kommen und überhaupt das scheidenmileu verändern. man kann sich ja nicht immer verpfropfen - irgendwann muss der tampon ja mal raus und dann kann auch was rausfließen. ich habe das alles schon zur genüge durchexzerziert und kann verschlimmerungen nicht merh verkraften. mit kokosöl und nachtkerzenöl komme ich gut klar, bin auch froh, dass ich den mut hatte, das deumavan zu tauschen.

gibt es hier mutige, welche die von oregano rausgesuchten rezepturen probieren wollen und berichten???

viele grüße,juli
 
Beitritt
21.07.10
Beiträge
22
liebe juli
ich wollte dich schon lange fragen wie es dir inzwischen geht.?
bist du koplett beschwerdenfrei,oder hast du manchmal auch noch leichten juckreitz???
ich habe einen totalen stillstand:mad:es geht mir schon viel besser,aber ich muss extrem aufpassen...sprich,scheisse ist hallenbad und langes joggen..dann habe ich wieder schmirgelpapier...
p.s auf ratschläge wie probiere das, oder jenes ,höre und lese ich gar nicht mehr,manchmal gut gemeint,aber na ja....da soll einer mal 5 jährige erfahrung mitbringen in sachen scheidenprobleme wie ich....da diskutiere ich weiter.
liebe grüsse und hoffe es geht dir gut.:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
liebe lilie,
bei mir tut sich nichts...gar nichts...
aber jetzt weiß ich wenigstens, dass es an einer verstopften leber liegt, die ich auf trapp bringen muss.
bin gerade am fasten, das hilft bei ekzemen.
dazu nehme ich globuli, die jetzt richtig sind, ich hatte nämlich eine massive erstverschlimmerung nach dem ersten tag.

schön, dass du schon wieder ans joggen denkst. ich kann nicht mal in einen großen supermarkt, weil die wege zu weit sind.:mad:

alles liebe, juli
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo mädels,

wollte nur mal allgemein meldung machen, dass meine probleme im griff sind und ich auch keine salbe mehr nehme (habe sie aber fast zwei jahre benötigt). insgesamt braucht man viel geduld- nicht aufgeben- es wird mit den richtigen methoden (nährstoffe aufstocken, keine pille ect.)

liebe grüße an euch:kraft:
nana

ps: und was mir noch einfällt: nicht verrrückt machen, wenn es besser wird und schwankungen/kleine einbrüche vorkommen- war bei mir auch so (besonders am zyklusende)- es wird von zyklus zu zyklus besser.
 
Beitritt
12.11.11
Beiträge
62
Hallo Zusammen

schömn das du berichtest, Nana.

Dann schließe ich mich dir mal an.;)
Habe vor 7 Wochen die Cerazette abgesetzt. Die Scheide fühlt sich irgendwie auf jeden Fall anders an! GV hab ich noch nicht testen können..

Mich plagen wieder Unterleibsschmerzen, anfangs erträglich, seit 3 Wochen sehr schlimm, das ich teilweise nur liegen kann.

Nach dem Wasserlassen muss ich mich ne Stunde hinlegen weil ich kaum laufen kann.Diese Beschwerden hatte ich 2 Jahre nicht mehr!!! Zuletzt vor Einnahme der Pille.

Letztes Jahr hatte ich nochmal ne OP wegen Verwachsungen am Darm. Er fand auch nix an der Blase. Endometriose ist auch ausgeheilt.

Ich frage mich wie diese Schmerzen nur durch absetzten der Pille plötzlich wieder auftauchen? Da sieht man doch mal wieder was Hormone alles ausmachen.

Auch beide Eierstöcke drücken stark. Es gibt Stiche beim Hinsetzen Aufstehen und Laufen.

Ich wollte eigentlich von den künstlichen Hormonen fernbleiben. Aber ob ich das aushalte weis ich nicht, es gibt Tage an denen kann ich nur herumliegen.

Östrogene bilden sich bei mir glaub ich langsam wieder, das merk ich seit einigen Wochen... Brustwarzen tun weh, Scheidendurchblutung ist wieder da. Aber dass es sich so negativ auf den Unterleib auswirkt hätte ich nicht gedacht.

lg
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
melde mich mit neuen erkenntnissen:
der schilddrüsenwert hat sich weiter eingependelt. ich habe immer noch einen schwankenden zyklus und muss mich weiter mit einer ausreichenden nährstoffversorgung befassen...
habe ein neues darmfloraprofil in herborn machen lassen. der darm und die leber sind immer noch eine mittelschwere katastrophe. seit ich apfelessig vertrage und trinke, hat sich jetzt der candida gezeigt, faszinierend irgendwie, weil er sich tief in der darmschleimhaut versteckt hatte und nun durch den apfelessig in die hefeform geswitched ist. habe zuwenig lactobazillen und zu wenig entrococcen. die füttere ich jetzt mit viel laculose, dazu nehme ich lacteol für das anzüchten der lactos. meine ernährung stelle ich auf ketogen/low-carb um. dabei habe ich in provcationstests festgestellt, dass ich aufgrund meiner erdnuss und soja-allergie kreuzallergien habe auf erbsen, bohnen und kichererbsen, ganz übel.
rote linsen vertage ich aber, auch gelatinepulver, dazu nehme ich phosphat um meinen knochenaufbau zu unterstützen.
es wird also noch dauern, bis ich alles im griff habe, aber es sind aussichten!!!
alles liebe, juli
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hi nana,
danke für die interessanten links!!

kurze zwischenmeldung von mir:

1. ich kann wieder radfahren ( nicht so ganz lange strecken).

2. habe ich trotz periode keine schwellungen mehr!!! juhu!!!!

es wird langsam!!! aber stetig!


lg, juli

:kraft::freu::bang::kraft::kraft::kraft:
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
:bang:

sehr gut! das freut mich=)

bei mir ist soweit alles gut- leider nur ab und an probleme mit einer "kippenden" scheidenflora- jedoch kein brennen. es wird!

liebe grüße
nana

ps: bin sehr froh, dass ich nun ohne gecreme usw. auskomme^^
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hi nana,
wie immer herzlichen dank für den hilfreichen link!

gestern wurde bei mir eine nickel- und kobaltallergie per epicutantest festgestellt. diese allergien sind typisch bei erkrankungen aus dem neurodermitischen formenkreis!!! ich schwarte gerade die lebensmittellisten durch, um fortan nickelhaltige nahrung zu umgehen und besorge mir glastöpfe!
im forum gibt es auch threads, in denen die verbindung nickelallergie-histaminintoleranz hergestellt werden! die nahrungsmittellisten sind z.t. sehr ähnlich!! es ist erstaunlich. ich werde jetzt getreide ganz meiden und auf eine kartoffwel pro tag umstellen, dazu erlaubtes gemüse mit fett und schaf- und ziegenkäse. dann geht es bestimmt wieder weiter aufwärts. dienstag habe ich nochmal umfassende pricktests!
melde mich dann.

liebe grüße, juli:kiss::bang::kraft::kraft::kraft::kraft:
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
355
Ich hatte ja auch diese Schwierigkeiten unten. Habe damals 5 Aerzte aufgesucht und keiner konnte richtig helfen.

Dank dieser Beiträge hier - DEUMAVAN und Bio-Joghurt nature - habe ich sie weggebracht. Auch benutze ich kein chlorgebleichtes Toilettenpapier und Weichspüler mehr, was wirklich hilft!

Nana85, danke. Du hast mir schon sehr viel geholfen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
das freut mich sehr für dich^^

liebe grüße
nana

ps: hier ein mittel was die scheidenflora verbessert bzw. stabil hält- und es handelt sich um eine ORALE einnahme- also keine reizungen für den intimbereich^^

das werde ich ausprobieren, da meine scheidenflora zyklusbedingt manchmal leicht kippt...werde berichten, was es gebracht hat (ein schuss apfelessig in wasser, knoblauch und lactos per orale zufuhr kann ich wärmstens empfehlen- bringt bei mir viel)

.:. pillendreher.at .:. Apotheke Donauzentrum, Wien .:. | Archiv | Omb´e Kapseln – ein Probiotikum für die florale Balance der Frau

nicht in deutschland bestellbar- aber in österreich:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
hallo!

ich lese schon seit längerer zeit mit. bin leider auch eine dermatitis geplagte. hatte das ganze schonmal vor dreieinhalb jahren mit gemacht (nach pilzsalben, östrogen und cortisonsalben) habs damals mit olivenöl und aloe vera weg bekommen. und letzten november wieder ein pilz, danach immer shcön ins hallenbad, und seit august ists jetzt wieder richtig schlimm :( hab zum ersten mal auch schwellungen und alles knallrot :(

da ich sehr lange chronisch krank war, war ich gezwungen, meinen körper eh schon auf alles zu untersuchen. habe einen darmpilz (wird seit einem halben jahr behandelt), gestörte darmflora (wird behandelt), histaminintoleranz (ernähre mich histaminarm plus DAO, jetzt auch lorano), habe einen igG test auf sämliche nahrungsmittel gemacht, und ernähre mich danach, nehme vit D, zink, magnesium, kieselerde. nehme täglich basenpulver und neutralisiere den urin ... ansonsten halte ich alles ein, was hier schon besprochen wurde... boxershorts, danke toilettenpapier, sensitiv shampoo plus duschgel, weite klamotten, schmiere immer schön mit deumavan, wasche mit sensitiv waschmittel, ...
also eigentlich schon eine ganze menge ...
trotzdem kommt es immer wieder zu rückfällen mit erneuter schwellung und brennen. kann auch immer sagen, woran es liegt. letztes mal wars ein flug mit flugangst ---> viel geschwitzt, und schon wieder ein rückfall :( es ist so deprimierend.

im moment bin ich dabei zu überlegen, wie man die entzündung los wird. ich kann mich erinnern, dass es vor drei jahren auch sehhhr schlimm gebrannt hat (wie feuer!), aber nie geschwollen war... deshalb möchte ich was tun. nehme selenase XXL, selen wirkt ja entzündungshemmend. und kühle mit eispad.
aber ich denke gerade über ein orales (natürliches) enzündungshemmendes mittel nach. schaut mal:
"wobenzym bei hautentzündung" | arzneimittel-datenbank.de
ne dermatitis ist doch auch sowas wie ne hautverletzung, oder? würde das gerne mal ausprobieren. was meint ihr? oder hat schon mal jemand sowas probiert?

achso, und dann nehm ich noch coenzym q10 90 mg. das soll sich ja auch positiv auf zahnfleisch, schleimhäute und haut auswirken. vielleicht will das noch jemand probieren.

liebe grüße von einer sehr niedergeschlagenen sophie
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
hallo sophie,
vielen dank für deine geschichte!
ich finde es toll, wieviel du schon heraugefunden hast. du solltest vielleicht der leber noch mehr beachtung schenken, bei mir ist das wirklich der schlüssel bei dem ganzen übel. einen darmpilz hab ich ja auch, bin auch immer noch am sanieren. wichtige hinweise auf die nichtfunktionierende leber bietet der versuch, kalium- oder magnesiumcitrat einzunehmen, bei zu hoher dosis wirds dann nämlich schlimmer.

msm schwefel hilft der leber, dazu leberwickel und schwefheel tropfen. du könntest auch mal einen test mit teufelskralle machen: am anfang des jahres konnte ich das nicht einnehmen, weil teufelskralle die galleproduktion ankurbelt. da war die leber so überfordert, dass sich meine haut verschlechtert hat. jetzt bin ich schon soweit, dass ich zur entgiftung schon 4 am tag nehmen kann. helfen tun auch gelbwurz-pulver (verkapsel ich selber) und 150 mg johanniskraut. google mal alles zu phase 1- und phase-2 entgiftung, da wirst du fündig!

ich und meine beraterin halten die zufuhr von enzymen nicht für hilfreich: die leber synthetisiert diese enzyme ja. wenn du also enzyme zuführst, fährt die leber ihre eigene produktion weiter zurück. sinnvoller ist es also, die leber positiv zu reizen, dass sie ihre 1000 stoffwechselaufgaben besser ausführen kann. und dabei kann man sie eben ganz toll unterstützen z. b. mit obengenannten maßnahmen. du hast also schon in die richtige richtung gedacht!!

hattest du denn auch zeiten, wo du schon komplett beschwerdefrei warst? :confused: dann wirst du es auch wieder, da bin ich mir ganz sicher. hast du auch die h2-atemtests gemacht für FI und co?

ich habe auch inzwischen gemerkt, dass mir täglich leberwickel gut tun und weniger eiweiß, gerade während der periode. für genügend aminosäuren neheme ich dann lieber einen löffel gelatinepulver ins essen gerührt. sehr gut sind auch 2 EL olivenöl morgens auf nüchternen magen als leberreinigung.

heute mache ich meine 2. leberreinigung- nicht nach clark oder moritz sondern sanfter nach der russischen volksheilkunde: 200ml olivenöl+200ml zitronensaft verquirlen und erwärmen, ab 18 uhr alle 15 minuten 3 schluck trinken. so um 23 uhr ist man dann fertig. ab 13 uhr nichts mehr essen und ab 17 uhr nichts mehr trinken, dazu den ganzen tag die leber wärmen. mal sehen wie es wird. eine reinigung habe ich schon hinter mir, der zitronensaft hat durch das öl keine verschlimmerung der beschwerden gemacht- das war sehr positiv. alle diese reize werden längerfristig gesehen hoffendlich endlich zur beschwerdefreiheit führen.

bei mir ist wirklich sehr viel verkorkst gewesen, und an dieser einen stelle- der vulva- hat das ekzem dann leider zum ausdruck gebracht, dass mein körper komplett aus dem gleichgewicht geraten ist. bei dir scheint das also ganz ähnlich zu sein, aber das wird wieder, und danach sind wir alle gesünder als je zuvor.:kraft:

liebe grüße, juli
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
sophie, noch eine frage- was für eine chronische krankheit hast du denn?? das ist in diesem ganze puzzle auch wichtig zu wissen. diese ganzen autoimmungeschichten z.b. haben ihren ursprung ja auch oft im darm... oder chronische müdigkeit, depressionen etc.
 
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
hallo juli,

vielen dank für deine liebe antwort!

ok, werde das zu den enzymen im hinterkopf behalten. aber ich werds für kurze zeit mal ausprobieren. vielleicht hilfts ja. will erstmal nur über die schlimmste zeit hinweg kommen. :(
also ich denke eigentlich meine leber ist ok. wir haben leber- und nierenwerte gemacht, die waren absolut in ordnung. ne vergrößerung hätte im ultraschall im kh damals auffallen müssen. und ich hab im letzten jahr viel silymarin, chlorella, leber + galletee, heilerde und brennesseltee genommen/getrunken. musste meine leber ja eh unterstützen während der pilzbehandlung. aber ich denke, vorsichtshalber werde ich einfach wieder lebertee kaufen gehen. waren deine leberwerte schlecht? oder hast du ne vergrößerte leber?
ja, ich bin die dermatitis damals komplett los geworden. kann aber nicht sagen, obs daran lag, dass ich plötzlich sehr schwer erkrankt bin und von heute auf morgen bettlägrig war. ich mein da konnte die haut sehhhr lange einfach nur ruhen...
muss sagen, ich glaube, meine rückfälle kommen immer nur durch mechanische oder chemische reizung. konnte noch nciht feststellen, dass irgendwas im körper das ganze verschlimmert hat ... trotzdem versuch ich alles zu machen.
die krankheit, die ich habe/hatte heißt myalgische enzephalomyelitis. ich war sehr lange bettlägrig, aber wurde von einem spezialisten behandelt. mittlerweile geht es mir sehr gut, bin ganztags arbeitsfähig, und hab nur noch mit den nachwirkungen zu kämpfen. war sehr immungeschwächt, und darmpilz, intoleranzen u.s.w. kamen in den jahren dazu. darmpilz hab ich jetzt seit 3 jahren, und ist recht hartnäckig.
wie lang hast du den pilz? wie lang behandelst du ihn schon? und mit was?

wollte dich nochwas fragen: was ziehst du denn im alltag an? ich trag im moment schlafanzughöschen (weil weit), darüber wollstrumpfhose, die ich ganz weit runter ziehe, so dass nichts an die haut kommt. oder eben ne sehr weite hose. zu hause nur boxershorts und jogginghose. aber fühl mich so elend, weil ich immer nur noch das gleiche anziehen kann :(
und noch was: hast du auch das gefühl, das deumavan nur einen schutzfilm über die haut legt und vor reizungen schützt, aber so richtig für die haut tut es nicht? udn olivenöl zwar nicth vor reizungen schützt, aber dafür der haut "was gutes tut"?

liebe grüße!
sophie
 
Beitritt
31.10.12
Beiträge
17
achso, FI muss ich nicht essen. verzichte eh komplett auf zucker, auch auf obst. darf ich ja nicht bei pilz. lactose ess ich auch kaum, da ich kein casein darf (intoleranz).
olivenöl darf ich leider nicht essen, oliven haben zu viel histamin. und meine HI ist echt übel. hatte ständig zu hohen puls, ödeme und flashs. das war belastend, ich lass es lieber ;)
 
Themenstarter
Beitritt
08.06.11
Beiträge
104
wenn der darm und die leber wieder in ordnung sind, kann man auch wieder mehr histamin ab. ich kenne zwei ekzem-geheilte, die können sogar mal ein glas wein trinken, das lässt doch hoffen!
hats du dich per epikutan-test auf nickel-allergie testen lassen? sowas ist typisch bei hauterkrankungen. ich meide alles nickelhaltige seit ungefähr 8 wochen, also auch alles getreide, das bekommt mir sehr gut. es sind viele kleine mosaiksteinchen, die man zusammentragen muss.

bin jetzt durch mit meinem "getränk". eigentlich kann ich auch keine säure vertragen, aber im dienste der leberreinigung ist das schon wichtig. das histamin in säure und öl ist ja dazu da, um die gallengänge zu weiten, man muss sich das wohl so ähnlich wie bei einer gebärmutter vorstellen - damit die gallensteine abfließen können. mal sehen, ob diesmal welche rauskommen...
 
Oben