Immer nach Dem Essen

Themenstarter
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
......bekomme ich einen stark beschleunigten pulsschlag.

aber zuerst ein Hallo an alle und einen schönen Montagabend!

ja, und das eigentlich jedesmal wenn ich etwas esse, manchmal stärker und manchmal schwächer.

eigentlich ist der beschleunigte herzschlag gar nicht einmal das unangenehme, sondern mein herz schlägt nach einiger zeit cirka 80-85 mal pro minute, aber (kann es nicht anders beschreiben) zu STARK oder zu KRÄFTIG, das heißt ich habe ein richtiges pochen und klopfen das ich bei der bauchatherie und manchmal auch am hals verspüre. wie wenn ich gerade eine sehr, sehr große anstrengung hinter mir hätte.
wenn es ganz schlimm (sehr unangenehm wird) nehem ich eine halbe beruhigungstablette damit ich den puls wieder herunter bekomme. nach 2-4 stunden kehrt dann wieder normalität ein.

es ist im grunde genommen egal was ich esse, gemüse, fleisch, teigware, kalt oder warm, es ist fast immer so.

ich bin auch völlig normalgewichtig, 43 jahre, 181 groß, 75 kg, raucher und antialkoholiker.

bei diversen arztbesuchen erhielt ich eigentlich immer nur ein achselzucken als antwort (nach dem motto: wenn das daß einzige problem ist).

leider ist das eines meiner kleinsten probleme, aber irgendwo muß ich ja mal anfangen, denn von meinen regelmäßigen einlieferungen in diversen notaufnahmen will ich erst dann berichten, wenn ich mich in durch dieses forum gelesen habe und vielleicht einige ansätze finde, wo meine probleme liegen könnten.

vielen dank für eure antworten und schöne grüße

richter
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.116
Immer Nach Dem Essen.......

Normalerweise isst du aber doch alles zusammen, oder? Also Gemüse mit Fleisch und Kartoffeln z.B.

Hast du es schon einzeln probiert? Nur Gemüse, ohne Butter, Soße, etc?
Nur Fleisch, ohne Gewürz? (Industriesalz würde ich persönlich auch verdächtigen, dagegen ein natürliches durchaus essen)
Nudeln sind eh ein Gemisch, aber Reis pur, Kartoffeln pur. Hast du das schon getestet?

LG
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Immer Nach Dem Essen.......

Hallo,

mir fällt dazu ein:

1. verwendest du etwa jodiertes Salz?
2. rauchst du nach dem Essen?
3. Histamin?

Diese drei genannten Dinge verstärken, bzw. verstärkten bei mir auch den Herzschlag nach dem Essen. Sehr unangenehm....

LG
Inge
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Immer Nach Dem Essen.......

Dazu noch ein Nachtrag. Wenn ich eine zu große Menge esse, tritt auch dieses Herzklopfen wie nach einer großen körperlichen Anstrengung auf.
Ich kann immer nur sehr kleine Mengen auf einmal essen, dafür eben häufiger.

LG
Inge
 

oli

Immer Nach Dem Essen.......

Ich las mal, dass bei Zahnherden (chronische, unerkannte Entzündungen im Kiefer) sich beim Essen Bakterientoxine lösen und in das Blut absondern können.
 
Themenstarter
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
Immer Nach Dem Essen.......

danke!

salz: jodiertes meeressalz, öl: ausschließlich olivenöl;

wenn ich nur kartoffel esse, auch bei obst z.B ist es auch so, manchmal sogar wenn ich nur wasser drinke, dann allerdings nicht so stark und so lange.


was in letzter zeit auch immer häufiger auftritt ist, daß wenn ich in der früh nichts esse, dann bekomme ich nach 2-3 stunden ein so starkes "bohrendes" hungergefühl, wie wenn ich einen bandwurm der nach essen schreit, in mir hätte. (stuhl wurde auf eier und anderes getestet-negativ)
gleichzeitig werde ich völlig "gaga" im kopf ( entschuldigt kann´s wirklich nicht anders beschreiben), ein gefühl wie wenn ich schweben oder auf watte gehen würde, und ich nicht ganz herr meiner sinne wäre. (das gefühl nicht richtig zu sehen, augenlied/er und gesichtsmuskel leichte lähmung) und noch einige andere seltsame empfindungen.

wenn ich danach etwas esse tritt nur langsam besserung ein, und manchmal werden die symptome nur leichter und verschwinden den ganzen tag nicht.

blutzucker, schilddrüse sind o.B.- blutdruck immer optimal.

manchmal ist alles so intensiv, daß ich jegliche tätigkeit abbrechen muß und nach hause fahre, denn dann bin ich zu nichts mehr fähig.

klingt alles so seltsam und vor allen dingen habe ich so viele untersuchungen ohne jeglichen befund hinter mir, das ich wirklich langsam verzweifle!

aufgeben tu ich aber noch lange nicht!

irgendwann komm ich schon drauf was mir fehlt.

vielen dank im voraus und grüße

richter
 
Beitritt
10.12.06
Beiträge
59
Immer Nach Dem Essen.......

wenn ich in der früh nichts esse, dann bekomme ich nach 2-3 stunden ein so starkes "bohrendes" hungergefühl,
hast du schon mal versucht, morgens wenigstens ne kleinigkeit zu essen und dann übern tag verteilt mehrere kleine portionen?
ich versteh sowieso nicht, wie man morgens ganz ohne ausm haus und gar zur arbeit gehen kann :eek:)
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Immer Nach Dem Essen.......

Hallo Richter
Deine Symptome ähneln meinen.
Hast Du Dich schon einmal auf Histamin-oder FruktoseIntoleranz testen lassen?
Mir geht es nur gut, wenn ich Fruktose und möglichst auch alle anderen Kohlenhydrate vermeide.
Zusätzlich muß ich mich histaminarm ernähren.
Versuche herauszufinden, welche Lebensmittel Du verträgst, das geht aber nur, wenn Du eine Diät mit nur sehr wenigen beginnst, von denen Du sicher bist, dass Du sie gut verträgst.
Lies Dich zuerst einmal durch die Beiträge hier durch, die von Histamin und Intoleranzen handeln.
Ich kann mit meiner Histamin-und Fruktose-Intoleranz Herzbeschwerden nur dann vermeiden, wenn ich Histamin (leider sehr viel in verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten) und Fruktose möglichst vermeide.

Liebe Grüße
Gaby
 
Themenstarter
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
Immer Nach Dem Essen.......

fruktose intoleranz habe ich keine, bei histaminen bin ich nicht sicher, hatte mal einen allergietest, wo alles negativ war, aber ob histamin dabei war weiß ich nicht, ist schon ne weile her.


und zu dem beitrag wegen dem nichts essen in der früh.

natürlich kann ich in der früh auch eine kleinigkeit essen, aber es darum gehts mir eigentlich nicht, sondern darum das es ja nicht normal sein kann, wenn ich 2-3 stunden nichts esse so extreme zustände bekomme, da stimmt ja was nicht!

wenn ich nur hunger hätte, und vielleicht bisschen unkonzentriert wäre, na gut, aber doch nicht solche zustände. glaubt mir manchmal muß ich mich ins taxi setzen um nach hause zu kommen, bin nicht einmal in der lage mein auto zu fahren, obwohl ich, ohne selbstüberschätzung, ein sehr sicherer fahrer bin, aber in diesem zustand bin ich eine gefahr für mich und andere und das weiß ich und deshalb lasse ich es dann auch.

übrigens sind die symptome auch schon aufgetreten wenn ich eine kleinigkeit in der früh zu mir genommen habe. aber was sehr verwunderlich ist, es tritt nie am nachmittag oder abend auf, auch wenn ich wenig oder gar nichts gegessen habe. da habe ich nur normales hungergefühl wie ein jeder anderer eben auch.

viele grüße
richter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Immer Nach Dem Essen.......

Die Histamin-Intoleranz ist keine Allergie und wird entsprechend bei einem Allergietest nicht mitgetestet.... - Zur HI gibt es hier ein wiki.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Immer Nach Dem Essen

hallo prichter,

ich hatte das genau gleiche früher auch. etwa 5 jahre lang. ich wurde dann immer kränker, bis ich so krank war, dass ich diese "zustände" gar nicht mehr haben konnte.
ich begann dann therapie gegen meine krankheit.
jetzt ist es weg.
zu meiner krankheit und therapie: zu viel und zu kompliziert, um alles aufzuführen. lies dich hier im forum rum! quer durch bitte! bei mir geht es auch quer durch, also ich weiss nicht, woher diese symptomatik kam. was ich aber sagen wollte: "hey junge! nicht verzweifeln! das ist keine einbildung und es kann auch wieder weg gehen!"

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Immer Nach Dem Essen

Candida, Römheld

Tee, Basenmischung & Basenpulver
kein Weissmehl und andere massiven Kohlenhydrate
Nystatin
3 Wochen und der Spuk ist vorbei...
 
Beitritt
10.01.07
Beiträge
1
Immer Nach Dem Essen

Hallo Mike
Meine Frau ist Naturärztin und hat ihre Praxis in CH Olten. Ich plaudere hier ein wenig aus ihrem Nähkästchen.
Viele Krankheitsgeschichten die sie hier im Forum liest ähneln sich und kommen ihr bekannt vor: Wochen, Monate ja jahrelanges leidvolles Suchen nach dem richtigen Arzt oder Therapeuten. Verbunden mit viel Hoffnung und Enttäuschung schreien diese Menschen nach Hilfe. Die Verzweiflung kann so gross werden, dass sie bereit sind sich an jeden sich bietenden Grashalm zu klammern. Das muss nicht sein!
Das Kerngebiet meiner Frau ist die Farbpunktur nach Peter Mandel. Sie hat viele Zusatzausbildungen abgeschlossen, um mit optimalen Voraussetzungen die Ursache oder Ursachen des/der Problems/Probleme zu erfassen. Von einer Methode, die sie seit 1996 bei Dr. Klinghardt lernt, ist sie besonders begeistert:

Angewandte Neurobiologie nach Dr. Klinghardt

In der Schulmedizin beschäftigt sich die Fachrichtung Psycho-Neuro-Immunologie (PNI) mit dem Zusammenhang zwischen Psyche, autonomen Nervensystem und biologischem Organismus. Die PNI beschreibt, wie die Psyche über das autonome Nervensystem und das Gehirn das Immunsystem steuert.

Dr. Klinghardt hat herausgefunden, dass die Psyche über das Nervensystem nicht nur das Immunsystem steuert, sondern darüber hinaus auch sämtliche biologischen Funktionen.

Diese angewandte Wissenschaft bezeichnet er als Angewandte Psycho-Neuro-biologie (APN).

Die philosophischen Grundlagen dieses Heilsystems unterscheiden fünf Ebenen.

1.Physische Ebene: Auf diese wirken im Bereich der Biochemie: Medikamente, Vitamine, Spurenelemente, Kräuter usw. Auf struktureller Ebene: Operation, Chiropraktik, Craniosacraltherapie u.ä.

2.Energetische Ebene: Anwendung von Akupunktur und Neuraltherapie.

3.Mentalkörper Ebene: in diesem Bereich findet Psychotherapie, Homöopathie, Mentalfeldtherapie u.ä. Anwendung.

4. Transpersonale Ebene: Wirkungsbereich von Hypnotherapie und Schamanismus.

5. Ebene: Religion, Spiritualität (privater Bereich, meditieren/beten)
In der Angewandten Psycho-Neuro-Biologie (APN) wird mit den ersten vier Ebenen gearbeitet.

Die erste und zweite zusammen bilden das Gebiet der Neurobiologie nach Dr. Klinghardt: Hier geht es um den Einfluss der neuronalen Strukturen im Gehirn, Zentralnervensystem und Autonomen Nervensystem auf die biologischen Funktionen des Organismus.
Die dritte und vierte Ebene sind übergeordnet, mit ihnen beschäftigt sich die Psycho- Neurobiologie.
Durch gezielte und systematische Testabfolgen können Aussagen über den Zustand des Organismus gemacht werden, wobei es möglich ist, die Belastung an Schadstoffen zu bestimmen, ebenso die Qualität und Quantität der Belastung durch Mikroorganismen und auch diejenige, welche durch psychische Belastung entsteht.
Es ist möglich, energetische Störungen zu erkennen, welche zum Beispiel von Narben, elektrogalvanischen Strömen im Mund oder durch einen gestörten Schlafplatz verursacht werden und entsprechende Korrekturmassnahmen zu finden. Die Methode ermöglicht auch, unerlöste Konflikte zu erkennen und den Patienten zu ermutigen, Denken und Verhalten zu ändern, welche zu einer Konfliktlösung beitragen.
Die Methode besteht aus drei Kernelementen:
1. Ein diagnostisches Verfahren, das zwar anderen bioenergetischen Verfahren ähnlich sieht, aber doch ein eigenständiges Verfahren darstellt.

2. Die Möglichkeit, zu erkennen dass chronische Erkrankungen auf der biologischen Ebene oft Ursachen auf anderen Ebenen haben, dort sorgfältig nach Ursachen zu suchen und Lösungen zu finden.

3. Die Möglichkeit, Spannungszustände im energetischen, im emotionellen und im mentalen Bereich zu lösen.

Die meisten Organismen leben im Körper von gewissen Toxinen und wenn man denen diese wegnimmt, können sie durch den entstandenen Stress, noch mehr eigene Toxine ausscheiden, was wiederum zu Belastungen im Körper führen kann.
Nach dem Motto: „Wie oben so unten, wie innen so aussen“ hat alles auf der körperlichen Ebene ein Pendant zur seelisch-geistigen Ebene des Menschen. Das heisst: Gewisse Toxine sind gebunden an bestimmte psychische Muster des Menschen. Diese können durch genetische Kodierung entstanden sein und oder in der Zeit von der Zeugung bis zu ca. 7 Jahren.
Um das Übel an der Wurzel erfassen zu können muss der Arzt/Therapeut herausfinden, wann das Ganze in deinem System effektiv angefangen hat und woher das wirklich kommt. Anschliessend sollte man die Symptome, wie jede andere Krankheit, gleichzeitig auf allen Ebenen therapieren.
Ich empfehle dir einen kompetenten Arzt/Therapeuten nach Dr. Klinghard zu suchen http://www.ink.ag
Ich wünsch dir alles Gute

HunaFranz
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Immer Nach Dem Essen

Hallo HunaFranz,
schau mal hier: http://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=3737&highlight=klinghardt,+ebenen
Dr. Klinghardt ist hier im Forum durchaus bekannt. Trotzdem finde ich Deine Ausführungen spannend.

Hier steht noch mehr dazu: www.verein-neurobiologie.ch/index.php?option=com_content&task=view&id=21&Itemid=55

Das Problem, das ich bei Klinghardt und anderen Therapeuten dieser Richtung sehe ist, daß bei schwierigen Problemen oft das Geld oder die Motivation ausgeht, weil letzten Endes die ursprünglichen Beschwerden trotzdem weiter bestehen. Ich bin deshalb inzwischen - wenn schon - am liebsten bei einem kinesiologisch arbeitenden Arzt, der eben auch das schulmedizinische Wissen mitbringt, das auch wichtig ist.

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Immer Nach Dem Essen

Hallo Franz,

ich finde das entergetische Arbeiten eine interessante Sache. Man kann (geschickt angestellt) auch ein heiden Geld damit verdienen aber ich bezweifel das die eiernde Nuss der letztendlichen Erkentniss auf Herrn Klinghards Kopf die Rotation aufgegeben haben soll.

Wer mit dem Finger am Puls und endlosem Druck im Magen sowie Herzklopfen beschäftigt ist hat keinen Bock Geschichten über ausserirdische oder durch Menschen fahrende Autos zu lesen. Klinghardt kann man auf 10 Seiten reduzieren aber er schafft es ein simples Thema auf (mom... wo ist seine Bilbel ?) ...333 Seiten zu packen wobei 321 Seiten reine Lückenfüller sind.

Es gibt in meiner Welt genau einen der einen krank werden lässt und das ist auch genau derjenige der einen wieder gesund machen kann. Hilfe greift da wo Hilfe empfangen und NICHT erkauft wird. Ich kann mit Hingabe und entsprechende Fähihkeiten zur Fremdregeneration nicht erkaufen. Ich muss wollen und nicht der gegenüber. Da ich aus eigener ERFAHRUNG spreche bzw. schreibe las ich es bei der kurzen und knappen und verständlichen sowie ausbaufähigen Formilierung um neimanden zu überfordern dessen Situation (incl. etlichen kurzzeit Klinikaufenthalten) ich bestens kenne.

mein Tip und meine Empfehlung steht ein paar Zeilen weiter oben. Es ist aber sicher einfach und zu verstehen wenn man sich in die Fachliteratur einarbeitet. Das dabei ein paar qualitative Berührungen und gutes Zureden mehr als hilfreich sein kann darf ich ebenfalls bestätigen aber Sie sind nicht Grundkonzept sondern unterstüzende Arbeit die freiwillig besser wirken. (Mein nachhaltiger Dank an den Engel der mich aufgesammelt hat!)

Ich habe mich inzwischen auch durch die "Fachliteratur" gequält und es ist zum kotzen wer da von wem welches Verfahren kopiert und unter seinem neuen Label verkauft. Die Auswahl ist riesig und ich würde sagen das wichtigste ist erstmal wieder einen klaren Kopf zu bekommen um nicht Schlachtopfer sondern hilfsbedürftiger Patient zu werden. Da können Ärtzte und Heilberufene scheinbar nicht unterscheiden und ich meinde aus genannter Ignoranz heraus diese erkauften Berührungen weitestgehend.

Ich kenne den Preis von Basenpulver und Nystatin. Was kostet es denn wenn Deine Frau mich heilt ? Ich finde die Annanhme das Dein Verfahren als auch die Diagnose günstiger, besser und einfacher ist als meins durchaus verwegen. Ich höre Dir aber gerne zu auch wenn die Zeit dazu mir leider fehlt! Mir haben jedenfalls 3 Zeilen und 10 Wörter gereicht um mich zu vermitteln.

Gruß

Mike

P.S. Ich würde mich freuen wenn Du den Klappentext verlassen könntest und Dein Verfahren mal konkretisieren würdest. Vielleicht als sinnvolles und brauchbares Beispiel an oben genannter Symptomatik ? Kann ja nicht so schwer sein , oder ?
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
12
Immer Nach Dem Essen

Also, ich tippe dennoch auf Schilddrüsen-Überfunktion. Warst Du bei einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner? Bloß nicht zu einem Wald- und Wiesenarzt gehen.

Symptome können u.a. sein: Heißhunger, Nervosität, Fingerzittern, Hitzegefühl, Haarausfall, Schlafstörungen, Herzrasen.

Dass Du das Herzrasen nach dem Essen spürst, ist vielleicht nur Zufall.
 
Themenstarter
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
Immer Nach Dem Essen

hallo!

fingerzittern haarausfall - nein, dachte auch schon an die schilddrüse, aber es gibt kein untersuchungsergebnis wo dies auch nur annähernd in frage käme!

richter
 
Beitritt
30.09.08
Beiträge
182
Immer Nach Dem Essen

Hallo Richter,

in diesem Forum gibt es noch einen Beitrag dieser Art. Dort war es nur viel klarer. Leider finde ich den mit dem besten Willen nicht wieder. Mein Verdacht ist, dass es bei Dir nicht um ein Nahrungsmittel geht, sondern um Deine Essumgebung. Iss doch mal in einem anderen Raum und nehme dorthin nur das mit, was zum Essen gehört. Auf keinen Fall aber eine Wachstuchdecke und ein Handy/Telefonmobilteil!!

In gespannter Erwartung
Manfred
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Nur angemerkt: Der Beitrag von RRIchter war vom Januar 2007...

Gruss,
Uta
 
Oben